Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheSri Lanka Teepause im Dschungelparadies
Sri Lanka Rundreise

Sri Lanka Teepause im Dschungelparadies

Tournummer 120569
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Flexibel Stornieren
Studiosus Reisen
  • 11-tägige Busrundreise durch Sri Lanka
  • Eine Radtour, Tempelzeremonien und ein Essen bei einer Familie
  • Die perfekte Kombination aus Erlebnis und Entspannung
ab 2.545 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Eine Dschungel-Lodge, ein kleines Strandhotel und eine koloniale Hotellegende - perfekte Ausgangspunkte für die Erkundung Sri Lankas! Dazu viele Unternehmungen, die in kleiner Gruppe am schönsten sind: eine Radtour, Tempelzeremonien oder ein Essen bei einer Familie. Das Sahnehäubchen der Reise: viel Zeit zum Baden und Schnorcheln, für den Spa oder den Sundowner am Meer.
1. Tag:
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und nachmittags Flug mit Emirates von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Wien oder Zürich nach Dubai oder mit Qatar Airways von Frankfurt, München oder Genf nach Doha. Ankunft jeweils gegen Mitternacht und Weiterflug nach Colombo.
2. Tag:
Morgens landen Sie in Colombo, wo Ihr Studiosus-Reiseleiter Sie erwartet. Durch tropengrüne Landschaften fahren alle Gäste gemeinsam gegen 10 Uhr direkt vom Flughafen mit dem Bus nach Habarana. Ein Paradies für Naturliebhaber ist unsere Öko-Lodge • The Other Corner am Habaranasee. Die zehn Bungalows verteilen sich im Dschungel, auf den Terrassen kann man wunderbar entspannen, Vögel beobachten und Affen beim Turnen zusehen. Die Zimmer sind schlicht, aber geräumig und komfortabel, ein Pool sorgt für Erfrischung. Beim Begrüßungsdinner lernen Sie die anderen Reisegäste näher kennen. Vier Übernachtungen in Habarana.
3. Tag:
Ruhe und Kraft strahlt der Riesenbuddha von Aukana aus. Mit dem Mönch, der nebenan eine Schule leitet, sprechen wir über das Klosterleben in Sri Lanka und die Schulsituation im Land. Einen Ableger des Baumes, unter dem Buddha Erleuchtung fand, entdecken wir in der Klosterstadt Anuradhapura . Abends dürfen Sie sich auf ein Barbecue-Dinner unter tropischem Sternenhimmel freuen.
4. Tag:
Faszinierend: der Felsen von Sigiriya mit einer Festung voller Geschichte(n), geheimnisvollen Wolkenmädchen und einem Wahnsinnsblick. Am Nachmittag bleibt Zeit für Ihr eigenes Programm. Der kleine Ayurveda-Spa in der Nähe des Hotels lockt mit Massagen. Wenn Sie am liebsten aktiv entspannen, dann gehen Sie doch dschungelwandern!
5. Tag:
Im Höhlentempel von Dambulla erzählen Malereien von Buddhas sanfter Lehre. Wie Pfeffer, Zimt und Kardamom wachsen, erfahren Sie anschließend in einem Gewürzgarten, wo Sie auch Ihre Gewürzvorräte auffüllen können. Wer eine Tempelpause einlegen und stattdessen Natur erleben möchte: Bei einer Jeepsafari im Minneriya-Nationalpark kommen Sie den Tieren des Dschungels ganz nah. Oder wie wäre es, den freien Nachmittag mit einem guten Buch am Pool zu genießen?
6. Tag:
Tempel, Paläste und Buddhastatuen erkunden wir heute in der alten Königsstadt Polonnaruwa mit dem Fahrrad. Mittags sind wir bei einer sri-lankischen Familie zu Gast. Ob sie uns das Nationalgericht Rice & Curry serviert? Ganz sicher beantwortet sie beim gemeinsamen Essen gern all unsere Fragen. Dann schnuppern wir Meeresluft in Passekudah. • Maalu Maalu heißt unser Beachhotel am herrlichen Puderzuckerstrand. Bunt und fröhlich sind die Farben der 40 Zimmer mit Balkon oder Terrasse, entspannt ist die Atmosphäre. Relaxen am Pool, ein Sprung in die Wellen, ein Spaziergang am Strand – worauf haben Sie Lust? Zwei Übernachtungen in Passekudah.
7. Tag:
Ein Tag zum Relaxen und um die Seele baumeln zu lassen. Frühaufsteher können den Fischern beim Einholen ihres Fangs zuschauen. Wenn Sie Lust auf Wassersport haben - kein Problem: Kajakfahren und Windsurfen gehören zum Angebot des Resorts. Wenn Sie lieber chillen wollen: Die Bar serviert leckere Drinks. Oder Sie werfen einen Blick auf das Spa-Menü, denn nichts geht über eine entspannende Massage.
8. Tag:
Wasserbüffel, die sich in den Reisfeldern suhlen, Schulkinder, Frauen in bunten Saris und knatternde Tuk-Tuks gleiten auf unserem Weg nach Kandy an uns vorbei. Mittags breiten wir am Sorabora Lake die Picknickdecke aus. Unser • Hotel Mount Blue liegt ruhig und naturschön außerhalb von Kandy, hoch über dem Fluss Mahaweli. Das 2019 neu gebaute Hotel mit 22 Zimmern modern eingerichteten Zimmern bietet allen Komfort. Genießen Sie spektakuläre Ausblicke vom Infinity-Pool! Zwei Übernachtungen in Kandy.
9. Tag:
Banyanbäume, Königspalmen, Muskatbäume und Orchideen – im botanischen Garten von Peradeniya macht Ihr Reiseleiter Sie mit der Tropenflora vertraut. Nachmittags haben Sie Zeit für einen Bummel durch Kandy oder die Teatime im kolonialen Queen's Hotel. Abends treffen wir uns am Zahntempel wieder, in dem Mönche einen Eckzahn Buddhas hüten. Schon von Weitem sind die Trommeln zu hören, von überall strömen Menschen mit weißen Blumen in den Händen den dumpfen Klängen entgegen. Wir sind dabei, wenn Sri Lankas heiligste Reliquie enthüllt wird. Der Abend gehört Ihnen! Unser Tipp: ein Drink vor dem Dinner in der angesagten Slightly Chilled Lounge unweit des Zahntempels.
10. Tag:
Nach dem Frühstück steuern wir die Hauptstadt an. Unser Hotel, das • The Steuart liegt mitten in der Altstadt von Colombo, und ist eine Perle – 150 Jahre alt, elegant wie eh und je und voller Kolonialcharme. 2015 wurde es von Grund auf renoviert. Nachmittags können Sie durch Colombos koloniale Vergangenheit spazieren oder sich am Galle Face Green unter Familien und Liebespaare mischen. Zum Sonnenuntergang sollten Sie zurück im Hotel sein, denn der Sundowner ist ein Muss. Abends feiern wir dann mit frischem Seafood Abschied.
11. Tag:
Bei Buchung mit Flug bringen wir Sie nachts zum Flughafen von Colombo. Flug mit Emirates über Dubai oder mit Qatar Airways über Doha zurück in die Heimat mit Ankunft am Mittag. Alle anderen Gäste reisen individuell ab.

Änderung des Reiseverlaufs und der Hotels vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Der südliche Bereich der Insel, rund um Anuradhapura, war schon zur Zeit der Antike dem Buddhismus gewidmet. Die Liebe zu der Religion wurde im 5. Jahrhundert nach Christus mit der großen Buddha-Statue Aukana Buddha zum Ausdruck gebracht.
Der imposante Aukana Buddha befindet sich zwischen Dambulla und Anuradhapura und hat eine stattliche Höhe von 13 Meter und ein Gewicht von 80 Tonnen. Er zählt zu den schönsten Statuen auf der Insel und ist ein Sinnbild für meisterhafte und detailgetreue Ausarbeitung.
Die Ausarbeitung des Buddhas wurde direkt aus dem dahinterliegenden Felsen vorgenommen, so dass eine Verbindung mit seinem Rücken besteht. Die Detailgenauigkeit spiegelt sich besonders im Gesichtsausdruck und im faltigen Gewand wieder. Der Sockel auf dem die Statue steht, hat die Form einer Lotusblüte und unterstreicht damit die Einzigartigkeit vom Aukana Buddha.
Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.
Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll.
Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Auf den Ruinen einer riesigen Felsenfestung befindet sich der Monolith Sigiriya. Der Name leitet sich von der Bezeichnung "Singha Giri" ab und bedeutet soviel wie "Löwenfelsen". Das Naturwunder auf Sri Lanka wurde im Jahr 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.
König Dhatusena wurde im Jahr 473 nach Christus von seinem Sohn Kassapa getötet. Aus Angst vor seinem Halbbruder, dem rechtmäßigen Thronfolger, baute Kassapa diese Felsenfestung. Das nutzte ihm aber nicht viel, denn im Jahr 491 besiegte sein Bruder Moggallana ihn. Heute kann man die historischen Ruinen bei einer Rundreise besichtigen. Am Eingang der imposanten Anlage befindet sich ein Museum. Faszinierend sind die erhaltenen Fresken im Felsüberhang. Sie zeigen die sogenannten Wolkenmädchen. Es gilt allerdings ein striktes Fotografierverbot. Am nördlichen Plateau kommt der Besucher zur Spiegelwand. Der Putz der Wand wurde zur Zeit des Königs auf Hochglanz poliert, damit der Herrscher sich darin sehen konnte.
Bilder:
In der Zentralprovinz des Inselstaates Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla,
etwa 70 nördlich von Kandy und rund 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Colombo. Die circa
65.000 Einwohner zählende Stadt ist vor allem wegen ihrer zahlreichen beeindruckenden Höhlentempel bekannt. Zudem gibt es hier das größte Rosenquarz-Vorkommen in ganz Südasien.
In Dambulla gibt es rund 80 Höhlentempel, darunter 5 große, welche zusammen mit einer Fläche von mehr als 2000 km² unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ die größte Tempelanlage des Landes bilden.
In den meisten Tempeln befinden sich historische, Malereien, Statuen und Götterabbilder, unter anderem von Buddha aber auch von Hindu-Göttern wie Vishnu und Ganesh. 1991 wurde diese atemberaubende Tempelanlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
Im zentralen Gebirge von Sri Lanka befindet sich die unglaublich beeindruckende Stadt Kandy, deren Wahrzeichen der imposante Zahntempel, auch Sri Dalada Maligawa genannt, ist.
In diesem soll sich angeblich der oberer linke Eckzahn des historischen Buddha Siddhartha Gautama befinden. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für
Buddhisten.
Aber auch Touristen aus aller Welt kommen um den eindrucksvollen Tempel zu bestaunen, welcher bereits 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Zum Tempelbezirk gehören neben dem eigentlichen Tempel unter anderem auch vier große, überdachte Schreine, welche sich um den Zahntempel herum befinden. In dem besonders herausragenden achteckigen Turm befindet sich eine Bibliothek.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
An der Westküste Sri Lankas befindet sich dessen Hauptstadt Sri Lanka, welche einst nur ein kleines, unbedeutendes Fischerdorf war und sich durch seine günstige Lage erst zu einem begehrten Handelshafen
und schließlich zum politischen und wirtschaftlichen Zentrum des Landes entwickelt hat.
Seit 1982 befindet sich der Regierungssitz allerding in Sri Jayawardenepura. Colombo blieb aber weiterhin Hauptstadt.
Das historische Zentrum der rund 700.000 Einwohner zählenden Metropole bildet der Fort, hier befinden sich unter anderem die Zwillingstürme des World Trade Center Colombo, der Beira Lake und das alte Parlament. Entspannung und Erholung inmitten des geschäftigen Tummelns der Großstadt bietet das Galle Face Green,
eine malerische Grünfläche südlich des Forts mit Strandpromenade.
Bilder:
Die eindrucksvolle Stadt Kandy befindet sich im zentralen Gebirge von Sri Lanka und zählt etwa 110.000 Einwohner. Ihr Name stammt von der singhalesischen Bezeichnung „Kanda uda rata“ ab was übersetzt
so viel wie „Königreich auf dem Berg“ heißt. Im Volksmund wird die Stadt auch häufig „Maha Nuwara“ genannt was einfach nur „große Stadt „ bedeutet.
Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Zahntempel (Sri Dalada Maligawa), in dem sich angeblich der oberer linke Eckzahn des Buddha befinden soll. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist der Bahiravakanda Buddha, dieser ragt auf einem dichtbewachsenen Berg in die Höhe und hebt sich dabei mit seinem strahlenden Weis ganz deutlich von seiner Umgebung ab.
Bilder:
Der kleine Ort Habarana gehört zum nördlichen Anuradhapura Distrikt auf Sri Lanka und ist sehr beliebt
und bekannt für seine zahlreichen und erstklassigen Hotelanlagen und Resorts.
In den letzten Jahren hat sich das beschauliche Städtchen zu einem vielbesuchten und sehr populären Touristenziel entwickelt. Grund dafür ist zum einen die hervorragende Lage, denn Habarana liegt an der Hauptstraße, welche von der Hauptstadt Colombo zu den ebenfalls vielbesuchten und historisch
bedeutenden Städten Trincomalee und Polonnaruwa führt. Zudem befinden sich in Habarana einige der besten des ganzen Landes.
Ein viel wichtigerer Grund für ihre große Beliebtheit ist aber die Tatsache, dass sie der ideale Ausgangspunkt für Safaris in den nahe gelegenen Habarana Dschungel ist. Hier leben zahlreiche wilde Tiere und seltene Pflanzen, welche beobachtet und erkundet werden können. Ebenfalls nicht weit entfernt ist Minneriya sanctuary, welches von zahlreichen Elefanten bewohnt wird.
Und auch der berühmte Monolith von Sigiriya, auf dem sich die Ruine einer ehemaligen Felsenfestung befindet, liegt in kurzer Entfernung zu Habarana. Während einer Sri Lankla Rundreise kommt man an der Stadt also nicht vorbei.
Bilder:
Anuradhapura ist die Hauptstadt der Nördlichen Zentralprovinz auf Sri Lanka und beheimatet rund 57.000 Einwohner. Mehr als tausend Jahre lang war die faszinierende Stadt das Zentrum verschiedener singhalesischer Königsdynastien. Zudem war sie im Jahre 100 nach Christus die neuntgrößte Stadt
der Welt. Anuradhapura wurde um 400 vor Christus gegründet und gilt als Wiege des Theravada-Buddhismus.
Deshalb ist die Stadt bis heute ein beliebtes Pilgerziel für viele Buddhisten und zudem ist sie eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte. Wichtigstes Pilgerziel der Stadt ist der Sri Mahabodhi, eine Pappel-Feige, welche nach der Überlieferung aus dem Zweig des Baumes, unter dem der Buddha die Erleuchtung erlangt haben soll, gewachsen ist. In der Umgebung der Stadt befinden sich zudem mehrere imposante und sehenswerte Stupas.
Bilder:
In der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas befindet sich die pittoreske Stadt Polonnaruwa.
Unweit dieser Stadt liegt der gleichnamige archäologische Park, welcher 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
Die gesamte Anlage ist herausragend gestaltet und deshalb auch der Hauptanziehungspunkt des Tourismus.
In der Stadt selbst leben etwa 15. Einwohner.
Im archäologischen Park befinden sich die Überreste großer Stupas und Tempel, zudem zahlreiche Buddha Figuren sowie Park-, Palast- und Gartenanlagen. Vieles davon ist noch gut erhalten und vermittelt daher einen sehr guten Eindruck vom Leben und Wirken der einstigen Bewohner. Die prunkvollen Bauwerke und Anlagen stammen überwiegend aus der Zeit zu der Polonnaruwa die Hauptstadt des Königreichs Sri Lanka war.
Bilder:
Rund 70 Kilometer nördlich der Stadt Kandy, in der Zentralprovinz von Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, welche rund 65.000 Einwohner zählt.
Der kleine Ort ist für mehrere Besonderheiten berühmt, zum einen für seine beeindruckenden
buddhistischen Höhlentempel und zum anderen für das größte Vorkommen von Rosenquarz in ganz Südasien. Auch der nahe gelegene sogenannte „Iron wood forest“ oder Namal Uyana brachte dem Ort einige Bekanntheit ein.
Hauptattraktion des Ortes bleiben aber die imposanten Höhlentempel, von denen es in der Stadt etwa 80 Stück gibt. Fünf davon faszinieren mit besonderer Größe.
Insgesamt nimmt die Tempelanlage die unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, eine Fläche von 2.100 km² ein, was sie zur größten Tempelanlage des Landes macht. In den meisten Tempeln befinden sich eindrucksvolle Statuen und historische Malereien. Seit 1991 gehört der Komplex zum UNESCO Weltkulturerbe.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Sri Lanka (LK)
Bilder:
Sri Lanka
Schon die alten Seefahrer waren von der bezaubernden Schönheit dieser paradiesischen Insel überwältigt und gaben ihr daher so poetische Namen wie „Insel der Götter“ oder „Perle des Indischen Ozeans“. Bis heute hat die Insel, welche bis 1972 unter dem Namen Ceylon bekannt war, nichts an ihrer Faszination verloren. Der grandiose Mix aus beeindruckender Natur, bewegter Geschichte und Jahrhunderte alter Tradition zieht jedes zahllose Besucher auf die Insel, die multikulturelle und multiethnische Bevölkerung tut ihr übriges dazu.
Besonders beliebter Anlaufpunkt bei einer Reise nach Sri Lanka ist dabei die Hauptstadt Colombo an der Westküste der Insel, sie entwickelte sich von einem einstigen kleinen und unbedeutenden Fischerdorf zu einem gefragten Handelszentrum mit großem Hafen und schließlich zur Landeshauptstadt. Besonders sehenswert ist hier die Kombination zwischen historischer und moderner Architektur. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist Kandy, sie befindet sich weiter im Landesinneren und ist von großer historischer Bedeutung, denn sie beheimatet den buddhistischen Zahntempel, welcher ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. In dem Zahntempel soll befindet sich ein Zahn Buddhas aus dem 4. Jahrhundert.
Doch nicht nur die Kultur der Insel ist vielseitig und interessant sondern auch die Natur, Sri Lanka beheimatet neben unzähligen Kilometer langen Traumstränden auch üppige Dschungel sowie zahllose Tee- und Kaffeeplantagen und Reisterrassen. Sehr gern kombinieren Besucher Sri Lankas die paradiesische Insel mit weiteren traumhaften Destinationen wie Indien oder den Malediven. Das sorgt für Abwechslung und viele verschiedene Impressionen.
beste Reisezeit:
Oktober bis April


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, von Mai bis Juli sowie im Dezember und Januar bringt der Monsun strake Regefälle nach Sri Lanka.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/srilankasicherheit/212254

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Sri Lanka Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4h


Gut zu wissen:
Sri Lanka ist reich an Kultur und Geschichte, zudem besitz das Land eine einmalig schöne Landschaft, nichts desto trotz ist es aber ein Entwicklungsland mit den entsprechenden Problemen, dies sollte der Reisende berücksichtigen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen