Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheSt. Petersburg: Impressionen der Zarenstadt
Russland Rundreise

St. Petersburg: Impressionen der Zarenstadt

Tournummer 134496
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Gebeco
  • 5-tägige Studienreise durch St. Petersburg
  • Sommerresidenz Peterhof
  • Kulturelle Highlights erleben
ab 1.195 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sankt Petersburg - Russlands Fenster nach Europa. Kommen Sie in meine Heimatstadt, gemeinsam schauen wir aus diesem Fenster hinaus und entdecken, wie Zar Peter seine Vision einer europäischen Stadt in den Sümpfen der Newa verwirklichte. Die Eremitage, die Sommerresidenzen der Zaren - all das will erlebt werden. Und auch für die Zeit am Abend habe ich einen guten Tipp für Sie. Ihre Irina Netschaewa
1. Tag Anreise nach St. Petersburg
In St. Petersburg mit dem Flugzeug angekommen, geht es zu Ihrem Hotel. Herzlich Willkommen in der Stadt der Zaren! (A)
2. Tag Stadtansichten an der Newa
Wo ließe sich eine Stadtrundfahrt in St. Petersburg besser beginnen als an der Peter-Pauls Festung. Peter der Große ließ 1703 den Grundstein für den trutzigen Bau legen und öffnete damit das »Fenster Russlands« nach Westen. Im Innenraum der barocken Kathedrale mit der prägnanten Turmspitze sehen wir die letzten Ruhestätten der Romanows und erinnern uns an Größe und jähen Untergang des Zarenreiches. Vom Vorplatz der Börse mit den beiden roten Rostra-Säulen lassen wir unseren Blick über die Newa zum Winterpalast schweifen und überqueren den Fluss auf dem Weg zum »Ehernen Reiter«. Ein erster echter Höhepunkt: die mächtige und 14.000 Gläubige fassende Isaaks-Kathedrale atmet mit jedem Stein den Machtanspruch und die Stärke Russlands nach den Napoleonischen Kriegen. Einen Tipp für den Abend? Der Besuch eines Balletts oder eines Konzerts wäre ein guter Abschluss des Tages. Der Reiseleiter hilft Ihnen bei der Buchung vor Ort. (F)
3. Tag Kunstgenuss: Eremitage
Es gibt Museen in der Welt, die muss ein Kunstliebhaber einfach besucht haben. Die Eremitage gehört definitiv dazu. Aus den Tausenden von Bildern und Plastiken der Kunstsammlung suchen wir uns die besten aus und machen im Winterpalast einen Streifzug durch die westeuropäische Kunstgeschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Wussten Sie, dass die Eremitage mit einer der weltbesten Sammlungen von Gemälden französischer Impressionisten aufwarten kann? In dem Generalstabsgebäude am Schlossplatz ist sie zu sehen. Wir gehen hin. Ihre Alternative: Wer heute noch Lust auf »imperiale Ostereier« verspürt, der kann im Schuwalow-Palais das Fabergé-Museum besuchen. (F)
4. Tag Sommerresidenzen der Zaren
Von Mitte Mai bis Mitte September geht es vor die Tore der Stadt. Unser Ziel sind die Gärten des Peterhofs. Zar Peter hat sich mit Schloss und Gärten selbst ein monumentales Denkmal gesetzt. Wir staunen über die grandiosen Wasserspiele der Großen Kaskade. Und all das soll ohne eine einzige Pumpe funktionieren? Kaum zu glauben. Idyllisch und winzig sind dagegen die beiden römischen Landhäuser, in denen Zarentöchter ihren Sommer verbrachten. In den Wintermonaten besuchen wir eine prachtvolle Residenz, die bis 1917 von der wohlhabenden russischen Adelsfamilie Jussupow bewohnt wurde. Die klassizistische Ausstattung dieses Palais ist mit der des Winterpalastes vergleichbar. Noch heute finden Vorstellungen in dem hauseigenen Theater statt. Im Keller werden wir an ein schauriges Ereignis aus dem Jahr 1916 erinnert: dem Mord an dem Mönch Rasputin. Später wird es wieder großartig: Im Katharinenpalast in Puschkin schließen wir kurz die Augen und stellen uns den Prunk der höfischen Feste unter Katharina der Großen vor. Und natürlich bewundern wir das legendäre Bernsteinzimmer und hören uns die abenteuerliche Geschichte an, die das Berliner Zimmer in Russland hatte. Den Tag beschließen wir stilecht: Es ist für uns ein Tisch im »russischsten« aller russischen Restaurants, dem »Podworje«, reserviert. Neben Speisen aus der traditionellen russischen Küche probieren wir hier natürlich auch das russische »Wässerchen«, den Wodka. (F, A)
5. Tag Abschied von St. Petersburg
Heute heißt es Abschied nehmen, es geht zurück in die Heimat. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.

