Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheMálaga – Picassos Geburtsstadt
Spanien Rundreise

Málaga – Picassos Geburtsstadt

Tournummer 110869
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Dr. Tigges
  • 5-tägige Studienreise durch Málaga
  • Essen mit Einheimischen in der Bergregion Axarquia
  • Freuen Sie sich auf atemberaubende Anblicke
ab 1.045 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Málaga, bekannt für seine gelben Sandstrände, moderne Skyline, massiven Hügelfestungen und arabischen Wurzeln ist die Heimatstadt Pablo Picassos. Die Stadt hat sich schön gemacht und lockt mit eleganten Boulevards, Strandcafes, Bodegas, spannenden Museen und Baudenkmälern. Der neueste Kunsttempel, das Centre Pompidou ist ein bunter Hingucker an der Hafenpromenade. Erleben Sie mit uns diese facettenreiche Stadt am Mittelmeer.
1. Tag Anreise nach Málaga
Nach nur etwa drei Stunden Flug erreichen Sie bis 13:00 Uhr Málaga, eine der ältesten Städte Südspaniens. Eine erste Orientierung verschaffen wir uns bei einer Panoramafahrt entlang der Küste zum Hafen, der die Entwicklung der Stadt in ihrer 2800 jährigen Geschichte prägte. Weiter führt uns die Fahrt zum Berg von Gibralfaro - höchster Punkt weit und breit - mit der maurischen Verteidigungsanlage und atemberaubendem Blick auf die Stadt und das Mittelmeer. Abends spazieren wir gemeinsam durch das Zentrum und kehren in einer Tapasbar ein, um uns auf die nächsten Tage einzustimmen. (A)
2. Tag Picassos Spuren und die kontemporäre Kunst
Heute wollen wir unser eigenes Málaga entdecken: Zunächst folgen wir unserem Studienreiseleiter durch die Altstadt und besuchen den Mercado Central, dessen Eingangstor noch aus der Zeit der maurischen Epoche der Stadt stammt. Wir tauchen ein in das Treiben und bummeln an den Ständen vorbei und bewundern die Farben, Düfte und das umfangreiche Angebot an Obst, Gemüse, Gewürzen, Fleisch und Fisch. Im Anschluss geht´s am römischen Theater vorbei zur Kathedrale, die klassisch-gotische Stilelemente mit solchen der Renaissance verbindet. 1881 erblickte der bedeutendste Maler des 20. Jahrhunderts in Málaga das Licht der Welt. Wir begeben uns auf Picassos Spuren und besuchen zunächst sein Geburtshaus. Nach einer Mittagspause in der Bodega »El Pimpi«, Treffpunkt der lokalen sowie internationalen Prominenz, besuchen wir am Nachmittag das Pablo Picasso Museum, das Werke seiner gesamten Schaffensphasen bietet, die stilvoll in einem Palast des 16. Jahrhunderts ausgestellt werden. ( F,M )
3. Tag Moderne Kunst, Maurische Festung Alcazaba & Yachthafen
Im Museo de Málaga bekommen wir gleich zwei Museen geboten, das Museum der Schönen Künste und das Provinzmuseum der Archäologie. Nach dem Besuch geht es weiter zu einem Aufzug, der uns direkt auf die maurische Festung der Alcazaba bringt. Diese beeindruckt durch eine Vielzahl von Türmen und Gebäuden sowie ihre liebevoll gestalteten Gärten und Patios. Anschließend spazieren wir durch den Paseo del Parque, eine üppige Parkanlage im Herzen Málagas, die oft als grüne Seele der Stadt bezeichnet wird. In der Nähe befindet sich der 2010 mondän angelegte Yachthafen von Málaga, der nicht nur als Anlegeplatz für Schiffe genutzt wird, sondern auch als Vergnügungs- und Kunstmeile. Hier wurde 2015 das Centre Pompidou Málaga eröffnet. Das Museum präsentiert Werke namhafter Meister wie Picasso, Constantin Brancusi, Antoni Tàpies und Orlan. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die freie Zeit am Nachmittag für einen Museumsbesuch oder lieber für eine Bootsrundfahrt oder einen Spaziergang am Strand nutzen möchten. Nur zu, wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch auf eigene Faust im Museo Carmen Thyssen? (F)
4. Tag Mamas und Tapas
Unser heutiger Ausflug ins malerische Landesinnere bringt uns zunächst zu den Dolmen von Antequera, deklariertes UNESCO-Weltkulturerbe. Wenn man im Hügelgrab des Dolmen de Menga steht, lässt es sich nicht vermeiden, von der Größe des Raumes und seiner Konstruktion beeindruckt zu sein. In der Axarquia, eine bizarre Bergregion, in der hauptsächlich Oliven und Mandelbäume wachsen, besuchen wir den kleinen Ort Alfarnatejo. Hier erwartet man uns in einer kleinen Dorfwirtschaft und begrüßt uns mit einem Glas Málagawein. Nach einem Spaziergang durch das Dorf werden wir auf dem Dorfplatz von mehreren Hausfrauen erwartet, die zu Hause für uns gekocht haben. Jede Hausfrau nimmt zwischen 6-8 Personen mit nach Hause, wo wir dann Gelegenheit haben, wirklich einheimische Kost zu probieren. Ein ganz besonderes Erlebnis. 150 km (F, M)
5. Tag Rückreise
Lassen Sie Ihre Eindrücke der vergangenen Tage, je nach Abflugzeit, bei einem letzten Spaziergang entlang der Strandpromenade Revue passieren. Danach geht es zum Flughafen und weiter nach Hause. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Alcazaba ist das spanische Wort für Festung oder auch Burg sowie Zitadelle. Die Alcazaba von Malaga wurde Mitte des 11. Jahrhunderts auf den Resten einer phönizischen Palastanlage von dem Maurensultan Bädís errichtet. Im 14. Jahrhundert wurde die Burg weiter ausgebaut und befestigt. Dieser Sultan setzte dann seinen Enkel als Gouverneur Malagas ein, der später eine unabhängige Herrschaft errichtete. Sein Bruder führte Krieg gegen ihn, wobei er aber nie die Alcazaba einnahm. Die Burg befindet sich oberhalb der Stadt Malaga im Osten auf einem Hügel. Sie ist durch mehrere bewehrte Gänge mit einer Wasserstelle und einer zweiten Burg, der Castillo de Gibralfaro verbunden. Durch diese Umstand ist diese Festung nur sehr schwer oder gar nicht zu erobern oder zu belagern. Unterhalb der Alcazaba befinden sich noch die Überreste eines römisches Amphitheaters, die von den Touristen gern besucht werden. Dieser alte römische Bau wurde erst 1951 entdeckt und Kaiser Augustus zugeschrieben.
Die Alcazaba ist heute in einem guten Zustand und kann besichtigt werden. Zum einen sind da die Palasträume der Nasriden, das ist das maurische Herrschergeschlecht und die Wohnräume des Hofstaates zur Besichtigung freigegeben. Dann kann sich der Besucher auch die Gärten der Festung anschauen, die bei den Mauren immer zu einer Befestigung dazugehört haben. Die Gärten werden von raffinierten Bewässerungsanlagen durchzogen, die alles wachsen lassen. Dann kann sich der Besucher auch an den kühlenden Brunnen und Wasserbecken erholen. Wenn der Tourist auf den Burgmauern steht, schaut er auf den zweiten Hügel, wo noch die Überreste der Castillo de Gibralfaro schauen.
Von weitem betrachtet sieht die Alcazaba von Malaga recht imposant aber schmucklos aus. Der Betrachter sieht große schwere Mauern, die sich der Farbe ihrer Umgebung anpassen, aber auch vereinzelt bewachsen sind. Man erkennt überall Nadelhölzer, Palmen oder auch niedrige Büsche, die sich an die Berghänge klammern und so etwas Farbe einbringen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Malaga liegt weit im Süden Spaniens in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien. Die Stadt hat  568.305 Einwohner und ist eine bedeutende Handelsstadt mit einem großen Hafen. Aufgrund des mediterranen Klimas soweit im Süden ist der Sommer prachtvoll und der Winter sehr mild, nicht weniger als 12°.
Die bekannte Costa del Sol, an der Malaga liegt, ist bei den Touristen sehr beliebt, was auch wirtschaftlich der Stadt gut tut. Im Landesinneren ist Malaga von den Gebirgen Sierra de Mijas und Montes de Malaga umgeben. Auch das Kulinarische dieser Region ist über ihre grenzen bekannt, wie beispielsweise der Wein, frittierter Fisch und Rosinen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.199 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Palma de Mallorca - Camp de Mar - Fornells - Andratx - Sant Elm
ab 1.999 € p.P.
Italien Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Palermo - Monreale - Erice - Cefalu - Insel Lipari - Insel Vulcano - Insel Salina - Insel Panarea - Insel Stromboli - Giardini-Naxos - Taormina - Syrakus - Noto - Piazza Armerina - Catania
ab 1.499 € p.P.
Italien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Assisi - Orvieto - Todi - Gubbio - Spello - Perugia
ab 2.990 € p.P.
Indien/Sri Lanka Rundreise
13-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Chennai - Mahabalipuram - Puducherry - Chidambaram - Thanjavur - Madurai - Tiruchirappalli - Colombo - Habarana - Polunnaruwa - Sigiriya - Kandy - Dambulla - Nuwara Eliya - Negombo