Marokko Rundreise

Marrakesch

Tournummer 130952
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 6-tägige Städtereise in Marrakesch
  • Entdecken Sie Djemaa el-Fna, den Platz der Gaukler
  • Tauchen Sie ein in die farbenfrohe Welt der Souks
ab 1.295 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dem Platz der Gaukler buhlen Geschichtenerzähler, Wahrsager und Wunderheiler wie eh und je um die Gunst des Publikums. In den Souks, den alten Marktvierteln, duftet es verführerisch nach Minze, Kreuzkümmel und Zedernholz, und Handwerker balancieren zwischen Mittelalter und Moderne. Ein Ort, an dem jedes Navigationsgerät an seine Grenzen kommt. Wie gut, dass Sie mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter sicher durchs Gassengewirr finden. Er kennt die Tricks der Händler genauso wie die Geheimnisse islamischer Kunst und öffnet für Sie die versteckten Pforten zu Oasen der Ruhe. Ein Besuch des Anima-Gartens von André Heller und auf Wunsch ein Ausflug an den Atlantik machen den Zauber Ihres Marrakeschurlaubs vollkommen.
1. Tag: Marhaba!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Marrakesch. Sie werden am Flughafen erwartet und zum Hotel gebracht. Dort begrüßt Sie um 17 Uhr Ihr Studiosus-Reiseleiter und entführt Sie zum Djemaa el-Fna, dem Platz der Gaukler. Von der Terrasse eines der vielen Cafés haben wir den Logenblick auf das Spektakel der Wunderheiler, Schlangenbeschwörer, Hennamaler und Garküchenmeister und kommen bei Thé à la Menthe, dem marokkanischen Minztee, mit allen Sinnen in Marrakesch an.
2. Tag: Die Wunder des Orients
Durch das alte Stadttor Bab Agnaou führt unser Weg zu Meisterwerken islamischer Kunst – den Saadiergräbern und dem Bahia-Palast. Danach tauchen wir ein in die farbenfrohe Welt der Souks: Ihr Reiseleiter entwirrt für Sie das Labyrinth der Gassen, in denen 1001 Gerüche, Geräusche und Verführungen warten, und lädt zum Crashkurs im Feilschen ein. Dann öffnet sich wie von Zauberhand die Pforte zu einem Ort der Stille, und unsere Sinne kommen wieder zur Ruhe.
3. Tag: Blütenduft und Farbenmeer
Am Vormittag erleben wir den Jardin Majorelle – ein blau-grünes Juwel, dem der Modedesigner Yves Saint Laurent seinen Stempel aufdrückte. Kreationen des Meisters, inspiriert von den bunten Farben Marrakeschs, faszinieren uns im Museum nebenan. Dann folgen wir dem Hämmern der Schmiede noch einmal in die Souks und schauen Handwerkern, die uralte Techniken hegen und pflegen, auf die geschickten Finger. Marokkanisches Kunsthandwerk in Vollendung erwartet uns schließlich im Musée de Marrakech. Der Rest des Nachmittags gehört Ihnen - für Erkundungen oder Einkäufe auf eigene Faust.
4. Tag: Freie Zeit oder Atlantikbrise in Essaouira
Ein Tag nach Lust und Laune – für Wellness im Hamam zum Beispiel. Oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter nach Essaouira (65 EUR) – eine weiße Perle am Atlantik, die jeden mit ihrem Charme bezirzt. Im Hafen verkaufen die Fischer wie vor Hunderten von Jahren den frischen Fang, am breiten Strand tummeln sich Kitesurfer und Wellenreiter. Nehmen Sie eine große Prise Atlantikluft! 380 km.
5. Tag: Paradiesgarten in der Wüste
Obstplantagen und Terrassenfelder am Fuße der oft schneebedeckten Viertausender des Hohen Atlas – Impressionen unserer Landpartie ins Ourikatal. Auf dem Weg zum Anima-Garten des Universalkünstlers André Heller passieren wir Berberdörfer aus rotem Lehm. 90 km. Zurück in Marrakesch bestimmen Sie das Programm. Abends feiern wir im Innenhof eines Stadtpalastes in typisch marokkanischer Atmosphäre Abschied – mit Marokkos feinen Spezialitäten und den Klängen andalusisch-arabischer Livemusik im Ohr.
6. Tag: Zurück ins Abendland
Wer keine Verlängerung gebucht hat, wird am Nachmittag zum Flughafen gebracht und fliegt zurück nach Hause.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der bekannteste Markt in Marrakesch ist der „Djemaa el Fna (Gauklerplatz)“. Heutzutage tummeln sich auf diesem marokkanischen Platz Gaukler, Schlangenbeschwörer, Artisten, Verkäufer und Geschichtenerzähler. Aber die eigentliche Übersetzung von „Djemaa el Fna“ ist „Platz der Geköpften“. Der Markt diente im Mittelalter nicht nur dem bunten Einkaufstreiben und als Treffpunkt für Plaudereien und Klatschgeschichten, er diente auch als Henkersplatz, auf dem die Köpfe der Hingerichteten zur Abschreckung aufgespießt wurden.
Das grausige Andenken sieht man diesem Platz aber nicht mehr an. Und in den Abendstunden wird aus dem wunderschönen Marktplatz ein Freiluftrestaurant mit zahlreichen Stühlen, Tischen und orientalischen Düften aus den verschiedenen, exotischen Küchen.
Bilder:
Die prächtige und majestätische Stadt Marrakesch in Marokko beherbergt insgesamt 19 Tore, eines schöner und imposanter als das andere. Ein ganz besonderes von ihnen ist das Bab Agnaou, welches bereits im 12. Jahrhundert errichtet wurde.
Der Bau des Tores diente in erster Linie der Repräsentation, zur Demonstration der Macht der Herrscher. Und bis heute bestaunen die Besucher voller Ehrfurcht das imposante Bauwerk.
Der Name Agnaou stammt aus der Berber-Sprache und bezieht sich auf Menschen mit schwarzer Hautfarbe, könnte aber auch mit „Land der Schwarzen“ übersetzt werden. Durch das Bab Agnaou gelangt man in die königliche Kasbah, welche sich im Süden der Altstadt oder „Alten Medina“ von Marrakesch befindet.
Bilder:
In der einmalig schönen Stadt Marrakesch im Südwesten Marokkos befindet sich der Palais de la Bahia, eines der beeindruckendsten und faszinierendsten Bauwerke der weltbekannten Metropole. Die mehr als acht Hektar große Anlage umfasst neben dem imposanten Palast auch einen weitläufigen und zauberhaften Gartenkomplex.
Von der Rue Riad Zitoun el Jdid gelangt man zum Eingang des Palastes, der Zutritt ist nur mit offiziellen Führungen erlaubt. Dabei kann man die eindrucksvollen Höfe, Säle und die zum Teil ineinander verschachtelten Räume bestaunen. Der im andalusisch-maurischen Stil errichtete Palais de la Bahia ist ein hervorragendes Beispiel für den Prunk und den Reichtum orientalischer Würdenträger.
Bilder:
Die Souks in Marrakesch sind die faszinierendsten und ausgedehntesten in ganz Marokko, somit sollte man ihnen während eines Aufenthalts in der Stadt unbedingt einen Besuch abstatten. Sie erstrecken sich nördlich der Jemaa el Fna. Über zwei Haupteingänge kann man in die beeindruckenden Souks gelangen, welche einem Irrgarten aus zahllosen kleinen Gässchen gleichen.
Auf den zahlreichen Märkten findet man alles was das Herz begehrt, von frischen Lebensmitteln über außerordentliche Handwerkskunst bis hin zu bezaubernden Souvenirs. Zu den bekanntesten Märkten gehört der der Töpfer, der Binsenflechter, der Wollfärber, der Korbflechter oder der Holzschnitzer. Unweit der Souks befinden sich die Mosquée Ben Youssef sowie die Medersa Ben Youssef.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Südwesten Marokkos liegt eine der bekanntesten und bezauberndsten  Städte des Landes, das sagenumwobene Marrakesch. Man nennt die mehr als 900.000 Einwohner zählende Metropole auch gern „Perle des Südens“ und ein Besuch dieser herrlichen Stadt darf bei einer Marokko Rundreise in keinem Fall fehlen. Der Name Marrakesch stammt aus der Berbersprache und bedeutet so viel wie „Das Land Gottes“, von dieser Bezeichnung leitet sich auch der Landesname Marokko ab.

In Marrakesch erlebt der Besucher den Zauber aus Tausend und einer Nacht: kleine Gassen, geschäftige Märkte, prunkvolle Bauten und ganz viel orientalischer Flair. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören die Ben-Yusuf-Medersa sowie die Koutouiba Moschee, beide befinden sich in der Altstadt von Marrakesch und wurden zusammen mit dieser 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Hauptattraktion der Stadt und damit ein absolutes Muss für Reisende ist die Djemaa el Fna, der weltbekannte mittelalterliche Henkers- und Marktplatz, hier findet man sie, die orientalisches Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und natürlich auch die landestypischen Waren. Auch die Souks von Marrakesch sind eine beliebte Touristenattraktion. Unbedingt gesehen haben sollte man auch die herrlich angelegten Menaragärten.
Bilder:
Die kleine Hafenstadt Essaouira liegt direkt an der Insel Mogador an der marokkanischen Küste. Etwa 170 km nördlich liegt die Stadt Agadir und 170 km westlich gelegen die Stadt Marrakesch. Außerdem wurde die Stadt vor der Unabhängigkeit Marokkos Mogador genannt. Der Name weist auf die Portugiesen zurück. Allerdings wird der Name heute nur noch für die vorgelagerte Insel benutzt.
Heute liegt der Hauptwirtschaftszweig Essaouiras direkt im Fischfang. Zahlreiche Kutter und Restaurants sind zu finden. Touristen wissen den frischen und leckeren Fisch zu schätzen. Schließlich sind die Varianten sehr verschieden und bieten immer ein leckeres Gericht. Des Weiteren gehört Essaouira seit dem Jahre 2001 zu der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Marokko (MA)
Bilder:
Marokko
Marokko, das „Land der Kasbahs und Oasen“, liegt im Nordwesten Afrikas und ist nur durch die Straße von Gibraltar von Europa getrennt.

In der Hauptstadt Rabat existieren mehrere große Tore. Außerordentlich beeindruckend ist das Tor der Kasbah Oudaias, welches das wohl sehenswerteste Stadtviertel in Rabat.
Ebenfalls sehr lohnenswert ist die Besichtigung des „Tour Hassan“. Dieses 44 Meter hohe Bauwerk ist das Minarett einer im 12. Jahrhundert zerstörten Moschee.
Auch der Königspalast von Rabat ist ein absolut attraktives Reiseziel. Außerdem bietet die Hauptstadt auch Museen und viele religiöse Bauten zum bestaunen.
Etwas außerhalb liegt Chellah mit Denkmälern, Gärten und römischen Ruinen.

Casablanca, die größte Stadt Marokkos, gehört zu den jungen Städten Marokkos. Sie besitzt einen der größten Häfen in ganz Afrika.
Zudem befindet sich hier die größte Moschee außerhalb von Mekka, die Hassan II.-Moschee.

Im Süden von Marokko ist eine malerische Landschaft zu finden. Hier werden die alten Traditionen der Bevölkerung besonders gepflegt.

Marrakesch ist die viertgrößte marokkanische Stadt. Ihre Hauptattraktion ist der Djemaa el Fna, ein weltberühmter Markt- und Henkersplatz. Heute unterhalten hier Geschichtenerzähler und Gaukler die Besucher. Auch die engen, labyrinthartigen Gassen, herrlichen Moscheen und Paläste dieser eindrucksvollen Stadt laden zum Erkunden ein.

Marokko bietet also traumhafte Landschaften sowie eine reiche Kultur und verzaubert Reisende mit seinem ganz besonderen orientalischen Charme. Dieser kann während einer Rundreise besonders erlebt und aufgenommen werden.

Beste Reisezeit:
Während für die Küstengebiete die Zeit vom April bis November empfehlenswert ist, sollte man das Landesinnere besser zwischen Oktober und Mai bereisen. Für eine Rundreise durch ganz Marokko, eignen sich die Monate April/Mai oder Oktober/November am besten.

Klima:
An der Küste herrscht Mittelmeerklima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Im Landesinneren dominiert das Kontinentalklima, weshalb es dort heißer und trockener ist. Im Süden Marokkos herrscht Wüstenklima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/marokkosicherheit/224080

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Marokkanischer Dirham = 100 Centimes
 
Flugdauer:
ca. 3 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ -1h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -2h

Gut zu wissen:
Die Staatsreligion Marokkos ist der Islam. Traditionelle und religiöse Sitten und Gebräuche sollten geachtet und respektiert werden. Politische und religiöse Themen sollten vom Reisenden vermieden werden.
Beleidigungen des Staates und gegen die Regierung (Monarchie) sind Strafhandlungen und werden entsprechend geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 2.520 € p.P.
Ägypten Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Kairo - Karnak - Luxor - Edfu - Esna - Kom Ombo - Assuan - Insel Agilkia - Abu Simbel - Memphis - Gizeh - Sakkara
ab 4.790 € p.P.
Indien/Bhutan/Nepal Rundreise
16-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Darjeeling - Delhi - Gangtok - Gangtey - Paro - Thimphu - Punakha - Kathmandu - Bodnath - Bhaktapur
ab 1.495 € p.P.
Marokko Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Rabat - Casablanca - Fes - Meknes - Moulay Idris - Ifrane - Marrakesch
ab 1.299 € p.P.
Marokko Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Casablanca - Rabat - Fes - Meknes - Azrou - Beni-Mellal - Marrakesch