Spanien Rundreise

Wandern im Süden Teneriffas

Tournummer 135160
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Wanderreise
Flexibel Stornieren
SKR Reisen
  • 8-tägige Aktivreise auf Teneriffa
  • Wandern in dem Naturschutzgebiet El Chinyero
  • Probieren Sie doch einfach einige Spezialitäten
ab 1.489 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die Vulkaninsel mitten im Atlantik besticht mit ihren bizarren Gesteinsformationen, einer kargen, steinigen Landschaft, hohen Bergen, einer artenreichen Flora und Fauna und rauen Küstenstreifen. Das Klima ist das gesamte Jahr mild und angenehm und somit optimal geeignet für Wanderer und Naturliebhaber. Auf Ihrer 8-tägigen Wanderreise erleben Sie den Nordwesten, Süden und das Zentrum der Insel mit traumhafte Naturlandschaften und ursprünglichen Dörfern.
1. Tag: Deutschland - Teneriffa
Flug nach Teneriffa-Süd. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. (A)
2. Tag: Krater Montaña Pelada
Morgens lernen Sie Ihre Reiseleitung bei einem Informationsgespräch kennen. Dann startet Ihre erste Wanderung am Rande von El Médano. Sie starten am Pelada-Strand und umwandern gemütlich auf breiten Wegen den Kraterrand des Montaña Pelada. Das sogenannte "Land des Lichts", ein Vulkanfeld, an dem Hunderte gewaltige Ausbrüche stattfanden, umfasst die Südspitze Teneriffas. Das Naturdenkmal Montaña Pelada ist perfekt, um die Vulkanlandschaft des Südens der Insel kennen zu lernen und viel über die alte Vulkanologie zu erfahren. Den von Ockertönen dominierten Böden und das kräftige Blau des Ozeans bilden einen schönen Kontrast. Immer wieder bieten sich traumhafte Aussicht auf die Südküste, El Médano mit dem Montaña Roja sowie auf unberührte Strände (8 km, Gehzeit: ca. 4 Std., +/- 90 Höhenmeter). (F/A)
3. Tag: Wildes Teno-Gebirge
Ihre Wanderung führt Sie heute in das schroffe Teno-Gebirge. Es zeichnet sich aus durch seine wilde und lange nur schwer zugängliche Basaltlandschaft mit steil abfallenden Schluchten, die sich vor etwa 7 Millionen Jahren nach Vulkanausbrüchen aus dem Meer erhoben, und sich über die Jahrhunderte veränderte. Beginnend in dem beschaulichen Ort Santiago de Teide wandern Sie durch duftende Kiefern- und Lorbeerwälder über den Kamm des Teno-Gebirges. Unterwegs bieten sich immer wieder traumhafte Ausblicke auf das Gebirge und die Nachbarinseln La Gomera und La Palma. Weiter geht es durch Baumheide, die mit Moosen und Farnen bedeckt sind, zur Finca Cumbre de Bolicos. Danach befinden Sie sich an der Wetterscheide. Auf der einen Seite karge Vegetation, auf der anderen Seite üppige Vegetation durch die Passatwolken. Schließlich erreichen Sie das malerische Bergdorf Masca, abgeschieden und mit einem wunderbaren Panoramablick begeben. Hier lohnt sich ein Spaziergang durch den Ort mit dem Dorfplatz und urigen Bars. (6,5 km, ca. 4 Std., +230/-580 Hm). (F/A)
4. Tag: Höhlenschlucht "Barranco del Infierno"
Nach dem Frühstück wandern Sie vom Dorf Adeje auf 350 m Höhe mit schönem Blick auf den Süden der Insel durch das Naturschutzgebiet „Barranco del Infierno“. Entlang eines ehemaligen Hirtenwanderweges, vorbei an schönen Aussichtsplätzen und einer alten Mühle erreichen Sie die das Flussbett der Schlucht. Je weiter Sie durch das Flussbett laufen, desto enger werden die vertikalen Felswände. Die spektakuläre Landschaft mit einer vielfältigen Flora und Fauna wird Sie begeistern. Wilder Jasmin, Palmen, Drachenbäume und die kanarische Kiefer gedeihen hier. Mit etwas Glück kreisen über Ihnen verschiedene Arten von Greifvögeln, wie Adler, Turmfalken oder Raben. Aber auch der Kanarienvogel lebt hier. Ihr Weg endet an einem 200m hohen Wasserfall (6,5 km, 3,5 Std., +/- 270 Hm). Nach der Wanderung fahren Sie in den Küsten- und Urlaubsort Costa Adeje. Hier besteht die Möglichkeit, am schönen Sandstrand „Playa del Duque“ zu baden oder die freie Zeit für einen Bummel im Ort oder entlang der weitläufigen Strandpromenade zu nutzen. (F/A)
5. Tag: Tag zur freien Verfügung
An Ihrem freien Tag können Sie sich am Pool Ihres Hotels erholen oder sich am weitläufigen, hellen Strand erfrischen. Aufgrund der ständigen Winde, wurde der Sand aus der Sahara an die Küste geweht und der Ort hat sich zu einem Surfer-Paradies entwickelt. Anschließend können Sie im Ort durch die Geschäfte bummeln und einen Kaffee genießen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, direkt vom Hotel auf den Berg Montaña Roja zu wandern. (F/A)
6. Tag: Naturschutzgebiet El Chinyero
Heute wandern Sie in der Naturlandschaft El Chinyero, am Rande der Teideausläufer. Der Vulkan Chinyero war der letzte Vulkan, der auf der Insel im Jahr 1909 ausgebrochen ist. Hier wurden über zwei qkm Land von der Lava verwüstet. Das 24 qkm große Gebiet zeichnet sich durch schwarzen Sand, bizarre Gesteinsformationen und Lavaströme aus jüngster Zeit aus. Sie wandern in der spektakulären Naturlandschaft durch Kiefernwälder und Lavafelder. Der Vulkan El Chinyero mit seinen 1560 m Höhe ist unübersehbar. In dem Naturschutzgebiet werden Forschungen zum Vulkanismus auf den Kanaren betrieben. Es ist auch ein besonderes Schutzgebiet für Vögel. Fantastische Ausblicke auf die Nord- und Südwestseite der Insel genießen Sie bei dieser Wanderung (6,5 km, 3 Std., +/- 170 Hm). (F/A)
7. Tag: UNESCO Weltnaturerbe Cañadas del Teide
Der einmalige Teide-Nationalpark, der zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde, wird Sie faszinieren. Auf einer Fläche von über 135 km² ruht er im Zentrum Teneriffas und ist mit seinem gewaltigen, etwa 19 ha großen Vulkankrater, der „Caldera de las Cañadas“, das „Muss“ jeder Teneriffa-Reise. Weit oben thront der Doppelvulkan „Teide-Pico Viejo“, der mit einer Höhe von 3.718 m gleichzeitig der höchste Berg Spaniens und der den Großteil des Jahres mit Schnee bedeckt ist. Sie entdecken auf Ihrer Wanderung die einzigartige Landschaft mit ihren bizarren Formen aus Lavagestein. Hier präsentieren sich Ihnen die schönsten Ecken des Nationalparks. Daran anschließend stärken Sie sich bei einem gemeinsamen Picknick mit herrlicher Aussicht auf den Teide (5 km, ca. 3,5 Std., +/-200 Hm). (F/P/A)
8. Tag: Teneriffa - Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen, P = Picknick
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Das Teno-Gebirge auf Teneriffa ist ein beliebtes Ziel für eine ambitionierte Rundreise. Denn in der uralten vulkanischen Landschaft warten tiefe Schluchten und Gratwanderungen auf Abenteuerlustige. Stellenweise fällt das Gebirge über 500 m steil in den Atlantik ab. Deshalb sollten Interessierte sich vorher gut ausrüsten.
Am eindrucksvollsten ist mit Sicherheit eine Tour durch die Masca-Schlucht. Wanderer haben die Wahl, ob sie lieber vom Atlantik aus aufsteigen oder von einem alten Bergdorf in 650 m Höhe zum Wasser absteigen. Dort liegt eine Anlegestelle, von der man bequem zurück nach Los Gigantes gelangt.
Beim Wandern in der Masca-Schlucht stößt man auf die traditionelle kanarische Landwirtschaft, die sich stark von der in Spanien unterscheidet. Terrassenfelder, Feigenbäume und Dattelpalmen geben einen friedlichen Kontrast zu den teils 600 m massiven Gebirgswänden, die sich am Weg auftürmen.
Bei einer Rundreise durch die Inselwelt von Spanien ist die Insel Teneriffa auch bei Bergsteigern und Wanderern sehr beliebt. Es stehen sehr gut ausgebaute Wanderwege und Routen zur Verfügung, die Sie zur eigentlichen Attraktion, dem Vulkan Teide führen. In der Nähe des Nationalparks Teide befindet sich zum Beispiel das Naturschutzgebiet El Chinyero mit dem gleichnamigen Schlackenkegel. Der El Chinyero hat eine Höhe von 1.556 Meter. Der Vulkan ist zum letzten Mal im Jahr 1909 ausgebrochen und hat dabei ein eindrucksvolles Schlackefeld von mehr als 2 Quadratkilometer Größe hinterlassen. Er überragt das Feld aus Asche und Geröll aber nur um 60 Meter. Zum Wandern und Mountainbiken laden am Fuße des Naturschutzgebiets schön ausgebaute Wege ein, die durch Nadelwälder führen. Besonders schön ist die Strecke von Santiago del Teide bis nach Garachico. Beeindruckend aber auch sehr kalt ist das Wandern auf Teneriffa im Winter. Das Naturschutzgebiet El Chinyero und der Vulkan Teide tragen dann ein weißes Kleidchen.  
Bilder:
Die Insel Teneriffa ist nicht nur für den Strand- und Badeurlaub das perfekte Reiseziel. Auch wer gerne wandert oder das Bergsteigen liebt, kommt auf der 2.034 Quadratkilometer großen Insel auf seine Kosten. Der Nationalpark Teide mit seinem gleichnamigen Vulkan liegt zentral auf der Insel und beeindruckt durch seine einzigartige Landschaft. Durch die Ausbrüche des Vulkans haben sich auf einer Höhe von etwa 2000 Meter Höhe Vulkanfelder mit bizarren Formationen gebildet. Der Nationalpark auf der Insel ist auch schon vor vielen Jahren von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben worden. Der Teide hat eine Höhe von 3.718 Meter und ist somit der höchste Berg von Spanien. Der Gipfel des Vulkans ist zu Fuß auf einem Wanderweg oder auch mit einer Seilbahn erreichbar. Für den Wanderweg wird allerdings eine Genehmigung benötigt. Bei Ihrer Rundreise durch Spanien erreichen sie die Insel Teneriffa mit ihrem Vulkan per Schiff, Flugzeug oder auch mit dem Auto.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Südostküste Teneriffas befindet sich El Médano, was übersetzt die Sanddüne bedeutet. Ein traumhafter Strand mit einer atemberaubenden Aussicht lädt zum Genießen der Sonne und des Meerwassers ein. Am südlichen Ende des Strandes befindet sich das Naturschutzgebiet um den Berg Montaña Roja, den roten Berg. Vom Gipfel aus bietet sich ein traumhaftes Panorama über die Region um die Stadt. Die Strandpromenade lädt zu einem gemütlichen Bummel mit zahlreichen Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften ein. Die beständigen und teilweise kräftigen Winde sind vor allem für Kitesurfer und Windsurfer ein beliebtes Ziel. Lassen Sie sich auf Ihrer Spanien Rundreise in diesem Ort mit malerischen Ausblicken faszinieren. Genießen Sie die Sonne, das Wasser und das Ambiente der Stadt auf Teneriffa. Ein Ort, der Sie mit seinem Charme begeistern wird und bei einer Spanien Rundreise auf keinen Fall fehlen darf.
Bilder:
Masca ist ein Bergdorf im Nordwesten von Teneriffa, das bis Anfang der 60er Jahre nur mit einem Esel oder zu Fuß erreichbar war. Heute führt eine sehr kurvenreiche, aber gut ausgebaute Straße zu dem malerischen Bergdorf. Inmitten einer zerklüfteten Landschaft im Teno-Gebirge bieten sich hier sensationelle Ausblicke. Traditionelle Architektur, ein ethnografisches Museum und zahlreiche faszinierende Plätze laden zum Genießen dieser ganz besonderen Atmosphäre und zum Kennenlernen der Geschichte ein. Der Ort liegt oberhalb der berühmten und bekannten Mascaschlucht. Der Weg durch die Schlucht führt direkt zum Strand. Spektakuläre Felsformationen aus Vulkangestein bieten faszinierende Anblicke. Die Fauna und Flora der Region sind einzigartig. Palmen, Opuntien, Wolfsmilchgewächse, Agaven und viele mehr säumen den Weg durch die Schlucht. Eine große Anzahl heimischer Vogelarten ist hier zu sehen. Mit einem Boot können sie sich zurück nach Los Gigantes bringen lassen. Atemberaubende Anblicke und Ausblicke machen einen Ausflug in dieses Bergdorf zu einem Highlight auf Ihrer Spanien Rundreise.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen