Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SuchePer Bahn durch die schweizer Berge
Schweiz – Bernina und Glacier Express

Per Bahn durch die schweizer Berge

Tournummer 132286
Eigenanreise
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Bahnreise durch Schweiz
  • Traumhafte Ausblicke auf die schweizer Berge
  • Zur höchsten Bahnstadion Europas zum Jungfraujoch
ab 2.490 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Träumen Sie auch davon, mit Legenden der Schweizer Eisenbahngeschichte wie dem Bernina Express und dem Glacier Express die Alpenrepublik zu durchreisen? Auf Schienenwegen, die nicht nur Eisenbahnfans zum Schwärmen bringen, geht es durch uralte Kulturlandschaften von Graubünden ins Berner Oberland. Unterwegs erwarten Sie wahrhaft atemberaubende Ausblicke – auf die Eigernordwand, auf das Matterhorn und unzählige weitere Viertausender. Ein Höhepunkt, auch geographisch: die Fahrt aufs Jungfraujoch – das Dach Europas und die höchstgelegene Bahnstation des Kontinents. Aber auch der Gaumen darf sich freuen – etwa auf feine Regionalküche, die ein Biobauer für uns auftischt.
1. Tag: Gruezi, Chur!
Bahnreise von Basel, Schaffhausen oder Lindau nach Chur. Um 17.30 Uhr begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin im Hotel. Auf einer ersten kleinen Runde umgarnt uns die älteste Stadt der Schweiz und Hauptstadt Graubündens, in der sich schon früh die Handelsstraßen zwischen Alpen und Bodensee kreuzten, mit ihrem Charme. Beim Abendessen mit Bündner Spezialitäten und Wein der Region zergeht uns die Schweiz dann auf der Zunge. Drei Übernachtungen in Chur.
2. Tag: Graubünden - kunstvoll und ungestüm
Vorbei am Geburtshaus von Angelika Kauffmann, deren klassizistische Gemälde uns später noch im Museum begegnen, spazieren wir zur Kathedrale. Unterm gotischen Gewölbe beeindrucken dort Säulenkapitelle der Romanik. Im Bündner Kunstmuseum glänzen neben den Gemälden der Lokalmatadorin auch Werke von Ernst Ludwig Kirchner und den Gebrüdern Giacometti. Ein berauschender Anblick am Nachmittag: die Via-Mala-Schlucht, die Gletschereis und die Wasserkraft des Hinterrheins in die Felsen schliffen. Ihre Reiseleiterin schickt Ihnen zum filmreifen Ambiente die passende (Film-)Musik ins Ohr. Ein romanisches Schatzkästchen zum Tagesfinale: St. Martin in Zillis mit weltberühmten Deckenfresken, die so fantasie- wie kunstvoll von Seeungeheuern und Heiligen erzählen. Was heute und morgen auf den Tisch kommt, entscheiden Sie. 70 km.
3. Tag: Bernina Express – tolle Blicke, feine Speisen
Unser Eisenbahnabenteuer kann beginnen! Mit dem Bernina Express (UNESCO-Welterbe) der Rhätischen Bahn geht es über kühne Viadukte und die verschlungene Trasse der Albulalinie über den Berninapass (2253 m) und vorbei an Diavolezza und Piz Bernina ins Puschlav bis nach Tirano. Die Ahs und Ohs unterwegs kann man gar nicht zählen! Ob unser Mittagessen in einem Restaurant in Le Prese mit den Alpenpanoramen mithalten kann? Vom Bündnerfleisch bis zum Kalbsbraten stammt alles aus eigener Produktion. "Kräuterkönig" und Biobauer Reto Raselli erzählt von nachhaltiger Landwirtschaft und alten Küchentraditionen im Bergland und serviert als Krönung ein eigenwilliges Dessert. Satt und glücklich rollen wir mit dem Bus zurück nach Chur. 140 km. Wie wär’s nach Ihrem Abendessen mit einem Churer Röteli, der wunderbar nach Kirschen schmeckt, als Absacker?