(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Das Datum der Grundsteinlegung der Peter-Pauls-Festung, der 27. Mai 1703, ist gleichzeitig das Gründungsdatum der Stadt St. Petersburg. Die militärische Festungsanlage auf der Haseninsel kam ihrer eigentlichen Bestimmung nie nach. Ursprünglich aus Erdwällen und Holz gebaut, wurde die Peter-Pauls-Festung bereits ab 1706 komplett aus Stein neu errichtet. Sie hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich, so diente sie nicht nur als Kasernenanlage, sondern war auch eines der berüchtigsten Gefängnisse im russischen Zarenreich. 1917 wurden während der Februarrevolution die Gefangenen befreit. Seit 1924 besteht der größte Teil der in einem Rechteck angelegten Festung aus Museen. Kommen Sie während Ihrer Rundreise durch Russland an diesen Ort, den die Einheimischen gerne als Naherholungsziel besuchen. Durch das Peterstor betreten Sie die imposante Anlage, die als das Herz der Stadt gilt, mit ihren Bastionen und Kurtinen und spazieren vorbei am Denkmal Peter I. bis zu Peter-und-Paul-Kathedrale. Wer mittags da ist, hört den täglich abgefeuerten Kanonenschuss.
Die Eremitage im Winterpalast ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten in St. Petersburg und gehört zu den besten Kunstmuseen der Welt. Besuchen Sie während Ihrer Rundreise durch Russland das dreigeschossige Gebäude am Ufer der Newa, das als Meisterwerk russischen Barocks zählt. Bereits im Eingangsbereich begeistert die Repräsentationstreppe, bevor Sie die zahlreichen Ausstellungsräume betreten. In mehr als 350 Sälen kann immer nur ein Teil der fast drei Millionen Objekte ausgestellt werden. Sie sind Archäologiefan? Dann besichtigen Sie die Schatzkammer oder die Funde aus den Zeiten der Römer und Etrusker. Russische Kunst begeistert Sie? Entdecken Sie Ikonen und Fabergé-Schmuckstücke. Das Herzstück der Eremitage im Winterpalast ist aber die großartige Sammlung klassischer europäischer Kunst, besonders der italienischen Malerei kommt mit Werken von da Vinci, Tintoretto oder Caravaggio ein hoher Stellenwert zu. Wer noch mehr sehen möchten, betrachtet die Meisterwerke der spanischen, flämischen und niederländischen Meister und verschiedene Gemälde der deutschen Romantik. Und, und, und...
Der Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie sich auf einer Rundreise durch Russland nicht entgehen lassen sollten. Die prächtige Palastanlage liegt im Stadtpark von Puschkin, nicht weit von Sankt Petersburg entfernt und begeistert nicht nur Menschen, die das einzigartige Flair Russlands spüren und sich wie Zar oder Zarin fühlen möchten. Auch für Kunst- und Architekturliebhaber gibt es hier viel zu entdecken. Der Grundstein des Katharinenpalastes wurde 1717 gelegt, schnell wurde das Gebäudeensemble zu der eindrucksvollen Anlage mit den blau-weißen Mauern und den goldenen Verzierungen, die wir heute noch kennen. Nicht umsonst zählt der Katharinenpalast zu den schönsten Barockpalästen der Welt. Nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wurde alles originalgetreu restauriert. Das berühmte, seit 1944 als verschollen geltende Bernsteinzimmer befindet sich als detailgetreue Rekonstruktion im Katharinenpalast. Besichtigen Sie diesen Prunkraum, dessen Wände hauptsächlich aus Bernstein- und Goldelementen bestehen und werfen Sie auch einen Blick auf die imposanten Deckengemälde.
Ein Besuch in der Sommerresidenz Pawlowsk sollte nicht fehlen, wenn Sie eine Rundreise durch Russland machen. Die gleichnamige Stadt Pawlowsk lässt sich von Sankt Petersburg gut im Rahmen eines Tagesausflugs erreichen. Bei der Anlage handelt es sich um die ehemalige Sommerresidenz der russischen Zaren, welche im Stil des Klassizismus erbaut wurde. 1777 bekam der spätere Zar Paul I. von seiner Mutter Katharina II. anlässlich der Geburt seines Sohnes und Thronfolgers ein Grundstück geschenkt, auf dem er mit seiner Frau Maria Fjodorowna von 1782 bis 1786 die Residenz erbauen ließ. Trotz ihrer Größe wirkt die Sommerresidenz Pawlowsk viel weniger prunkvoll als andere Zarenresidenzen und die Innenräume sind weniger auf Repräsentation ausgerichtet. Besuchen Sie unbedingt die weitläufigen Parkanlagen - sie sind im englischen Stil angelegt, beherbergen mehrere Pavillons und gelten als der größte Schlosspark Europas. Das Gesamtensemble von Schloss, Park und der Altstadt von Pawlowsk gehören zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Stadt Puschkin, auch als Zarskoje Selo (Zarendorf) bekannt, liegt nur 25 Kilometer entfernt von St. Petersburg. Kommen Sie während Ihrer Rundreise durch Russland in dieses malerische Gesamtensemble von Schlössern und Parks, das seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört - Sie werden begeistert sein. Schon der Stadtkern dieser Residenzstadt ist sehenswert, aber die Hauptsehenswürdigkeiten mit ihrer architektonischen Schönheit werden Ihnen den Atem rauben. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um den Katharinenpalast, die im Auftrag von Zarin Elisabeth I. im Stil des Barock erbaute ehemalige Sommerresidenz der russischen Zaren zu besichtigen. Sowohl dessen türkis-weiße Fassade als auch die goldenen Kuppeln der Palastkapelle begeistern nicht nur Fotografen. Auch der Alexanderpalast mit dem dazugehörigen Ehrenhof ist einen Besuch wert und Sie können sich fühlen, wie in die Blütezeit der russischen Geschichte zurückversetzt. Danach lockt ein Abstecher ins Puschkin-Museum, bevor Sie während eines gemütlichen Spaziergangs viele weitere Pavillons und kleine Schlösschen entdecken werden.
Bilder:
Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.
Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Peterhof ist eine junge Stadt, sie wurde 1705 von Peter dem Großen gegründet und liegt an der Küste des Finnischen Meerbusens, nicht weit von St. Petersburg entfernt. Zunächst diente der Ort als Anlegestelle für eine Fähre zur Insel Kotlin, entwickelte sich aber schnell zu einer kleinen Hafenstadt weiter. Bereits ab 1715 wurde mit dem Bau des imposanten Peterhofs mit seinen grandiosen und weitläufigen Parkanlagen begonnen, welche beständig erweitert wurden. Wenn Sie im Rahmen Ihrer Rundreise durch Russland nach Peterhof kommen, ist die ehemalige Zarenresidenz mit den beeindruckenden Kaskaden natürlich die Hauptsehenswürdigkeit, aber die Stadt im Nordosten Europas hat noch mehr zu bieten. Besichtigen Sie die im Alexandriapark stehende Alexander-Newski-Kirche, an deren Bau Karl Friedrich Schinkel beteiligt war. Auch der russisch-orthodoxen Peter-und-Paul-Kathedrale sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Die 70 Meter hohe Kirche begeistert mit ihren ornamentalen Strukturen und goldenen Türmchen und gehört zu den höchsten orthodoxen Kirchen der Welt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Bilder:
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 2.499 € p.P.
China Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Kunming - Xi'an - Guilin - Yangshuo - Shanghai
ab 2.899 € p.P.
China Rundreise
16-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Kunming - Xi'an - Wuhan - Yichang - Guilin - Chongqing - Yangshuo - Shanghai
ab 2.598 € p.P.
China Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Chengdu - Chongqing - Yichang - Guilin - Wuhan - Yangshuo - Shanghai - Xi'an - Peking
ab 1.898 € p.P.
China Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Chengdu - Shanghai - Xi'an - Peking