Wales Rundreise

Wales: Wandern & Kultur

Tournummer 129004
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
SKR Reisen
  • 12-tägige Busrundreise durch Wales
  • Entdecken Sie faszinierende Natur in Wales‘ Nationalparks
  • Beeindruckende Wanderungen entlang von Küstenstreifen & Gebirgszügen
ab 2.499 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Nur zwei Stunden von London entfernt, steckt das kleine Land in Großbritannien voller Überraschungen. Einst das Herz der britischen Industrialisierung, wartet Wales heutzutage mit einer unwiderstehlichen Mischung aus landschaftlichen Reizen und kulturhistorischen Schätzen auf. Diese 12-tägige Wanderreise führt Sie auf unberührten Pfaden durch Wales traumhafte Nationalparks, entlang malerischer Küsten und in sagenumwobene Dörfer. Wales ist nach wie vor ein Geheimtipp!
1.Tag: Deutschland - London - Cardiff
Angekommen am Flughafen in London Heathrow werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen. Von dort machen Sie sich gemeinsam auf den Weg in das nahgelegene Cardiff. Nach einer kurzen Fahrt durch die reizvolle englische Landschaft kommen Sie in Ihrer Unterkunft in der walisischen Hauptstadt an. Croeso y Gymru – Willkommen in Wales! Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen Sie sich gegenseitig kennen, besprechen die kommenden Tage und hören schon die ein oder andere walisische Geschichte. 3 Nächte im Raum Cardiff. (A) (Fahrtstrecke: ca. 245 km; Fahrtzeit: ca. 3,5 Std.)
2.Tag: Cardiff
Cardiff, die Hafenstadt an der Südküste von Wales, ist seit 1955 auch die Hauptstadt Wales'. Die unmittelbare Nähe zum Meer und die neu gestalteten Werftanlagen geben der Stadt ein besonderes Flair. Sie starten den Tag mit einer Orientierungstour durch das Stadtzentrum von Cardiff und erhalten Empfehlungen für den Nachmittag. Dieser steht Ihnen zur freien Verfügung. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Tag zu verbringen, das imposante Cardiff Castle, das National Museum, die alten Märkte und die viktorianischen Einkaufspassagen lassen keine Langeweile aufkommen. Für Kulturinteressierte bietet sich ein Besuch im „Museum of Welsh Life“ an, welches vom keltischen Dorf bis zum Haus der Zukunft alle Epochen des walisischen Lebens nachvollziehen lässt. Dazu wurden aus sämtlichen Teilen aus Wales Gebäude beschafft. Alternativ können Sie auch Touren auf dem Wasser unternehmen und die Stadt vom Boot aus erkunden. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps für ein schönes Abendessen in einem Restaurant oder die weitere Abendgestaltung in Cardiff. (F)
3.Tag: Blaenavon
Gut gestärkt geht es heute nach Blaenavon, wo einst das Herz der englischen Industrialisierung schlug. Im Laufe der Zeit hat sich allerdings die Natur einiges der Stadt zurückerobert. Sie erfahren heute viel über die Vergangenheit von Blaenavon, welches inzwischen zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Wales ist ein Land voller Geschichte, die oftmals bereits auf den ersten Blick zu erkennen ist. Manchmal versteckt sie sich jedoch, wie beispielsweise in der außerhalb liegenden Big Pit Kohlemine, die 1980 stillgelegt wurde. Für einen tieferen Einblick in die Zeit der Industrialisierung, besuchen Sie das nationale walisische Kohlemuseum. Ein besonderes Erlebnis ist dabei der Förderkorb, welcher Sie mehrere hundert Meter unter die Erde befördert. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von den alten Stollen zu machen. Erkunden Sie dann den Brecon Beacons Nationalpark. Lassen Sie sich in den Bann ziehen von der romantisch gelegenen, frühgotischen Klosterruine, Llanthony Priory, aus dem 12. Jahrhundert. Im nahegelegenen, urigen Pub, welches an die frühere Abtei grenzt, können Sie sich stärken und das typische Pub Flair erleben. In der Umgebung befindet sich der keltische Grenzwall Offa’s Dyke, der Wales und den Rest Englands voneinander trennt. In einer stillen Landschaft fühlen Sie sich wie in eine frühere Zeit zurückversetzt und können bei Ihrer Wanderung die Ruhe genießen. Neben der reizvollen Natur, begeistern auch Relikte aus früheren Zeiten. (F/A) (Gehzeit: 2 Std., 6 km, +- 300 Hm) (Fahrtstrecke: ca. 190 km; Fahrtzeit: ca. 3 Std.)
4.Tag: Cardiff - Brecon Beacons Nationalpark - Pembrokeshire
Heute verlassen Sie Cardiff und widmen sich nochmals der Schönheit des Brecon Beacons Nationalpark bei einer Wanderung durch die Zeit (Gehzeit: ca. 2 Std., 8 km, +/- 150 Hm). Fernab der Städte, inmitten von einsamer Landschaft, können Sie zur Ruhe kommen. Anschließend geht es weiter zur sogenannten kleinen Weltstadt der Antiquariate – Hay-on-Wye. Vielleicht finden Sie hier einen persönlichen Schatz. Obwohl der Ort nur eine Stunde von dem pulsierenden Cardiff entfernt liegt, findet sich hier durch die teils nur schmalen und einspurigen Straßen sowie die Umgebung von urigen Wäldern und jahrhundertealten Trockenmauern ein ganz anderes Bild. Im Anschluss erreichen Sie die Grafschaft Pembrokeshire. Angekommen in Ihrer Unterkunft, können Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen und die frische Meeresbrise genießen. 4 Nächte im Raum Milford Haven/Haverfordwest. (F/A)  (Fahrtstrecke: ca. 260 km; Fahrtzeit: ca. 4 Std.)
5.Tag: Pembrokeshire

Während Ihrer heutigen Wanderung erleben Sie vor allem das atemberaubende Panorama aus Hügellandschaften und stark zerklüfteten Küsten mit vielen Buchten und steilen Klippen. Die felsige Landzunge von Strumble Head ist der Startpunkt der heutigen Wanderung. Auf einem kleinen Hügel können Sie die Ruine eines keltischen Hill Forts besichtigen und haben einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und das hügelige Weideland. Anschließend wandern Sie bis zur Insel Ynys Meicel, einer kleinen Insel, die mit ihrem eindrucksvollen Leuchtturm verzaubert. Hier befindet sich zudem ein bedeutendes Observatorium für Seevögel, das besichtig werden kann. Der Pembrokeshire Coast Path führt Sie letztendlich zum Carregwastad Point, wo einst Truppen Napoleons die Region besetzten und eine Invasion anstrebten. Später führt Ihr Weg vorbei an einer uralten kleinen Kirche in Llanwnda zurück zu Ihrer Unterkunft. Lassen Sie den Abend gemütlich ausklingen und tauschen Sie sich mit Ihren Mitreisenden über Ihre Erlebnisse aus. (F/A) (Gehzeit: ca.3,5 Std., 11 km, +/- 400 Hm; Fahrtzeit: ca. 1-2 Std.)
6.Tag: St. Davids
Am heutigen Tag besuchen Sie die kleinste Stadt Großbritanniens mit gerade einmal 1800 Einwohnern. In der ländlichen und ruhigen Gegend von St. Davids sticht sowohl die Kathedrale als auch deren angrenzender Palast hervor. Während die Kathedrale als einstiger Sitz des walisischen Bischofs noch sehr gut erhalten ist, ist der große Nebenbau nur noch zu erahnen. Auf einer angenehmen Rundwanderung kommen Sie am mittelalterlichen Hafen der kleinen Stadt vorbei, welcher heute vorwiegend von Seglern und Fischern genutzt wird. Im Anschluss geht es mit dem Bus weiter nach Whitesands, einer der schönsten und meist fotografierten Buchten in Wales, wo Sie bei einem Spaziergang die Felsen des kegelförmigen Hügel Carn Llidi sehen werden, dessen Gestein zum ältesten der Welt gehört. (F/A) (Gehzeit: ca. 4 Std., 11,5 km, +/- 230 Hm) (Fahrtstrecke: ca. 70 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Std.)
7.Tag: Tenby
Die walisische Küste zeigt sich heute von ihrer schönsten Seite mit dem idyllischen Küstenstädtchen Tenby. Zuvor starten Sie mit einer kurzen Wanderung zum normannischen Marnobier Castle, das sich heute in Form einer Ruine zeigt und in einer Sandbucht liegt, umgeben von Hügeln. (Gehzeit: 1,5 Std., ca. 6 km, +160/-200 Hm). Im Anschluss kommen Sie in Tenby an. Der walisische Name des kleinen Städtchens lautet Dinbych-y-pysgod, was so viel wie „kleine Festung der Fische“ heißt. Nach einem kurzen Orientierungsrundgang können Sie den Nachmittag nach Ihren persönlichen Vorlieben gestalten. Sie können beispielsweise durch die Altstadt und die bezaubernden Gässchen flanieren und in charmanten Cafés eine Tea Time erleben. Auch können Sie einen Spaziergang durch den lebhaften Hafen machen. Die langen Sandstrände laden ebenfalls zum Spazieren oder Entspannen ein. Sollten Sie an der Stadtgeschichte von Tenby interessiert sein, bietet sich ein Besuch im Castle Museum oder im Tudor Merchant House an. Ebenfalls interessant ist die St. Mary’s Church aus der Tudorzeit um 1500 oder das Tenby Museum und die Art Gallery, die zu den ältesten, unabhängigen Museen in Wales zählen. (F/A) (Fahrtstrecke: ca. 60 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std.)
8.Tag: Pembrokeshire – Beddgelert
Ihre heutige Fahrt führt Sie quer durch Wales. Auf dem Weg besticht die Aussicht über das Meer, an der atemberaubenden Küstenfront in Aberystwyth machen Sie einen kurzen Halt um diese zu genießen. Ihr nächstes Ziel sind die südlichen Gebirgszüge des Snowdonia Nationalparks. Hier besichtigen Sie unter anderem eine Meisterleistung des Industriezeitalters, das UNESCO-Weltkulturerbe Pontcysyllte Aquädukt und unternehmen einen höchst beeindruckenden Spaziergang über das Bauwerk in 40 m Höhe. Hier bietet sich ein toller Ausblick auf die walisische Natur. Anschließend haben Sie Zeit für eine kleine Stärkung. Auf Ihrer Weiterfahrt gelangen Sie nach Dinas Bran. Nach einem kurzen Aufstieg besichtigen Sie dort die Ruine der Burg, in der ursprünglich schon Camelot gewohnt haben soll. In Ihrem nächsten Unterkunftsort angekommen, beziehen Sie ein kleines, ehemaliges Jagdschlösschen in Beddgelert, wo Sie sich gemütlich für die kommenden Tage einrichten können. 4 Nächte in Beddgelert. (F/A) (Gehzeit: ca. 1,5 Std., 1,5 km, +/- 80 Hm) (Fahrtstrecke: ca. 330 km ; Fahrtzeit: ca. 5,5 Std.)
9.Tag: Berg Snowdon
Da Ihre Unterkunft im Herzen des Snowdonia Nationalparks ist, steht der Tag ganz im Zeichen des Wanderns. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Wanderung entlang des Snowdon Mountain und können bei atemberaubendem Panorama die Region genießen. Der Snowdon ist mit 1.085 Metern sowohl die höchste Erhebung im Nationalpark, als auch in ganz England und Wales. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung in Llanberis. Informieren Sie sich beispielsweise im nationalen Schiefermuseum über die Verarbeitung und die wirtschaftliche Bedeutung des Gesteins. Alternativ können Sie mit der Zahnradbahn bis nach oben auf den Berg Snowdon fahren (optional, 50 € p.P. inkl. Hin- und Rückfahrt, bitte bei Anmeldung über SKR anfragen, Angebot begrenzt). Diese startet in Llanberis auf 108 m Höhe und überwindet bis zum Gipfel des Snowdon fast 1000 Höhenmeter auf 7,5 km Strecke. Oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Lake Padarn und genießen Sie den Anblick des Snowdons vom Wasser aus (nicht im Preis enthalten). (F/A) (Gehzeit: ca. 3 Std., 9 km, +/- 300 Hm) (Fahrtstrecke: ca. 50 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std.)
10.Tag: Nördlicher Westen Wales
Das UNESCO Weltkulturerbe, Caernarfon Castle, ist ein echter Hingucker, obwohl es bereits einer Ruine gleicht. Es gilt als eine der imposantesten Burgen weltweit. Auch heute wird hier seit jeher der Prince of Wales gekrönt. Die Hafenstadt Caernarfon selbst bietet viele Möglichkeiten zum Bummeln oder Einkehren. Anschließend geht es weiter nach Portmeirion, einer Stadt direkt an einer Bucht gelegen. Ein berühmter walisischer Architekt sammelte Inspirationen in ganz Europa und errichtete nach und nach für die Region außergewöhnliche Häuser in dieser Stadt. Lassen Sie sich daher nicht täuschen, wenn Ihnen das ein oder andere Bauwerk bekannt vorkommt. Dann schließt sich ein schöner Strandspaziergang an. (F/A) (Gehzeit: ca. 45 Min., 2,5 km, +/- 30 Hm) (Fahrtstrecke: ca. 80 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Std.)
11.Tag: Spektakulärer Snowdonia-Nationalpark
Inmitten des Nationalparks startet Ihre heutige Wanderung. Nach dem Aufstieg entlang uralter Eichenhaine genießen Sie die einsame Bergwelt mit spektakulärem Panorama auf das Snowdon-Massiv. Zurück wandern Sie gemütlich entlang des idyllischen Sees Llyn Dinas. Den restlichen Tag können Sie nach ihren eigenen Vorlieben gestalteten. Entspannen Sie in Ihrem Hotel oder besichtigen Sie die unterirdischen Kupfermine "The Red Dragon Heritage Centre" östlich von Beddgelert. Zum Abschluss des Tages bietet sich ein Spaziergang um den Hügel Dinas Emrys. Lassen Sie bei einem letzten gemeinsamen Abendessen die vergangenen Tage noch einmal Revue passieren. (F/A) (Gehzeit: ca. 4 Std., 11 km, +/- 450 Hm)
12.Tag: Beddgelert - Manchester - Deutschland
Ihr Aufenthalt in Wales neigt sich dem Ende zu. Nach einem ausgiebigen Frühstück treten Sie Ihre Fahrt zum Flughafen in Manchester an. Blicken Sie während des Transfers auf Ihre Erlebnisse zurück und verabschieden Sie sich von Großbritannien und Ihren Mitreisenden. (F) (Fahrtstrecke: ca. 186 km; Fahrtzeit: ca. 3-4 Std.)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Brecon Beacon Nationalpark
4. Tag Brecon Beacon Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Aberystwyth
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Wales (WL)
Bilder:
Wales
Wales ist bekannt für seine überragende und bezaubernde Landschaft, ebenso wie für sein reiches kulturelles Erbe und der beeindruckenden Geschichte. Als Teil des Vereinigten Königreiches ist es zwar sehr eng mit England verbunden, allerdings muss man die Kulturen beider Gebiete deutlich voneinander trennen. Die Hauptstadt von Wales ist Cardiff, welche bereits im 12. Jahrhundert entstand. Zu ihren bemerkenswertesten Bauwerken zählen das Rathaus, das Millenniumstadium und das Cardiff Castle. Weitere bedeutende Attraktionen die Sie während eines Besuches in Wales unbedingt erkunden sollten sind die zahlreichen Nationalparks wie der Snowdonia Nationalpark oder der Pembrokeshire-Coast Nationalpark. Ersterer ist vor allem für seine imposanten Bergketten bekannt und deshalb auch bei den Touristen sehr beliebt. Zudem bilden sich in den Gebirgen zahlreiche Bergeseen welche sich sehr malerisch in Landschaft einfügen und ebenfalls gern besucht werden. Der Pembrokeshire-Coast Nationalpark befindet sich wie der Name schon sagt vorwiegend an der Küste. Die sehr pittoreske Küstenlinie bietet nicht nur einen herrlichen Anblick für die Besucher, sondern auch zahlreiche Brutgebiete für viele Seevogelarten. Ein weiterer bekannter Nationalpark ist der Brecon-Beacons-Nationalpark, er wurde nach der gleichnamigen Gebirgskette benannt und bietet neben einer imposanten Bergwelt auch zahlreiche wunderschöne Täler und Wasserfälle. Ein Paradies für Naturfreunde, Wanderer und Aktivurlauber ist Wales also allemal, aber auch Kultur- und Geschichtsinteressierte werden hier mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen.


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/grossbritanniensicherheit/206408

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Beliebte verwandte Reisen