4. Tag: Im Glacier Express nach Zermatt
Haben Sie dem heutigen Tag auch schon entgegengefiebert? Im "langsamsten Schnellzug der Welt" zuckeln wir im Genießertempo quer durch die Alpen. Die Trasse für den Glacier Express über 291 Brücken und durch 91 Tunnel war zweifellos ein Meisterstück Schweizer Ingenieure! Von Chur zwängen wir uns durch die wilde Rheinschlucht, überwinden die Oberalp-Passhöhe (2033 m), gleiten vorbei am Gotthardmassiv und durch den Furka-Basistunnel – mit gezückter Kamera und reichlich Herzklopfen. Mittags lassen wir uns im Bordrestaurant verwöhnen, bevor wir in Zermatt – am Fuße des Matterhorns – einlaufen. Zwei Übernachtungen im autofreien Zermatt.
5. Tag: Nationalsymbol Matterhorn
Auch heute reisen wir auf Schienen – auf den 3089 m hohen Gornergrat. 29 Viertausender gleiten majestätisch am Zugfenster vorbei. Was für ein Ausblick! Doch der Star ist ohne Frage das Matterhorn, Wahrzeichen der Schweiz, das sich wie ein Ausrufezeichen in den Alpenhimmel bohrt. Auf einer kleinen Wanderung (ca. 1,5 Std., mittel, wetterabhängig) genießen wir das grandiose Bergpanorama ganz ohne Glasscheibe, zum Greifen nah, mit Schweizer Klängen aus dem Studiosus-Audioset. Lust auf ein Stück Toblerone? Wer nicht in Wanderlaune ist, genießt von der Terrasse des Gasthauses den Blick.
6. Tag: Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau
Über Visp, durch den Lötschberg-Basistunnel und am Thunersee entlang geht es – wieder auf Schienen – nach Interlaken. Die Standseilbahn bringt uns nachmittags auf den Harder Kulm, den Hausberg Interlakens. Aus den Panoramawagen haben Sie bereits während der kurzen Fahrt grandiose Ausblicke auf den Thuner- und den Brienzer See, die Lütschinentäler und die Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau. Noch besser für ein Foto ist der Blick allerdings vom Zweiseensteg aus. Von dort liegt Ihnen außerdem Interlaken zu Füßen. Hier oben, im Panoramarestaurant werden uns am frühen Abend Schweizer Spezialitäten serviert. Z wei Übernachtungen in Interlaken.
7. Tag: Jungfraujoch - Top of Europe
Zuerst fahren wir zur Kleinen Scheidegg. Imposant, die mächtige Eigernordwand! Doch der Höhepunkt kommt noch: Die Jungfraubahn bringt uns – im Tunnel durch Eiger und Mönch – auf das Dach Europas, das 3454 m hohe Jungfraujoch, die höchstgelegene Bahnstation des Kontinents. Eisige Schönheiten sind die Gletscher rund um die Felskuppe Sphinx. Ist Gletschersterben auch hier ein Thema?, fragen Sie sich beim Blick auf den gewaltigen Aletschgletscher, das erste UNESCO-Welterbe der Alpen. Ihre Reiseleiterin kennt die Antwort.
8. Tag: Abschied von der Schweiz
Im Lauf des Tages Rückfahrt per Zug von Interlaken in die Heimat.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.
A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen


Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Die bekannte Via Mala Schlucht befindet sich im Kanton Graubünden in der Schweiz. Gletschereis formte vor Jahrtausenden den massiven Fels und bis heute lassen sich faszinierende Spuren entdecken. Im Jahr 2014 wurde das Besucherzentrum erneuert. Von dort aus gelangt man auf 359 Stufen hinunter in die Schlucht. Auf einer Gruppenreise hinterlässt die Via Mala Schlucht mit ihrer natürlichen Schönheit einen starken Eindruck. Verschiedene Wasserfarben, glatt geschliffene Felsenabschnitte, die bis zu 300 Meter hoch werden und Strudeltöpfe präsentieren sich den Besuchern. Eine kleine Ausstellung erzählt die Geschichte der Landschaft und der Schlucht. Zu den Besonderheiten gehören nächtliche Shows. Bei organisierten Führungen wird die Verkehrsgeschichte der Schlucht präsentiert. Neben privaten Schluchtführungen können sich Kinder über Erlebnisse bei einer Schatzsuche freuen. Einen Einblick in das Handwerk der Brückenbauer erhält man bei den Conzett-Brücken oder der Wildener Brücke, die aus dem Jahr 1739 stammt. Spaß und Abenteuer erlebt der Besucher beim Canyoning.
Bilder:
Durch seine einzigartige Form und seine Gefährlichkeit beim Besteigen zählt das Matterhorn im Wallis zu den bekanntesten Bergen der Welt. Der Gipfel hat eine Höhe von 4.478 Meter ü. M. und ist ein Wahrzeichen der Schweiz. Gleichzeitig ist der Berg in der Nähe der Ortschaft Zermatt eine der meistfotografierten Touristenattraktionen des Landes. Von Zermatt aus finden geführte Touren zum Berg statt. Sie können das Matterhorn bei einer Gruppenreise auch einfach ohne Führer erkunden. Zu den Top-Ausflugszielen der Schweiz zählen zum Beispiel der Gornergrat oder auch der einzigartige 5-Seen-Weg. Bei diesem einzigartigen Weg um die Seen spiegelt sich der Gipfel des Matterhorns im Wasser. Die gut ausgeschilderten Wanderwege und den eindrucksvollen Berg im Wallis erreichen Sie bei Ihrer Gruppenreise am einfachsten von Zermatt aus. Zermatt ist von Visp etwas mehr als 30 Kilometer entfernt. Zu fast jeder Jahreszeit ist die Anreise mit dem Auto, dem Bus oder auch mit der Bahn möglich.
Bilder:
Durch seine einzigartige Form und seine Gefährlichkeit beim Besteigen zählt das Matterhorn im Wallis zu den bekanntesten Bergen der Welt. Der Gipfel hat eine Höhe von 4.478 Meter ü. M. und ist ein Wahrzeichen der Schweiz. Gleichzeitig ist der Berg in der Nähe der Ortschaft Zermatt eine der meistfotografierten Touristenattraktionen des Landes. Von Zermatt aus finden geführte Touren zum Berg statt. Sie können das Matterhorn bei einer Gruppenreise auch einfach ohne Führer erkunden. Zu den Top-Ausflugszielen der Schweiz zählen zum Beispiel der Gornergrat oder auch der einzigartige 5-Seen-Weg. Bei diesem einzigartigen Weg um die Seen spiegelt sich der Gipfel des Matterhorns im Wasser. Die gut ausgeschilderten Wanderwege und den eindrucksvollen Berg im Wallis erreichen Sie bei Ihrer Gruppenreise am einfachsten von Zermatt aus. Zermatt ist von Visp etwas mehr als 30 Kilometer entfernt. Zu fast jeder Jahreszeit ist die Anreise mit dem Auto, dem Bus oder auch mit der Bahn möglich.
Bilder:
Der Thuner See ist ein Fjordsee und befindet sich am nördlichen Rand der Alpen in der Region Bern. Seine tiefste Stelle beträgt 217 Meter und er hat eine Gesamtfläche von rund 48 Quadratkilometer. Durch das teilweise mediterrane Klima gedeiht an den Hängen rund um den See eine subtropische Vegetation. Auf einer Gruppenreise durch die Schweiz lässt sich der Blick auf Jungfrau, Mönch und Eiger genießen, die sich über den Thuner See erheben. Ebenfalls sollte ein Besuch im Schloss Oberhofen nicht fehlen. Seine imposante Architektur und die direkte Lage am Seeufer hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Im Inneren kann man mehr über die Geschichte des Schlosses und seine Bewohner erfahren. Der frühere Dienstbotentrakt wurde umfangreich restauriert und der Öffentlichkeit in einer Dauerausstellung zugänglich gemacht. Bei einem Spaziergang durch die Parkanlage geben Tafeln Erklärungen zu den einzelnen Bäumen. Die Kinder erwartet eine Baumschublade, in der es Rezepte, Gedichte und Märchen zu entdecken gibt.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Norden der Schweiz, unmittelbar an der deutschen Grenze, liegt Basel. Mit ihren knapp 200.000 Einwohnern rangiert die Metropole auf Platz drei der größten Schweizer Städte hinter Zürich und Genf.
Auf Ihrer Rundreise durch die Schweiz sollte eine Stippvisite, zum Beispiel in Form einer Gruppenreise, unbedingt auf dem Plan stehen. An Highlights in der Großstadt am Rhein magelt es Ihnen garantiert nicht. Das wohl bekannteste Wahrzeichen Basels ist dessen Münster. Das im gotischen Stil erbaute Gebäude sticht nicht nur dank seiner imposanten Größe ins Auge, sondern auch aufgrund seiner speziellen Architektur. Bunte Dachziegeln und rote Sandsteine machen es auch optisch zu einem echten Hingucker. Nicht ganz so ins Auge stechend, jedoch nicht minder attraktiv wirkt das historische Spalentor. Dabei handelt es sich um das pächtigste der drei aus dem Jahr 1400 erhaltenen Stadttore. Außerdem seien Ihnen die Messe und der mit wasserspeienden Figuren bestückte Tinguely-Brunnen wärmsten ans Herz gelegt.
Die Hauptstadt des Kantons Graubünden ist Chur. Die idyllische Stadt liegt inmitten der Alpen und besticht mit ihren urigen, verwinkelten Gassen. Sie ist die älteste Stadt in der Schweiz und ihre malerische Altstadt lädt Sie zu einer kulturellen Erlebnistour ein. Hier können Sie mit der "Rhätischen Bahn" fahren und auch das große gastronomische Angebot wahrnehmen. Die schöne Stadt hat Reisenden viel zu bieten. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars laden Sie zu aufregenden Stunden ein. Auf Ihrer Gruppenreise sollten Sie auch die Museen nicht auslassen.
Das pulsierende Städtchen trumpft mit seiner autofreien Altstadt auf und auch einen Abstecher zum Hausberg Brambrüesch sollten Sie unternehmen. Er befindet sich direkt im Stadtzentrum und lässt sich mit einer Gondelbahn erreichen. Bewundern Sie die historischen Bauwerke auf Ihrer Reise durch Chur. Im rätischen Museum können Sie volkskundliche Objekte aus dem Kanton bewundern und auch die Naturaliensammlung besichtigen. Genießen Sie Ihre Gruppenreise durch die Schweiz.
Bilder:
Gruppenreisen sind eine schöne Alternative, um in netter Begleitung die unterschiedlichsten Reiseziele kennenzulernen und zu erkunden.
Eines dieser Reiseziele ist Bern in der Schweiz. Umgeben von ihrem Fluss Aare und malerisch an die teils bergige, überwältigende Landschaft geschmiegt, begeistert Bern schon auf den ersten Blick. Die ganze Stadt wirkt ruhig, idyllisch und einladend.

Die schöne Bundesstadt der Schweiz kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Sie wurde bereits 1191 von Herzogen gegründet und ist seit dem Jahr 1218 freie Reichsstadt.
Ihren wundervollen, traditionellen und mittelalterlichen Charme hat sie sich bis heute erhalten, wie Sie in der malerischen Altstadt, die von der Aare umflossen wird, noch sehr gut erkennen können.

Die Hauptsehenswürdigkeit der schönen Stadt ist eben jene herrliche Altstadt. Nicht umsonst wurde sie bereits 1983 UNESCO-Weltkulturerbe.Der mittelalterliche Charakter ist unterhalb der imposanten "Zytglogge", des im Jahr 1220 erbauten, prachtvollen Glockenturms mit der astronomischen Uhr und dem reizenden Glockenspiel, noch am stärksten erhalten.Hier prägen die vielen alten Sandsteingebäude mit ihren stattlichen Lauben das Bild der Altstadt in Bern. Diese Gebäude erstrecken sich über eine Länge von über sechs Kilometern und bilden mit ihren schönen Bogengängen eine der längsten überdachten Einkaufsstraßen Europas.
Ein Juwel der Altstadt ist der Bundesplatz mit den eindrucksvollen Bundeshäusern und dem imposanten Parlamentsgebäude. Der Platz liegt an der Seite der schönen Altstadt, in der Nähe des Käfigturms, eines der aus dem Jahr 1644 stammenden Stadttor in Form eines Wehrturms, welcher im Laufe der Zeit als Gefängnisturm benutzt wurde. Aus dieser Zeit stammt auch der Name "Käfigturm".
Im Stadtgebiet Berns gibt es für Sie über 100 malerische Brunnen zu entdecken. Sie sind in der ganzen Stadt verteilt und eine Suche führt Sie zu den schönsten Winkeln Berns.Die schönsten und sehenswertesten sind die 11 bezaubernden Figurenbrunnen aus dem 16. Jahrhundert, die von dem Freiburger Bildhauer Hans Gieng erschaffen wurden. Sie finden die Brunnen in den verschiedensten Gassen der Stadt, wie den Zähringerbrunnen direkt vor dem alten Glockenturm in der Kramgasse oder den herrlichen "Gerechtigkeitsbrunnen" in der gleichnamigen Gerechtigkeitsgasse.Diese öffentlichen Brunnen dienten im Mittelalter für die Wasserversorgung der Haushalte und zur Brandbekämpfung Berns.
Eine weitere, herrliche Sehenswürdigkeit, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist die Untertorbrücke. Sie ist eine der ältesten spätmittelalterlichen Steinbrücken des Landes. Sie war auch bis zum 19. Jahrhundert die einzige Aarebrücke der Stadt. Die Untertorbrücke verbindet die Stadt mit dem Untertorturm oder auch Felsenburg genannt, ein imposanter Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert, heute als Wohnhaus genutzt wird und bietet Ihnen einen reizvollen Blick auf die Aare.
Die schöne Stadt in der Schweiz begeistert nicht nur mit ihrer Fülle an reizvollen Sehenswürdigkeiten, sondern bietet Ihnen auch eine große Anzahl interessanter und sehenswürdiger Museen. Erwähnenswert ist hier das im Jahr 1879 eröffnete Kunstmuseum. Es gilt als das älteste Kunstmuseum der Schweiz. Das Museum präsentiert Werke aus den letzten acht Jahrhunderten und ist absolut empfehlenswert.
Einer der bekanntesten Ferienorte der Schweiz ist die Gemeinde Zermatt im Kanton Wallis. Der durch seine zahlreichen Wintersport- und Wandergebiete bekannte Ferienort ist mit seiner Nähe zum weltbekannten Matterhorn auch gleichzeitig ein gern besuchtes Bergsteigerzentrum. Die Ortschaft liegt auf etwa 1468 Meter Höhe und hat etwas mehr als 5.700 Einwohner. Die Landschaft um Zermatt lädt zum Wandern, Bergwandern, Bergsteigen oder auch einfach zum Mountainbiken ein. Beliebt bei Touristen sind die Altstadt und die Bahnhofstraße Zermatts. Bei einer Gruppenreise rentieren sich Ausflüge zu den zahlreichen Seen, den vielen Gletschern oder den 22 Berggipfeln, die sich in der Nähe der Ortschaft befinden. Es werden vom Ort auch geführte Führungen angeboten. Selbstverständlich können Sie die Umgebung auch selbst erkunden. Den Ferienort in der Nähe des Matterhorns erreichen Sie von Visp aus. Die Fahrzeit über die Talstraße dauert etwa 30 Minuten. Bei der Anreise mit der Bahn beträgt die Fahrzeit etwa mehr als 1 Stunde.
Bilder:
In der Region des Berner Oberlands in der Schweiz liegt die Stadt Thun. Zu den architektonischen Besonderheiten zählen die einzigartigen Hochtrottoirs in der Hauptgasse. Die fantastische Lage zwischen See und Alpen, die traditionsreiche Kultur und die Vielseitigkeit ziehen Jahr für Jahr Besucher auf einer Gruppenreise an. Das Schloss Schadau befindet sich direkt am Thunersee. Es befand sich früher in Privatbesitz und gehört seit dem Jahr 1925 der Stadt Thun. Heute befindet sich dort das Gastronomiemuseum, welches besichtigt werden kann. Es beherbergt ein riesiges Gemälde mit den Maßen 7,5 Meter x 38 Meter, welches die Umgebung des Schlosses und die Stadt im Jahr 1810 zeigt. Die Scherzligkirche stammt aus dem 9. Jahrhundert und hat den ältesten, noch intakten Kirchturm. Im Inneren der Kirche können gotische Malereien, die aus dem 14. Jahrhundert stammen, besichtigt werden. Das Thuner Rathaus entstand im Jahr 1685. Auf seiner Vorderfront ist das Stadtwappen zu sehen, welches von Löwen getragen wird.
Die Stadt Interlaken im Berner Oberland in der Zentralschweiz ist für viele Reisende ein beliebtes Ziel. Die Stadt liegt in einem schmalen Tal auf etwa 566 Meter Höhe und ist bekannt durch sein einzigartiges Panorama. Sie bietet einen unvergesslichen Blick auf die imposante Bergwelt mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Besonders wenn Sie gerne zu Fuß unterwegs sind, kommen Sie in Interlaken voll auf Ihre Kosten. Der Ort unterhält eines der best ausgebauten Wanderwegnetze der Schweiz. Die Wanderwege sind komplett ausgeschildert und nach Schwierigkeitsgraden unterteilt. Auch wenn Sie Sport, Freizeit und Action lieben, sind Sie in der Umgebung Interlakens genau richtig. Der Ort zählt europaweit zu den bekanntesten Destinationen für Adventure Sport. Bei einer Rund- oder Gruppenreise durch die Schweiz erreichen Sie die Stadt im Berner Oberland einfach mit dem Bus oder Auto. Von Thun aus dauert die Anreise etwa 30 Minuten. Es besteht auch eine Zugverbindung. Die Strecke führt direkt am Thunersee entlang.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Schweiz (CH)
Bilder:
Schweiz
Die Schweiz, ein Synonym für überwältigende Landschaften, herrliche Städte, erstklassiges Essen und gastfreundliche Menschen. Ja unser Nachbar im Südwesten hat so einiges zu bieten, deshalb sollte man dieses beschauliche Alpenland nicht nur auf die herausragenden Wintersportgebiete reduzieren.
Die Schweiz ist ein Eldorado für Aktivurlauber, die traumhaften Landschaften bieten Gelegenheiten zum Wandern, Joggen, Radfahren, Angeln, Schwimmen und vielem mehr. Darüber hinaus sind auch die schweizerischen Städte mehr als einen Besuch wert. Kultur- und Geschichtsinteressierte werden in Bern, Zürich, Basel, Genf und Co. garantiert auf ihre Kosten kommen.
Neben Städte- und Aktivreisen gibt es noch weitere Varianten die Vielfalt der Schweiz zu erkunden, eine Bahnfahrt durch die herrlichen Landschaften der Eidgenossenschaft hat bis jetzt jeden Reisen beeindruckt. Auch die vielen Seen des Landes wie der Bodensee, der Vierwaldstätter See, der Genfersee oder der Lago Maggiore bieten ein grandioses Ferienziel, hier kann man traumhaft entspannen oder je nach Wunsch auch sehr viel Wassersport betreiben. Sowohl in den Städten als auch auf dem Land ist die lange und reiche Tradition des Volkes noch lebendig und die Schweizer laden ein, diese kennen zu lernen. So trifft man Menschen in Trachten, hört die traditionelle Musik und kann von den köstlichen Spezialitäten der Schweizer probieren. Dazu zählen neben dem erstklassigen Käse und der großartigen Schokolade auch so leckere Gerichte wie Rösti oder die vielen appetitlichen Kuchen und Torten für die die Schweiz berühmt ist. Egal also ob Sie sich für eine Rundreise zu den Highlights des Landes, einer Städtereise in die schweizerischen Metropolen, einen Aktivurlaub in den atemberaubenden Landschaften der Eidgenossenschaft oder eine Bahnreise entscheiden, die Vielfalt wird Sie begeistern.
beste Reisezeit:
Mai bis September


Klima:
Im Norden gemäßigtes bis atlantisches Klima, im Süden eher mediterran mit warmen Sommern und milden Wintern, im Bergland deutlich kühler.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/schweizsicherheit/206208

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Schweizer Franken = 100 Rappen oder Centimes


Flugdauer:
ca. 45 Minuten


Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Schweizer gelten als heiter und gastfreundlich. Wer mit dem Auto in die Schweiz reist, der sollte sich penibel an die Verkehrsvorschriften halten, beinahe jeder Verstoß wird nämlich geahndet und mit hohen Geldbußen bestraft. 


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen