Russland Rundreise

Städtereise - St. Petersburg

Tournummer 135667
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Flexibler Stornieren
SKR Reisen
  • 5-tägige Städtereise St. Petersburg
  • Besuch der weltberühmten Eremitage
  • Pulsierende Metropole zwischen russischer Kultur & europäischen Einflüssen
ab 1.249 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kaum eine andere russische Stadt ist so geprägt von europäischen Einflüssen wie St. Petersburg. In ihrer Rolle als Russlands „Tor zum Westen“ entwickelte sich die Zarenstadt zu einer weltoffenen, multikulturellen Metropole. Auf dieser 5-tägigen Städtereise erleben Sie nicht nur den einzigartigen Kulturmix, sondern auch eine reiche Vielfalt an Schlössern, Kirchen und Kathedralen. Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch die russische Geschichte!
1. Tag: Deutschland – St. Petersburg
Von Frankfurt/M. fliegen Sie mit Lufthansa nach St. Petersburg. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel im Herzen der Stadt begleitet. Bei einem abendlichen Spaziergang vermittelt Ihnen Ihre Reiseleitung einen ersten Eindruck von der strahlenden Zarenmetropole. Freuen Sie sich im Anschluss auf ein gemeinsames Abendessen mit der Gruppe in einem traditionellen Restaurant in St. Petersburg. (A)

(Fahrtstrecke: ca. 25 km; Fahrtzeit: ca. 40 Min.)
2. Tag: Höhepunkte der Zarenstadt
Nach dem Frühstück erkunden Sie bei einer Stadtführung die russische Metropole, die dank ihrer vielen Brücken und Kanäle auch als „Venedig des Nordens“ bekannt ist. Sie spazieren u.a. entlang des Newski-Prospekts, der Prachtstraße St. Petersburg, vorbei an der Kasaner Kathedrale, dem wohl imposantesten Gebäude am Newski. Die nadelförmige, vergoldete Turmspitze der Admiralität ist bereits aus weiter Ferne zu entdecken. Das Wahrzeichen wurde unter Peter dem Großen als Werft zum Ausbau der russischen Schiffsflotte erbaut und ist mit einer Wetterfahne in Form einer russischen Karavelle, einem Kriegsschiff aus dem 19. Jh. und gleichzeitig Symbol der Stadt, geziert. Ihr Weg führt Sie weiter zu einer der bedeutendsten Kirchen der Metropole im altrussischen Stil, der Christi-Auferstehungskirche mit ihren farbenfrohen Zwiebeltürmen. Sie wurde einst zu Ehren des Zaren Alexander II. durch dessen Sohn in Auftrag gegeben und an dem Ort errichtet, wo ein tödliches Attentat auf ihn verübt wurde. Betrachten Sie die farbenprächtigen Mosaike der Außenverzierung und lassen Sie sich von dem womöglich schönsten Gotteshaus St. Petersburgs in den Bann ziehen. Weiter geht es zur geschichtsträchtigen Peter-Paul-Festung, gelegen auf der sogenannten Haseninsel. Die Grundsteinlegung dieser Festung gilt als Gründungstag der vom Zaren Peter dem Großen erbauten Stadt. Sie wurde allerdings nie angegriffen, sondern diente stattdessen lange Zeit als Gefängnis. Heute beherbergt die Festung diverse Museen und historische Bauten, unter diesen das wohl wichtigste Bauwerk, die Peter-Paul-Kathedrale, die der Zarenfamilie eine letzte Ruhestätte bietet. Ihre Reiseleitung zeigt Ihnen danach den allseits beliebten Inselstrand, wo sich in den wärmeren Monaten viel des gesellschaftlichen Lebens abspielt. Genau hier genießen die Einheimischen den womöglich besten Blick auf die Eremitage. Gemeinsam spazieren Sie zum anderen Ufer der Newa zum Schlossplatz, in dessen Mitte die markante Alexandersäule emporragt. Sie besuchen eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt, die Eremitage höchstselbst. Entdecken Sie dort die über drei Millionen Ausstellungsstücke, u.a. archäologische Funde und eine bemerkenswerte Sammlung klassischer europäischer Kunst mit Meisterwerken von da Vinci über Monet bis Picasso, ausgestellt in über 400 prachtvoll ausgestatteten Räumen. Erkunden Sie auch den einstigen Winterpalast der Zaren im barocken Stil, dessen Architektur ein Kunstwerk in sich bildet. Nehmen Sie den Prunk der einstigen Zarenzeit in sich auf und fühlen Sie sich beim Gang über die Jordantreppe, eine künstlerische Schöpfung aus Gold und weißem Marmor, in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. (F)
3. Tag: Herrschaftliche Zarenresidenzen
