Deutschland Rundreise

Rügen: Wandern

Tournummer 135532
Kleine Gruppe
Eigenanreise
Aktivreise
SKR Reisen
  • 8-tägige Aktivreise auf der Insel Rügen
  • Entdecken Sie das lebendige Hafenstädtchen Sassnitz
  • Rügen mit seiner vielfältigen Landschaft erleben
ab 879 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Rügen bietet Wanderern zahlreiche landschaftliche und kulturelle Besonderheiten. Sassnitz, das lebendige Hafenstädtchen mit kleiner Altstadt und schönen Villen, ist der Ausgangsort für Ihre drei Ganztags- und zwei Halbtagstouren über die größte Insel Deutschlands. Erkunden Sie neben den klassischen Sehenswürdigkeiten wie dem Königsstuhl auch die verwunschenen Naturphänomene und die kleinen Fischerorte.
1. Tag: Sassnitz
Nach Ihrer individuellen Anreise lernen Sie beim gemeinsamen Abendessen Ihre Wanderführerin und Ihre Mitreisenden kennen. (A)
2. Tag: Sassnitz: Fischereihafen • Hängebrücke • Kreidefelsen
Genießen Sie am Morgen das abwechslungsreiche Frühstückbuffet, um gestärkt den Tag zu beginnen. Die heutige Halbtageswanderung beginnt mit einem Spaziergang durch die malerische Altstadt. Bewundern Sie die noch sehr gut erhaltene Bäderarchitektur und die engen Gassen der Stadt. Entlang der Promenade gelangen Sie zum Stadthafen. Beobachten Sie hier die Kapitäne, die mit ihren Fischerboten aufs Meer raus fahren und ihren Fang reinbringen. Über die 2010 mit dem Deutschen Brückenbaupreis ausgezeichnete Hängebrücke gelangen Sie zum Stadtkern. Wandern Sie nun zu den Kreidefelsen und genießen Sie das einmalige Panorama der Kreideküste. Im Anschluss kehren Sie zurück nach Sassnitz. Genießen Sie eine Tasse Kaffee oder bummeln Sie durch die Stadt, wo zahlreiche kleine Geschäfte auf Sie warten. (halbtags, ca. 6 km) (F)
3. Tag: Sassnitz: Buchenwald • Herthasee • Königstuhl
Der alte Buchenwald um den Königstuhl, seit 2011 UNESCO Weltnaturerbe, ist Ausgangspunkt dieser Wanderung. Nach einem kurzen Abstecher zum sagenumwobenen Herthasee gelangen wir zum Hochuferweg mit den berühmten Kreidefelsen, die prägend für den Nationalpark Jasmund sind. Der Blick von der Viktoriasicht auf den Königstuhl ist besonders spektakulär. Über den Höhenweg, von dem sich schon die Romantiker inspirieren ließen, bieten sich beeindruckende Ausblicke über die Ostsee. Nach einigen Auf- und Abstiegen durch kleine Kerbtäler gelangen wir zurück nach Sassnitz, wo eine nette Einkehr die Wanderung abschließt. (ganztags, ca. 12 km) (F/A)
4. Tag: Sassnitz: Freizeit
Nutzen Sie Ihren freien Tag um Rügen zu entdecken, gerne auch vom Wasser aus. Fast täglich fahren Schiffe von Sassnitz aus entlang der Kreideküste (saisonabhängig). Bestaunen Sie den Königsstuhl, das Symbol Rügens, in seiner vollen Pracht. Jede Jahreszeit hat hier ihren ganz eigenen Charme. Wenn Sie lieber an Land bleiben möchten, besuchen Sie die Seebäder Binz oder Sellin. Die Seebrücken in Sellin oder Binz bieten ein besonders schönes Panorama für einen Spaziergang. Steigen Sie ein zu einer Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, eine dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn die zwischen Putbus und Göhren pendelt. (F)
5. Tag: Glowe
Ihre heutige Tour führt Sie von Glowe aus entlang des idyllischen und verträumten Boddenufers. Genießen Sie die Ruhe und lassen bei der gemütlichen Wanderung die Seele baumeln. Der abwechslungsreiche Weg umläuft ein Moor und führt durch ein romantisches Kiefernwäldchen. Am Ende erreichen Sie den den langen und naturbelassenen Sandstrand, der zum Entdecken von Schätzen des Spülsaums und zum Verweilen einlädt. (halbtags, ca. 8 km) (F)
6. Tag: Putbus – Lauterbach - Vilm
Ausgangspunkt Ihres heutigen Tages ist Lauterbach. Mit dem Schiff „MS Julchen“ setzen Sie von Lauterbach über zur Insel Vilm. Die unter Naturschutz stehende Insel bietet eine beeindruckende Artenvielfalt sowie teilweise sehr alte imposante Bäume, und darf nur von ca. 30 Besuchern täglich betreten werden, um diese nicht zu gefährden. Zurück in Lauterbach wandern Sie nach Putbus, auch als „Rosenstadt“ oder „weiße Stadt“ bekannt. In einem Rundgang erfahren Sie alles Wissenswerte über die von First Wilhelm Malte zu Putbus im klassizistischem Stil erbaute Stadt. Spazieren Sie durch die historische Parkanlage und bestaunen Sie im Sommer die blühenden Rosensträucher. Halten Sie in der Mitte des Circus inne und betrachten Sie die weißen Häuser ringsherum. (ganztags, ca. 8 km) (F/A)
7. Tag: Sassnitz: Kleiner Jasmunder Bodden • Feuersteinfelder
Heute begeben Sie sich auf die letzte Wanderung Ihrer Reise, deren Attraktion eine besondere Naturbegebenheit darstellt. Sie laufen entlang des kleinen Jasmunder Boddens, bis Sie das „steinerne Meer“ erreichen. Keine Angst, nasse Füße bekommen Sie hier jedoch nicht. Sie befinden sich an den Feuersteinfeldern, eine europaweite Besonderheit. Vor über 3000 Jahren wurden die Feuersteine an diesen Ort gespült, herausgebrochen aus Kreideablagerungen der Halbinsel Jasmund. Umrahmt werden die Feuersteinfelder von einem kultivierten Kiefernwald und verschiedene Pflanzen wachsen auf den Steinen. Lassen Sie sich von der speziellen Stimmung des Ortes in den Bann ziehen und lauschen Sie dem Vogelgezwitscher. Im Anschluss bietet sich Ihnen ein toller Blick auf die Ostsee und ein Café lädt zum Verweilen ein (fakultativ). (ganztags, ca. 12 km) (F/A)
8. Tag: Sassnitz: Abreise
Verabschieden Sie sich von Ihren Mitreisenden und der Wanderführerin und reisen Sie individuell und erholt ab. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Sassnitz
Glowe
Insel Vilm
Putbus
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Deutschland (DE)
Bilder:
Deutschland
Die Bundesrepublik Deutschland in der Mitte Europas ist ein extrem vielfältiges und ein beliebtes Urlaubsziel. Vor allem wegen den zahlreichen Zeitzeugen einer bewegten Geschichte, kommen unzählige Touristen nach Deutschland.

Das beliebteste Ziel dabei ist die Hauptstadt Berlin, welche viele historische Sehenswürdigkeiten und kulturelle Attraktionen beheimatet. Allen voran das Wahrzeichen der Stadt: das Brandenburger Tor. Doch auch die Siegessäule, der Fernsehturm, das Bode-Museum auf der Museumsinsel, der Potsdamer Platz, der Alexanderplatz, die Gedächtniskirche, das Schloss Charlottenburg als auch die Reste der Berliner Mauer locken jedes Jahr Millionen von Besuchern in die Hauptstadt.

Nicht weit entfernt von Berlin befindet sich mit Postdam eine weitere geschichtsträchtige Stadt. Zu ihren Highlights zählen unter anderem das Schloss Sanssouci, das Neue Palais, das Orangerieschloss, das Marmorpalais,  das Belvedere, das Nauener Tor und das Potsdamer Brandenburger Tor.

Weitere kulturell und historisch wichtige Bauwerke in Deutschland sind der Kölner Dom, das Schloss Neuschwanstein im Allgäu, die Wartburg bei Eisenach, das neue Rathaus in Hannover, die Allianz Arena in München sowie der Zwinger, die Semperoper und die Frauenkirche in Dresden.

Doch auch landschaftliche Vielfalt prägt die Bundesrepublik. So erstrecken sich die unterschiedlichsten Naturräume von den Alpen bis zur Ostsee.

Durch die einstige Teilung des Landes und auch auf Grund der Festhaltung an den verschiedenen Sitten und Gebräuchen sind auch Unterschiede in der Lebensweise, der Sprache und Traditionen in den einzelnen Bundesländern zu machen.

Beste Reisezeit:
In Deutschland finden sich das ganze Jahr Regionen, welche mit ihrer stabilen Wetterlage die unterschiedlichsten Aktivitäten erlauben.

Im frühen Frühjahr bereits kann man sich im äußersten Südwesten von der Apfelblüte verzaubern lassen.
Vor allem im Osten und Südosten präsentiert sich der Sommer mit ausgiebigen Schönwetterperioden. Besonders an der Ostsee kann man dann lange Trockenzeiten erleben.

Die beste Reisezeit für den Süden und Westen ist der Herbst. Dann machen die milden Mittelmeereinflüsse einen Aufenhalt attraktiv.

Wintersportler kommen im Winter in den nördlichen Mittelgebirgen, den Alpen, dem Schwarzwald sowie dem Bayerischen Wald auf ihre Kosten. Die Skisaison dauert in Deutschlands Wintersportgebieten etwa von Dezember bis März.

Währung:
1 Euro = 100 Cent

Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Wenn man mit jemandem eine Verabredung oder einen Termin hat, ist es in Deutschland sehr wichtig pünktlich zu erscheinen. Zu spät kommen wird als ärgerlich und äußerst unhöflich empfunden.

In Deutschland wird erwartet, dass man die Straße erst überquert, wenn die Ampel grün ist.

Egal ob in einem Haus oder öffentlichen Verkehrsmittel, sollte man stets darauf achten, die Nachbarn nicht zu stören. Man legt sehr viel Wert darauf, in Ruhe oder ohne Störung zu arbeiten, sich zu erholen oder zu reisen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.




Beliebte verwandte Reisen