Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheNordgriechenland mit Chalkidiki-Halbinsel
Griechenland Rundreise

Nordgriechenland mit Chalkidiki-Halbinsel

Tournummer 130811
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 10-tägige Busrundreise durch Griechenland
  • Nur bei dieser Reise: die Halbinsel Chalkidiki mit einer Bootsfahrt am Berg Athos
  • Nordgriechenland mit all seinen Höhepunkten erleben
ab 1.995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entspannte Städte mit orientalischem Flair, das mächtige Massiv des Götterbergs Olymp und quirlige, mediterrane Hafenorte. Dazu die weltentrückten Meteoraklöster, die zwischen Himmel und Erde schweben, und viele Spuren Alexanders des Großen, der vom damaligen Makedonien auszog, um die zu seiner Zeit bekannte Welt zu erobern. Sie erleben auf dieser Studienreise die kulturellen Höhepunkte des griechischen Nordens, ergänzt um vier Tage auf der Halbinsel Chalkidiki mit ihren Stränden, Pinienwäldern und dem mystischen Berg Athos. Und immer bleibt Zeit zum Genießen – beim Fischessen in der Taverne oder am Strand unseres luxuriösen Badehotels zum Abschluss der Reise. Freuen Sie sich auf einen perfekten nordgriechischen Urlaubsmix!
1. Tag: Willkommen in Griechenland!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und im Laufe des Tages Flug nach Thessaloniki. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem zentral gelegenen Hotel gebracht. Wenn Sie früh genug ankommen, können Sie bei einem Spaziergang gleich ins griechische Lebensgefühl eintauchen. Zum Abendessen führt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin in eine Taverne, wo der Wirt Mezedes serviert: verschiedene griechische Speisen stehen in der Mitte des Tisches, jeder kostet von allem. So speisen die Griechen! Zwei Übernachtungen in einem modernen Hotel in Thessaloniki in Gehweite zur Uferpromenade.
2. Tag: Thessaloniki - Stadt am Meer
Unsere Rundfahrt durch Thessaloniki zeigt: Die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist eine moderne Hafenmetropole und jung gebliebene City. Wir genießen den Ausblick von der Zitadelle und folgen dann zu Fuß der alten Stadtmauer hinunter zurück ins Zentrum. Dort warten weitere Highlights auf uns: die Rotunde aus römischer Zeit, die Demetriosbasilika (UNESCO-Welterbe) und das modern renovierte Archäologische Museum. Dann sind wir zu Gast bei der evangelischen Gemeinde Nordgriechenlands und können uns mit der Pfarrerin über die sozialen Projekte der Kirche austauschen. Anschließend bleibt Zeit für einen individuellen Bummel an der Hafenpromenade oder für einen eisgekühlten Frappé in einem Straßencafé. Tipp für den freien Abend: das Restaurant Seven Seas mit lokalen Fischspezialitäten.
3. Tag: Pella und Vergina
Ein königlicher Vormittag: erst einige der ältesten erhaltenen Mosaikfußböden in Pella, Geburtsort von Alexander dem Großen, dann die goldenen Grabbeigaben seines Vaters Philipp II. in Vergina (UNESCO-Welterbe). Die goldenen Zeiten, in denen Alexander die griechische Kultur bei seinen Eroberungen in ferne Länder trug, sind in Griechenland allerdings schon länger vorbei. Während wir durch die fruchtbare makedonische Ebene reisen, diskutieren wir über die zurückliegenden unruhigen Jahre. Die griechische Wirtschaft ist mittlerweile wieder auf Wachstumskurs, die EU-Hilfsprogramme konnten beendet werden. Aber sind die Probleme des Landes wirklich gelöst? Ihre Reiseleiterin berichtet. Wir übernachten in einem Luxushotel im Zentrum von Ioannina. 370 km.
4. Tag: Ioannina und Dodona
Vormittags streifen wir in Ioannina durch den historischen Teil der Stadt: Die Zitadelle, die Befestigungsmauer und malerische Gassen bestimmen das Bild; Minarette und orientalische Elemente erinnern an die osmanische Vergangenheit. Anschließend geht es per Boot über den Pamvotida-See zur Insel Nissos. Hier besichtigen wir die byzantinischen Klosterkirchen, bevor wir uns zum Mittagessen in einer Taverne gegrillte Forelle schmecken lassen, eine Spezialität der Region. Geschichtsträchtiges im Anschluss: der flüsternde Eichenbaum des Orakels von Dodona. Wir sehen uns Theater und Tempel an und fahren dann durch das dicht bewaldete Pindosgebirge. 190 km. Zwei Übernachtungen in Kalambaka am Fuße der Meteoraklöster.
5. Tag: Meteora - Klöster in mystischer Landschaft
Ein weiterer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: die Meteoraklöster (UNESCO-Welterbe), von weltentrückten Mönchen in einer faszinierenden Landschaft auf steilen Felskuppen errichtet. Wir erkunden zwei der Klöster und vertiefen uns in die schillernde Freskenmalerei und die orthodoxe Religiosität. Zum schmackhaften Finale kennt Ihre Reiseleiterin ein uriges Weingut. Bei einer Weinprobe kosten wir die Tropfen Nordgriechenlands, die nach Sonne und Süden schmecken. Anschließend kann jeder tun und lassen, was er möchte. Entspannen Sie doch im Hotelpool mit Blick auf die Meteorafelsen!
6. Tag: Zur Halbinsel Chalkidiki
Wir nehmen Kurs auf Griechenlands höchste Spitze – fast 3000 m reckt sich der Olymp, auf dem im Altertum Zeus & Co. thronten, in den blauen Himmel. Zu Füßen des Götterbergs liegen die Ruinen des Zeusheiligtums in Dion, wo wir zwischen Thermen, Theater und Tempeln in die Welt der griechischen Antike eintauchen. Und auch heute finden wir Spuren Alexanders des Großen, der hier die Krieger für seinen Asienfeldzug versammelte. Dann geht es auf die Halbinsel Chalkidiki, die sich mit ihren drei Fingern wie ein Dreizack ins Meer schiebt. Nahe der Grenze zur Mönchsrepublik Athos freuen wir uns auf ein weiteres Highlight: unser schickes Hotel, das zu den drei von unseren Kunden am besten bewerteten Hotels in Griechenland gehört. 360 km auf gut ausgebauten Straßen. Vier Übernachtungen in einem luxuriösen Badehotel bei Ouranoupoli.
7. Tag: Berg Athos - Bootsfahrt mit Klosterblick
Steil ragt der grüne Fels der Mönchsrepublik Athos (UNESCO-Welterbe), auf dem seit mehr als 1000 Jahren orthodoxe Mönche nach ihren eigenen Gesetzen leben, aus dem Meer. Als einziges weibliches Wesen dulden sie die Jungfrau Maria. Wir gleiten mit dem Boot an den geheimnisvollen Klöstern vorbei, die teilweise dramatisch auf den Felsen über dem Abgrund balancieren. Unterwegs auf dem Boot erzählt Ihre Reiseleiterin von dieser besonderen Männerwelt. Der Nachmittag bleibt frei – für den Hotelpool, für den Strand, für die Reiselektüre.
8. Tag: Freier Tag oder Philippi und Kavala
Der Tag gehört Ihnen! Vielleicht gönnen Sie sich einen Strandtag oder eine Massage im Hotel-Spa? Oder Sie fahren mit dem Linienbus in den Hafenort Ouranoupoli – zum Sehen und Gesehenwerden. Wenn Sie mehr alte und neue griechische Kultur erleben möchten, können Sie aber auch Ihre Reiseleiterin nach Philippi und Kavala begleiten (80 €). In Philippi (UNESCO-Welterbe) gründete der Apostel Paulus die erste christliche Gemeinde Europas. Daran erinnern Überreste frühchristlicher Basiliken. Auch die Ruinen des Theaters aus römischer Zeit entdecken wir beim Streifzug durch die Ausgrabungen. Am Nachmittag lockt die Hafenstadt Kavala, die traumhaft zwischen Bergen und Meer liegt. Testen Sie die Fischtavernen am Hafen, spazieren Sie zur Zitadelle oder flanieren Sie auf der Promenade! Fahrtstrecke 280 km.
9. Tag: Sithonia – Chalkidikis Mittelfinger
Duftende Pinienwälder, die fast bis an die goldgelben Strände reichen, und dazwischen Felsbuchten, kleine Dörfer und Weinberge. In seiner wilden, ursprünglichen Schönheit hat sich Sithonia, Chalkidikis mittlerer Finger, viel griechisches Flair bewahrt. Fotostopps und kurze Spaziergänge bereichern unsere Rundfahrt. Mittags ist in einem Fischerdorf der Tisch in einer Taverne für uns gedeckt, fangfrisch kommt der Fisch auf unsere Teller. Einfach schmecken lassen, in die Sonne blinzeln und den Moment genießen! In einer Imkerei lassen wir uns dann erklären, wie der bekannte Chalkidiki-Honig entsteht, und dürfen sicher auch eine süße Kostprobe naschen. 120 km. Beim Abendessen im Hotel nehmen wir wehmütig Abschied von Griechenland.
10. Tag: Adio, Griechenland!
Je nach Abflugzeit können Sie ein Bad im Meer oder im Hotelpool genießen. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen Thessaloniki (140 km) und Rückreise. Oder Sie hängen noch ein paar Verlängerungstage im Eagles Palace an!

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Schöne gepflasterte schmale Gassen und die typisch griechische Architektur verströmen in der Altstadt von Thessaloniki eine einmalige Atmosphäre. Ana Poli ist das historische Zentrum der Stadt und von byzantinischen Mauern umgeben. Auf einer Rundreise durch Griechenland genießt man vom Kloster Vlatadon einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Es gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und stammt aus dem Jahr 1351. Die alte Festung Eptapirgion war einmal ein Gefängnis und besitzt sieben Türme. Im nördlichen Teil der Mauern befindet sich das Portara Tor. Eine Attraktion mit seinen Marmoraufschriften und aufwendigen Verzierungen mit Keramik. Der während der venezianischen Besetzung erbaute Trigoniou Turm wurde überwiegend als Artillerie- und Waffenturm genutzt. Zum Entspannen empfiehlt sich Pasha's Gardens, in unmittelbarer Nähe vom Agios Dimitrios Krankenhaus. Ein schön angelegter Garten mit Springbrunnen, von dem man auch eine fantastische Aussicht auf die Stadt hat.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Griechenland sollten sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Meteora-Klöster nahe der Stadt Kalambaka besuchen. Der Name Meteora  bedeutet "in die Höhe heben", er erläutert die Lage der Klöster. Diese sind auf hohe Sandsteinfelsen gebaut und bei dunstigem Wetter scheinen sie in der Luft zu schweben. Die Klosteranlage besteht aus 24 Einzelklöstern, insgesamt 6 davon sind heute noch bewohnt.
Folgende Klöster sind heute noch zu besichtigen: Metamórphosis, Agios Stéfanos, Agios Nikólaos Anapavsás, Rousánou, Agía Triáda und Varlaám. Die anderen sind zu schwer zu erreichen oder wurden wegen Einsturzgefahr geschlossen. Rousánou geht in seinen Ursprüngen ins 13. Jahrhundert zurück und ist heute ein Frauenkloster. In Agios Nikólaos Anapavsás befinden sich in der Kirche Johannes der Täufer bedeutende Fresken von Theophanes dem Kreter. In den gewaltigen Felsformationen befinden sich zahlreiche Höhlen. An der Theopetra-Höhle befindet sich das älteste errichtete Bauwerk der Welt. Die vor 23000 Jahren errichtete Steinmauer verschließt zwei Drittel der Höhle.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Thessaloniki ist die zweitgrößte Stadt in Griechenland. Sie liegt auf dem Festland in Makedonien, direkt am Thermaischen Golf. Bereits 315 v. Chr. gegründet, hat sie schon viele Kulturen gesehen. Neben den Griechen weilten hier auch die Römer, Byzantiner und Osmanen.
Die moderne Metropole bietet viele Gegensätze. Zum einen ausgiebige Shopping-Möglichkeiten und ein ansprechendes Nachtleben. Auf der anderen Seite finden Sie immer wieder zahlreiche historische Zeugnisse und Ausgrabungen aus allen Epochen, die überall in der Stadt Ihren Weg kreuzen. Diese Mischung aus alt und modern geben Thessaloniki seinen ganz besonderen Reiz.
Auf Ihrer Rundreise durch Griechenland sollten Sie sich daher Zeit nehmen, diese einzigartige Atmosphäre aufzunehmen. Besuchen Sie das beliebte Lakaida-Viertel mit seinen vielen Bars und Nachtclubs. Bummeln Sie über den Bezesteni Market, der an einen orientalischen Basar erinnert. Oder setzen Sie sich abends bei einem Glas Wein in eine der einladenden Tavernen an der Hafenpromenade, während die Sonne im Meer versinkt.
Auf einer Rundreise durch Griechenland darf ein Besuch der berühmte Stadt Vergina im nördlichen Teil des Landes nicht fehlen. Die Bekanntheit der Stadt ist eher einem glücklichen Zufall zu verdanken. Ende der 70er Jahre entdeckte ein Archäologe die einstige antike Hauptstadt des Makedonischen Reichs Aigai in der Ortschaft. Unversehens, prächtige Königsgräber kamen zum Vorschein, die heute unter dem UNESCO Schutz stehen und darauf warten, von Besuchern entdeckt zu werden. Kultur- und geschichtsinteressierte Besucher haben die Möglichkeit die erstaunlichen historisch-wertvollen Funde und eine Vielzahl anderer interessanter Artefakte im Freilichtmuseum of the Royal Tombs und dem Main building oft he Polycentric Museum of Aegae zu besichtigen.
Was wäre ein Aufenthalt in Vergina ohne die landestypischen kulinarischen Delikatessen probiert zu haben? Im Restaurant Oikogeniaki Taverna Kafe Aiges erwarten Sie in einer gemütlich-ländlichen Atmosphäre, schmackhaft angerichtete Grill- und Weinspezialitäten. Eine Besonderheit ist auch die herrliche Naturlandschaft, welche mit sicheren Wanderwegen ausgestattet sind und an einigen Stellen einen atemberaubenden Panoramablick bieten.
Bilder:
In der Region Makedonien liegt die Kleinstadt Pella. Auf den ersten Blick scheint die schöne kleine Stadt nicht viel zu bieten haben, doch wer so denkt, irrt gewaltig.
Das alte Pella war die Hauptstadt des antiken Makedonien und Geburtsort Alexander des Großen. Nachdem die Stadt bei einem Erdbeben zerstört wurde, wurde das neue Pella etwas versetzt wieder aufgebaut.
Direkt vor den Toren der neuen Kleinstadt finden Sie bei einer Rundreise durch Griechenland auch die Ausgrabungsstätte des antiken Pellas. Viel konnte dem Erdreich noch nicht abgerungen werden, was jedoch schon freigelegt wurde, ist ein Besuch mehr als wert.
Die Strukturen des antiken Pellas sind sehr gut zu erkennen. 125 Meter lange und 45 Meter breite Häuserblocks bestimmten das Stadtbild. Die Stadtmauern sind ebenso erkennbar wie der Palast, in dem Alexander der Große geboren wurde.
Am beeindruckendsten sind allerdings die freigelegten Bodenmosaike, die stellenweise nur aus Kieselsteinen bestehen. Die schönsten Mosaike werden im Museum direkt an der Ausgrabungsstelle zusammen mit anderen, herrlichen Artefakten ausgestellt.
Bilder:
In der Region Thessalien liegt die schöne Stadt Kalambaka, am Fuß der Meteora-Klöster. Die Ortschaft wurde einst auf den Überresten der antiken Stadt Aiginion erbaut und besticht mit gemütlichen Restaurants und den zauberhaften Springbrunnen. Besichtigen Sie auch das historische Gotteshaus der Jungfrau Maria. Das Bauwerk stammt noch aus dem 16. Jahrhundert und gewährt fantastische Einblicke in die Geschichte der Stadt. Auch das Nachtleben Kalambakas kann sich sehen lassen. Trendige Bars bestimmen die Abendstunden und laden zum Verweilen ein.
Berühmt geworden ist die Stadt durch die mächtigen Felstürme. Die Meteora-Klöster ziehen Reisende aus aller Welt an. Und auch auf Sport müssen Sie auf Ihrer Rundreise durch Griechenland nicht verzichten. Kalambaka ist ein beliebtes Ziel für Kletterer, die in der zerklüften Felslandschaft ihr Können testen. Mehr als 700 Kletterrouten laden zu abenteuerlichen Stunden ein und grandiose Ausblicke sind hier garantiert. Bummeln Sie durch die beschauliche Altstadt und genießen Sie das griechische Flair.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 2.379 € p.P.
China Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Shanghai - Suzhou - Yichang - Chongqing - Xi'an - Peking
ab 3.490 € p.P.
Südafrika/Namibia/Botswana/Simbabwe Rundreise
21-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Kaphalbinsel - Kapstadt - Khorixas - Swakopmund - Uis - Windhoek - Maun - Nata - Mpumalanga
ab 6.530 € p.P.
Japan Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Nagano - Tokio
ab 2.948 € p.P.
Sri Lanka Rundreise
21-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Colombo - Negombo - Polunnaruwa - Kandy - Nuwara Eliya - Galle