Ihre Reise führt Sie heute nach Peterhof, der früheren Sommerresidenz der russischen Zaren und dem wohl schönsten Vorort St. Petersburgs. Auch als „russisches Versailles“ bekannt, zeichnet sich dieser Ort vor allem durch prunkvolle Parkanlagen und zahlreichen Fontänen und Wasserspiele aus. Besonders zu erwähnen ist zudem der elegante Große Palast, der sich raffiniert in das prächtige Gesamtkonstrukt einfügt. Im Unteren Park können Sie sich von dem Spiel der 138 Wasserstrahler der Großen Kaskade begeistern lassen, in deren Zentrum die Untere Grotte platziert ist. Diese ist in ihrem Inneren reich mit Marmor, Gold, Bronze und Tuffstein verziert und in Kombination mit dem entzückenden Wasserspiel geradezu unvergleichlich. Anschließend genießen Sie ein traditionelles Mittagsessen mit Ihrer Reiseleitung und Ihren Mitreisenden. Am Nachmittag erkunden Sie den prachtvollen Katharinenpalast im Herzen von Puschkin (Zarskoje Selo), eines der schönsten Schlossensembles der Welt, mit seinen ebenso fantastischen Parkanlagen. Lassen Sie sich von der üppig dekorierten Fassade des Palastes beeindrucken und tauchen Sie ein in ein Kunstwerk, komponiert aus goldenem Stuck, großflächigen Deckengemälden und reichlich verzierten Spiegelflächen. Erkunden Sie das an Pracht kaum zu übertreffende Bernsteinzimmer, ein pompöser Saal, passgenau dekoriert mit über 500.000 Bernsteinteilen. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung in die vielzähligen Legenden und Mythen, die sich um dieses Zimmer und den Verbleib des Originals ranken, einführen. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Empfehlenswert ist hier eine romantische Bootsfahrt auf den zahlreichen Flüssen und Kanälen der Zarenstadt (optional, buchbar vor Ort, ca. 90 € p.P., mind. 4 Teilnehmer). (F/M)

(Fahrtstrecke: ca. 92 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std. 40 Min.)
4. Tag: Kultur erleben in St. Petersburg
An Ihrem heutigen Reisetag erkunden Sie die größte Kirche St. Petersburgs, die Isaakskathedrale, eines der feinsten architektonischen Bauwerke der Stadt, das einst als Zeichen der Position Russlands als neue europäische Großmacht erbaut wurde. Die Kathedrale gehört zu den größten sakralen Kuppelbauten der Welt, wobei die imposante Goldkuppel mit einem Durchmesser von etwa 26 Metern die Silhouette der Stadt dominiert. Entdecken Sie das opulente Innere des Gotteshauses, das rund 12.000 Gläubigen Platz bietet, und kommen Sie in den Genuss des Anblicks der über 300 Skulpturen und 150 Gemälden. Im Anschluss sind Sie Teil einer ganz besonderen Teerunde. Sie erwartet ein traditionell russisches Café, wo Ihnen die Gelegenheit geboten wird, mit waschechten Petersburgern ins Gespräch zu kommen. Erfahren Sie in dieser geselligen Runde viel Wissenswertes über die russische Kultur und Geschichte, Traditionen und das Leben in der Metropole. Genießen Sie zu Ihrem Heißgetränk auch das traditionelle Gebäck Pyshki, eine russische Variante des beliebten kringelförmigen Donuts. Der Nachmittag steht für individuelle Erkundungen zur Verfügung. Flanieren Sie entlang der malerischen Kanäle und erkunden Sie die kleinen Seitenstraßen, die Sie das besondere Flair der Stadt im Kontrast zu den prachtvollen Plätzen spüren lassen. Am Abend lädt Ihre Reiseleitung Sie und Ihre Mitreisenden in ein landestypisches Restaurant ein, wo Sie gemeinsam einen Ausklang Ihrer 5-tägigen Reise finden und das Erlebte teilen können. (F/A)
5. Tag: St. Petersburg – Deutschland
Ihr Aufenthalt in St. Petersburg neigt sich dem Ende. Lassen Sie die vielseitigen Eindrücke Revue passieren und nehmen Sie viele schöne Erinnerungen an eine moderne und zugleich geschichtsträchtige Stadt mit nach Hause. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen mit Lufthansa zurück nach Deutschland. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 24 km; Fahrtzeit: ca. 40 Min.)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Ein Besuch der Admiralität in St. Petersburg gehört zu jeder Russland Rundreise mit Aufenthalt in dieser sehenswerten Stadt. Das Architekturdenkmal ist ein Paradebeispiel für den Stil des russischen Klassizismus. 1704 erfolgte der Baubeginn des Gebäudes an der Newa, welches aus zahlreichen Blickwinkeln der Innenstadt gut zu sehen ist. Die Pläne des Zaren Peter des Großen sahen eine Werft vor, bereits 1706 war sie aus Kriegsgründen eine mit Erdwällen umgebene Festung. Die Admiralität hat viele Umbauten und Erweiterungen hinter sich, in den 1730er-Jahren baute man in der Mitte des Tores einen Turm mit vergoldeter Spitze, auf die man eine Schiffssilhouette anbrachte. Diese bildet, wenn auch nicht mehr im Original, heute den Abschluss von drei wichtigen Straßen/ Prospekten der Stadt und ist eines der Hauptmerkmale des Gebäudes, das nach erneuter Umgestaltung zu Beginn des 19. Jahrhunderts mittlerweile über 400 Meter lang ist. Besonders schön ist der Anblick vom imposanten Springbrunnen aus.
Auch unter dem Namen Blutkirche oder Erlöserkirche bekannt, gehört die Auferstehungskirche in St. Petersburg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Sie während Ihrer Rundreise durch Russland unbedingt besuchen sollten. Ihr architektonisches Vorbild ist die Basilius-Kathedrale in Moskau, somit ist sie der einzige Sakralbau in der Stadt, der stilistisch nicht an den westlichen Klassizismus angelehnt ist, sondern von 1883 bis 1912 im neorussischen Stil gebaut wurde. Schon aus der Ferne sind die unterschiedlich verzierten Kuppeln der Zwiebeltürme und die ornamentalen Dekorationen gut zu erkennen. Die Auferstehungskirche steht am Gridojedow-Kanal, aus einem der Ausflugsboote lässt sie sich gut von außen betrachten, bevor Sie die Innenbesichtigung in Angriff nehmen. Die Kirche hatte nie die Funktion eines Gotteshauses, sondern war Konzerthalle und Theater, heute sie ein Museum. Betrachten Sie in aller Ruhe die beeindruckende Ausschmückung der Innenräume im Ikonenstil und die zahlreichen Mosaike. Auch der Altar und das opulente Deckengewölbe sind sehenswert.
Die Eremitage im Winterpalast ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten in St. Petersburg und gehört zu den besten Kunstmuseen der Welt. Besuchen Sie während Ihrer Rundreise durch Russland das dreigeschossige Gebäude am Ufer der Newa, das als Meisterwerk russischen Barocks zählt. Bereits im Eingangsbereich begeistert die Repräsentationstreppe, bevor Sie die zahlreichen Ausstellungsräume betreten. In mehr als 350 Sälen kann immer nur ein Teil der fast drei Millionen Objekte ausgestellt werden. Sie sind Archäologiefan? Dann besichtigen Sie die Schatzkammer oder die Funde aus den Zeiten der Römer und Etrusker. Russische Kunst begeistert Sie? Entdecken Sie Ikonen und Fabergé-Schmuckstücke. Das Herzstück der Eremitage im Winterpalast ist aber die großartige Sammlung klassischer europäischer Kunst, besonders der italienischen Malerei kommt mit Werken von da Vinci, Tintoretto oder Caravaggio ein hoher Stellenwert zu. Wer noch mehr sehen möchten, betrachtet die Meisterwerke der spanischen, flämischen und niederländischen Meister und verschiedene Gemälde der deutschen Romantik. Und, und, und...
Bilder:
Wenn Sie eine Rundreise durch Russland machen und sich für Architektur interessieren, sollte ein Besuch der Kasaner Kathedrale in St. Petersburg auf Ihrer Liste stehen. Der russisch-orthodoxe Sakralbau liegt direkt am Newski-Prospekt, von wo aus er auch bestens in seiner Gesamtheit betrachtet werden kann. Baubeginn für die Kasaner Kathedrale war das Jahr 1801, bereits nach zehn Jahren stand das monumentale Bauwerk, das zu den auffälligsten Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg zählt. Den Auftrag zum Bau gab der damalige russische Kaiser Paul I., ihm schwebte eine Kirche im Stil des Petersdoms in Rom vor. Die große Kuppel erinnert an das monumentale Vorbild, ebenso die weitläufigen Kolonnaden. Jedoch hat der Baumeister Andrei Woronichin auch viele klassizistische Elemente einfließen lassen, was sich besonders an den Säulenportikus der Eingänge erkennen lässt. Der Name der Kathedrale mit ihrer 71 Meter hohen Kuppel geht auf die Ikone der Gottesmutter von Kasan zurück, die hier verehrt wird.
Der Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie sich auf einer Rundreise durch Russland nicht entgehen lassen sollten. Die prächtige Palastanlage liegt im Stadtpark von Puschkin, nicht weit von Sankt Petersburg entfernt und begeistert nicht nur Menschen, die das einzigartige Flair Russlands spüren und sich wie Zar oder Zarin fühlen möchten. Auch für Kunst- und Architekturliebhaber gibt es hier viel zu entdecken. Der Grundstein des Katharinenpalastes wurde 1717 gelegt, schnell wurde das Gebäudeensemble zu der eindrucksvollen Anlage mit den blau-weißen Mauern und den goldenen Verzierungen, die wir heute noch kennen. Nicht umsonst zählt der Katharinenpalast zu den schönsten Barockpalästen der Welt. Nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wurde alles originalgetreu restauriert. Das berühmte, seit 1944 als verschollen geltende Bernsteinzimmer befindet sich als detailgetreue Rekonstruktion im Katharinenpalast. Besichtigen Sie diesen Prunkraum, dessen Wände hauptsächlich aus Bernstein- und Goldelementen bestehen und werfen Sie auch einen Blick auf die imposanten Deckengemälde.
Ein lohnenswertes Ziel auf jeder Russland-Rundreise ist das Schloss Peterhof mit Park. Die ehemalige Sommerresidenz der russischen Zaren ist etwa 25 Kilometer von St. Petersburg entfernt, sie liegt am Finnischen Meerbusen in der Stadt Peterhof. Beim Betreten der weitläufigen Anlage erkennen Sie, dass das Schloss Versailles als architektonische Vorlage für den Bau galt. Das Schloss Peterhof mit dem Park wurde nach Plänen mehrerer Architekten und ergänzt durch Entwürfe von Peter dem Großen in den Jahren 1715 bis 1755 im Barockstil erbaut und beständig erweitert. Spazieren Sie gemütlich durch den wunderschönen Park, der aus dem Unteren und dem Oberen Schlossgarten besteht - sie werden begeistert sein von den Wasserspielen und können Samson- und Neptunbrunnen bewundern. Der große Palast strahlt nach den Renovierungen aufgrund der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wieder pure Eleganz aus und einige der Räume können besichtigt werden. Die Schlosskirche lässt Ihre goldenen Kuppeln funkeln und ist ein tolles Fotomotiv.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.
Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Bilder:
Die Stadt Puschkin, auch als Zarskoje Selo (Zarendorf) bekannt, liegt nur 25 Kilometer entfernt von St. Petersburg. Kommen Sie während Ihrer Rundreise durch Russland in dieses malerische Gesamtensemble von Schlössern und Parks, das seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört - Sie werden begeistert sein. Schon der Stadtkern dieser Residenzstadt ist sehenswert, aber die Hauptsehenswürdigkeiten mit ihrer architektonischen Schönheit werden Ihnen den Atem rauben. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um den Katharinenpalast, die im Auftrag von Zarin Elisabeth I. im Stil des Barock erbaute ehemalige Sommerresidenz der russischen Zaren zu besichtigen. Sowohl dessen türkis-weiße Fassade als auch die goldenen Kuppeln der Palastkapelle begeistern nicht nur Fotografen. Auch der Alexanderpalast mit dem dazugehörigen Ehrenhof ist einen Besuch wert und Sie können sich fühlen, wie in die Blütezeit der russischen Geschichte zurückversetzt. Danach lockt ein Abstecher ins Puschkin-Museum, bevor Sie während eines gemütlichen Spaziergangs viele weitere Pavillons und kleine Schlösschen entdecken werden.
Peterhof ist eine junge Stadt, sie wurde 1705 von Peter dem Großen gegründet und liegt an der Küste des Finnischen Meerbusens, nicht weit von St. Petersburg entfernt. Zunächst diente der Ort als Anlegestelle für eine Fähre zur Insel Kotlin, entwickelte sich aber schnell zu einer kleinen Hafenstadt weiter. Bereits ab 1715 wurde mit dem Bau des imposanten Peterhofs mit seinen grandiosen und weitläufigen Parkanlagen begonnen, welche beständig erweitert wurden. Wenn Sie im Rahmen Ihrer Rundreise durch Russland nach Peterhof kommen, ist die ehemalige Zarenresidenz mit den beeindruckenden Kaskaden natürlich die Hauptsehenswürdigkeit, aber die Stadt im Nordosten Europas hat noch mehr zu bieten. Besichtigen Sie die im Alexandriapark stehende Alexander-Newski-Kirche, an deren Bau Karl Friedrich Schinkel beteiligt war. Auch der russisch-orthodoxen Peter-und-Paul-Kathedrale sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Die 70 Meter hohe Kirche begeistert mit ihren ornamentalen Strukturen und goldenen Türmchen und gehört zu den höchsten orthodoxen Kirchen der Welt.
Twer
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Bilder:
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.895 € p.P.
Russland Rundreise
7-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
St. Petersburg - Peterhof - Puschkin
ab 1.845 € p.P.
Russland Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
St. Petersburg - Peterhof - Puschkin
ab 1.195 € p.P.
Russland Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Puschkin - St. Petersburg - Peterhof
ab 1.545 € p.P.
Russland Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
St. Petersburg - Peterhof - Puschkin