Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheWandern zwischen Karst und Küsten
Kroatien Rundreise

Wandern zwischen Karst und Küsten

Tournummer 131138
Inklusive Flug
Aktivreise
Gebeco
  • 10-tägige Wanderreise durch Kroatien
  • Wanderung auf Istrien durch die unberührte Natur
  • Von det Insel Krk zu den Plitvicer Seen
ab 1.545 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kommen Sie mit zu den malerischen Inseln der Adria und in eine beeindruckende Bergwelt im Hinterland! Wir durchstreifen grüne Wälder auf Istrien und folgen den Ufern der türkisblauen Plitvicer Seen. Und wir entdecken bezaubernde Städtchen, in denen man das Gefühl hat, dass jeder Tag ein Feiertag ist. Für mich ist es eine Freude, Sie in meiner Heimat Kroatien begrüßen zu können! Ihr Robert Knezevic
1. Tag Anreise nach Kroatien
Sie fliegen von Deutschland nach Rijeka und fahren auf die Halbinsel Istrien. In unserem Hotel in dem mittelalterlichen, auf einem Hügel gelegenen Städtchen Buzet treffen wir zusammen. (A) 70 km
2. Tag Wandern auf Istrien
In der unberührten Natur im Zentrum erheben sich auf kleinen Hügeln über schlanken Zypressenhainen kleine, pittoreske Dörfer wie Groznjan. Das milde mediterrane Klima und viel Sonne lassen hier Wein, Obst und Oliven gut gedeihen. Wir wandern durch diese südliche Landschaft in das Dorf Oprtalj, dann geht es weiter nach Livade. Die Wälder sind für ihren Trüffelreichtum bekannt. Wir erfahren, dass schwarze Trüffel im Gegensatz zu weißen ganzjährig gefunden werden können, und versuchen unser Glück mit Unterstützung eines Trüffelhundes! Später spazieren wir durch das mittelalterliche Städtchen Rovinj und können bei schönem Wetter im Meer baden. 120 km (F, M) h110 m, ca. 3,5 Std.
3. Tag Von Buzet auf die Insel Krk
Mit der Fähre erreichen wir die größte Insel der Adria, Cres, und fahren über eine Drehbrücke auf die Nachbarinsel Losinj. Wir wandern von Macchia begrenzte Pfade entlang der Küste und genießen nach einem leichten Anstieg den Ausblick auf die azurblaue Adria und die felsigen Hügel des Eilandes. Die Mittagszeit verbringen wir in Veli Losinj mit seinem Bilderbuchhafen, bevor wir wieder in See stechen - diesmal zur Insel Krk, wo sich in Baska unser Hotel befindet. 120 km (F, A) 200 m, ca. 3,5 Std.
4. Tag Wanderung zur verlorenen Stadt
Vom Küstenort Baska aus folgen wir dem Uferweg bis zur Bucht Bunculuka und weiter nach Vela Vrzenica. Ab hier schlängelt sich der Felsweg aufwärts durch eine Bergschlucht, an dessen Ende wir mit einem Panoramablick auf die malerischen Buchten Vela und Mala Luka belohnt werden. Während des Anstiegs passieren wir die Überreste der »verlorenen« römischen Siedlung Corinthia und die Ruine der kleinen Kirche Sveti Nicola, die dem Schutzpatron der Seefahrer gewidmet ist. Anschließend kosten wir im historischen Hafenstädtchen Vrbnik lokale Weine und Spezialitäten. (F, A) 310 m, 310 m, ca. 6 Std.
5. Tag Von der Insel Krk zu den Plitvicer Seen
Wir setzen auf das Festland über und fahren in den Plitvicer Nationalpark, einem der schönsten der Welt. In der dicht bewaldeten Karstlandschaft reihen sich stufenförmig 16 türkisfarbene Seen aneinander, die durch ungezählte größere und kleinere Wasserfälle miteinander verbunden sind. Diese einzigartige Seenlandschaft verdankt ihre Entstehung der Ablagerung von Travertin auf dem Seeboden. So bilden sich natürliche Barrieren, die einerseits so hoch sind, dass hinter ihnen Wasserfälle entstehen. Andererseits sind sie so zerbrechlich, dass sich die Wasserfälle ständig verändern. Über Pfade, Brücken und Holzstege erschließen wir uns diese grandiose Landschaft, die bereits 1949 zum Nationalpark erklärt und 1979 ins Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Eine Bootstour auf dem Kozjak-See beschließt diesen Tag. 150 km (F, A) 150 m, 150 m, 2 Std.
6. Tag Von den Plitvicer Seen nach Seget
Unweit des höchsten Gipfels des Velebit, dem 1.757 Meter hohen Vaganski Vrh, haben sich zwei der wildesten und tiefsten Schluchten in das schroffe Küstengebirge eingegraben, die dem Paklenica-Nationalpark seinen Namen gaben. Wir wandern in die größere der beiden Schluchten, die Velika Paklenica, hinein. Stellenweise über 400 Meter hohe Felswände, Höhlen, Grotten, bizarre Felsformationen und eine einmalige Flora und Fauna lassen die Wanderung durch diese einmalige Landschaft zu einem Naturerlebnis werden. Am späten Nachmittag bummeln wir durch die älteste kroatische Stadt Sibenik, deren malerische Lage an der Mündung der Krka in die Adria einzigartig ist. 250 km (F, A) 150 m, 150 m, ca. 3,5 Std.
7. Tag Trogir und Ausflug nach Split
Ein ruhiger Tag: Wir spazieren die Strandpromenade entlang nach Trogir und entdecken auf einer kleinen Insel ein mittelalterliches Städtchen mit Türmen, Palästen und stolzen Kirchen. Die Stadtkirche des Hl. Johannes wartet nicht nur mit einem romanischen Portal auf, sondern auch mit einer einzigartigen im Stil der Renaissance gehaltenen Kapelle. Den Nachmittag können Sie gemütlich am kieseligen Strand verbringen. Oder Sie entdecken mit uns auf einem optionalen Ausflug das mehr als 1.700 Jahre alte Split, die kulturelle Metropole Dalmatiens. Ein Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt ist wie eine Reise in die römische Antike. Ist Split doch auf den Mauern des monumentalen Diokletianpalastes entstanden. 50 km (F, A)
8. Tag Biokovo-Massiv und Cetina-Schlucht
Heute wandern wir im fast 40 Kilometer langen aber teilweise nur sieben Kilometer breiten Biokovo-Massiv im Hinterland von Makarska. Mit 16 Gipfeln, die höher als 1.400 Meter sind, ist es der höchste Gebirgszug Kroatiens und eine beeindruckende Kulisse für die Badeorte an der Makarska-Riviera. Am Nachmittag verzaubern uns hohe Felsen, Wasserfälle und kleine Seen in der Schlucht, die der Fluss Cetina im Laufe von Jahrtausenden geschaffen hat. Mit einem Boot fahren wir den grün schimmernden Karstfluss hinunter bis zu seiner Mündung in die Adria. Hier erkunden wir das pittoreske Hafenstädtchen Omis, das im Mittelalter seinen Reichtum der Piraterie verdankte. 120 km (F, A) 200 m, 300 m, ca. 3 Std.
9. Tag Wandern auf der Insel Brac
Ein weiterer Tag am Strand oder Sie kommen mit zur Insel Brac (optional). Am frühen Morgen setzen wir mit der Fähre von Split auf die Insel über. Der Küstenstreifen ist felsig und steil, an den nur wenigen flachen Stellen sehen wir Felder, Gärten und Olivenhaine. Nahe dem Städtchen Bol an der Südküste wandern wir durch einen schönen Pinienwald zu einer alten Einsiedelei. Dann geht es hinab zum Meer und bei gutem Wetter mit dem Boot die Südküste entlang zurück nach Bol. Es bleibt auch Zeit, in einer der zahlreichen Buchten mit schönen Stränden ein erfrischendes Bad in der Adria zu nehmen. 140 km (F, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.
10. Tag Abschied von Kroatien
Voller neuer Eindrücke kehren wir heute zurück in die Heimat. Sie fahren zum nahe gelegenen Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst. (F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)


Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien ist einer der ältesten und bekanntesten Parks in Südosteuropa. Die Hauptattraktion des Nationalparks besteht aus 16 Seen, die durch Höhlensysteme, Wasserfälle und Überläufe miteinander verbunden sind. Dabei müssen auf einer Länge von 7 Kilometern bis zu 135 Meter Höhendifferenz überwunden werden. Ein Besuch des Nationalparks sollte auf keiner Rundreise fehlen. Eine fast unberührte Natur des 300.000 Hektar großen Nationalparks bietet ideale Lebensbedingungen für Wildschweine, Wölfe und Bären, die in den dichten Wäldern leben. Auch verschiedene geschützte Pflanzen, wie beispielsweise die seltene Orchideenart Frauenschuh, sind dort zu finden. Es gibt viele gut ausgeschilderte Wanderwege um die Seen, man kann aber auch mit einem Elektroboot eine Fahrt über den Kozjak See unternehmen oder den Nationalpark auf eigene Faust erkunden. Teilweise war der Park Drehort der bekannten Winnetou Filme. Eine Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO fand im Jahr 1979 statt.
Bilder:
Der Nationalpark Krka in Kroatien ist ein echtes Naturparadies. Er verfügt über zahlreiche gut ausgeschilderte Wander- und Spazierwege, die Besucher zu fantastischen Aussichtspunkten bringen. Den 111 Quadratkilometer großen Nationalpark prägt eine dschungelartige, grüne Landschaft. Der namensgebende Fluss Krka schlängelt sich durch den Süden von Kroatien und verfügt über 7 fantastische Wasserfälle sowie Seen. Auf einer Rundreise ist der Nationalpark schnell und bequem von der Küste Dalmatiens erreichbar. Der Zugang kann von Besuchern über 5 verschiedene Eingänge erfolgen, mit jeweils dazugehörigen Abschnitten. Sie erstrecken sich vom Süden bis zum Norden und zwei von ihnen sind ganzjährig geöffnet. Das Mitnehmen von Hunden in den Nationalpark Krka ist erlaubt, es besteht aber Leinenpflicht.  Der wasserreichste Wasserfall ist der Skradinski buk. Von über 17 Stufen unterschiedlicher Höhe stürzt das Wasser über eine Länge von 800 Metern hinunter in den Fluss. Eine gute Möglichkeit, sich an heißen Sommertagen etwas abzukühlen, denn das Baden ist dort gestattet.
Bilder:
Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien ist einer der ältesten und bekanntesten Parks in Südosteuropa. Die Hauptattraktion des Nationalparks besteht aus 16 Seen, die durch Höhlensysteme, Wasserfälle und Überläufe miteinander verbunden sind. Dabei müssen auf einer Länge von 7 Kilometern bis zu 135 Meter Höhendifferenz überwunden werden. Ein Besuch des Nationalparks sollte auf keiner Rundreise fehlen. Eine fast unberührte Natur des 300.000 Hektar großen Nationalparks bietet ideale Lebensbedingungen für Wildschweine, Wölfe und Bären, die in den dichten Wäldern leben. Auch verschiedene geschützte Pflanzen, wie beispielsweise die seltene Orchideenart Frauenschuh, sind dort zu finden. Es gibt viele gut ausgeschilderte Wanderwege um die Seen, man kann aber auch mit einem Elektroboot eine Fahrt über den Kozjak See unternehmen oder den Nationalpark auf eigene Faust erkunden. Teilweise war der Park Drehort der bekannten Winnetou Filme. Eine Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO fand im Jahr 1979 statt.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bei einer Rundreise durch Istrien sollten Sie auf jeden Fall Rovinj besuchen. Die Stadt beeindruckt mit ihrer einzigartigen Lage und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Das Wahrzeichen von Rovinj ist der etwa 60 m hohe Campanile der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche der Hl.Euphemia. Diese trohnt auch auf der Spitze des Turmes und gibt die Windrichtungen an. Die Hl.Euphemia ist Schutzpatronin von Rovinj und von ganz Istrien. Die Kirche selbst steht auf einem Hügel. Von dort bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Stadt und das Meer. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die malerische Altstadt an sich, mit ihren verwinkelten, kopfsteingepflasterten Gassen, romantischen Höfen und dicht an stehenden Häusern und das Franziskanerkloster aus dem 18. Jahrhundert. Zahlreiche Kieselstrände laden zum Baden ein. Weitere Highlights für die Rundreise durch Istrien sind die Orte Umag, Novigrad, Porec, Pula und Medulin. Diese Städte an der Küste verzaubern mit ihrem südländischen Flair und laden zum Bummeln und Verweilen ein.
Bilder:
Im Norden von Kroatien und am Anfang der Kvarner Bucht liegt die Insel Losinj. Sie ist mit der südwestlich liegenden Insel Cres bei Osor durch eine Brücke verbunden. Die Insel Losinj empfängt den Urlaubsgast mit einem warmen Klima und über 300 Sonnentagen im Jahr. Durch die sommerlichen Temperaturen konnte sich eine atemberaubende Fauna entwickeln und es erblühen im Frühling mehrere Tausend verschiedene Blumen und Pflanzen. Kulturinteressierte Urlaubsgäste können auf einer Rundreise zahlreiche Sehenswürdigkeiten bestaunen. Museen, Galerien und sakrale Gebäude stehen zur Besichtigung offen. Eine Besonderheit ist die Statue eines griechischen Athleten - der Apoxiomen. Einst auf dem Meeresgrund der Kvarner Bucht gefunden, kann man sie im Museum in Veli Losinj bewundern. Die Insel ist bekannt für seine mediterrane und gesunde Küche, hier kommen Liebhaber von Fischen und Meeresfrüchten auf ihre Kosten. Taucher erleben im kristallklaren Wasser von Kroatien eine faszinierende Unterwasserwelt mit Muscheln, Korallen, Fischschwärmen sowie Schwämmen und Algen.
Bilder:
Die Insel Krk liegt in der nördlichen Adria am Beginn der Kvarner Bucht. Sie ist die größte kroatische Insel und bietet viele Strände, kleine Badebuchten und zahlreiche charmante Ortschaften, die sich zu entdecken lohnen. Wenn Sie eine Rundreise durch Kroatien machen, lässt sich die Insel Krk ganz bequem vom Festland aus über eine mautfreie Brücke erreichen. Der gleichnamige Hauptort der Insel ist das kulturelle Zentrum, dort laden zahlreiche Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung ein. Ein Spaziergang entlang der schönen Uferpromenade führt durch das mittelalterliche Stadttor in die 2000 Jahre alte Innenstadt. Die im 5. Jahrhundert erbaute Kathedrale und das ab dem 12. Jahrhundert entstandene Kastel locken Geschichte- und Architekturfans. Wer die Seele baumeln lassen möchte, besucht einen der schönen Strände der Insel und lässt sich im Anschluss mit ortstypischen Spezialitäten verwöhnen. Am Abend laden zahlreiche Geschäfte und kleine Boutiquen zum Stadtbummel ein. Genießen Sie mediterrane Lebensfreude, bevor Ihre Rundreise durch Kroatien weitergeht.
Bilder:
Im Rahmen einer Rundreise durch Kroatien sollte die schöne Stadt Split im Süden des Landes unbedingt besucht werden. In der Gespanschaft Split-Dalmatien gelegen ist sie die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Um sich auf die Stadt einzustimmen, bietet sich ein Bummel entlang der Promenade, genannt Riva, am Ufer der Adria bis zum Peristyl an, bevor man eintaucht in die malerische Altstadt, welche 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Die Stadt liegt an der Südküste einer Halbinsel und ist entstanden aus dem antiken Diokletianpalast, welcher heute die Innenstadt bildet. Besuchen Sie in der Altstadt die Kathedrale des heiligen Dominus von Split und genießen Sie von deren Glockenturm aus einen traumhaften Blick über Stadt und Meer. Es gibt unzählige Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Fans von prähistorischer Geschichte gefällt das Archäologische Museum. Für das leibliche Wohl ist in gemütlichen Gaststätten und Restaurants gesorgt, bevor die Rundreise Sie weiter durch das schöne Kroatien führt.
Bilder:
Die "Perle an der Küste von Dalmatien", so wird die Hafenstadt Trogir oft genannt. Von Split, welche die größte Stadt im südlichen Teil von Kroatien ist, trennen sie kaum 30 Kilometer. Trogir und die umliegenden Ferienortschaften an der Riviera sind beliebte Urlaubsziele und ein guter Ausgangspunkt für eine Rundreise. Wer unvergessliche Tage an den herrlichen Buchten und Stränden von Dalmatien erleben möchte, der ist in der beschaulichen Hafenstadt Trogir genau richtig. Die historischen Plätze und Gebäude sowie die romantischen Gassen wurden im Jahr 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Festung Kamerlengo an der südlichen Uferpromenade und der Cipiko Palast sind nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten, die Kroatien zu bieten hat. In der Hafenstadt Trogir können noch weitere Museen und Galerien besucht werden. Entlang der "Kastela" findet der Besucher noch 7 gut erhaltene alte Verteidigungsanlagen, deren Besichtigung in keinem Ausflugsprogramm fehlen sollten.
Bilder:
Makarska liegt in der Region Dalmatien in Kroatien und ist eine historisch geprägte Küstenstadt und jährlich ein beliebtes Urlaubsziel. Bei einem Spaziergang durch die engen romantischen Gassen des Zentrums lassen sich sakrale Bauwerke, Museen und beeindruckende Gebäude entdecken. Auf einer Rundreise können Urlauber eine intakte Natur, kristallklares Wasser sowie den prachtvollen Berg Biokovo im Naturpark genießen. Die Küstenstadt Makarska verfügt über einen 2 Kilometer langen Kieselstrand, der flach ins Meer abfällt und bietet ein abwechslungsreiches Freizeit- und Sportangebot. Sie ist Ausgangspunkt für eine Rundreise zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Kroatien. Entlang der Uferpromenade laden Konobas, Tavernen und Restaurants ein, die exquisite mediterrane Küche des Landes bei einem Glas Wein und einem Blick aufs Wasser zu genießen. In den Sommermonaten unterhält die Küstenstadt ihre Besucher mit Animationsprogrammen und Livemusik. Im Malakologie-Museum kann eine Sammlung von über 3000 Mollusken bestaunt werden und auch das Franziskanerkloster ist einen Besuch wert.
Bilder:
In der Region Dalmatien in Kroatien befindet sich die bezaubernde Kleinstadt Omis. Sie liegt direkt zwischen dem bekannten Ferienort Makarska und Split, der zweitgrößten Stadt Kroatiens. Im Rahmen einer Rundreise kann man am besten die zahlreichen und wunderschönen langen Sandstrände besuchen. Die Altstadt von Omis, die aus dem Mittelalter stammt, ist bekannt für die Überreste ihrer Stadtmauern und die alten Häuser. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Statue Mila Gojsalic, die sich im Hinterland von Omis befindet. Vom Aussichtspunkt kann man einen fantastischen Blick auf Omis und das Cetina Tal in Kroatien genießen. Omis zählt als ein idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise in den Naturpark Biokovo, auf die Insel Brac und in die Städte Split, Baska Voda, Makarska und Trogir. Interessante kulturelle Veranstaltungen und ein vielseitiges Sportangebot machen die Urlaubstage in Omis zu einem gelungenen Erlebnis. Im Frühling und im Herbst bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten für Rafting oder Kanusafaris.
Bilder:
Ausschließlich per Fähre zu erreichen, liegt die Insel Brac vor der kroatischen Küste in der Adria. Sie gehört zu Dalmatien und ist bekannt durch ihren auch bei Surfern beliebten Kiesstrand Zlatni Rat. Dieser Strand gilt als einer der schönsten im Mittelmeer und besticht durch seine ungewöhnliche, spitz zulaufende Form und azurblaues Wasser. Kommen Sie während einer Rundreise durch Kroatien auf die Insel Brac und genießen Sie nicht nur das Strandleben, sondern lernen Sie während einer Wanderung auch die beachtenswerte Flora und Fauna kennen. Bol, der Hauptort der Insel, erwartet seine Gäste mit einem ganz eigenen Charme und vielen kleinen Steinhäusern. Wem mehr nach Flanieren ist, der fährt ins pittoreske Hafenstädtchen Milna und entdeckt die schmalen Gässchen mit kleinen Läden und Restaurants. Die Insel Brac ist berühmt für ihren weißen Kalkstein, der fast wie Marmor aussieht und aus dem unter anderem der Diokletianpalast in Split und der Berliner Reichstag gebaut sind.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kroatien (HR)
Bilder:
Kroatien
Das Land zwischen Mittel- und Südosteuropa beeindruckt seine Besucher mit grandiosen Stränden, traumhaften Küsten, eindrucksvollen Städten und paradiesischen Inseln. Da verwundert es nicht, dass die Besucherzahlen von Jahr zu Jahr steigen. Weitere Gründe für den wachsenden Tourismus sind die verhältnismäßig niedrigen Preise und der Ruf Kroatiens als ideales Urlaubsland. Zudem haben sich die Infrastruktur und der allgemeine Lebensstandard in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Besonders in der Hauptstadt Zagreb spürt man diese Verbesserungen. Hier befinden sich Sehenswürdigkeiten wie die St.-Markus-Kirche, der Banal-Hof und der Lotršcak-Turm in der Oberstadt sowie das Kroatische Nationaltheater und der Botanische Garten in der Unterstadt. Auch die Kathedrale von Zagreb, der Erzbischofspalast und die Marienkirche in Kaptol sind einen Besuch wert.

Im Süden Kroatiens erstreckt sich ein Teil des dinarischen Gebirges. Hier ist das Eldorado für alle Naturfreunde und selbstverständlich für Wanderer. Im Winter dient es darüber hinaus als ideales Wintersportgebiet.

Ebenfalls im Süden an der Adriaküste befindet sich die wohl beliebteste Ferienregion Dalmatien. Dazu gehören so aufregend lebendige Orte wie Dubrovnik, Split und Zadar wie auch so fantastische Inseln wie Rab, Brac, Hvar und Vis. Hier lässt es sich herrlich entspannen und ein unvergesslicher und gelungener Urlaub ist so gut wie garantiert.

Bei der reichen Kultur und Geschichte, sowie den alten Traditionen ist Kroatien eigentlich zu schade für einen reinen Badeurlaub. Empfehlenswerter ist es die beeindruckenden Städte, die herrlichen Landschaften und die traumhaften Strände und Inseln einfach auf einer Rundreise zu kombinieren. So kann das herrliche Land bei einer Rundreise erkunden und anschließend ein paar erholsame Tage oder Wochen an einem der Traumstrände verbringen.

Beste Reisezeit:
Wir empfehlen einen Urlaub in Kroatien für die Monate von Mai bis September zu planen.

Klima:
Im Norden und Osten Kroatiens herrscht ein kontinentales Klima. An der Adriaküste dominiert das Mittelmeerklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/kroatiensicherheit/210072

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kuna = 100 Lipas
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Viele Regionen Kroatiens sind bekannt für die ausgesprochen guten Weine, welche unbedingt probiert werden sollten. Auch traditionelle Handarbeiten sind gern gekaufte Souvenirs.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen