Frankreich Rundreise

Normandie: Kultur & Genuss

Tournummer 135569
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
SKR Reisen
  • 8-tägige Busrundreise durch die Normandie
  • Rouen – auf den Spuren Jeanne d‘Arcs
  • Die typischen Crêpes der Region probieren
ab 1.699 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Landschaftlich einzigartig, lädt die Normandie mit endlosen Sandstränden, steilen Kreidefelsen, idyllischen Tälern und einem hügeligen Hinterland mit weiten Wäldern auf dieser 8-tägigen Reise zum Erkunden ein. Der Beiname „Land des Cidre und Calvados“ lässt erkennen, dass die Normandie zudem auch kulinarisch viel zu bieten hat. Und kulturell wartet sie mit dem Mont Saint-Michel, dem Garten von Claude Monet sowie Rouen, der Stadt des Impressionismus, auf.
1. Tag: Deutschland - Paris - Rouen
Heute beginnt Ihre Reise durch die schöne Normandie. Nachdem Sie am Flughafen in Paris gelandet sind, holt Sie Ihre Reiseleitung ab und begleitet Sie zu Ihrem ersten Hotel nach Rouen. Am Abend nehmen Sie alle gemeinsam Ihr erstes französisches Essen ein und Sie haben die Gelegenheit, die Reiseleitung sowie Ihre Mitreisenden näher kennenzulernen. 3 Nächte in Rouen. (A)

(Fahrtstrecke: ca. 132 km; Fahrtzeit: ca. 2,5 Std.)
2. Tag: Rouen - Giverny - Vernon - Rouen
Der erste Tag Ihrer Reise beginnt mit einem Ausflug in die Welt der Impressionisten. In Giverny besuchen Sie die Gärten des ehemaligen Hauses von Claude Monet, der nicht nur einer der berühmtesten Impressionisten ist, sondern auch mit seinem Bild „Impression – soleil levant“ als unfreiwilliger Namensgeber für die gesamte Stilrichtung diente. Der üppige Blumengarten, der Monet nicht ohne Grund des Öfteren als Vorlage für seine Übungen diente, beherbergt eine Vielzahl verschiedener Pflanzen und gilt heute als Naturdenkmal. Schlendern Sie durch die Pflanzenpracht, nehmen Sie die verschiedensten Gerüche auf und lassen Sie sich von der Vielfalt der Farben in ihren Bann ziehen. Auf dem Rückweg nach Rouen machen Sie halt in Vernon. Die Kleinstadt bietet verschiedene historische Bauten des Mittelalters und der Renaissance und schließt mit der malerischen Aussicht der Brücke Clemenceau wieder den Kreis zu Monet. Dieser war so fasziniert von dem wunderbaren Blick, der sich ihm hier bot, dass er ihn auf Leinwand festhielt. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 144 km; Fahrtzeit: ca. 2 Std. 10 Min.)
3. Tag: Rouen
Nachdem Sie den letzten Tag im ländlichen Idyll Monets verbracht haben, begeben Sie sich heute zu Fuß auf Entdeckungstour durch die Stadt der 100 Kirchtürme, Rouen. Ihre Reiseleitung führt Sie durch die verwinkelten Gassen und ehernen Fachwerkhäusern, vorbei an einer Vielzahl von kleineren und größeren Kirchen wie auch Kapellen, und lässt auf diesem Wege das Rouen der Vergangenheit wieder auferstehen. Spazieren Sie vorbei am Gros-Horloge und bestaunen Sie die älteste astronomische Uhr Europas. Natürlich darf auch ein Blick auf die Kathedrale von Rouen nicht fehlen. Schon Claude Monet reizte das Licht- und Farbenspiel an dieser Kirche so sehr, dass er mehr als 33 Gemälde nur von diesem einen Bauwerk erschuf. Doch kein Besuch Rouens wäre komplett, ohne in die Lebensgeschichte Jeanne d’Arcs einzutauchen. Begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch die letzten Wochen der Jungfrau von Orléans und erfahren Sie mehr über das Geschehen im Tour Jeanne d’Arc (Außenbesichtigung) und am Verbrennungsort der französischen Nationalheldin. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wer möchte, kann sich noch etwas weiter in der spannenden Vergangenheit der Stadt bewegen und eines der vielen thematischen Museen besuchen. Wer lieber wieder in der Gegenwart ankommen möchte, für den bietet Rouen neben allerlei moderner Kunst und Kultur natürlich auch Shoppingmöglichkeiten, sowie eine Reihe kulinarischer Angebote. (F)
4. Tag: Rouen - Caen
Wo die Seine ihre Schleifen zieht. Nach dem Tag in der großen Stadt wird es Zeit, die Natur der Normandie zu erwandern. Westlich von Rouen liegt der Parc naturel régional des Boucles de la Seine Normande. Dieser erstreckt sich mit seinen über 80.000 ha Fläche bis kurz vor Le Havre, wo die Seine von Paris kommend in den Ärmelkanal fließt. Das besondere Mikroklima in den Tallagen des Flusses bietet sich besonders für den Obstbau an, warum die saftig grünen Wiesen immer wieder von Apfelhainen und Obstplantagen unterbrochen werden. Auch geschichtlich hat die Gegend viel zu bieten. Strohgedeckte Häuser und alte Farmen warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden, und bieten einen Einblick in das Leben der Bauern in der Vergangenheit. Ihre Reiseleiterin nimmt Sie mit auf eine entspannte Wanderung durch diese Region und gibt Ihnen somit die Möglichkeit, die Landschaft und Natur des Parks mit den eigenen Sinnen wahrzunehmen. Im Anschluss fahren Sie entlang der normannischen Küste in Richtung Bayeux bis zum nächsten Standort der Reise. Auf dem Weg halten Sie am ersten Hafenstädtchen Ihrer Reise. Honfleur gilt als Kunst- und Kulturzentrum der Gegend und war über viele Jahre Anlaufstelle der bekannten Impressionisten der zweiten Hälfte des 19. Jh. Auch heute noch zieht der Ort viele Maler und Künstler an und bietet Ihnen mit seinen vielen Galerien und der pittoresken Architektur einen interessanten Ort, um sich auch auf eigene Faust ein wenig umzusehen. 3 Nächte in Caen. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 145 km; Fahrtzeit: ca. 2,5 Std.)
5. Tag: Caen - Bayeux - Caen
Heute begeben Sie sich auf die Spuren von Wilhelm dem Eroberer. Der erste Anlaufpunkt ist die Stadt Bayeux, die bereits von den Kelten gegründet wurde und über viele Jahrhunderte hinweg ihre historischen Bauten erhalten hat. So bietet die Stadt heute noch eine gut erhaltene Kathedrale, mehrere Kirchen und Stadtpalais sowie das einstige Gerberviertel. Von hier aus starten Sie Ihre Suche nach der historischen Figur Wilhelm der Eroberer. Anschließend erhalten Sie im Musée de la Tapisserie de Bayeux viel Hintergrundwissen über den berühmten Teppich von Bayeux. Auf einer Länge von fast 70 m zeigen Stickereien die Eroberung Englands durch Wilhelm, aber auch Szenen des alltäglichen Lebens, sodass Sie bildlich nachvollziehen können, wie die Normannen zur damaligen Zeit gelebt haben. Weiter geht Ihre Fahrt nach Caen. Hier angekommen, begeben Sie sich zu Fuß durch die Stadt zum Château de Caen. Diese von Wilhelm erbaute Burg gilt als eine der größten mittelalterlichen Befestigungsanlagen Europas. Versetzen Sie sich in die Zeit des Mittelalters zurück und versuchen Sie sich vorzustellen, wie die Größe dieser Anlage auf einen damaligen Bewohner der Umgebung gewirkt haben muss. Anschließend spazieren Sie weiter zur Abbaye aux Hommes. Die sogenannte „Herrenabtei“ wurde ebenfalls von Wilhelm gegründet, um Sühne für die Heirat mit seiner Cousine Mathilde zu tun, und gilt als letzte Ruhestätte des normannischen Herrschers. (F/M)

(Fahrtstrecke: ca. 66 km; Fahrtzeit: ca. 1 Std.)
6. Tag: Caen - La Cambe - Caen
Der heutige Tag führt Sie in der Geschichte weiter bis ins 20. Jh. und steht ganz im Zeichen des D-Days. Ihre Reiseleiterin bringt Sie zu einigen der bedeutendsten Schauplätze im ehemaligen Operationsgebiet. Die allgegenwärtigen Bunker- und Befestigungsanlagen haben auch nach so vielen Jahren nicht an ihrer Wirkung auf die Menschen verloren und sind stumme Zeugen der Geschehnisse des 6. Juni 1944. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise zu einem der bedeutendsten Momente der europäischen Geschichte und versuchen Sie, die gewaltigen Ausmaße der Operation Overlord zu erfassen. Aber auch die persönlichen Schicksale berühren. Hintergrund dazu bietet u.a. der größte der sechs deutschen Soldatenfriedhöfe in der Normandie, La Cambe – Ruhestätte von über 21.000 gefallenen deutschen Soldaten. Das angeschlossene Informationszentrum hat sich zum Ziel gesetzt, keine militärischen Erfolge oder Tragödien zu bedienen, sondern Einzelschicksale aufzuzeigen und die Versöhnung aller beteiligten Länder voranzutreiben. Der offen gehaltene Friedenspark selber beherbergt neben verschiedenen Gedenktafeln und –kreuzen über 1.200 Ahornbäume, die dem Park als Zeichen des Friedens über die letzten Jahrzehnte hinweg gespendet wurden. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 115 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Std.)
7. Tag: Caen - Saint-Hilaire-du-Harcouët
Was wäre die Normandie ohne das Meer. Zu Beginn des Tages fahren Sie in den südwestlichsten Teil der Basse-Normandie und damit in Richtung Bretagne. Als Erstes lüften Sie in der Maison Baie das Geheimnis der französischen „Pfahlmuscheln“ und lernen mehr über die Miesmuschelzucht in der Normandie. Nachdem Sie sich das Treiben am Meer angeschaut haben, kehren Sie der Küste erst einmal den Rücken zu und fahren zu einer kleinen Apfelfarm im Hinterland. Bei einer Führung durch die Anlage erklärt Ihnen ein Mitarbeiter viel über den Anbau der Äpfel und wie diese zu Cidre, Apfelsaft und anderen lokal produzierten Getränken verarbeitet werden. Während der anschließenden Kostprobe können Sie sich persönlich vom Geschmack und der damit einhergehenden Handwerkskunst des normannischen Cidres überzeugen. Zum frühen Abend fahren Sie wieder zurück zum Meer. Schon aus der Ferne sehen Sie das berühmteste Wahrzeichen der Normandie sich gegen den Himmel abzeichnen. Das UNESCO Weltkulturerbe Mont Saint-Michel, welches auf einer felsigen Insel gelegen aus dem Watt ragt, ist nur über eine Stelzenbrücke trockenen Fußes erreichbar. Aufgrund der vorangegangenen Stunde ist der große Besucheransturm mit etwas Glück bereits abgeklungen und Sie können sich freier in der Anlage bewegen. Ihre Reiseleiterin führt Sie durch die kleinen Gassen bis zur auf der obersten Ebene gelegenen Abteikirche hinauf. Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch 1.300 Jahre französischer Geschichte und erfahren Sie dabei mehr über die kirchliche, aber auch zuzeiten sehr weltliche Nutzung des Komplexes. Nach der Besichtigung wartet das letzte gemeinsame Abendessen Ihrer Reise auf Sie. Lassen Sie sich die kulinarischen Spezialitäten der Region schmecken und die Höhepunkte der zurückliegenden Woche noch einmal Revue passieren. 1 Nacht in Saint-Hilaire-du-Harcouët. (F/A)
8. Tag: Saint-Hilaire-du-Harcouët - Rennes - Deutschland
Heute nehmen Sie Abschied von der schönen Normandie. Mit einer Menge Eindrücke und Erinnerungen im Gepäck, werden Sie per Transfer zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten. (F)

(Fahrtstrecke: ca. 89 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Std.)

F = Frühstück, A = Abendessen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Die Kathedrale von Rouen ist im Stil der Gotik erbaut und zählt zu den wichtigsten Sakralbauten Frankreichs, zudem befindet sich in ihr eines der größten, auf die beiden Westtürme verteilten Glockengeläute des Landes. Wenn Sie während Ihrer Frankreich Rundreise zu dieser Kirche kommen, gibt es für Architekturfans viel zu entdecken und Fotografen finden tolle Motive.Mit dem Bau der Kathedrale von Rouen wurde 1180 begonnen, damals stand bereits der Romanusturm, jedoch ohne eine feste Verbindung zum romanischen Vorgängerbau. Über die Jahrhunderte entstanden in zahlreichen Bauphasen immer neue Elemente, der heutige Vierungsturm aus Gusseisen wurde erst 1884 vollendet. Betrachten Sie zunächst den mit Strebewerk und Filialen verzierten Butterturm als Vertreter der Flamboyant-Kunst des beginnenden 16. Jahrhunderts, bevor Sie durch das Hauptportal an der Westfassade das imposante Langhaus betreten. Wohl schon vor 1380 war die Kathedrale als eine der ersten ihrer Art mit einer Orgel ausgestattet, die heutige Hauptorgel wurde 1956 eingeweiht.
5. Tag Bayeux - Kathedrale von Bayeux
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Paris ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern bietet unzählige Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Kommen Sie während einer Frankreich Rundreise dorthin - weltberühmte Museen, architektonisch meisterhafte Kirchen, bedeutende Bauwerke und mehr warten auf Ihren Besuch. Wie wäre es zum Start der Stadtbesichtigung mit einer Fahrt auf den Eiffelturm? Von dort oben genießen Sie einen grandiosen Panoramablick über die Dächer der Stadt. Danach bietet sich ein Spaziergang zur Ile de la Cité an, wo sie die reich verzierte Fassade der Kathedrale Notre-Dame betrachten können. Danach vielleicht ein entspannter Spaziergang entlang der Seine? Weiter geht es mit der Metro zum Montmartre, dem berühmten Hügel, auf dem sich die strahlend weiße Basilika Sacré-Coeur befindet. Museumsfans sollten den Louvre und das Grand Palais nicht verpassen. Wer gerne dem Konsum frönt, findet auf der Avenue des Champs-Élysées alles, was Rang und Namen hat. Am Abend kehren Sie in einem typischen, gemütlichen Bistro ein.
Rouen
Giverny
Caen
Honfleur
Bayeux
Rennes
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Bilder:
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 739 € p.P.
Deutschland Rundreise
7-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Erfurt - Mainz
ab 1.699 € p.P.
Spanien Rundreise
13-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Arcos de la Frontera - Cordoba - Granada - Sevilla - Cádiz - Malaga - Jerez de la Frontera - Tarifa
ab 1.645 € p.P.
Rumänien Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Hermannstadt - Kronstadt - Campulung Moldovenesc - Schäßburg - Törzburg - Sinaia