Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheVersunkene Städte und versteckte Buchten
Türkei Rundreise

Versunkene Städte und versteckte Buchten

Tournummer 138193
Kleine Gruppe
Ohne Flug
Wanderreise
Flug individuell zubuchbar
Flexibler Stornieren
DIAMIR Erlebnisreisen
  • 14-tägige Erlebnisreise durch Türkei
  • Ausgesuchte Etappen des Fernwanderweges
  • großartige türkische Küche und traumhafte Badestellen
ab 1.360 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erwandern Sie einen der atemberaubendsten und abwechslungsreichsten Wanderwege des Mittelmeeres – den Lykischen Weg.

Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Anreise
Anreise in Eigenregie und Treff im Gruppenhotel in der Altstadt von Antalya. Im Stadtzentrum von Antalya (Kaleici) entspannen Sie im Hotel in einem der romantischen Innenhöfe mit kleinen Cafés – hier fühlt man sich weit weg vom Trubel der Millionenstadt. Übernachtung im Hotel. - 1×A
Geisterstadt Kayakoy und die Bucht von Oludeniz
Fahrt nach Hisaronu/Belcegiz. Das verlassene Dorf Kayakoy ist Ausgangspunkt der ersten Wanderetappe. Diese führt Sie an die türkisblaue Lagune von Oludeniz. Am Abend fahren Sie nach Fethiye. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 230 km, Gehzeit ca. 2-3h, 200 m?, 300 m?, 8 km). - 1×(F/M/A)
Küstentour entlang des Babadag-Berges
Nach einem kurzen Transfer gelangen Sie in die Nähe von Ovacik, einem Dorf am südlichen Hang des Babadag-Berges. Sie folgen dem schmalen Wanderpfad und genießen sensationelle Panoramen. Sie erreichen die Dörfer Kozagac und Kirme. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke 10 km, Gehzeit ca. 4-5h, 520 m?, 520 m?, 12 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Traumhaftes Schmetterlingstal
Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Faralya, wo Sie die gestrige Tour fortsetzen und die Aussicht ins Schmetterlingstal genießen. Erleben Sie die Hochebene mit den ca. 300 m tiefen Felsklippen. Auf leichtem Weg gelangen Sie ins Dorf Kabak, wo eine traumhaft schöne Bucht zum Baden einlädt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke 20 km, Gehzeit ca. 4-5h, 400 m?, 400 m?, 11 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Golf von Fethiye – Kizilada (die Rote Insel) & die Yassica-Inseln
Heute begeben Sie sich am Yachthafen von Fethiye auf das Deck Ihrer Segeljacht. Ziel sind die Rote Insel und die Yassica Inselgruppen. Die Route vom Golf von Fethiye bis zu den Inselgruppen in der Bucht von Göcek zählt zu den schönsten entlang des Mittelmeeres. Übernachtung wie am Vortag. - 1×(F/M/A)
Fethiye – Esen – die Ruinen von Pinara – Kas
Sie starten in der Nähe des Dorfes Esen und begeben sich von dort aus zur alten lykischen Stadt Pinara. Beeindruckend sind die Felsgräber und die Akropolis. Anschließend, nach dem gemeinsamen Mittagessen, fahren Sie weiter nach Kas. Freizeit. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke 130 km, Gehzeit ca. 4h, 390 m?, 280 m?, 8 km). - 1×(F/M/A)
Delikkemer – antike Ruinen und Dünenstrand von Patara
Fahrt nach Delikkemer mit seinem recht gut erhaltenen römischen Aquädukt. Das Kap zwischen Delikkemer und Patara ist mit Nadelwäldern und Olivenbäumen gesäumt, das Panorama auf die Küste und die Ruinen von Patara einzigartig. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke 40 km, Gehzeit ca. 4-5h, 100 m?, 300 m?, 12 km). - 1×(F/M/A)
Von Bayindir zu den Ruinen von Apollonia
Die heutige Wanderung beginnt im kleinen Dorf Bayindir. Sie wandern entlang des Meeres mit seinen umliegenden Wäldern ins ehemals griechische Dorf Ufakdere. Mittagspause in der Bucht von Gemiler. Besuch der Ruinen von Apollonia. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke 40 km, Gehzeit ca. 5h, 280 m?, 160 m?, 11 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Von Saribelen nach Gokceoren – Freizeit in Kas
Ausgehend vom Dorf Saribelen geht es vorbei an bizarren Felsformationen in eine kaum besiedelte Mittelgebirgslandschaft. Ein steiniger Weg führt in das kleine Dorf Gokceoren. Erkunden Sie anschließend Kas und Umgebung auf eigene Faust. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke 25 km, Gehzeit ca. 4h, 120 m?, 130 m?, 10 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Bootstour Bucht von Kekova (Simena) – Insel von Tersane
Fahrt nach Ucagiz. Mit dem Boot fahren Sie zur ehemaligen Stadt von Simena. Unter der Wasseroberfläche kann man die Ruinen der alten byzantinischen Stadt erkennen. Von Kekova aus fahren Sie weiter zur Bucht von Tersane. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 35 km). - 1×(F/M/A)
Die Bucht von Gokkaya/Kapakli – antike Ruinen von Myra – Adrasan
In der Nähe von Ucagiz beginnt Ihre Wanderung. Von Gokkaya aus geht es bis zu den Resten einer historischen Olivenfabrik aus osmanischer Zeit. Sie wandern hinauf in das Dorf Kapakli. Von hier Transfer zur antiken Stadt Myra. Am späten Nachmittag erreichen Sie Adrasan. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke 120 km, Gehzeit ca. 4h, 8 km). - 1×(F/M/A)
Leuchtturm am Kap Gelidonya
Der heutige Abschnitt des Lykischen Weges gehört zu den Schönsten überhaupt. In Sichtweite des Meeres geht es entlang einer faszinierenden Steilküste zum Kap Gelidonya. Das heutige Etappenziel ist der Ort Gelidonya. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtstrecke ca. 15 km, Gehzeit ca. 6h, 500 m?, 500 m?, 18 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Die Flammen des Chimaira
Sie starten heute am Fuße des „brennenden Berges“. Hier bestaunen Sie den Tempel des Hephaistos und die Feuer von Chimaira. Es handelt sich um brennendes Erdgas, das an mehreren Stellen aus Spalten austritt. Später erreichen Sie die fließenden Wasser von Ulupinar. Herrliche Küstenfahrt zurück nach Antalya ins schöne Hotel inmitten der Altstadt. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 390 m?, 120 m?, 11 km). - 1×(F/M/A)
Antalya – Heimreise
Abreise ab Gruppenhotel in Antalya in Eigenregie. - 1×F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Süden von Kleinasien an der türkischen Riviera liegt Antalya. Besucher aus Nürnberg wundern sich sicher über die Straßenbahn, die seit 1997 durch Antalya düst. Nach der Ausmusterung wurde sie dort eingesetzt, um die einzelnen Stadtteile zu verbinden. Es ist ratsam, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Es heißt zwar, dass die Türkei so etwas wie Regeln im Straßenverkehr hat; diese wurden jedoch nur von einer verschwindend geringen Bevölkerungszahl zur Kenntnis genommen. Gemacht wird, was gefällt und im Sommer schattig ist.

Die eigentliche Stadt Antalya liegt malerisch auf Steilfelsen, die ins Meer abfallen. Ob man sie schön findet, ist Geschmackssache. Antalya ist eine junge Stadt, die seit dem Ansturm der Touristen in den 1960er Jahren immer weiter wächst. Dabei wurde und wird leider die landestypische Architektur wenig berücksichtigt. Bettenburgen und Häuserblocks in Weiß prägen die Silhouette. Ein Stück der urigen Altstadt wurde nur am Hafen erhalten, wo auch viele schöne Cafés ihren Platz gefunden haben. Die alte Stadtmauer steht zum Teil noch und macht einen durchaus wehrhaften Eindruck.

Trotz des eigenartigen Erscheinungsbildes von Antalya gibt es gemütliche private Unterkünfte und Pensionen, große Hotels und Campingplätze. Es kann sich durchaus lohnen, nur einen Flug zu buchen und vor allem nach privaten Pensionen zu schauen. Sie geben einem eher das Gefühl von Türkei, und man kann ein bisschen handeln. Man wird überaus herzlich empfangen, die Gastfreundschaft der Türken ist einfach fantastisch.
Antalya hat mit die schönsten Strände am Mittelmeer. Weitläufig sind sie, flach abfallend und nicht voll. Ihre ungewöhnliche Breite ermöglicht den kleinen und großen Fans von Sandburgen, ihre Leidenschaft auszukosten. Das Wasser ist glasklar, eine Tour mit dem Boot zu geheimnisvollen Höhlen sollte man unbedingt machen und dabei den Blick auf Antalya genießen.

Tauchen ist ganz wunderbar möglich an der türkischen Riviera, Stationen gibt es überall. In Richtung Kemer liegen Schiffswracks, die das perfekte Tauchabenteuer versprechen. Wasserski, Surfen, Jetski und Kanu fahren werden angeboten – Langeweile wird es in und um Antalya nicht geben!
Bilder:
Eine Art Geheimtipp stellt der Ort Fethiye in der Osttürkei dar. Wenn Sie vor sich den idealen Urlaubsort sehen, haben Sie ihn mit Fethiye schon gefunden. Dieser kleine Ort liegt direkt am Meer, welches von einem so sensationellen Blau ist, dass Sie automatisch Lust darauf bekommen, zu schwimmen oder zu schnorcheln.

Und dazu haben Sie auch fast das ganze Jahr Gelegenheit, denn die Osttürkei ist eine von der Sonne verwöhnte Region. Wenn Sie sich Bilder des Sandstrands Ölüdeniz ansehen, ahnen Sie schon, was auf Sie zukommt: ein Urlaub für alle Sinne.

In Fethiye finden Sie eine gut erhaltene Altstadt und alle Shops und Restaurants, die einen Aufenthalt so richtig rund machen. Und wenn Ihnen ein wenig nach Bewegung zumute ist, erklimmen Sie doch den Baba Dag und genießen Sie den Atem beraubenden Blick weit über die Küste aufs Meer hinaus.
Bilder:
Die Türkei-Rundreise führt Sie an die Türkische Riviera.  Das kleine Städtchen Kas war in früheren Zeiten von Griechenland besiedelt. Die Spuren reichen zurück in die hellenistische Zeit. Das antike Theater von Antiphellos stammt aus dieser Zeit. Auch die Römer und Byzantiner herrschten einst hier. Aus der lykischen Zeit stammt die bedeutendste Sehenswürdigkeit des Ortes: ein Sarkophag. Er steht am Ende der belebten Einkaufsstraße, die von griechischen Häusern gesäumt ist. Weiters sind Grabkammern erhalten, die in den Stein gehauen wurden, aber durch ihre Struktur den Anschein von Holzhütten haben. Tauchfans kommen hier auch auf ihre Kosten: Zwar gibt es keinen Sandstrand, der zum Baden einlädt, aber vor der Küste liegen Wracks von Schiffen und einem Flugzeug, die in Tauchgängen erforscht werden können. Mehrere Tauchschulen haben sich in und um Kas angesiedelt. Gerne wird auch der Lykische Weg begangen oder ein Ausflug in die nahen Berge gemacht, der mit einem Paragliding-Abenteuer verbunden werden kann.
Bilder:
Das Dorf Adrasan liegt im Bezirk Kumluca in der Türkei. Umsäumt von einer bergigen Küstenregion besticht die kleine Ortschaft mit ihrer Adrasan Bay und dem herrlichen Sand und Kiesstrand. Die idyllische Ortschaft liegt direkt am Fuße der Taurusberge und bietet sich zu langen Wanderungen bestens an. Auch mit dem Boot lässt sich die Küstenstadt und die nahezu unberührte Natur gut erkunden. Kleine türkische Restaurants laden Sie zu landestypischen Speisen ein. Die Region ist besonders beliebt bei Tauchern.Feinste Sandstrände, wunderschöne Landschaften und die malerische Bucht machen die Stadt aus. Auf Ihrer Rundreise durch die Türkei können Sie in der kleinen Stadt den Alltag hinter sich lassen und die Ruhe genießen. Zahlreiche Plantagen und Gewächshäuser umsäumen die Ortschaft. Hier können Sie sich mit frischem Obst und Gemüse eindecken. Auf dem einheimischen Markt der Stadt können Sie das rege Treiben genießen und nach einem passenden Andenken für die Lieben daheim Ausschau halten.
Bilder:
Myra stellte eine wichtige Stadt in Lykien, in der heutigen Südtürkei, dar, an deren Stelle heute Demre liegt. Sie bietet unter verschiedenen Gesichtspunkten ein lohnenswertes Ziel im Rahmen einer Rundreise. Größere Berühmtheit erlangte Myra vor allem bei Angehörigen der Orthodoxen Kirche, da es sich um den Geburtsort des heiligen Nikolaus von Myra handeln soll. Die ihm geweihte Basilika stellt für viele Reisende einen Pilgerort dar.

Für Touristen sind jedoch vor allem die Überbleibsel der antiken Metropole interessant. Dazu zählen ein außergewöhnlich großes Granarium (Kornspeicher), in dem bis zu 6000m³ Getreide gelagert werden konnten sowie ein großes historisches Theater. Nicht weit entfernt können zudem lykische Felsgräber und Sarkophage in gutem Erhaltungszustand besucht werden.

Abgesehen von den antiken Stätten in Myra selbst, kann in der Nähe die versunkene Stadt auf der Insel Kekova angesteuert werden, deren Ruinen größtenteils unter Wasser stehen. An einigen Stränden lohnt sich außerdem das Schnorcheln, Flaschentauchgänge sind allerdings nicht gestattet.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Türkei (TR)
Bilder:
Türkei
Die Türkei, das Land zwischen Europa und Asien, ein Land mit einer faszinierenden und sehr alten Kultur und langen Geschichte. Daneben lockt die Türkei aber auch mit traumhaften Stränden und einem sehr warmen Klima, welches zusammen mit den Traumstränden perfekte Bedingungen für einen erstklassigen und unvergesslichen Badeurlaub. Doch wer nur zum sonnenbaden, relaxen und  schwimmen in die Türkei gekommen ist, der wird wohl das Beste verpassen, denn die Städte und Landschaften des Landes halten so viel Sehenswertes für die Besucher bereit, dass selbst ein ganzer Monat Urlaub kaum ausreichen würde um all die Schönheiten und Höhepunkte der Türkei zu erkunden. In der Metropole Istanbul, in der gleich drei Großmächte ihre Spuren hinterlassen haben, gilt es die Hagia Sophia, eines der bedeutendsten Bauwerke der Antike oder auch die Süleymaniye Moschee, die blaue Moschee Sultan Ahmet, den Topkapi Palast sowie den Große Bazar Kapali Carsi zu besichtigen.
Auch die türkische Hauptstadt Ankara hält einige Highlights für ihre Besucher bereit, so beispielsweise das Mausoleum Atatürks (Anitkabir), die Kocatepe-Moschee, die römischen Ruinen des Augustustempels mit der Juliansäule, die Hacibayram-Moschee oder den Atakule-Fernsehturm. Zudem ist das Land reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten, wie die Region Kappadokien, ihre Landschaft ist geprägt von Vulkanausbrüchen welche zwar schon mehrere Millionen Jahre zurück liegen, aber nachhaltige Spuren hinterlassen haben. So wird die von Tuff-Gebilden durchzogene Gegend oft als Mondlandschaft bezeichnet. Wichtigster Ort dieser Region ist Göreme, hier können Höhlenkirchen und einzigartige Felsformationen erkundet werden, außerdem gibt es in Kappadokien zahlreiche unterirdische Städte. Die Türkei bietet also neben Badestränden und Metropolen auch eine unglaublich beeindruckende und einmalige Natur. Auf einer Rundreise lernen Sie bequem sämtliche Highlights dieses riesigen und beeindruckenden Landes kennen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
An den Küsten (außer Schwarzes Meer) herrscht Mittelmeerklima, im Rest des Landes dominiert ein gemäßigtes Klima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tuerkeisicherheit/201962

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Neue Türkische Lira = 100 Kurus
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden. Negative Äußerungen und Kritik an der türkischen Politik sollten ebenfalls unterlassen werden. Allgemein wird empfohlen bettelnden Kindern nichts zu geben, da die Gefahr besteht, dass sie zu Berufsbettlern werden. Bei alten und kranken Bettlern ist das anders, ihnen kann man etwas geben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen