Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheProvence Savoir-vivre in Aix-en-Provence
Frankreich Rundreise

Provence Savoir-vivre in Aix-en-Provence

Tournummer 127540
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise durch Frankreich
  • Lifestyle und Genuss im Süden Frankreichs
  • Feine Küche und edle Tropfen in der Provence entdecken.
ab 2.545 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Salut, Provence! Prallvoll mit Geschichte und unbeschwerte Lebenslust. Eine Woche wohnen Sie in Aix-en-Provence mitten in der Altstadt mit ihren platanengesäumten Straßen und barocken Adelspalästen. Alte Städte mit junger Szene, gemäldegleiche Landschaften, feine Küche und edle Tropfen entdecken wir als Gruppe oder Sie im Alleingang, wie es Ihnen gefällt.
1. Tag:
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und im Laufe des Tages Flug nach Marseille. Ein Studiosus-Mitarbeiter erwartet Sie dort und bringt Sie zum Hotel in Aix-en-Provence. In einem historischen Gebäude mitten in Aix liegt das • Hotel Cézanne , ein charmantes Boutique-Hotel mit 42 modernen Zimmern. Hier wohnen Sie mitten im provenzalischen Leben, gleich in der Nähe der Flaniermeile Cours Mirabeau. Sieben Übernachtungen in Aix-en-Provence.
2. Tag:
Bonjour, Aix-en-Provence ! Schon bei den alten Römern wegen ihrer warmen Quellen beliebt, zählt die Universitätsstadt bis heute zu den lebenswertesten Städten Frankreichs. Wer etwas auf sich hält, wohnt im entspannt-eleganten Aix – so wie wir. Morgens begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin zu einer Tour durch die Stadt. Wir schlendern unter den Platanen des Cours Mirabeau hindurch, vorbei an den zauberhaftesten Stadtansichten, durch das Labyrinth der Altstadtgassen zur Kathedrale bis zu den prächtigen Adelspalästen. Nicht zu vergessen: auf den Markt! Wir begegnen auch Paul Cézanne, dem Stadtheiligen der Herzen: Sein Atelier sieht aus, als hätte der Künstler gerade erst den Pinsel fallen lassen. Der restliche Nachmittag gehört Ihnen. Durch die kleinen Läden bummeln? Oder auf Künstlers Spuren ins Stammlokal Cézannes, das Café Les Deux Garcons? Abends lässt Ihre Reiseleiterin provenzalische Leckerbissen auftischen, in denen sich – jede Wette! – auch Kräuter der Provence verstecken.
3. Tag:
Ein Tag für Marseille ! Frankreichs Nummer zwei hat sein Schmuddelkind-Image längst abgestreift und präsentiert sich nach einem Facelift chic und schön. Einen ersten Überblick gönnen wir uns von der Kirche Notre-Dame-de-la-Garde, die über die Stadt wacht. Im Alten Hafen preisen Fischhändler vor schaukelnden Segelyachten den Fang des Tages an, im einstigen Armeleuteviertel Panier umwerben Chocolatiers und Modedesigner die Besserverdienenden, und im arabischen Viertel versprühen Couscous-Lokale und Maghreb-Pop Orientflair. Und wir mittendrin! Später geht's ins Museum MuCEM, einen fein durchbrochenen Riesenwürfel aus der Ideenkiste von Stararchitekt Rudy Ricciotti.
4. Tag:
Heute lockt die Hochprovence, die der Lavendel im Sommer in einen duftenden Traum aus Violett hüllt. Auf dem Markt in Forcalquier schnuppern wir uns durch weitere Aromen der Provence und decken uns gleich für unser Mittagspicknick ein: mit Baguette, Käse, Wein und so manch anderer landestypischen Köstlichkeit. In einer Destillerie entdecken wir, wie aus Lavendel allerlei Hochprozentiges entsteht. Und in den Gärten von Salagon können wir sehen, wie Heilpflanzen nach mittelalterlicher Manier kultiviert werden – uraltes Wissen bewahrt für die Zukunft!
5. Tag:
Die Farben des Tages: Azurblau und Türkis! Schillernd begrüßt uns das Meer. Dazu das Grau der Calanques , der schmalen, schroffen Felsbuchten an der Küste, und das tiefe Grün der buschigen Wälder – fertig ist die Kulisse für unsere Bootstour! Wieder an Land, bleibt Zeit für einen ausgedehnten Bummel durch den Strandort Cassis . Wie wäre es mit einem erfrischenden Sprung ins Meer? Oder haben Sie Lust auf eine echte Bouillabaisse? Ihre Reiseleiterin hat jede Menge Tipps. Nachmittags fahren wir zurück nach Aix.
6. Tag:
In Arles lassen wir uns über den Mittwochsmarkt weiter durch die römische Arena und den Kreuzgang von St-Trophime ins Mittelalter treiben, bis wir in den Cafés auf dem Place du Forum wieder im Jetzt stranden. Am Nachmittag bestimmen Sie das Programm: Möchten Sie das Antikenmuseum besuchen oder einfach durch die Stadt bummeln? Noch nicht müde am Abend? Wie wär's mit einem gallischen Zaubertrank? Fünf Teile Wasser, ein Teil Anisschnaps – voilà – ein Pastis! Schmeckt unter dem provenzalischem Himmel von Aix wunderbar nach Urlaub!
7. Tag:
Malerisch dekorieren die Dörfer des Luberons die provenzalische Bilderbuchlandschaft – und wir freuen uns auf ein Postkartenmotiv nach dem anderen! Von Lourmarin , wo es auch Albert Camus gefallen hat, geht es zu den Ockerbrüchen von Roussillon, über deren Farbenmix wir staunen. Die Gegend bezaubert nicht nur uns: Fragen Sie Ihre Reiseleiterin, welche Promis hier in den Villen residieren! Inmitten der Hügel stoßen wir auf ein Weingut , auf dem wir nicht nur edle Tropfen genießen, sondern auch einen Spaziergang durch die moderne Kunst: Im weitläufigen Garten begegnen uns zahlreiche Werke namhafter Künstler. Was für ein Abschluss unserer Provencereise für alle Sinne!
8. Tag:
Im Laufe des Tages Fahrt zum Flughafen von Marseille und Rückflug.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Marseille - Kirche Notre Dame de la Garde
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Marseille, die zweitgrößte Stadt Frankreichs liegt direkt am Mittelmeer und ist nicht nur die Heimatstadt der weltberühmten Fischsuppe Bouillabaisse und die älteste Stadt des Landes, sondern hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Kommen Sie im Rahmen ihrer Frankreich Rundreise in die Stadt, in der Sie 26 Jahrhunderte Geschichte und Kultur kennenlernen können. Zum Start des Stadtrundgangs bietet sich an Besuch am Vieux Port, dem alten Hafen Marseilles an. Von dort aus geht es immer ein bißchen aufwärts durch die Stadt bis zur Basilika Notre-Dame-de-la-Garde, diese liegt in 154 Metern Höhe auf dem Berg La Garde. Die dortige Madonnen-Statue gilt als Schutzpatronin der Einwohner. Für einen Museumsbesuch sei das Museum für schöne Künste empfohlen, welches sich im architektonisch reizvollen Palais Longchamp befindet. An der Prachtstraße Canebière bieten die Bauwerke im Haussmann-Stil des 19. Jahrhunderts tolle Motive für Fotografen. Als Abschluss des Tages sollten Sie in einem der zahlreichen Restaurants in Marseille einkehren.
Aix-en-Provence
Die kleine Stadt Cassis liegt malerisch am Mittelmeer in einer Bucht an der Calanque-Küste zwischen Marseille und Toulon. Auf Ihrer Frankreich Rundreise können Sie dort nicht nur das typische französische Savoir-vivre kennenlernen, vielmehr gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Bereits während der Fahrt dorthin offenbaren sich traumhafte Blicke auf den Ort und die Küstenlandschaft sowie auf den bekannten Felsen Cap Canaille. Starten Sie Ihren Rundgang am zentral gelegenen Platz Georges Clemenceau, in dessen Hintergrund Sie das leicht erhöht liegende und sich in Privatbesitz befindende Schloss aus dem 14. Jahrhundert sehen können. Weiter geht es über das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert mit seiner monumentalen Treppe zur dreischiffigen Kirche Saint-Michel, die im neoromanischen Stil erbaut wurde. Auch der Villa Ariane mit ihrem Garten im griechischen Stil sollten Sie einen Besuch abstatten. Für den Abend bietet sich die Restaurants am Hafen an - vergessen Sie nicht, ein Gläschen des lokalen Weins zu verkosten.
Die Römer, Friedrich Barbarossa und Vincent van Gogh - sie alle waren in Arles und auch Sie sollten die Stadt in der Provence besichtigen, wenn Sie eine Frankreich Rundreise machen. Viele Überreste aus der römischen Antike und bemerkenswerte Bauwerke aus dem Mittelalter, von denen viele zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, lassen die Herzen von Kultur- und Architekturliebhabern höherschlagen. Das ursprünglich dreigeschossige Amphitheater wurde um das Jahr 90 von den Römern gebaut und im Mittelalter zu einer Festung umgewandelt, was noch heute zu erkennen ist. Aus dem 12. Jahrhundert stammt die ehemalige Abteikirche Saint-Trophime, hier wurde Barbarossa zum König von Burgund gekrönt. Im Kreuzgang finden sich romanische und gotische Stilelemente. Van Gogh schuf in Arles über 300 Werke. Zwar ist keines hier ausgestellt, ein speziell konzipierter Rundgang führt aber an den Stellen vorbei, die ihn inspirierten. Zum Abschluss kehren Sie in eines der zahlreichen Cafés auf der Place de la République ein.
Die kleine Ortschaft im Süden des Landes wird nicht umsonst zu den schönsten Dörfern Frankreichs gezählt. Nicht nur Maler und Schriftsteller wie Samuel Beckett fühlten sich seit langem von Roussillon angezogen, auch Sie werden von dem Dörfchen und seiner Umgebung begeistert sein, wenn Sie während einer Frankreich Rundreise dorthin kommen. Schon von weither sind die ockerfarbenen Häuser zu erkennen, wer näher kommt, sieht die wunderbaren Fensterläden und blumenverzierten Haustüren, die tolle Fotomotive hergeben. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Ockerbrüche, die zu Fuß in wenigen Minuten erreicht sind. Wandern Sie über einen der beiden Lehrpfade vorbei an den schönsten Stellen und bizarrsten Felsformationen und lernen Sie dabei auch Neues über die Pflanzenwelt der Region. Seit der Römerzeit bis 1930 wurde hier Ocker abgebaut, die alte Farbenfabrik kann noch heute besichtigt werden. Entspannen können Sie in einem der liebevoll eingerichteten Cafés, am Abend genießen Sie vorzügliche französische Küche und exzellenten Wein.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Bilder:
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 3.350 € p.P.
Nepal/Bhutan Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Bodnath - Kathmandu - Bhaktapur - Paro - Thimphu - Punakha
ab 2.095 € p.P.
Kroatien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Dubrovnik - Split - Insel Brac - Insel Krk - Trogir - Makarska - Halbinsel Peljesac - Insel Korcula
ab 2.100 € p.P.
Sadinien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Olbia - La Spezia - Oliena - Cagliari - Alghero - Bosa - Oristano
ab 3.560 € p.P.
Russland Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
St. Petersburg - Puschkin - Peterhof - Moskau - Sergijew Possad - Jaroslawl - Kostroma - Wladimir - Kasan - Jekaterinburg