Tschechische Republik

Tschechien - Prag

Tournummer 133406
Ohne Flug
Flug individuell zubuchbar
Keine Anzahlung
Flexibler Stornieren
Studiosus Reisen
  • 5-tägige Städtereise in Prag
  • Sie Reisen per Bahn an, wahlweise Flug möglich
  • Wahlweise Übernachtung mit Frühstück oder Halbpension
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ob an ruhigen Uferpromenaden, in den Kopfsteinpflastergassen der Altstadt oder unter schattigen Alleen: Prag hat viele Wohlfühlorte. Eine Millionenstadt, der man ihre Größe nicht ansieht. Unsere Städtereise führt Sie zu Bürgerhäusern, Kirchen und Palais. Hinein ins Leben auf der Karlsbrücke oder dem Wenzelsplatz, hoch auf den Hradschin – und, wenn Sie mögen, auf die Burg Karlstein. Ihre Studiosus-Reiseleiterin lenkt Ihren Blick klug auch hinter die schmucken Fassaden von Romanik, Gotik und Barock, erzählt von Böhmens Vergangenheit, vom Prager Frühling und von der Rolle Tschechiens in der EU. Zwischendurch bleibt immer genug Zeit, um in einem der traditionellen Kaffeehäuser in Ruhe zu schmökern.
1. Tag: Dobry den!
Bahnanreise von Dresden, Nürnberg oder München nach Prag. Zum Hotel kommen Sie vom Bahnhof bequem zu Fuß. Bereits anwesende Gäste schwärmen um 17 Uhr mit der Studiosus-Reiseleiterin in die Neustadt aus und sagen dem Wenzelsplatz Hallo. Nach dem Stadtbummel lernen wir uns beim gemeinsamen Welcome-Dinner im stilvollen Restaurant Parnas kennen.
2. Tag: Zauber der Altstadt
Dass Prag eine Reise wert ist, wissen viele. Aber Ihre Reiseleiterin kennt Tricks, dem Trubel möglichst oft aus dem Weg zu gehen. Mit der roten Tram ruckeln wir über die Moldau auf die Kleinseite – herrlich, die Aussicht von dort auf die Altstadt! Zu Fuß geht es zurück über die Karlsbrücke, wo die Heiligenfiguren und Madonnen von ihren steinernen Sockeln auf die bunte Mischung aus Künstlern, Souvenirhändlern und Touristen herabblicken. Danach lässt Sie Ihre Reiseleiterin auf und hinter die puppenstubenhaften Fassaden der Altstadt blicken, und unter kundiger Führung erlaufen wir uns das jüdische Viertel. Wollen Sie abends noch einmal die Karlsbrücke sehen, jetzt romantisch beleuchtet bei Nacht? Der perfekte Start ins Prager Nachtleben!
3. Tag: Hinauf zum Hradschin
Immer lauter werden die Klänge von Smetanas "Die Moldau" – und unser Herz pocht: Wir stehen auf dem Burgberg mit Hradschin und Veitsdom, unter uns die prunkvolle Stadt und der glitzernde Fluss. Beim Besuch von Königspalast, Georgskirche und Loreto-Heiligtum öffnet Ihre Reiseleiterin Ihre Augen nicht nur für Tschechiens Vergangenheit, sondern auch für die aktuelle Politik des Landes. Der Rest des Nachmittags gehört Ihnen. Einkaufsbummel? Auf Kafkas Spuren wandeln? Oder, versüßt mit einem Stück tschechischem Strudel, in einem der Kaffeehäuser der Neustadt die Zeit verträumen?
4. Tag: Kleinseite und Burg Karlstein
Beim Rundgang durch die Kleinseite wandern wir auch auf den Pfaden deutscher Geschichte: Den Namensgeber des Palais Waldstein verewigte Schiller als "Wallenstein", und bei der deutschen Botschaft im Palais Lobkowitz sprach Außenminister Genscher 1989 geschichtswendende Worte. Am Nachmittag horchen Sie in sich hinein: Lust auf eine Landpartie zur Burg Karlstein (60 €), der berühmtesten Burg Böhmens (40 km)? Oder eine Bootstour auf der Moldau? Abends treffen wir uns wieder und stoßen gemeinsam mit einem "pivo", einem kühlen Bier, auf die vergangenen Tage in der Goldenen Stadt an. "Na zdraví!"
5. Tag: Na shledanou - auf Wiedersehen!
Rückreise mit der Bahn von Prag zwischen 9.15 und 11.30 Uhr, je nach Zielort.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Bei einer Gruppenreise durch die herrliche und prachtvolle Stadt Prag haben Sie die Möglichkeit, den wunderschönen Wenzelsplatz zu erkunden.Über 750 Meter lang und 68 Meter breit und damit einer der größten Plätze Europas, ist der schöne Platz schon seit 1848 das Zentrum der Prager Neustadt. Benannt wurde er nach dem heiligen Wenzel, einem böhmischen Fürsten und Herrscher eines kleinen Gebietes um Prag.
Fanden im Mittelalter hier noch Pferdemärkte statt, wurde er in der heutigen Zeit zu einem der bedeutendsten, politischen Versammlungsorte des Landes.Der zauberhafte Wenzelsplatz, der durch seine Länge eher einem Boulevard ähnelt, wird am oberen Ende durch das imposante, im Jahr 1890 erbaute Nationalmuseum und das herrliche Reiterdenkmal zu Ehren des Heiligen Wenzel dominiert. Das Denkmal zeigt den heiligen Wenzel in Rüstung. Zu seinen Füßen befinden sich die vier Schutzheiligen.
Interessant ist auch die ausrangierte, historische Straßenbahn, die in der Mitte des Boulevards steht und als Café genutzt wird.
Bilder:
Es ist ein besonderes Erlebnis während einer Gruppenreise nach Prag über die weltberühmte Karlsbrücke zu wandeln. Über die älteste Steinbrücke Europas überquert der Besucher der tschechischen Hauptstadt die Moldau. Die Brücke verbindet seit über 650 Jahre die Kleinseite mit der Prager Altstadt.
Erbaut wurde sie unter Kaiser Karl IV. im Jahr 1357. Die Überquerung wurde als Bogenbrücke mit 16 Bögen errichtet und wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erneut und umgebaut. Bei der Einweihung der Brücke hatte diese noch keinen sogenannten Brückenschmuck. Heute wird der Gang über die Karlsbrücke von Heiligen und Königen. Denn das Bauwerk ist gesäumt von 30 30 Skulpturen mit 58 Statuen und Reliefs. Zu sehen sind unter anderem Apostel, Gelehrte, Schutzpatrone, Engel, Könige, Märtyrer aber auch zwei Löwen, ein Hund, ein Hirsch und sogar ein weinender Teufel. Die erste Statue wurde im Jahr 1643 angebracht. Sie zeigt den heiligen Johannes von Nepomuk.
In der Prager Altstadt mit ihren gepflasterten Straßen trifft man auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Schön verzierte Häuserfassaden, die zum Teil auf gotischen und romanischen Grundmauern erbaut wurden, rahmen den Altstädter Ring ein. Der Platz ist rund 9.000 Quadratmeter groß und viele Straßenkünstler präsentieren hier ihr Können. Die berühmte astronomische Uhr am Altstädter Rathaus befindet sich auch dort. Im 17. Jahrhundert bekam die Uhr bewegliche Figuren und setzt sich bis heute zu jeder vollen Stunde mit Glockengeläut in Bewegung. Die Altstadt von Prag wurde einst von 13 Befestigungstürmen umgeben. Der 65 Meter hohe Pulverturm kann auf einer Gruppenreise durch Tschechien besichtigt werden. Er ist das Tor in die Prager Altstadt und Gäste können eine Ausstellung besuchen, die die Geschichte des Turms dokumentiert. Zum Flanieren lädt die Karlsbrücke ein, die die Altstadt mit der gegenüberliegenden Seite verbindet. Der Grundstein der Brücke wurde im Jahr 1357 gelegt und zahlreiche Heiligenfiguren säumen ihre Ränder.
Auf einer Gruppenreise nach Prag ist der Besuch des historischen Stadtviertels des Hradschin ein absolutes Highlight. Die Prager Burg aus dem 9. Jahrhundert war schon immer das kulturelle und politische Zentrum des Hradschin. Mit einer Gesamtfläche von 45 Hektar ist die Prager Burg die größte Burganlage weltweit. Über Jahrhunderte war die Burg Herrschaftssitz der böhmischen Herrscher. Heute hat der Staatspräsident von Tschechien seinen Amtsitz auf der Burg. Innerhalb des Burggeländes gehören folgende Bauwerke zu den wichtigsten: der Veitsdom, die St.Georgs-Basilika und das Goldene Gässchen. Der spätgotische Veitsdom ist die größte Kirche Tschechiens und die berühmteste Kirche von Prag. Der Grundstein wurde im 14. Jahrhundert gelegt und es dauerte über 600 Jahre, bis der gewaltige Kirchenbau vollendet wurde. Der Dom war Krönungsstätte der böhmischen Herrscher und ist heute für viele Könige Grablege. Dem Goldenen Gässchen gaben einst Goldschmiede, die dort hinzogen, den Namen. Der berühmte Schriftsteller Franz Kafka wohnte und schrieb für einige Monate im Haus Nr. 22.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Erleben auch Sie auf einer Rundreise durch die Tschechische Republik die "goldene Stadt" Prag. Prag, die herrliche Hauptstadt Tschechiens ist romantisch, lebendig, wunderschön, mit einer Architektur, die sogar Nicht-Kennern einen Staunen entlockt.
Die wundervolle "goldene Stadt" steht auf der Liste der Favoriten bei Städte- und Rundreisen ganz weit oben und das aus gutem Grund. Sie steckt voller Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten und eigentlich bräuchte man mehrere Tage, um die schöne Stadt richtig zu erkunden und ihren Charme und Schönheit auf sich wirken zu lassen.
Wenn Sie bei einer Rundreise durch die Tschechische Republik eine Erkundungstour durch die herrliche Hauptstadt machen möchten, starten Sie am besten am Altstadtplatz. Geschaffen im 11. Jahrhundert und als Marktplatz weltweit bekannt, ist der malerische Platz auch heute noch voller Leben. Pastellfarbene Häuser im romanischen oder gotischen Stil umrahmen den Altstadtplatz und hier finden Sie auch die erste Sehenswürdigkeit: die Kirche der Madonna von Tyn, mit ihren hinreißenden Zwillingstürmen und dem imposanten astronomischen Uhrenturm. Die Uhr stammt aus dem Jahr 1410 und ist ein beliebtes Touristenmagnet, denn zwischen 9 Uhr und 21 Uhr, zu jeder vollen Stunde, erscheinen die 12 Apostel im oberen Teil der wunderschön gestalteten Uhr.
Ein Spaziergang den Hradschin hinauf zur Prager Burg, die einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bietet, ist ebenfalls ein muss. Die im 9. Jahrhundert erbaute, eindrucksvolle Burg ist der größte antike Burgkomplex weltweit. Jeden Tag zur vollen Stunde findet hier eine einfache Wachablösung statt. Punkt 12 Uhr beginnt die formelle Wachablösung mit Fanfaren-Begleitung und präsentiert Ihnen ein absolut spektakuläres Ereignis.
Die Hauptstadt Tschechiens ist nicht nur mit eine der schönste Städte Europas, sie verfügt auch über einen der schönsten Flüsse - die eindrucksvolle Moldau.
Eine Schifffahrt auf der Moldau ist eine der schönsten Arten, die wunderbare Stadt zu erkunden. Die Fahrt führt Sie vorbei an überwältigend schönen, gotischen Gebäuden und unter reich verzierten, beeindruckenden Steinbrücken hindurch, die die beiden Stadtteile miteinander verbinden.
Die Schiffsfahrt führt Sie auch zu der Hauptsehenswürdigkeit der goldenen Stadt, der berühmten Karlsbrücke.
In Prag werden Sie viele Brücken sehen, keine jedoch ist so bekannt und so mitreißend wie die Karlsbrücke. Sie verbindet die Altstadt mit der Prager Kleinseite und ist das Wahrzeichen Prags. Die herrliche Brücke aus dem Jahr 1402 wurde ganz aus böhmischen Sandstein erbaut. Sie ist die älteste Brücke, die über die Moldau führt und eine der ältesten Steinbrücken in Europa. Über diese herrliche Brücke führte einst der Krönungsweg der böhmischen Könige und ein Spaziergang über die Karlsbrücke bei einem Besuch eine Erfahrung, die Sie nicht versäumen sollten.
Insgesamt 30 Skulpturen von Heiligen und Patronen zieren die berühmteste Brücke Prags. Die meisterhaften Skulpturen sind überwiegend im barocken Stil gehalten. Auf der Brücke selbst herrscht eine lebendige, fröhliche Atmosphäre, denn täglich versammeln sich hier unzählige Künstler, Musiker und Händler neben unzähligen Besuchern, die die Lebendigkeit und Schönheit der Karlsbrücke genießen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tschechische Republik (CZ)
Bilder:
Tschechische Republik
Die Tschechische Republik gilt seit jeher eher als ein Mekka für Kultur- und Geschichtsinteressierte, dies trifft zwar auch zu, tatsächlich aber bedient unser Nachbarland im Osten weit mehr Interessen und Ansprüche. So wissen die Tschechen selbst ihr Land schon immer vor allem wegen der atemberaubenden Natur zu schätzen. So kommen nicht nur Städtereisende hier voll auf ihre Kosten sondern auch Naturfreunde und Aktivurlauber, denn von Radfahren über Wandern bis hin zu diversen Wassersportarten wird in Tschechien alles angeboten. Ideal ist natürlich die Kombination, so befinden sich viele sehenswerte und historisch bedeutende Bauwerke wie Burgen, Schlösser und Kirchen zumeist in einer imposanten Naturkulisse. Dadurch lässt sich ein erholsamer Spaziergang oder eine herrliche Wanderung oft mit der Besichtigung eines kulturellen Schatzes verbinden.
In punkto kultureller und historischer Sehenswürdigkeiten stellt die tschechische Hauptstadt Prag natürlich alle anderen Attraktionen des Landes in den Schatten. Hier gilt es den Altstädter Ring mit der Teynkirche, dem Rathaus und der Nikolauskirche sowie die zahlreichen Brücken und Museen, die Prager Burg, den Veitsdom, den Pulverturm und das Ständethaeter zu besuchen.  Die reiche Geschichte und Kultur der sogenannten „Goldenen Stadt“ machte Prag das gesamte 20. Jahrhundert hindurch zu einer der wichtigsten Metropolen Europas. Doch die Hauptstadt ist „nur“ ein weiterer Grund das Land mit seinen drei historischen Landschaften Böhmen, Mären und Tschechisch-Schlesien kennen zu lernen.

beste Reisezeit:
April bis Oktober


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern. 


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tschechischerepubliksicherheit/210456

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Tschechische Krone (Koruna Ceská) = 100 Heller (Háleru)


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 5 Minuten


Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Das Wort „Tschechei“ sollte nicht verwendet werden, da es mit der Zeit der nationalsozialistischen Besetzung in Verbindung gebracht wird. Wenn Tschechen bei der ersten Unterhaltung noch etwas zurückhaltend sind, dann liegt das in ihrer anfangs eher reservierten Art, ist der erste Kontakt gemacht und das Eis gebrochen, dann werden die Tschechen auch geselliger und zugänglicher.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen