Schweden/Norwegen Rundreise

Von der Ostsee zum Atlantik

Tournummer 117469
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 12-tägige Busrundreise durch Schweden & Norgwegen
  • Charmantes Städtetrio: Stockholm, Oslo, Bergen
  • Aufenthalt am Hardangerfjord
ab 2.995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Zwei Länder, umsäumt von Ost- und Nordsee, durchzogen von Flüssen und Seen: Das sind Schweden und Norwegen. Von Stockholm mit seinen Inseln und der malerischen Altstadt aus steuern Sie auf dieser Studienreise quer durchs südliche Skandinavien nach Oslo und ins alte Hanseviertel von Bergen. Auf dem Götakanal können Sie die Langsamkeit wiederentdecken, während Ihr Dampfer Staustufen erklimmt. Die Hardangervidda, Europas größte Hochebene, und der Plateaugletscher Folgefonna sorgen für ein Gefühl der Freiheit unter weitem Himmel. Zum Finale öffnet sich dann das wildromantische Fjordland - kein Zweifel, hier schlägt das Herz des Nordens. Anker los!
1. Tag: Sommer in Schweden
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Stockholm und individueller Transfer zum Hotel mit dem Flughafenbus, dem Arlanda-Expresszug oder dem Taxi. Wer früh in der schwedischen Hauptstadt ankommt, unternimmt nachmittags mit dem Studiosus-Reiseleiter einen ersten Erkundungsspaziergang durch Stockholm. Drei Übernachtungen im Zentrum.
2. Tag: Nobles Stockholm
Holm bedeutet Inselchen: Fast ein Drittel Stockholms besteht aus Wasserfläche. Unsere Füße aber bleiben trocken auf unserer Tour durch Gamla Stan, die verwinkelte Altstadt. Das ehrwürdige Stadshus wirkt riesig, trotzdem geht es auf dem berühmten Galadinner für den Nobelpreis sehr beengt zu. Mit Blick auf den See Mälaren starten wir unsere eigene noble Begrüßungsrunde, inklusive kleiner Preisverleihung ... Ein Muss für Royal-Fans: das Königliche Schloss (Außenbesichtigung). Und gleich nebenan: die Großkirche, Schauplatz zahlreicher königlicher Hochzeiten. Der Nachmittag gehört Ihnen. Schlossmuseum oder lieber Bootsfahrt durch die Inselwelt der Schären? Ihr Reiseleiter hat viele Tipps parat und hilft bei der Organisation oder einer Tischreservierung für den Abend.
3. Tag: Das Prunkschiff Vasa
Auf der Insel Djurgaarden bestaunen wir die Vasa. Das Prunkschiff hat etwas mit der Titanic gemein: Beide Schiffe sanken auf ihrer Jungfernfahrt. Die Vasa wurde allerdings nach 333 Jahren gehoben und ankert heute im Dämmerlicht des ihr gewidmeten Museums. Ihr Reiseleiter nimmt Sie gedanklich mit auf die einzige Fahrt der Galeone. Anschließend: Bullerbü-Romantik im Freilichtmuseum. Abends Dinieren mit Meerblick oder lieber ins Studentenviertel? Sie haben Sie die Wahl. Ihr Reiseleiter weist Ihnen den Weg. Sie wundern sich, wieso Sie heute Abend ein Runenalphabet überreicht bekommen?! Vielleicht stehen morgen ja Übersetzungsaufgaben an ...
4. Tag: Glaube und Wissenschaft am Vätternsee
Auf gen Westen! Schon bald liegt Stockholm hinter uns, und wir genießen die weite Landschaft Südschwedens vor dem Busfenster. Bevor wir morgen über den Götakanal dampfen, begutachten wir heute die Schleusentreppe von Berg - 200 Jahre alte Ingenieurskunst. Nicht weniger bedeutend: der über 1000 Jahre alte Runenstein Rökstenen. Wovon berichten die rund 750 Schriftzeichen eigentlich? Ihr Reiseleiter weiß mehr und entführt Sie mit Wikingerklängen in ein düsteres und dennoch beeindruckendes Zeitalter. Unweit des Vätternsees liegen die stille Klosterruine Alvastra - kulturelles Zentrum des Mittelalters - und das Kloster Vadstena, wo wir dem Leben der heiligen Birgitta von Schweden nachspüren. 330 km. Zwei Übernachtungen im Seestädtchen Motala.
5. Tag: Über den Götakanal - Freiheit mit fünf Knoten
Alle an Deck? Dann kann die über 100 Jahre alte MS Kung Sverker ja ablegen. Ein herrlich rustikaler Ausflugsdampfer! Gemütlich gleiten wir auf dem Götakanal in Richtung Borensberg und fühlen uns in Astrid-Lindgren-Welten zurückversetzt. Höhepunkt der Fahrt ist die fünfstufige Schleusentreppe von Borenshult. Das Mittagessen genießen wir an Bord, am Nachmittag geht's dann wieder nach Motala. Der Rest des Tages ist frei. Wer Lust hat, macht einen Strandspaziergang oder genießt die helle Abendsonne in einem der Hafenrestaurants.
6. Tag: Im Viervierteltakt nach Oslo
Mit dem Bus dringen wir weiter nach Westen vor. Zeit, ein wenig in die skandinavische Musik einzutauchen. Abba und Edvard Grieg? Kennt jeder. Aber was ist mit Mando Diao oder Johan Svendsen? Wir lassen uns melodisch treiben und passieren dabei die Grenze nach Norwegen. Ein Grenzgänger war auch Roald Amundsen, erster Mensch am Südpol. Wir treffen einen Kenner seines Lebens in Amundsens Wohnhaus unweit von Oslo und erfahren alles über die Lebensgeschichte des eigensinnigen Polarhelden. Wer Lust hat, macht abends einen Abstecher zur nahen "Diebesinsel" Tjuvholmen mit ihren schicken Bars und Restaurants. Hinsetzen, Drink bestellen und die Fjordbrise bei Sonnenuntergang genießen. 400 km. Zwei Übernachtungen in Oslo unweit des Schlosses.
7. Tag: Im Herzen Oslos
Frische Seeluft am Morgen - unser Oslo-Pass macht's möglich. Mit dem können wir nicht nur Bus und Bahn nutzen, sondern auch so manche Fähre. Die nehmen wir standesgemäß, um auf der Museumsinsel Bygdöy mehr über Norwegens berühmte Seefahrer und ihre Gefährten zu erfahren. Nachdem wir Fritjof Nansens Fram und Thor Heyerdahls Kon-Tiki unter die Lupe genommen haben, steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Spazieren Sie doch auf Oslos neuem Aushängeschild, der neun Kilometer langen Hafenpromenade, die die Hauptstadt ein Stück näher an den Fjord rückt. Opernhaus, modernes Kunstmuseum, Streetfood am Pier, gar eine kleine schwimmende Sauna mitten im Hafen – es gibt viel zu entdecken!
8. Tag: Auf mittelalterlichen Spuren
Wir lassen die Stadt hinter uns und tauchen ein in die bäuerlich geprägte Naturlandschaft Norwegens. Auf einer spannenden Nebenstraße geht es durchs Numedal, auch Mittelaltertal genannt: eine Landschaft wie der Kultserie "Game of Thrones" entnommen. Wir aber sind der Stabkirchen wegen hier - Zeugnisse der Übergangszeit von heidnischer Religion zum Christentum. Einstmals gab es über 1000 dieser hölzernen Gotteshäuser, heute sind es noch 28 – und im Numedal sehen wir allein vier davon. Übernachtung im Hallingdal. 280 km.
9. Tag: Hochgefühle auf der Hardangervidda
Kameras griffbereit? Am Horizont glitzert der Gletscher Hardangerjökul, im Westen fällt die Landschaft fast senkrecht zu den Fjorden ab, auf dem Grasland dazwischen haben 15000 Wildrentiere ihre Heimat - und diese klare Luft! Willkommen auf der Hochebene Hardangervidda! Wir erleben dieses Naturwunder mit allen Sinnen zu den Klängen von Grieg und inszenieren unseren eigenen Schlussakkord beim Fotostopp am 182 m hohen Wasserfall Vöringsfoss. 200 km. Zwei Übernachtungen im Fjordstädtchen Norheimsund.
10. Tag: Im ewigen Eis des Folgefonnas
Was für ein Tag! Erst queren wir den himmelblauen Hardangerfjord mit der Fähre, dann geht's hinauf zum Folgefonna. Von dem Plateaugletscher aus lassen wir den Panaromablick über die Fjordwelt auf uns wirken. Was könnten die Mitteleuropäer eigentlich von den Norwegern in Sachen Klimapolitik lernen? Ein Thema, das wir auf unserer leichten Wanderung vertiefen. Noch ganz erfüllt von so viel unberührter Natur, fällt der Rückweg zum Hotel am Nachmittag schwer. 80 km.
11. Tag: Hansekontor Bergen
Am Vormittag lassen wir uns die Gischt am Wasserfall Steindalsfoss ins Gesicht wehen, dann naht Bergen. 80 km. Die Fischhändler auf dem Markt sind schon von Weitem zu hören. Lust auf Krabben? Ihr Reiseleiter nimmt Sie ein paar Schritte weiter mit ins 15. Jahrhundert. Das Hanseviertel Bryggen (UNESCO-Weltkulturerbe) erzählt von der einstigen Macht deutscher Kaufleute. Freier Nachmittag: Wandern auf dem Ulriken oder Flanieren am Hafen? Wenn die Kreuzfahrtschiffe abgelegt haben und die Besucher spürbar weniger werden, treffen wir uns an der Flöyenbahn und rattern auf den Hausberg hinauf. Der Blick über die Schärenküste hinaus aufs offene Meer - postkartenwürdig! Der perfekte Ort fürs Abschlussbild im Abendlicht und Momente des Innehaltens: Unsere Reise hat ihr fulminantes Finale erreicht. Beim Abschiedsessen erinnern wir uns an all die schönen Momente.
12. Tag: Auf Wiedersehen, Norwegen!
Im Tagesverlauf, je nach gebuchtem Flug, Fahrt mit dem Flybus zum Flughafen und Rückreise Richtung Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die Altstadt der schwedischen Hauptstadt Stockholm ist ebenso prächtig wie die Altstädte voeler anderer europäischer Großstädte und dennoch ist sie einzigartig und herausragend, denn die gamla staden (schwedisch für Altstadt) befindet sich auf einer Insel im Zentrum des Stadtgebietes. Hier befinden sich zahlreiche beeindruckende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Stockholms.

So beheimatet die Gamla stan beispielsweise das Stockholmer Schloss, die deutsche Kirche „Tyska kyrkan“, die mittelalterliche Reiterplastik „St. Georg mit dem Drachen kämpfend“ und die Nikolaikirche (auch Storkyrkan genannt). Obwohl sich die Altstadt auf einer Insel befindet ist sie dennoch sowohl mit dem Individualverkehr als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend zu erreichen. Neben der U-Bahn verkehren hier auch diverse Buslinien.
Bilder:
Zu den Highlights der schwedischen Hauptstadt Stockholm gehört zweifelsohne das beeindruckende maritime Vasa Museum, welches sich  auf der Insel Djurgarden befindet. Gezeigt wird hier im Wesentlichen das gleichnamige Kriegsschiff Vasa, dieses ist im Jahre 1628 während seiner Jungfernfahrt gesunken, konnte aber geborgen werden und ist bis heute vollständig erhalten.

Schon von weitem erkennt man das Vasa-Museum und worum es hier geht, denn die aus dem Gebäude ragen die Schiffsmasten majestätisch in die Höhe. Eröffnet wurde es im Jahre 1990, seitdem ist es das meist besuchte Museum in ganz Skandinavien. Vor der Einrichtung des Vasa Museums war das imposante Kriegsschiff provisorisch in der Vasa Werft untergebracht.
4. Tag Vadstena - Kloster Vadstena
Bilder:
Eines der spektakulärsten Bauwerke der norwegischen Hauptstadt Oslo ist ganz ohne Zweifel das neue Opernhaus, welches seit April 2008 die Spielstätte der Norwegischen Oper ist. Dieser imposante Prachtbau befindet sich, ähnlich wie das weltberühmte Sydney Opera House direkt am Hafen. Als weiteres Highlight wurde hier zudem eine Skulptur in das Hafenbecken eingelassen. Dabei handelt es sich um ein Werk der italienischen Künstlerin Monica Bonvicini. Die atemberaubende Skulptur aus Stahl und Glas erinnert an aufgetürmte Eismassen und ist eine dreidimensionale Interpretation von Casper David Friedrichs Gemälde „Das Eismeer“.

Doch auch die Oper selbst ist ein wahres Kunstwerk und gilt als größtes norwegisches Kulturprojekt der Nachkriegszeit. Auch das Operngebäude ost treibenden Eisbergen nachempfunden. Die Fassade des Prachtbaus besteht fast ausschließlich aus Marmor-Platten, welche zusammen mit der ungewöhnlichen Form des Gebäudes, ein sehr futuristisches Gesamtbild zeichnen. Weiter Besonderheiten des Osloer Opernhauses finden sich im Inneren, so ist der Große Saal beispielsweise in Größe, Form und Struktur dem der Semperober in Dresden gleich. Hier befindet sich auch der größte Kronleuchter des Landes, welcher einen Durchmesser von sieben Metern hat und insgesamt mehr als acht Tonnen wiegt.
Bilder:
Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und ebenso wie die Hauptstadt des Landes Oslo ein beliebtes und vielbesuchtes Ziel für Urlauber. Das verwundert nicht, denn Bergen kann mit einer Vielzahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten punkten. Unbedingt gesehen haben sollte man in jedem Fall den malerischen Naturhafen Vagen mit den hier verlaufenden Bryggen (alte Handelseinrichtungen der Hanse), welche prägend für das Bild der Stadt sind.

Dieser wunderschöne Seehafen ist zudem der Ausgangspunkt der Hurtigruten, der wohl beliebtesten Schifffahrtslinie Skandinaviens, welche von hier bis hoch in den Norden nach Kirkens (an der Russischen Grenze) verläuft und mittlerweile das international bekannte Touristenziel Norwegens ist. Wer also eine Kreuz- oder Schiffsfahrt entlang der Norwegischen Westküste macht kommt an der faszinierenden  Stadt Bergen gar nicht vorbei.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die schwedische Hauptstadt Stockholm kann auf eine reiche und lange Geschichte zurückblicken, welche mehr als sieben Jahrhunderte zurückreicht. Dementsprechend vielfältig sind auch die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die Stockholm zu bieten hat. Zudem ist die Stadt seit 1643 die Residenz des schwedischen Königs und in heutiger Zeit auch Sitz des Parlaments und der Regierung.

Während eines Aufenthaltes in Stockholm sollte man unbedingt die malerische Altstadt Gamla Stan gesehen haben, diese befindet sich auf einer Insel. Zur Altstadt gehört das Schloss sowie die beiden Kirchen Storkyrkan und Tyska kyrkan (deutsche Kirche). Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Vasa Museum, das Reichstagsgebäude, die königlich schwedische Nationaloper und das Stadshus.
Motala
See Vättern
Bilder:
Im Südosten Norwegens befindet sich Oslo, die Hauptstadt des Landes, welche mehr als 600.000 Menschen beheimatet. Die Stadt wird von Wald und Fjord umgeben und erhält dadurch einen sehr naturnahen Charakter. Die Geschichte Oslo geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, im Jahr 2000 feierte man das tausendjährige Bestehen der Stadt.

Zu ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören das Schloss, die Festung Akershus, der Osloer Dom und das Nationaltheater. Im markanten Osloer Rathaus wird jedes Jahr am 10. Dezember der berühmte Friedensnobelpreis verliehen. Unbedingt besuchen sollte man während eines Oslo Besuches auch das Wikingerschiffsmuseum, die Nationalgalerie und den Vigeland-Skulpturen-Park. Bei gutem Wetter lockt ebenfalls die Skisprunganlage Holmenkollen mit dem Skimuseum.
Bilder:
Die zweitgrößte Stadt Norwegens ist Bergen, sie liegt im Südwesten des Landes und beheimatet rund 261.000 Einwohner. Besonders bekannt ist Bergen als Ausgangspunkt der Hurtigruten, der traditionellen norwegischen Postschifflinie. Diese Hurtigruten-Strecke ist eine weltweit bekannte und beliebte Touristenattraktion. Doch auch die Stadt Bergen selbst hat seinen zahlreichen Besuchern einiges zu bieten.

Besonders sehenswert sind unter anderem das Hafenviertel, die Marienkirche, die Nationale Scene (Nationale Bühne), das Bergenmuseum und die Griegvilla. Zum Ausspannen nach einem langen Sightseeing-Tag dient der malerische Stadtpark Byparken und für einen herrlichen Blick über die Stadt sollte man unbedingt den Aussichtspunkt Floyen besuchen. Auch die Festung Bergenhus ist einen Besuch wert.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bilder:
Schweden
Das „Land der Bären und Elche“, ein Königreich so kontrastreich und malerisch wie kaum ein zweites, Varmt välkommen!   Willkommen in Schweden. Neben dem Festland gehören zudem noch über 200.000 Inseln zum Königreich. Die Landschaft des Landes ist geprägt vom Skandinavischen Gebirge im Westen, Flachland im Osten und die langestreckte Ostseeküste im Süden und Osten.
Die Hauptstadt des Landes ist Stockholm, diese ist keine einheitlich zusammenhängende Stadt, sondern wird von mehreren Buchten und Landzungen durchzogen. Das erklärt auch warum ca. 30 Prozent der Stadtfläche mit Wasser bedeckt ist und man Stockholm den Spitznamen "Venedig des Nordens" gab. Die Stadt ist reich an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, beispielsweise das königliche Schloss, das Reichstagsgebäude Riksdagshuset, die  Altstadtinsel Gamla, das Skansen (Museumsinsel), das Nationalmuseum, das Schloss Drottningholm, die Krönungskirche, Vasa-Museum. Das Land ist aber auch wegen seiner anderen malerischen Städte und vor allen Dingen wegen der sagenhaften Kultur ein sehr beliebtes Reiseziel. So werden sehr gerne Autotouren in den unvergleichlichen Landschaften unternommen, auch Ferienwohnungen in Schweden liegen hoch im Trend. Zu den beliebtesten Unternehmungen gehören Angeln, Radfahren, Baden, Wandern und Museumsbesuche. Somit ist das Land perfekt geeignet für einen aktiven Urlaub bei dem aber Kultur und Entspannung auch nicht zu kurz kommen sollen. Zahlreiche Nationalpark bringen den Besuchern die vielfältige Flora und Fauna näher und im Winter verwandeln sich die höheren Lagen Schwedens in ein Eldorado für Wintersportler.
beste Reisezeit:
Juni bis August
 

Klima:
Schwedens Klima gilt als relativ mild auch wenn die Winter, besonders im Norden, bitter kalt mit Temperaturen bis zu -40°C sein können. Im Süden sind die Sommer heiß und die Winter milder. Von Juni bis Juli scheint im Norden die Mitternachtssonne, hier wird es in dieser Zeit nicht dunkel.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/schwedensicherheit/210708

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Schwedische Krone = 100 Öre
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Schweden sind sehr bodenständig, zumeist duzt man sich. Außerdem wird Wert auf höfliche Umgangsformen und Pünktlichkeit gelegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Bilder:
Norwegen
Das „Königreich Norwegen“ reicht von der Nordsee bis zum Nordkap und überschreitet dabei den Polarkreis.
Es bietet seinen Besuchern nicht nur urige Dörfer und lebendige Städte, sondern auch eine vielfältige Flora und Fauna sowie kontrastreiche Landschaften. So findet man im „Land der Fjorde“ tiefe Wälder, klare Seen, ferne Fjellgebiete und tosende Wasserfälle.
 
Ein ganz besonderes Highlight kann man in den Sommermonaten erleben. Dann nämlich geht nördlich des Polarkreises die Sonne auch nachts nicht unter.

Die Hauptstadt Oslo, welche gern auch als „Metropole mit Kleinstadtflair“ umschrieben wird, ist sowohl Weltstadt als auch Naherholungsgebiet. Dieser einmalige Mix, der so aufregend wie gegensätzlich ist, macht den ganz besonderen Reiz Oslos aus und unterscheidet die Stadt enorm von anderen europäischen Metropolen.

Zwischen der Stadt Bergen im Süden des Landes und der ganz im äußersten Norden befindlichen Stadt Kirkenes verläuft eine der Hauptattraktionen Norwegens, die traditionelle Postschiffslinie. Diese ist eher bekannt als Hurtigruten, was übersetzt so viel wie schnelle Linie bedeutet. Dabei wird die Westküste Norwegens von Hurtigrutenschiffen innerhalb von ca. 6 Tagen abgefahren. Auf dem Weg sehen die Passagiere neben vielen atemberaubenden Landschaften auch eindrucksvolle Attraktionen wie den Trollfjord und den Geirangerfjord.

Ebenfalls empfehlenswert ist der Besuch des Inselarchipels Svalbard mit der Hauptinsel Spitzbergen. Diese Inselgruppe fasziniert mit einer beeindruckenden und überwältigenden arktischen Landschaft.

Man merkt schon, es gibt viel zu bestaunen in Norwegen. Wer keinen Höhepunkt dieses Nordlandes verpassen will, der sollte via Rundreise zu den spektakulärsten Attraktionen aufbrechen.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um Norwegen zu bereisen sind die Monate von Mai bis September.
 
Klima:
An den Küsten herrscht ein gemäßigtes Klima. Die Winter sind zumeist sehr schneereich, die Sommer mild. Im Norden herrscht während der Mittsommerzeit ständiges Tageslicht und während der Wintermonate ein anhaltendes Zwielicht.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/norwegensicherheit/205878

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Norwegische Krone = 100 Øre
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Die Hauptmahlzeit des Tages, das eigentliche Mittagessen, wird in Norwegen erst sehr spät eingenommen. In der Regel erst gegen 17 Uhr. Später am Abend wird selten noch etwas gegessen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.165 € p.P.
Russland Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
St. Petersburg - Kasan - Peterhof - Puschkin
ab 2.445 € p.P.
England Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Insel Jersey - St. Helier - Insel Guernsey - St. Peter Port
ab 2.045 € p.P.
Italien Rundreise
9-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Ancona - Recanati - La Spezia - Rom - Ascoli Piceno - Venedig - Fano - Urbino - Gubbio - Perugia - Assisi
ab 1.939 € p.P.
Italien/Slowenien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Triest - Udine - Rom - San Daniele del Friuli - Spilembergo - Venedig - Assisi - Palmanova - Aquileia - Grado