Thüringen & Sachsen-Anhalt

Welterbe in Deutschlands Mitte

Tournummer 132288
Eigenanreise
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Busrundreise durch Thüringen/Sachsen Anhalt
  • Den größten Buchenwald von oben betrachten
  • Bei einer Gondelfahrt den Wörlitzer Park gemeinsam entdecken
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die Mitte Deutschlands – Zentrum von Kunst, Kultur und deutscher Geschichte: Hier fand die deutsche Klassik mit Goethe und Schiller ihr Zuhause, hier revolutionierte das Bauhaus die Architektur, und hier wurde Martin Luther geboren und nahm die Reformation ihren Ausgang. Erleben Sie in einer kleinen Gruppe Weimar und Dessau, Eisleben und Wittenberg, Erfurt und Naumburg – und auch so manches Naturhighlight: Gondeln Sie durch das Wörlitzer Gartenreich und steigen Sie dem Urwald im Hainich-Nationalpark aufs Dach.
1. Tag: Willkommen in Erfurt!
Individuelle Anreise nach Erfurt, wo Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter um 14 Uhr im Hotel begrüßt. Die unzerstörte Altstadt lässt das Mittelalter lebendig werden: Wir spazieren zur Krämerbrücke, der längsten komplett bebauten und bewohnten Brücke Europas, und zum Domberg: Grandios ist die Kulisse von Mariendom und Severikirche – besonders wenn nach Sonnenuntergang das beeindruckende Ensemble erleuchtet wird. Rostbratwurst und Klöße? Abends erfahren wir in einem Restaurant, dass die Thüringer Küche viel mehr zu bieten hat. Drei Übernachtungen in Erfurt.
2. Tag: Weimar – Bauhaus und Klassik
Erfurts Nachbarstadt Weimar (UNESCO-Welterbe) wurde Ende des 18. Jahrhunderts zum geistigen Zentrum der Aufklärung und zur Hauptstadt der deutschen Klassik – dank Goethe, Schiller, Herder und Wieland. Wir folgen den Pilgerwegen der Kulturjünger zur Herderkirche und zum Goethehaus. Das "Allerheiligste" der Weimarer Klassik ist der drei Stockwerke hohe Rokokosaal der Anna-Amalia-Bibliothek. Ein Sprung ins 20. Jahrhundert: Das 2019 eröffnete Bauhaus-Museum ist schon von außen ein Blickfang. Die Ausstellung erinnert an Gropius, Feininger, Klee und Kandinsky, die hier ihre Karrieren begannen. 50 km.
3. Tag: Die Wartburg und der Hainich
Klänge aus Wagners Oper "Tannhäuser" begleiten uns zur Wartburg (UNESCO-Welterbe), die seit der Bibelübersetzung durch Martin Luther alias "Junker Jörg" ihren festen Platz in der deutschen Kulturgeschichte hat. Nach unserem Rundgang durch die Säle mit Kunstwerken von Dürer und Cranach und einer Mittagspause auf dem hübschen Marktplatz von Eisenach geht es erneut hoch hinaus: Auf einem Baumwipfelpfad steigen wir einem deutschen Urwald aufs Dach, dem Hainich. Und warum es der Nationalpark zusammen mit anderen Buchenwäldern sogar zum UNESCO-Welterbe geschafft hat, verrät uns ein Naturführer im Nationalparkzentrum. 150 km.
4. Tag: Luthers Heimat und Bauhaus in Dessau
Von Erfurt fahren wir in die Lutherstadt Eisleben (UNESCO-Welterbe): Wir besuchen das Geburts- und das Sterbehaus des Reformators und schauen in seiner Taufkirche vorbei. Dessau steht ganz im Zeichen des Bauhauses mit seinen zum UNESCO-Welterbe geadelten Bauten der Kunstschule. Wir sehen das von Walter Gropius entworfene Bauhausgebäude (außen), besuchen das neue Bauhaus Museum und die Meisterhäuser, die das damalige Ideal von Arbeiten und Wohnen abbilden. 190 km. Bauhaus, Reformation, Romanik und Aufklärung: Abends im Hotel in Wörlitz wirft Ihr Reiseleiter bei einem vertiefenden Vortrag einen kurzweiligen Blick auf die dichte Kulturlandschaft in der Mitte Deutschlands. Zwei Übernachtungen unmittelbar am Wörlitzer Park.
5. Tag: Wörlitzer Gartenkunst
Ein Musterland der Aufklärung sollte aus dem kleinen Fürstentum Anhalt-Dessau werden - so die Vision des Fürsten Friedrich Franz und seines Architekten Erdmannsdorf. Beim Rundgang durch den Wörlitzer Park (UNESCO-Welterbe) sehen wir, ob es ihnen gelungen ist. Wie von den beiden ersonnen, zieht es uns von Blickachse zu Blickachse, zu Tempeln, Grotten und Brücken und zu immer neuen Überraschungen des Landschaftsgartens. Und eine ganz neue Perspektive eröffnet sich uns, wenn wir bei Kaffee und Kuchen mit einer Gondel auf dem See und den Kanälen unterwegs sind. Für den restlichen Nachmittag bestimmen Sie die Richtung: Noch eine weitere Runde durch den Park oder wollen Sie sich die Südseeausstellung im Schloss ansehen? Sie zeigt die Sammlung des Naturforschers Georg Forster, der James Cook auf seiner zweiten Weltumseglung begleitet hat.
6. Tag: Wittenberg
Die Lutherstadt Wittenberg (UNESCO-Welterbe) ist voll mit Erinnerung an die bewegte Zeit der Reformation: Lutherhaus, Schlosskirche und die Stadtkirche mit dem Cranach-Altar wurden zum 500. Jubiläum der Reformation 2017 herausgeputzt. Hat er nun oder hat er nicht? Seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche geschlagen? Ihr Reiseleiter weiß mehr. In der Region um Bitterfeld waren einst riesige Maschinen des Braunkohletagebaus am Werk, heute erstreckt sich hier ein grünes Seenland. Ziel unserer heutigen Fahrt ist Naumburg an der Saale: Unser Abendessen in einem Restaurant begleitet ganz sicher auch ein guter Weißwein aus der Region. 170 km. Zwei Übernachtungen in Naumburg.
7. Tag: Naumburg und das Unstruttal
Auf direktem Weg in den Naumburger Dom (UNESCO-Welterbe): Weltberühmt sind die beiden Stifterfiguren von Ekkehard und Uta – doch nur wenig ist über den Künstler bekannt, der sie erschaffen hat. Neo Rauch dagegen ist einer der bekannten deutschen Maler der Gegenwart: Von ihm stammen die modernen Glasfenster des Gotteshauses. Im Tal der Unstrut haben sich die Menschen seit Urzeiten wohlgefühlt: Die Himmelsscheibe von Nebra wurde hier gefunden, und in Goseck stoßen wir auf ein Observatorium aus der Steinzeit. Mittags sind wir zu Gast bei der Winzervereinigung Freyburg. Nach einem Spaziergang durch die Weinberge probieren wir bei einem Imbiss den Wein des Unstruttals. Zum Abschluss des Tages besuchen wir die alte Kaiserpfalz Memleben aus der Ottonenzeit. 95 km.
8. Tag: Auf Wiedersehen!
"An der Saale hellem Strande" klingt es in unseren Ohren zum Abschied vom Saaletal. Wir folgen dem Fluss nach Halle. 55 km. Im dortigen Landesmuseum für Vorgeschichte reisen wir weit zurück in die Frühzeit der Menschheit: zu Urmenschen, Mammuts und vor allem zur Himmelsscheibe von Nebra. Wird sie uns ihre Geheimnisse preisgeben? (Termin 9.5.: Besuch des Händelhauses statt des Landesmuseums) Auch für einen Bummel durch die Altstadt und zur Marktkirche bleibt Zeit – und für eine Kostprobe der bekannten Halloren-Kugeln! Doch dann heißt es Abschied nehmen: Am Hauptbahnhof von Halle endet unsere abwechslungsreiche Fahrt durch Deutschlands Mitte, und jeder reist ab ca. 14 Uhr nach Hause.

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Erfurt - Severikirche
2. Tag Frankfurt - Goethe Haus
Weimar - Goethehaus
Bilder:
Bei einer Rundreise durch Deutschland unternehmen Sie einen Tagesausflug in die Stadt Eisenach, welche sich inmitten von vier Tälern am nordwestlichen Rand des Thüringer Waldes befindet. Hoch oben auf dem Berg thront stolz das berühmte Wahrzeichen der Stadt, die majestätische Wartburg. Sie zählt seit dem Jahr 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier spiegeln sich fast 1000 Jahre deutscher Geschichte eindrucksvoll wider.Erfahren Sie auf Ihrer Gruppenreise Spannendes und Wissenswertes und nehmen an einer Führung durch die Räume der mächtigen Burg teil. Die einstige Residenz der Thüringer Landgrafen galt früher als Zentrum des Dichtens und des Minnesangs und wurde später Wohn und Wirkungsstätte der heiligen Elisabeth. Die Burg war auch der Zufluchtsort für Martin Luther, dessen Wohn-und Arbeitsraum sich in der Stube der Burgvogtei befand. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt Eisenach zähle viele Burganlagen, welche sich rings um die Altstadt befinden, das Thüringer Landestheater aus dem 19. Jahrhundert sowie das Eisenacher Stadtschloss.
6. Tag Eisenach - Lutherhaus
Bayreuth - Schlosskirche
8. Tag Halle - Marktkirche
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Herzen der Bundesrepublik Deutschland befindet sich Erfurt. Die Landeshauptstadt Thüringens zählt rund 215.000 Einwohner. Damit gehört es nicht zu den größten Städten des Landes. Dennoch ist ein Besuch Erfurts lohnenswert.Die Domkirche St. Marien, besser bekannt unter dem 'Erfurter Dom', ist das Wahrzeichen der Stadt. Das architektonische Meisterwerk verzückt mit gotischer Baukunst und ragt mit 82 Metern Höhe über die thüringische Stadt. Nicht minder sehenswert ist die in unmittelbarer Nachbarschaft befindliche St. Severi-Kirche. Dabei handelt es sich um eine fünfschiffige gotische Hallenkirche. Natürlich darf bei Ihrem Besuch in der Erfurter Innenstadt ein Bummel über den Fischmarkt nicht fehlen. Jener bildet den historischen Mittelpunkt der Stadt und eignet sich zudem als optimaler Ausgangspunkt für eine Gruppenreise. Prachtvolle Häuser aus der Renaissance verleihen diesem Ort eine besondere Note. Der Fischmarkt ist ebenso der Platz des Erfurter Rathauses, welches mit zahlreichen Wandgemälden auf den frei zugänglichen Treppenhäusern einen Besuch wert ist.
Bilder:
Frankfurt am Main befindet sich im Bundesland Hessen und zählt rund 750.000 Einwohner. Damit rangiert es auf Rang fünf der größten deutschen Städte.In Anlehnung an die amerikanische Millionen-Metropole New York, insbesondere dank ihrer imposanten Skyline, welche an den extrem dicht besiedelten Stadtbezirk Manhattan erinnert, kommt Frankfurt mit seinen Wolkenkratzern für eine Reise wie gelegen. Die Bankenmetropole verzückt Sie mit jeder Menge Sehenwürdigkeiten: Schauen Sie sich unbedingt den Frankfurter Römer, das Rathaus der Stadt an. Möglicherweise ist Ihnen der Römer ein Begriff aufgrund verschiedener Staatsakte, welche an jenem Ort ausgiebig zelebriert werden, so zum Beispiel der Empfang der Fußball Nationalmannschaft von Deutschland nach einem internationalen Triumph. Unweit des Römers befindet sich mit der Pauluskirche Frankfurts zweitwichtigste Sehenswürdigkeit. Im Inneren dieses imposanten Gebäudes können Sie ein riesiges Wandgemälde, sowie Ausstellungen zur Geschichte der Kirche bestaunen. Eine Stippvisite in die hessische Metropole eignet sich dank ihrer vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten auch perfekt als Gruppenreise.
Bilder:
Die Stadt Weimar befindet sich in Thüringen im Herzen von Deutschland und ist aufgrund der Geschichte und Schönheit ein idealer Trip auf der Rundreise. Die Stadt mit ca. 65.000 Einwohnern strotzt vor geschichtsträchtigen Museen und Gebäuden. Die Residenzstadt wird in einem Atemzug mit herausragenden Persönlichkeiten wir Schiller, Goethe, Bach oder Gropius verbunden und bietet einen eindrucksvollen Charme. Während der Gruppenreise bieten sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten für alle Teilnehmer. Das Bauhaus Museum lockt Besucher aus der gesamten Welt und zeigt zeitgenössische Ausstellungen in der weltweit ältesten Bauhaussammlung. Die Wohnhäuser von Goethe und Schiller, heute als Museen zu besichtigen, stehen auf dem Plan wie die Anna Amalia Bibliothek mit mehr als einer Million Büchern. Die nahe gelegene Gedenkstätte Buchenwald ist als wichtiger Erinnerungsort für die NS-Zeit ein Museum.
Die Altstadt bietet zudem hervorragende und sehenswerte kleine Boutiquen, Cafés und schöne Häuser. Bei einem Stadtbummel oder einem Stadtrund zeigt sich die Schönheit von Weimar.
Bilder:
1685 erblickte in dieser Stadt der große Johann Sebastian Bach das Licht der Welt. Hier wuchs er auf, hier in der Georgenkirche spielte er auch die Orgel. Übrigens haben Mitglieder seiner Familie insgesamt 130 Jahre lang hier den Orgeldienst versehen! Auch eine andere Persönlichkeit hat diese Stadt geprägt: Martin Luther. In Bach`s Geburtshaus gibt es stündlich ein kleines Konzert auf fünf Originalinstrumenten: Cembalo, Clavichord und Orgel stehen bereit. Die schöne Wanderung zur Wartburg, die seit dem Jahr 1067 n. Chr. hoch über Eisenach thront, wird oben mit einem tollen Ausblick belohnt. Hier hat Martin Luther in nur elf Tagen die Bibel von der griechischen Sprache ins Deutsche übersetzt - und damit den Grundstein für die Kirchenreformation gelegt. Weitere Sehenswürdigkeiten, die Sie im Rahmen Ihrer Rundreise durch Deutschland nicht versäumen sollten, sind einige Bauwerke in der Altstadt, wie das Rathaus und der Georgsbrunnen aus dem Jahr 1549. Auch im Rahmen einer Gruppenreise ist eine Wanderung durch die Drachenschlucht ein besonderes Erlebnis.
Obwohl Dessau in Sachsen-Anhalt zum zu einem großen Teil von Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg zerstört würde wurde, blieben zahlreiche Kulturdenkmale der Stadt erhalten. Zum UNESCO-Welterbe gehört das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und das Bauhaus.
Nicht nur in Deutschland hat die legendäre JU 52 Luftfahrtgeschichte geschrieben. Auch heute noch können Sie im Technikmuseum Hugo Junkers dieses weltbekannte Flugzeug bestaunen. Bei einer Gruppenreise zu den Wasserwäldern der Mittelelbe treffen sie auf eine wilde und beeindruckende Welt. Malerei Liebhaber können in der anhaltischen Gemäldegalerie verschiedenste Stilrichtungen bewundern. Das anhaltische Theater zählt zu den besten Opernhäusern Deutschlands und ist das größte in Sachsen-Anhalt. Das noch fast vollständig erhaltene Rokoko Schloss mit dem Park Mosigkau, liegt nur ca. 8 km vom Stadtzentrum entfernt. Das Bauhaus, angesiedelt im Jahr 1925, eines der interessantesten Architekturdenkmäler des 20. Jahrhunderts, verleiht der Stadt weltweite Bedeutung. Auf den vielen Radwegen können sie die interessante Umgebung entspannt erkunden.
Bilder:
Lernen Sie auf Ihrer Rundreise durch Deutschland Bayreuth kennen, eine der schönsten Städte Bayerns. Die sehenswerte Stadt in Oberfranken bietet neben vielen historischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Attraktionen eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten, die keine Wünsche offenlassen. Erkunden Sie bei Ihrer Gruppenreise die Naturbühnen Bayreuths bei einer Wanderung, unternehmen Sie spannende Erkundungstouren mit dem Fahrrad oder schwingen den Golfschläger inmitten des herrlichen Fichtelgebirges.
Wer sich in Bayreuth aufhält, denkt unwillkürlich an den großen Komponisten Richard Wagner, an dessen Leben und Wirken viele Spuren und Gedenkstätten erinnern. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Sie auf jeden Fall besichtigen sollten, zählt das Markgräfliche Opernhaus im Barockstil, das seit dem Jahr 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Sehenswert ist auch prachtvolle Schloss Neuhaus aus dem 18. Jahrhundert, das Richard Wagner Museum und das Festspielhaus aus dem 19. Jahrhundert. Zu einem absoluten Highlight zählt die Eremitage, Bayerns eindrucksvollste Parkanlage, in der Sie eine einmalige Architektur inmitten einer märchenhaften Parklandschaft erwartet.
Bilder:
Waren an der Müritz ist eine Stadt und zugleich ein Kurort in Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt, die rund 21.000 Einwohner zählt, liegt inmitten verschiedener Seen, die die Stadt und die Freizeitgestaltung prägen. Wer im Norden von Deutschland auf historischen Spuren wandeln will, ist hier genau richtig. Viele restaurierte Fachwerkhäuser gibt es in der Altstadt zu bewundern. Sehenswert sind ebenfalls das Alte Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, das Neue Rathaus sowie die beiden Kirchen St. Georgen und St. Marien aus dem 14. Jahrhundert. Im Rahmen einer Rundreise oder einer Gruppenreise ist der Stadthafen ebenfalls einen Besuch wert. Hier können sich Besucher mit einem der Fahrgastschiffe die Umgebung vom Wasser aus ansehen. Das Natur-Erlebnis-Zentrum Müritzeum ist für eine Gruppenreise ein lohnenswertes Ziel. Dort werden die heimischen Fische in einer Süsswasser-Aquariumslandschaft gezeigt.
Bilder:
Wittenberg befindet sich im Osten von Sachsen-Anhalt und ist Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises. Erste Siedlungsfunde auf dem Gebiet der heutigen Lutherstadt Wittenberg lassen sich bereits mehr als 10 000 Jahre zurückdatieren. Die Stadt erlangte besonders im 15. Jahrhundert Bedeutung, als sie zum politischen und religiösen Zentrum der Reformation unter Martin Luther und Friedrich III. aufschwang. Im 19. Jahrhundert wurden zunehmend wirtschaftliche Komponenten tragend, im Rahmen der Industriellen Revolution entwickelte sich Wittenberg zunehmend zu einem Industrie- und Wirtschaftszentrum. Die eindrucksvolle Architektur lockt darüber hinaus Touristen in die Stadt, besonders als Ausgangspunkt für eine Gruppenreise durch Deutschland eignet sich Wittenberg hervorragend, um die umliegenden Landkreise und die Besonderheiten Ostdeutschlands zu erkunden.
Wenn Sie eine Deutschland-Rundreise planen, vergessen Sie nicht auf die Händel-Stadt Halle an der Saale! Diese Stadt schafft es schon alleine, das Programm eines Kurzurlaubs zu füllen. Erwandern Sie den idyllisch auf Hügeln angelegten Zoologischen Garten. Im Landesmuseum für Vorgeschichte erwartet Sie unter anderem die Himmelsscheibe von Nebra. Insgesamt gehört das Museum mit seinen Artefakten der prähistorischen Zeit zu den renommiertesten Europas. Naschkatzen müssen sich bei der Besichtigung des Halloren Schokoladenmuseums nicht allzu sehr beherrschen - die Hallorenkugeln dürfen nach Herzenslust verkostet werden. Die Marktkirche Unserer Lieben Frauen verbindet zwei ehemalige Kirchen, deshalb besitzt sie auch jeweils zwei unterschiedliche Türme. Gemeinsam mit dem Roten Turm bilden sie das Wahrzeichen der Fünf Türme. Wer sich für Musik interessiert, kann sich zwischen Beatles- Museum und Händel-Haus vermutlich kaum entscheiden. Es locken auch der Botanische Garten und für Badefreunde der Saalestrand an der Ziegelwiese. Die Stadt eignet sich sowohl für einen individuellen Städtetrip, als auch für eine Gruppenreise, denn es macht Spaß, diese Stadt gemeinsam zu erkunden!
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Deutschland (DE)
Bilder:
Deutschland
Die Bundesrepublik Deutschland in der Mitte Europas ist ein extrem vielfältiges und ein beliebtes Urlaubsziel. Vor allem wegen den zahlreichen Zeitzeugen einer bewegten Geschichte, kommen unzählige Touristen nach Deutschland.

Das beliebteste Ziel dabei ist die Hauptstadt Berlin, welche viele historische Sehenswürdigkeiten und kulturelle Attraktionen beheimatet. Allen voran das Wahrzeichen der Stadt: das Brandenburger Tor. Doch auch die Siegessäule, der Fernsehturm, das Bode-Museum auf der Museumsinsel, der Potsdamer Platz, der Alexanderplatz, die Gedächtniskirche, das Schloss Charlottenburg als auch die Reste der Berliner Mauer locken jedes Jahr Millionen von Besuchern in die Hauptstadt.

Nicht weit entfernt von Berlin befindet sich mit Postdam eine weitere geschichtsträchtige Stadt. Zu ihren Highlights zählen unter anderem das Schloss Sanssouci, das Neue Palais, das Orangerieschloss, das Marmorpalais,  das Belvedere, das Nauener Tor und das Potsdamer Brandenburger Tor.

Weitere kulturell und historisch wichtige Bauwerke in Deutschland sind der Kölner Dom, das Schloss Neuschwanstein im Allgäu, die Wartburg bei Eisenach, das neue Rathaus in Hannover, die Allianz Arena in München sowie der Zwinger, die Semperoper und die Frauenkirche in Dresden.

Doch auch landschaftliche Vielfalt prägt die Bundesrepublik. So erstrecken sich die unterschiedlichsten Naturräume von den Alpen bis zur Ostsee.

Durch die einstige Teilung des Landes und auch auf Grund der Festhaltung an den verschiedenen Sitten und Gebräuchen sind auch Unterschiede in der Lebensweise, der Sprache und Traditionen in den einzelnen Bundesländern zu machen.

Beste Reisezeit:
In Deutschland finden sich das ganze Jahr Regionen, welche mit ihrer stabilen Wetterlage die unterschiedlichsten Aktivitäten erlauben.

Im frühen Frühjahr bereits kann man sich im äußersten Südwesten von der Apfelblüte verzaubern lassen.
Vor allem im Osten und Südosten präsentiert sich der Sommer mit ausgiebigen Schönwetterperioden. Besonders an der Ostsee kann man dann lange Trockenzeiten erleben.

Die beste Reisezeit für den Süden und Westen ist der Herbst. Dann machen die milden Mittelmeereinflüsse einen Aufenhalt attraktiv.

Wintersportler kommen im Winter in den nördlichen Mittelgebirgen, den Alpen, dem Schwarzwald sowie dem Bayerischen Wald auf ihre Kosten. Die Skisaison dauert in Deutschlands Wintersportgebieten etwa von Dezember bis März.

Währung:
1 Euro = 100 Cent

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Wenn man mit jemandem eine Verabredung oder einen Termin hat, ist es in Deutschland sehr wichtig pünktlich zu erscheinen. Zu spät kommen wird als ärgerlich und äußerst unhöflich empfunden.

In Deutschland wird erwartet, dass man die Straße erst überquert, wenn die Ampel grün ist.

Egal ob in einem Haus oder öffentlichen Verkehrsmittel, sollte man stets darauf achten, die Nachbarn nicht zu stören. Man legt sehr viel Wert darauf, in Ruhe oder ohne Störung zu arbeiten, sich zu erholen oder zu reisen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen