Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheMallorcas Norden – auf historischen Spuren
Spanien Rundreise

Mallorcas Norden – auf historischen Spuren

Tournummer 102909
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
Wikinger Reisen
  • 8-tägige Busrundreise im Norden Mallorcas
  • Gemütliches Hotel in Strandnähe
  • Kulturelle Streifzüge rund um Puerto Pollença
ab 1.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Dass Mallorca viele schöne Ecken hat, ist mittlerweile bekannt. Dass der Norden der größten Balearen-Insel auch im kulturellen Bereich einiges zu bieten hat, spricht sich immer mehr herum. Von unserem Standort in Puerto Pollença aus erkunden wir das kulturelle Mallorca und begeben uns auf Spurensuche. Da wäre das römische Alcúdia mit der mittelalterlichen Stadtmauer – eine Stadt wie aus dem Bilderbuch. Oder die Pilgerstätte Mallorcas schlechthin, das Kloster Lluc. Wir laufen durch die Gassen des beschaulichen Pollença und genießen vom Kalvarienberg den Blick über die Dächer bis zur sogenannten Bahia de Pollença. Auch das Cap Formentor ebenso wie die Höhlen von Campanet sind Stationen dieser vielseitigen Reise.
1. Tag: Anreise
Flug nach Mallorca und Transfer nach Puerto Pollença.
2. Tag: Historisches Pollença
Nach kurzer Fahrt erreichen wir das Valle dén March und wandern vorbei an der römischen Brücke auf den Kalvarienberg. Oben angekommen, genießen wir die Aussicht über Pollença bis zum gegenüberliegenden Klosterberg Puig Maria. Nach einem stufenreichen Abstieg haben wir, zurück in Pollença, noch die Zeit für den bunten Wochenmarkt, der jeden Sonntag sowohl Einheimische als auch Reisende anlockt und bekannt für seine regionalen Spezialitäten ist (GZ: 2 Std., +/- 250 m).
3. Tag: Höhlen von Campanet
Wir fahren nach Campanet, von wo aus wir zu einer Wanderung in Richtung der schönen Ermita de San Miquel aufbrechen. Weiter führt unser Weg zu den Höhlen von Campanet, die wir natürlich erkunden. Der Rückweg führt uns durch das Tal von Campanet zur berühmten Finca Ca´n Sureda, geleitet von Peter Maffay. Hier erfahren wir Interessantes über regionale Landwirtschaft (GZ: 3 Std., +/- 50 m).
4. Tag: Römisches Mallorca
Wir beginnen den Tag in Mal Pas, einem kleinen Vorort von Alcúdia. Zunächst an der Küste, später in Richtung Stadtkern wandern wir zum Zentrum, der von Römern errichteten Stadt (GZ: 2 1/2 Std., +/- 50 m). Hier besichtigen wir die Ausgrabungen aus der Gründerzeit und besuchen auch das angeschlossene Römische Museum. Danach setzen wir unseren Rundgang durch die geschichtsträchtige Stadt fort. Auf der gut erhaltenen historischen Stadtmauer umrunden wir die Altstadt und schließen den Tag gemütlich in einem der zahlreichen Cafés ab.
5. Tag: Zur freien Verfügung
Entspannen am Strand oder ein Tagesausflug nach Palma? Wir entscheiden selbst.
6. Tag: Pilgerstätte Lluc
Heute fahren wir auf einer aussichtsreichen Straße ins Tramuntanagebirge. Idyllisch in einem einsamen Bergtal gelegen, ist das Kloster Lluc ein idealer Ausgangspunkt für eine Rundwanderung. Durch Steineichenwälder machen wir uns auf, die wilde und ursprüngliche Landschaft mit ihren interessanten Verkarstungen zu erwandern (GZ: 3 Std., +/- 250 m). Zurück im Kloster besichtigen wir den Klosterhof und die berühmte Klosterkirche aus dem 17. Jh. mit der Schwarzen Madonna.
7. Tag: Zum Cap Formentor
Der nördlichste Zipfel Mallorcas ist unser heutiges Ziel. Wir fahren zum Cap Formentor, wo bereits Charlie Chaplin, Grace Kelly und Lady Diana ihre Ferien verbrachten. Uns eröffnen sich immer wieder neue Panoramen auf die Insel und die Bucht von Pollença. Nach einem kurzen Abstieg erreichen wir die kleine und fast unbekannte Cala Murta. Zeit zum Baden und für ein mallorquinisches Picknick (GZ: 2 Std., +/- 150 m).
8. Tag: Abschied nehmen
Transfer zum Flughafen und Rückflug, oder wie wäre es mit einem individuellen Verlängerungsaufenthalt?

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Durch archäologische Funde ist belegt, dass Alcudia schon 2000 vor Christus besiedelt war. Aber eine der bedeutendsten Sehenwürdigkeiten sind die Ausgrabungen der römischen Stadt Polentia im Stadtgebiet von Alcudia. Die Ruinen wurden im im 16. Jahrhundert entdeckt und erstrecken sich von der Landstraße Carretera Cemintiri bis zum Cami des Teatre Roma. Im Norden grenzen sie an an die Umgehungsstraße der Altstadt von Alcudia und im Süden an die Umgehungsstraße von Port d'Alcudia. Das Gelände befindet sich teilweise in Privatbesitz, ein in den Jahren 2001 bis 2002 angelegter Betonweg verbindet die Ausgrabungsstätten. Gegen einen geringen Eintrittspreises kann man die Ruinen besichtigen.
Eines der historischen Gebäude in Lugo ist die römische Mauer. Diese wurde im 3.– 4. Jahrhundert mit halbförmigen Bastionen erbaut und wurde im Jahr 2005 von der Unesco zum Weltkulturerbe erhoben. Bei seinem Bau hatte die Mauer fünf Tore, durch welche die Einwohner und Besucher die Stadt betreten konnten, heute sind es zehn Tore. Die Mauer hat eine Stärke von 8 – 12 Meter, an der höchsten Stelle misst sie 12 Meter. Dieses Bauwerk ist auch heute noch komplett intakt und das auf einer Länge von 2140 Metern. Mit einem Spaziergang auf der Mauer kann der Besucher die Stadt Lugo umgehen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die 17.000 Seelen Gemeinde Pollença liegt im Norden der Baleareninsel Mallorca. Pollença ist in drei Gebiete aufgeteilt. Zum einen gibt es das Zentrum von Pollença, welches sich etwa sieben Kilometer vom Strand entfernt befindet und zum anderen besteht Pollença aus den beiden Tourismusorten Port de Pollença und Cala Sant Vicenç. Pollença erstreckt sich somit auf eine Fläche von insgesamt 150 Quadratkilometern.

Die Einwohnerzahl von Pollença beträgt zurzeit etwa 17 Tausend. Pollença bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, wie etwa die Pfarrkirche Nostra Senyora dels Angels oder das Casa Museu Dionís Bennássar. Auch das Kloster Ermita de Nostra Senyora del Puig befindet sich in Pollença.
Die Stadt Alcudia befindet sich auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie ist etwa 54 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt und liegt an der Nordostküste der Insel. Port d'Alcudia liegt südlich der Stadt in der Bucht von Alcudia und ist heute mit seinem Hafen wohl einer der schönsten Urlaubsorte auf der Insel.

Die Küste Alcudias ist etwa 30 Kilometer lang. Sie empfiehlt sich für schöne Strandwanderungen, von hier aus kann man bis Can Picafort am Strand entlang gehen kann. Durch die nahegelegenen Berge ist Alcudia auch gut für einen Wanderurlaub geeignet. Die Bucht von Alcudia ist auch ein beliebtes Segelgebiet.
Lugo, an der Atlantikküste gelegener Ort in der Provinz Lugo. Sie ist die älteste Stadt Galiciens und wurde nach Unterlagen vom römischen Kaiser Augustus erbaut. Ziel war es, diesen Landstrich friedlich zu besiedeln.  Dieses Vorhaben wurde von Paulus Fabius Maximus 14-13 vor Christus umgesetzt und so entstand die Stadt Lugo an der Stelle wo noch 25 vor Christi ein Militärlager angesiedelt war. Lugo hat heute ca 97000 Einwohner, das Besondere an dieser Ansiedlung ist der Stadtkern von Lugo welcher umgeben ist von einer hohen Mauer. Im Stadtkern, am Fluss Mino gelegen, zeugen noch heute viele historische Bauten von ihrer Vergangenheit.
Lluc auf Mallorca ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das Kloster Lluc liegt 500 Meter über dem Meeresspiegel im Gebirge des Tramuntana. Die Landschaft um das Kloster ist beeindruckend und viele Wanderer erklimmen gerade in den heißen Monaten den Berg zum Kloster. In der Klosteranlage Lluc befindet sich die Klosterkirche mit der berühmten Madonnenstatue. Ebenfalls sollte man sich den Klostergarten und den Innenhof des Monestir de Lluc anschauen. Der Eintritt zum Kloster ist frei. Eintritt muss nur für das Museum entrichtet werden. Wer Lust hat im Kloster zu übernachten für den stehen preiswerte Unterkünfte zur Verfügung. Eine rechtzeitige Reservierung ist zu empfehlen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen