Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheWandern & Erholung mit Flair auf Mallorca
Spanien Rundreise

Wandern & Erholung mit Flair auf Mallorca

Tournummer 145912
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Wanderreise
Flexibel Stornieren
SKR Reisen
  • 8-tägige Aktivreise auf Mallorca
  • Wanderung durch das Tramuntana-Gebirge
  • Wanderung durch die Bergwelt um das Orangental Puerto de Sóller
ab 1.599 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die vielseitige Mittelmeerinsel ist landschaftlich abwechslungsreich und voller Gegensätze: bäuerliches Leben im Landesinneren, die moderne Stadt Palma, die wilde Steilküste mit kleinen Bergdörfern im Westen und türkisblaue Buchten im Norden. Pinien-, Mandel-, Zitronen- und Orangenbäume prägen das Bild der Insel. Zu jeder Jahreszeit ist Mallorca empfehlenswert, eine Insel ideal zum Entspannen, für kulturelle Entdeckungen und für Aktivitäten in der ursprünglichen Natur.
Tag 1: ¡Bienvenido a Mallorca!
Flug nach Palma de Mallorca. Am Flughafen werden Sie erwartet und zum Hotel begleitet. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung kennen. (A)
Tag 2: Wanderung rund um Puerto de Sóller
Heute lernen Sie bei einer Einführungswanderung die nähere Umgebung kennen und gewinnen erste Eindrücke des idyllischen Orangentals. Sie wandern entlang eines Bergrückens, vorbei an Zitronen- und Orangengärten und klassischen Fincas. Immer wieder genießen Sie die herrliche Aussicht auf die mediterrane Landschaft und die schöne Stadt Sóller und erleben dabei die besondere Kultur der Region, die auch als das „goldene Tal“ bezeichnet wird. Unterwegs genießen Sie auf einer traditionellen Orangenfinca ein kleines Picknick mit frischem Orangensaft. Sie wandern zurück nach Puerto de Sóller (ca. 12 km, Gehzeit ca. 4 Std., +/- 220 Höhenmeter). (F/P/A)
Tag 3: Wanderung zum Bergdorf Deià
Die Gran Ruta ist eine beliebte Wanderroute, die sich durch ganz Mallorca zieht und über die Sie heute in das hübsche Bergdorf Deià gelangen. Hier schlendern Sie durch die blumengeschmückten Gassen und bestaunen die alten Häuschen des kleinen Dorfes mit 750 Einwohnern, in dem sich in den 1920erJahren vorwiegend Poeten und Maler niederließen. Ihr Weg führt Sie anschließend vorbei an ürsprünglichen, dicht bewachsenen Olivenhainen. An einem alten Herrenhaus machen Sie Rast für eine kleine Stärkung. Nach einem leichten Abstieg erreichen Sie Ihr Hotel in Puerto de Sóller (10 km, ca. 4 Std., +/-350 Hm). (F/P/A)
Tag 4: Wanderung Son Torrella – Cúber
Über die Panoramastrasse, die sich durch das Tramuntana-Gebirge (UNESCO Weltnaturerbe) zieht, geht es in die Berge bis zum Eingang des Bergtals von Son Torrella. Der Weg führt Sie zum „Tor der Küste“ mit einem spektakulären Ausblick auf Sóller und dessen Umgebung. Über den Küstenort Portell de Sa Costa gelangen Sie zum Coll de lOfre, von wo aus sich ein atemberaubender Ausblick auf den Cúber-Stausee, der in türkisblauen Farben schimmert, bietet (8 km, ca. 4,5 Std., + 200 /- 300 Hm). (F/A)
Tag 5: Individuelles Mallorca
Auf der Gran Ruta wandern Sie in das hübsche Bergdorf Deià, vorbei an uralten Olivenhainen mit wunderschönen Ausblicken. Auf Ihrem Weg kommen Sie an einem alten Herrenhaus vorbei, das zu einer Pause einlädt (12 km, ca. 4 Std., + 250 /- 130 Hm).
Tag 6: Wanderung Valldemossa – Bunyola mit Besuch der Finca Raixa
Der Tag beginnt mit einem Spaziergang durch das bekannte Bergdorf Valledemossa. Der beschauliche Ort besticht durch seinen verträumten Charme, schmale Häuschen und blühende Gärten. Anschließend durchwandern Sie eine der größten und eindrucksvollen Fincaanlagen im Tramuntana-Gebirge: Pastoritx. Der Weg führt entlang eines Bachlaufes durch teilweise dichten Wald über Raixeta nach Raixa, einer weiteren beeindruckenden Finca, die durch ihre kunstvoll angelegte Gartenanlage begeistert. Von dort aus wandern Sie vorbei an Mandelbaumplantagen bis zum Bahnhof von Bunyola. Sie nehmen den „Roten Blitz“, eine Schmalspurbahn, die sich über viele Schleifen und Tunnel zurück ins Städtchen Sóller windet. Von hier aus geht es mit der 100 Jahre alten Straßenbahn zurück zum Hafen in Puerto de Sóller (11 km, ca. 5 Std., +150 /- 400 Hm). (F/A)
Tag 7: Wanderung Biniaraix – Fornalutx mit Besuch einer Orangenplantage
Sie wandern von Biniaraix durch die Schlucht „Barranc de Biniaraix“, eine der schönsten Schluchten Mallorcas. Ein alter Pilgerweg schlängelt sich den Berg hinauf und passiert dabei auf Terrassen angelegte Olivenhaine und traditionelle Bergfincas. Im Anschluss besuchen Sie eine Orangenplantage, wo Sie Wissenwertes über die Zitrusfrüche erfahren und ein Pa amb Oli serviert bekommen, eine typische Köstlichkeit der katalanischen Küche (inkl.). Ihre Route führt Sie weiter in das pittoreske Dörfchen Fornalutx, ein altes arabisches Örtchen, das malerisch am Fuße des Puig Major liegt (10 km, ca. 4 Std., +/- 400 Hm). (F/A)
Tag 8: ¡Adiós, Mallorca!
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Stolz erhebt sich das Tramuntana Gebirge, die "Serra de Tramuntana" im Nordwesten der herrlichen Baleareninsel Mallorca.
Das Gebirge umfasst eine Fläche von 1.067 Quadratkilometern und erstreckt sich über eine Länge von 90 Kilometern.
Der imposante Gebirgszug ist der Lebensraum von knapp 20.000 Menschen, die der doch oft rauen, wilden Natur Felder für Landwirtschaft oder Weinbau geschickt abgerungen haben. Das schönste Beispiel hierfür sind die berühmten Terrassen von Banyalbufar.
Die höchste Erhebung des Tramuntana Gebirges und Mallorcas ist der Puig Major, der sich 1.445 Meter stolz empor reckt. Ein Besuch des wundervollen Gebirgszugs bei einer Rundreise durch Spanien ist lohnenswert, denn die Region ist ideal zum Wandern oder für Fahrradtouren.
Gut erschlossene Straßen und herrliche Wanderwege führen durch eine überwältigend schöne, stellenweise unberührte Natur, die Mallorca so besonders macht.
Bilder:
Stolz erhebt sich das Tramuntana Gebirge, die "Serra de Tramuntana" im Nordwesten der herrlichen Baleareninsel Mallorca.
Das Gebirge umfasst eine Fläche von 1.067 Quadratkilometern und erstreckt sich über eine Länge von 90 Kilometern.
Der imposante Gebirgszug ist der Lebensraum von knapp 20.000 Menschen, die der doch oft rauen, wilden Natur Felder für Landwirtschaft oder Weinbau geschickt abgerungen haben. Das schönste Beispiel hierfür sind die berühmten Terrassen von Banyalbufar.
Die höchste Erhebung des Tramuntana Gebirges und Mallorcas ist der Puig Major, der sich 1.445 Meter stolz empor reckt. Ein Besuch des wundervollen Gebirgszugs bei einer Rundreise durch Spanien ist lohnenswert, denn die Region ist ideal zum Wandern oder für Fahrradtouren.
Gut erschlossene Straßen und herrliche Wanderwege führen durch eine überwältigend schöne, stellenweise unberührte Natur, die Mallorca so besonders macht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Palma liegt direkt auf der berühmten Ferieninsel Mallorca und ist zugleich die Hauptstadt der Balearen Insel. Zudem ist Palma de Mallorca das Versorgungszentrum der gesamten Balearen Inselgruppe und hat den größten Hafen und den größte Flughafen auf zuweisen. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von knapp 210 Quadratkilometer und beheimatet über 400 Tausend Einwohner. Ein großer Teil davon sind Zuwanderer, die die Balearenstadt in den letzen Jahren zur Wahlheimat gemacht haben. Palma ist in die Kernstadt und in weitere 30 Orte unterteilt. Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale „La Seu“ und viele andere hübsche Sakralbauten in und um Palma.
Bilder:
Wer eine Spanien Rundreise unternimmt, sollte sich ein Besuch im authentischen Städtchen Sóller im Nordwesten von Mallorca nicht entgehen lassen. Bekannt als Tal des Goldes, gelegen in einer faszinierenden Landschaft zwischen Meer, Küste und Gebirge, hat es einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den schönsten Stränden der Region zählen der Playa Puerto de Soller sowie der Playa d'en Repic`. In der Umgebung des Örtchens kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten. Wanderer, Läufer und Radfahrer finden hier spannende und teilweise herausfordernde Etappen.
Im Ort selbst empfiehlt sich ein Rundgang durch die schöne Atstadt. Am Placa de Sa Constitucio laden Cafes und Bars zum gemütlichen Verweilen ein. Sehenswert ist die Pfarrkirche Sant Bartomeu aus dem 16. Jahrhundert und das Dominikanerkloster de Jesus aus dem 15. Jahrhundert. Das Stadtbild ist geprägt von prachtvollen Patrizierhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Am südlichen Ortsrand befinden sich der Botanische Garten und das ethnologische Museum mit interessanten Ausstellungsstücken.
Bilder:
Bei einer Spanien Rundreise lohnt ein Abstecher in das reizende Künstlerdörfchen Deià, welches zu einem der schönsten Dörfer von Mallorca zählt. Mit knapp 700 Einwohnern geht es hier eher beschaulich zu, obwohl der Ort in der Serra Tramuntana nur knapp 45 Minuten entfernt der Inselhauptstadt Palma liegt.
Den Beiname "Künstlerdorf" erhielt der reizvolle Ort aufgrund der Tatsache, dass sich seit Anbeginn des vergangenen Jahrhunderts zahlreiche Künstler, Filmschauspieler, Maler und Musiker hier niedergelassen haben. Neben zwei traumhaft schönen Stränden verfügt Deià über einige sehenswerte Stätten von kulturellem Interesse, die bei einem Rundgang besichtigt werden können. Viel vom Charme des Dorfes geht auf das entspannte Ambiente, die faszinierende Landschaft mit beeindruckenden Panoramablicken, das kristallklare Meer sowie die imposanten Berge zurück. Von hier aus können Ausflüge oder Wanderungen zur malerischen kleinen Bucht unternommen werden. Im Örtchen selbst gibt es einige Kunstgalerien und Läden sowie gemütliche Restaurants, die kulinarische Spezialitäten servieren und zum Verweilen einladen.
Bilder:
Auf der spanischen Baleareninsel Mallorca befindet sich die kleine Gemeinde Valldemossa. Der Hauptort der Gemeinde befindet sich etwa achtzehn Kilometer nördlich der Stadt Palma. Valldemossa erlangte seine Bekanntheit dadurch, dass hier der Komponist Frédéric Chopin einen Winter mit der Schriftstellerin George Sand verlebt hat, die aufgrund dessen in einem Buch die Landschaft beschrieben hat.

Heute kommen eine Vielzahl an Touristen in diesen Ort, um zum einen die Räumlichkeiten zu besichtigen, in denen Chopin und Sand gelebt haben. Gleichfalls lädt das frühere Kloster zu einem Besuch ein, welches extra für die Touristen umgebaut wurde, so dass es nun eine Art Museum beherbergt.
Bilder:
Ein sehenswerter Ort für einen Zwischenstopp bei einer Spanien Rundreise ist Fornalutx. Dicht angeschmiegt an die Hänge des Puig Majors, des mit 1.445 Metern Höhe der höchste Berg Mallorcas, liegt das traumhaft schöne Bergdorf Fornalutx.Im Mittelalter von den Mauren auf Mallorca gegründet, scheint in dieser Ortschaft die Zeit stehen geblieben zu sein. Historische, denkmalgeschützte Häuser drängen sich dicht an dicht und werden von malerischen gewundenen Gassen und ausgetretenen Steintreppen voneinander getrennt. Umgeben ist der schöne Flecken Erde durch weitläufige Weinberge, die bewaldeten Hänge des Berges und Zitronen- und Orangenhaine, deren herrlicher Duft durch das ganze Dorf zieht.Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Ortes zählt die wundervolle Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert, deren Highlights die herrliche Orgel aus dem Jahr 1584 und die kunstvolle Sonnenuhr sind.Im Zentrum des malerischen Bergdorfes finden Sie einen Brunnen, dessen Wasser einer Legende nach magische Kräfte verfügt. Wer von diesem Wasser trinkt, kehrt immer wieder in das wundervolle Dorf zurück.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen