Griechenland Rundreise

Peloponnes - Perle der Antike

Tournummer 132521
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 10-tägige Busrundreise auf der Halbinsel Peloponnes und in Athen
  • Stadtbummel in der malerischen Hafenstadt Nafplion
  • Weinverkostung und regionale Spezialtitäem probieren
ab 2.200 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Mit Attika und der markanten Halbinsel Peloponnes präsentiert sich der Süden Griechenlands für Freunde der Antike als einzigartige Schatzkammer. Die Baumeister jener Zeit hatten ein feines Gespür für das passende Umfeld und die Landschaften, in die sie ihre Kunstwerke betteten. Nirgendwo sonst in Griechenland ist eine so exklusive Auswahl an kulturhistorischen und landschaftlichen Höhepunkten auf so kleinem Raum zu finden. Für Kunstfreunde und Naturliebhaber gleichermaßen ein besonderes Erlebnis, um den besten Überblick über das alte Hellas zu bekommen. Als Synonym für das klassische Altertum steht allen voran die Landeshauptstadt Athen mit der vom Parthenon gekrönten Akropolis, der antiken Agora und dem bekannten Altstadtviertel "Plaka". In den antiken Stätten Altkorinth, dem Geburtsort der Olympischen Spiele - Olympia, dem imposanten Amphitheater Epidaurus und dem sagenumwobenen goldreichen Mykene sind die Wurzeln der europäischen Kultur besonders gut erkennbar. Aber der Peloponnes hat auch einige schöne mittelalterliche und byzantinische Baudenkmäler zu bieten, ganz besonders erwähnenswert die gut erhaltenen Burgen von Mystras in Sparta, Monemvasia, Nafplion und Pylos. Ebenso beeindruckend und einmalig das Mauerwerk der Türme in den Wehrdörfer der Mani. Doch auch die gewaltigen Berge, unberührte Naturlandschaften, fruchtbaren Täler und das kristallklaren Wasser an endlosen Sandstränden zeichnen den mystischen Süden als außergewöhnliches Land der Spartaner und als Heimat der heiligen Olivenhaie aus. In den Dörfern, sowohl an den Küsten als auch in den Bergen, verzaubern uralte Traditionen und köstliche Delikatessen den Besucher. Eine Reise zu den schönsten Attraktionen der griechischen Geschichte, Kultur und Natur.
1. Tag: Anreise - Athen - Langadia
Linienflug mit LUFTHANSA nach Athen. Nach Ankunft Empfang durch unserer deutsch sprechenden Reiseleiter und Fahrt zum Kanal von Korinth, welcher den Peloponnes vom griechischen Festland trennt. Nach einer Fotopause Weiterfahrt zu unserem Hotel in Langadia, inmitten der Bergwelt von Arkadien gelegen (Tagesdistanz ca. 235km).
A
2. Tag: Langadia - Sparta - Mystras - Karavostasi
Heute fahren wir am Vormittag nach Sparta, das in einem fruchtbaren Tal des Flusses Eurotas liegt. Hier erinnern wir uns des legendären Königs Leonidas und seiner 300 Krieger an den Thermophylen. Ein kleines Museum im Ortskern gibt uns Gelegenheit, kurz in die harte Welt der Spartaner einzutauchen. Weiterfahrt nach Mystras, am Hang des Taygetos-Gebirges gelegen, wo über Jahrhunderte byzantinische Kaiser regierten und namhafte Gelehrte lebten. Wir wandeln durch diese byzantinische Ruinenstadt, die mit ihren Kirchen und Palästen, den Bürgerhäusern und der fränkischen Burg wie ein riesiges Freilichtmuseum vor uns liegt (festes Schuhwerk wird empfohlen). Zum Abschluss des Tages besuchen wir ein Weingut in der Region. Bei einem geführten Rundgang durch die Anlage erfahren wir, wie der Wein in verschiedenen Stufen hergestellt wird. Im Weinkeller mit seinen Holzregalen und uralten Weinflaschen genießen wir bei einer Weinprobe verschiedene gute Tropfen. Am Abend erreichen wir Karavostasi (Mani) im Süden des Peloponnes (Tagesdistanz ca. 210km).
F/A
3. Tag: Aeropolis - Monemvasia
Heute fahren wir zunächst zur idyllischen Kleinstadt Areopolis - das Tor zur inneren Mani. Über der Bucht von Limeni entzückt der Ort mit blumengeschmückten Pflastergassen, idyllischen Hinterhöfen, restaurierten Turmhäusern und mit dem höchsten Glockenturm der Mani. Hier haben wir auch Gelegenheit traditionelle regionale Produkte zu verkosten. Danach Weiterfahrt zur Festungsinsel Monemvasia im Südosten der Peloponnes. Sie birgt eine ganze Stadt in sich und gilt als Geheimtipp unter Peloponnes-Kennern. Wir bummeln durch die malerische Unterstadt und besuchen in der Oberstadt die byzantinische Kirche Agia Sophia. Privatinvestitionen verleihen der einst verfallenen Stadt wieder Flair und Leben. Weiterfahrt nach Kakovatos*.(Tagesdistanz ca. 320km).
* Tour am 15.09.21: Rückkehr nach Karavostasi (Mani).
F/A
4. Tag: Messini - Pylos
Fahrt nach Messini. Mit dem freigelegten Arkadischen Tor sehen wir dort das besterhaltene antike Stadttor Griechenlands. Der Rundgang führt uns zum Asklepios-Heiligtum, zum Theater und den Resten des Stadions und Gymnasions. Danach geht es nach Pylos, am südlichen Ende der Bucht von Navarino. Besondere Bekanntheit errang die Bucht durch die entscheidene Seeschlacht von Navarino im Jahre 1827, die durch einen Sieg den Rückzug der Osmanen aus Griechenland einleitete. Heute herrscht hier eine idyllische und entspannte Atmosphäre. Wir genießen den Flair am Zentrumsplatz “Trion Navarchon” im Schatten von Palmen. Weiterfahrt bzw. Rückkehr nach Kakovatos zu unserem Hotel. Abendessen in einer Taverne (Tagesdistanz ca. 235km).
F/A
5. Tag: Bassae - Olympia
Am Vormittag besichtigen wir den Apollontempel bei Bassae, der am besten erhaltene griechische Tempel des Mutterlandes. Um 450 v. Chr. wurden die Bewohner vor der Pest bewahrt und glaubten, dafür sei der Heilgott Apollon Epikourios verantwortlich. Deshalb errichteten sie ihm zu Ehren einen Tempel, der heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Weiterfahrt nach Olympia, wo wir die Geschichte und die archäologischen Zeugnisse entdecken. Unser Besuch in Olympia gehört zu den besonderen Höhepunkten dieser Reise. Der Heilige Hain mit den Säulengängen, die Palästra, die Tempel des Zeus und der Hera, die Agora vor dem Stadion und das Stadion selbst machen deutlich, dass die Olympischen Spiele damals nicht minder bedeutsam waren als heute und ebenso aufwändig betrieben wurden. Noch heute wird die olympische Flamme vor dem Tempel der Hera entzündet. Im Museum bewundern wir die griechischen Meisterwerke, wie u.a. den "Hermes des Praxiteles", die "Nike des Paionios" sowie die Giebelfiguren und Metopen des Zeus-Tempels. Rückkehr nach Kakovatos. "Fischmeze" - Abendessen in einer Taverne (Tagesdistanz ca. 180km).
F/A
6. Tag: Patras - Voudeni
Am Vormittag fahren wir nach Patras, das sogenannte "Tor zu Griechenland". HIer besuchen wir das neue, sehr moderne Archäologische Museum, das Exponate aus der Zeit zwischen 3000 v.Chr. bis zum 4. Jhd. n. Chr. beherbergt und zu den größten archäologischen Museen in Griechenland zählt. Anschließend besichtigen wir die Apostel Andreas-Kirche, die eine Schädelreliquie des heiligen Andreas beherbergt. Außerhalb der Hafenstadt besuchen wir am Nachmittag den schönen mykenischen Park Voudeni, der mit seiner Siedlung sowie mit mehr als 80 steingemeiselten Kuppelgräbern zu den wichtigsten Stätten der Mykenischen Welt gehört. Übernachtung in Patras (Tagesdistanz ca. 140km).
F/A
7. Tag: Zahnradbahn - Mega Spileo - Isthmia
Fahrt zum kleinem Küstenort Diakopto. Von hier beginnt unserer Fahrt mit der Zahnradbahn durch die herrliche Landschaft nach Kalavryta. Wir besuchen das Klosters Mega Spileo, das 362 n. Chr. um eine große Höhle herum erbaut wurde, die dem Kloster auch seinen Namen gab. Wie Schwalbennester scheinen die Klosterzellen an einem 190 Meter hohen Felshügel zu kleben und bieten vom Balkon eine traumhafte Aussicht. Weiterfahrt nach Isthmia (Tagesdistanz ca. 210km).
F/A
8. Tag: Epidaurus - Nafplion - Mykene
Epidaurus, das Heiligtum des Asklepios, ist heute weniger als bedeutende Heilstätte der Antike bekannt, als vielmehr für sein Theater mit der weltweit besten Akustik. In der Hafenstadt Nafplion erfahren wir, dass sie für kurze Zeit Hauptstadt Griechenlands war und wir haben Zeit für einen Bummel durch die schmalen Gassen über den Syndagmaplatz bis zur Vouleftikomoschee, die dem ersten griechischen Parlament als Tagungsort diente. Danach Weiterfahrt nach Mykene, wo König Agamemnon seine Burg mit Hilfe der Kyklopen errichtete. Wir besuchen die Burg mit den kyklopischen Mauern, dem Löwentor, der Akropolis und dem Schatzhaus des Atreus. Heinrich Schliemann entdeckte hier u. a. eine kostbare, goldene Maske. Gehörte sie Agamemnon? Außerhalb der Burg besichtigen wir riesige Kuppelgräber. Übernachtung in Isthmia (Tagesdistanz ca. 150km).
F/A
9. Tag: Athen - Isthmia
Heute fahren wir zurück nach Athen und entdecken auf einer Stadtrundfahrt ein heterogenes Stadtbild mit Bauten aus allen Epochen von der Antike bis in die Gegenwart. Wir sehen u.a. das Panathineon-Stadion, wo die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden, den Syntagma-Platz, das Parlament, die Nationalbibliothek und den Präsidentenpalast. Bei unserer Besichtigung der Akropolis in der Oberstadt von Athen lernen wir viele antike Bauwerke sowie die klassische Schönheit des Parthenon kennen. Danach besuchen wir das moderne Akropolis-Museums, das auf etwa 14.000 qm mehr als 4.000 Fundstücke und Objekte aus der Akropolis präsentiert. Ein Bummel durch die engen Gassen des historischen Viertels Plaka mit ihren malerischen Plätzen und den pittoresken Gebäuden, entführt uns zum Abschluss des Tages in den Alltag der alteingesessen Athener (Tagesdistanz ca. 100km).
F/A
10. Tag: Athen - Rückflug
Transfer zum Flughafen in Athen und Rückflug mit LUFTHANSA nach Frankfurt oder München.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
F=Frühstück, A=Abendessen
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Mystras - byzantinische Ruinenstadt Mystras
5. Tag Olympia - Tempel des Zeus
8. Tag Epidaurus
Mykines - Mykene
Nafplio - Syndagmaplatz
Nafplio - Vouleftikomoschee
Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Mystras
Aeropoli
Monemvasia
Bilder:
Bilder:
Bassae
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 2.890 € p.P.
China Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Badaling - Xi'an - Yangtze - Chongqing - Fengdu - Wuhan - Yichang - Guilin - Yangshuo - Shanghai - Nanjing
ab 1.545 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Malaga - Torremolinos - Ronda - Montilla - Sevilla - Santa Cruz - Cordoba - Granada
ab 4.990 € p.P.
Chile/Argentinien Rundreise
19-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Punta Arenas - Santiago de Chile - Puerto Natales - El Calafate - El Chaltén - Buenos Aires
ab 1.795 € p.P.
Italien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Olbia - Castelsardo - Nuoro