Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheSumatra, Java & Bali: Die ausführliche Reise
Indonesien Rundreise

Sumatra, Java & Bali: Die ausführliche Reise

Tournummer 105305
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
SKR Reisen
  • 20-tägige Studienreise durch Sumatra, Java & Bali
  • Lassen Sie sich von der buddhistischen Tempelanlage Borobudur faszinieren
  • Erleben Sie den Meerestempel Tanah Lot zum Sonnenuntergang
ab 3.229 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dieser 20-tägigen Rundreise entdecken Sie die Höhepunkte der indonesischen Inseln Sumatra, Java und Bali. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Natur und von den faszinierenden Orang Utans auf Sumatra in den Bann ziehen und besuchen Sie den weltweit größten Kratersee, den Tobasee. Erleben Sie die grandiosen Kulturschätze Borobudur und Prambanan sowie die imposante Vulkanlandschaft auf Java. Auf der Insel Bali erwarten Sie dann sattgrüne Reisterrassen, eine einzigartige Kultur und einmalige Tempelanlagen.
1.Tag: Anreise nach Südostasien
Am Mittag fliegen Sie mit Singapore Airlines nach Singapur.

2.Tag: Medan
Morgens landen Sie in Singapur und fliegen mit Silk Air weiter nach Medan auf die Insel Sumatra. Hier besichtigen Sie das koloniale Viertel sowie den Sultanspalast 1 Nacht in Medan. (M)

3.Tag: Bukit Lawang
Heute fahren Sie nach Bukit Lawang und erhalten vor Ort einen Einblick in ein Eco Farming-Center, das sich für die Erhaltung der Natur und für ökologische Landwirtschaft einsetzt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. 1 Nacht in Bukit Lawang. (F/M)

4.Tag: Auf Tuchfühlung mit den Menschenaffen
Nach einer kleinen Wanderung erreichen Sie Ihr heutiges Ziel: die Fütterungsplattform der Orang Utans. Mit etwas Glück können Sie die Menschenaffen beobachten. Auf Ihrer weiteren Wanderung lernen Sie dann die verschiedenen Arten der einheimischen Flora und Fauna kennen (gesamte Tageswanderzeit: ca. 3 Std.). Danach fahren Sie in den Gebirgsort Berastagi und können einzigartige Ausblicke auf die über 2.000 m hohen Vulkane Siayak und Sinabung bewundern. 1 Nacht in Berastagi. (F)

5.Tag: Berastagi
Lernen Sie den Gebirgsort auf einer kleinen Stadtbesichtigung kennen. In einem Dorf sehen Sie die traditionellen Langhäuser und erhalten einen Einblick in die Tradition der Karo- Batak-Volksgruppe. Danach setzen Sie Ihre Reise zum Tobasee fort. Unterwegs halten Sie am imposanten Sipisopiso-Wasserfall. Nach Ihrer Ankunft in Parapat setzen Sie mit einer lokalen Fähre zur Insel Samosir über. 2 Nächte dort. (F)

6.Tag: Tobasee
Heute erkunden Sie die Insel und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die 400 Jahre alten Steinsarkophage der Königsfamilie Sidabutar. In einem Dorf können Sie die megalithischen Baudenkmäler sowie die typischen Langhäuser erkunden. Zu einer traditionellen Batak-Tanzaufführung sind Sie im Dorf Samanindo eingeladen, bevor Sie gegen Nachmittag wieder zu Ihrem Hotel zurückkehren und in Ihren freien Nachmittag starten. (F)


7.Tag: Flug auf die Insel Java
Das Schiff am Morgen bringt Sie wieder zurück nach Parapat, und von dort aus geht die Fahrt zum Flughafen nach Medan. Von dort fliegen Sie via Jakarta weiter nach Yogyakarta. Transfer zu Ihrem Hotel. 3 Nächte in Yogyakarta. (F/A)

8.Tag: Prambanan
Die Stadtbesichtigung in Yogyakarta führt Sie u.a. zum Sultanspalast und zu den Ruinen des Taman-Sari-Wasserschlosses. Am Nachmittag erwartet Sie ein Meisterwerk der Steinmetzkunst: der hinduistische Tempelkomplex Prambanan (UNESCO Weltkulturerbe), der den Göttern Brahma, Vishnu und Shiva gewidmet wurde und zu den schönsten und wertvollsten des Hinduismus gehört. (F)

9.Tag: Borobudur
Heute erleben Sie bei einem Besuch in einer Batikfabrik eines der bekanntesten Kunsthandwerke Indonesiens. Danach unternehmen Sie einen Ausflug nach Candirejo. Neben einem typischen Mittagessen erkunden Sie per Pferdekutsche das Dorf und erfahren mehr über die Traditionen der Dorfbewohner. Fahren Sie dann zu der berühmten Tempelanlage von Borobudur (UNESCO Weltkulturerbe). (F/M)

10.Tag: Zugfahrt nach Ostjava
Früh am Morgen fahren Sie mit dem Zug in den Osten der Insel nach Jombang. Von dort geht es weiter nach Trowulan, eine riesige archäologische Ausgrabungsstätte der Hauptstadt des Majapahit- Königreiches aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Dort besuchen Sie das archäologische Museum sowie die Tempel Candi Bajang Ratu und Candi Tikus. 1 Nacht in Malang. (F)

11.Tag: Malang
Mit der Fahrradrikscha erkunden Sie Malang mit seinem kolonialen Flair. Danach fahren Sie durch schöne Landschaften mit malerischen Reisfeldern und imposanten Vulkankegeln in Richtung des Vulkans Mt. Bromo. Sie übernachten in einer einfachen Unterkunft, die jedoch ideal für den morgendlichen Sonnenaufgang am Mt. Bromo am nächsten Tag liegt. (F)

12.Tag: Mt. Bromo
Heute werden Sie ein ganz besonderes Naturschauspiel beobachten: den Sonnenaufgang am Vulkan Mt. Bromo! Mit einem Geländefahrzeug geht es bis zum Fuß des Vulkans. Von hier haben Sie die Möglichheit, entweder per Pferd oder zu Fuß zum aktiven Kraterrand zu wandern. Im Laufe des Vormittags fahren Sie weiter nach Kalibaru. Das kleine Dorf ist für seine zahlreichen Kaffee- und Kakao-Plantagen in ganz Indonesien bekannt. 1 Nacht in Kalibaru. (F)

13.Tag: Bali
Heute erwartet Sie ein gemütlicher Rundgang durch Kalibaru, bevor Sie eine Plantage in der Umgebung besuchen. Am Ende der Plantagentour sind Sie zu einer kleinen Kaffeeprobe eingeladen. Danach fahren Sie zum Hafen von Ketapang an der Küste Ostjavas, wo Sie die Fähre nach Bali nehmen. Die anschließende Überlandfahrt führt Sie bis nach Pemuteran, wo Sie heute übernachten werden. (F)

14.Tag: Bratan-See
Der Vormittag steht zur freien Verfügung, bevor Sie am frühen Nachmittag dann entlang schöner Reisterrassen und tropischen Wäldern bis zum Bratan-See fahren. Am Westufer werden Sie den Tempel Pura Ulun Danu Bratan aus dem 17. Jh. besuchen. Danach fahren Sie nach Umabian, ein traditionelles balinesisches Dorf, wo Sie in Ihr Hotel einchecken. Umgeben von Reisfeldern und spektakulären Ausblicken ist dies ein idealer Ort zum Entspannen. 1 Nacht in Umabian. (F)

15.Tag: Dorfleben und Tanah Lot
Bei einem kleinen Spaziergang entlang der Reisfelder erfahren Sie mehr über die Reisproduktion. Entsprechend dem Reisanbauzyklus können Sie entweder beim Pflanzen von jungen Reissetzlingen oder bei der Ernte selbst Hand anlegen. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Mengwi, wo Sie den königlichen Taman-Ayun-Tempel besichtigen. Der Tag endet mit dem Sonnenuntergang am Meerestempel Tanah Lot. 2 Nächte in Ubud. (F/M)

16.Tag: Ubud
Beginnen Sie Ihren Tag mit einer Tour durch den Künstlerort Ubud. Sie besichtigen u.a. den Affenwald, das Kunstmuseum sowie den königlichen Palast. Der Vormittag endet mit einem Spaziergang über den Markt von Ubud. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)

17.Tag: Batursee, Besakih-Tempel
Heute besuchen Sie den Felsentempel Gunung Kawi mit den Königsgräbern. Danach besichtigen Sie das Quellheiligtum Pura Tirta Empul. Auf dem Weg nach Kintamani können Sie schöne Landschaften genießen und die einmalige Szenerie des Baturvulkans mit dem mystischen Batursee bewundern. Die anschließende Fahrt führt Sie dann zum Muttertempel Besakih. Nachmittags erreichen Sie Ihr Strandhotel in Sanur. 2 Nächte in Sanur. (F)

18.Tag: Strandaufenthalt in Sanur
Heute führen Sie Programmregie! Nehmen Sie ein Bad im Meer, entspannen Sie in der Hotelanlage oder suchen Sie in Sanur nach den letzten Souvenirs. (F)

19.Tag: Abschied von Bali
Genießen Sie einen letzten Spaziergang am Strand, bevor Sie am späten Nachmittag zum Flughafen fahren. Von Denpasar geht es nach Singapur;spätabends erfolgt der Rückflug in Richtung Europa. (F)

20.Tag: Ankunft
Frühmorgens landen Sie in Ihrem Heimatland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Tobasee
6. Tag Tobasee
Bilder:
Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens liegt auf der Insel Java, etwa 18 Kilometer östlich des Sultanats Yogyakarta. Entstanden ist die Anlage um das Jahr 850, allerdings wurden die Tempel schon kurz nach ihrem Bau wieder verlassen und verfielen dadurch mit der Zeit. Erst 1918 wurde mit dem Wiederaufbau des Tempelkomplexes begonnen. Mittlerweile kann man schon wieder zahlreiche der imposanten Bauwerke bestaunen, allerdings ist der Wiederaufbau noch lang nicht abgeschlossen, so wurde der Wiederaufbau des Hauptgebäudes beispielsweise erst 1953 fertiggestellt.

Prambanan gehört zu den größten hinduistischen Tempeln in ganz Südostasien. 1991 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Schon von weitem lässt sich der imposante Komplex ausmachen, welcher sich aus insgesamt acht Haupttempeln oder –schreinen zusammensetzt. Das Hauptgebäude, welches das Zentrum der Anlage bildet, ist 47 Meter hoch. Erst 2006 wurde Prambanan von einem schweren Erdbeben erneut beschädigt, weshalb die Anlage geschlossen werden musste, mittlerweile kann man aber die meisten Tempel wieder betreten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Medan
Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Bilder:
Kalibaru
Pemuteran
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.

Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Bilder:
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 500 Inseln das größte Inselreich der Welt, wovon allerdings gerade einmal etwa 6000 Inseln bewohnt sind. Die Bewohner nennen ihre Heimat „Unser Land und Wasser“.

Die indonesische Bevölkerung stellt sich aus vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, was zum einen an der der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten liegt. Allerdings hatten die Bewohner der einzelnen Inseln in der Vergangenheit kaum Kontakt miteinander, was dazu führte, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.

Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt. So zum Beispiel den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, den großen Kanal oder auch das Nationalmuseum.

Doch auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Eine davon ist die Insel Sumatra, welche ein Paradies für Naturfreunde ist. Hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, weshalb es vor den Küsten Sumatras zahlreiche herrliche Tauchreviere gibt.

Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor.

Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel. Sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.

Papua Barat bezeichnet den indonesischen Teil von Neu-Guinea und verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen.

Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali. Sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner.

Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.

Beste Reisezeit:
Für Indonesien geht die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indonesiensicherheit/212396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Rupiah

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h

Gut zu wissen:
Indonesien ist ein Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen