Portugal Rundreise

Madeira: Mit Flair

Tournummer 110932
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
SKR Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise auf Madeira
  • Cabo Girao – die höchste Steilküste Europas
  • Verkostung des madeirischen Nationalgetränks Poncho in einer lokalen Bar
ab 1.469 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

MADEIRA - Entdecken Sie auf Ihrer 8-tägigen Reise die Schönheit Madeiras bei erlebnisreichen Ausflügen und einer leichten Wanderung. Dabei wohnen Sie auf einer geschmackvollen Quinta mit einem weitläufigen botanischen Garten, Pool und Spa. Die Inselhauptstadt Funchal, die Wallfahrtskirche von Monte und die strohgedeckten Häuser von Santana sind die kulturellen Höhepunkte. Die Besonderheit Madeiras ist aber die Landschaft: traumhafte Steilküsten, üppige Vegetation, faszinierende Berglandschaften mit einmaligen Ausblicken. All dies kombiniert mit kleinen Orten und madeirischen Spezialitäten runden Ihre Reise ab.
1.Tag: Deutschland - Funchal
Flug nach Funchal. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Beim ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden sowie Ihre Reiseleitung kennen. (A)
2.Tag: Paleheiro-Garten und Funchal
Nach dem Frühstück besuchen Sie oberhalb Funchals den Palheiro-Garten. Dieser zählt zu den schönsten Gärten Madeiras und wurde vor rund 200 Jahren von der Adelsfamilie Carvahal gegründet. Im Jahre 1801 begann der Graf von Carvahal mit der Bepflanzung des Grundstücks. Er importierte exotische Bäume und seltene Pflanzen aus der ganzen Welt. Der Garten besticht durch seine französische Gartenarchitektur mit englischen Elementen. Anschließend fahren Sie in die Inselhauptstadt Funchal und lernen diese bei einem Spaziergang kennen. Sie besuchen die 1941 erbaute Markthalle „Mercado dos Lavradores“, wo Blumen, Früchte und Fisch zum Kauf angeboten werden. Rund um den Innenhof gruppieren sich auf zwei Ebenen die Stände. Bestaunen Sie die von Künstlern bemalten Türen in der Rua Santa Maria, die kleinen Gassen, hübschen Häuser und alten Plätze (halbtags). (F/A)
3.Tag: Bezaubernde Westküste
Heute fahren Sie an der Südküste entlang durch das malerisch gelegene Fischerdorf Câmara de Lobos zur imposanten Steilküste Cabo Girão (580 m), der höchsten Steilküste Europas. Genießen Sie den einzigartigen Blick auf das tiefblaue Meer und die Südküste. Nach einem kurzen Aufenthalt in Ribeira Brava fahren Sie über den Encumeada Pass (1.007 m) zur Nordseite der Insel. Sie spazieren durch den idyllischen Ort São Vicente und genießen mittags im Chão de Ribeira, einem tiefen Tal oberhalb von Seixal, die typische Espetada. Das traditionelle madeirische Essen ist ein Rindfleischspieß, der mit Lorbeer und Meersalz gewürzt, über offenem Holzkohlefeuer gegrillt wird. Dazu werden gebackene Maismehlwürfel, Salat und Knoblauchbrot gereicht. Der Ort Chão de Ribeira besticht durch Palheiros, Schuppen, die früher als Lager für die Landwirtschaft genutzt wurden. Anschließend erreichen Sie Porto Moniz, einem Ort an der nordwestlichen Spitze Madeiras, der eindrucksvoll in die Klippen gebaut ist. Hier finden Sie die bekannten Meerwasserschwimmbecken, die auf natürliche Weise durch die Flut des Meeres gefüllt werden. Über das bekannte Hochplateau Paúl da Serra (1600 m) fahren Sie zurück zum Hotel. Unterwegs genießen Sie noch das Nationalgetränk Madeiras, den Poncha, in einer typischen Bar. Dieser ist ein Getränk aus Zuckerrohrschnaps, Honig, Zucker und Orangensaft. Seinen Ursprung findet das Getränk im 16. Jahrhundert, als portugiesische Seefahrer ein Mittel suchten, um sich auf langen Fahrten vor Vitaminmangelkrankheiten zu schützen (ganztags). (F/M)
4.Tag: Levada-Wanderung und Bauernmarkt
Ihr Tag beginnt mit einer herrlichen Levada-Wanderung entlang der Serra do Faial von Vale Paraiso nach Rochão. Levadas befinden sich auf der gesamten Insel und sind typische Bewässerungskanäle für die Felder. Sie wurden künstlich angelegt, sind schmal und führen entlang von Bergflanken. Die Serra do Faial ist über 100 Jahre alt. Sie wandern durch üppige Vegetation, dichten Wald und entlang von Terrassenfeldern mit wundervollen Ausblicken auf das Dorf Camacha. Die traumhafte Natur wird Sie beeindrucken (Schwierigkeitsgrad: leicht, 6 km, Gehzeit: ca. 2 Std., auf 800 m Höhe, kaum Steigung). Danach besuchen Sie den Sonntagsmarkt in Santo da Serra. Obst, Gemüse, Backwaren, Fenchelbonbons, der typische Honigkuchen, Honig, der berühmte Poncha, frisches Fleisch, Blumen und Schnitzwaren werden hier angeboten. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie die lebendige Atmosphäre (halbtags). (F/A)
5.Tag: Tag zur freien Verfügung
Genießen Sie den freien Tag in Ihrem Hotel bei einer Erfrischung im Pool oder lassen Sie sich im Spa verwöhnen. Alternativ empfehlen wir eine Halbtagswanderung entlang der Levada do Alecrim. Sie ist ein Teilstück der bekannten Zone von Rabaçal. Heidesträucher umgeben die Route, die eine einzigartige Umgebung schaffen. Sie werden viele endemische Pflanzen, wie die Leituga, die Madeira-Heidelbeere oder die typischen Gebirgsorchideen, finden. Genießen Sie unterwegs herrliche Ausblicke ins Rabaçal-Tal und auf die Ribeira da Janela. Nach ungefähr der Hälfte des Weges erreichen Sie wunderschöne Wasserfälle und Seen, wie die „Lagoa da Dona Beja“, der mit seinem Wasserfall in den nächsten See „Lagoa do Vento“ mündet. Nach einer Pause wandern Sie auf der gleichen Route zurück (Schwierigkeitsgrad: leicht, 7 km, Gehzeit: ca. 2-2,5 Std., auf ca. 1300 m Höhe, +/- 40 Hm) (vor Ort buchbar. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 8 Gästen ca. 35 € p.P.). (F)
6.Tag. Traumhafte Ostküste
Mit dem Bus fahren Sie nach Santana. Die Stadt liegt im Nordosten gilt als die Schönste der Insel. Abgeleitet wurde der Name von der kleinen Kapelle „Capela de Santa Ana“, die aus dem 16. Jh. stammt. Wahrzeichen sind die strohgedeckten Häuser, die sog. „Casas do Colmo“, die einst als Wohnhäuser und Ställe dienten. Anschließend besuchen Sie den Themenpark, der auf die Kultur, Geschichte und Tradition Madeiras spezialisiert ist. Vier Multimedia-Pavillons mit speziellen Lichteffekten präsentieren Ihnen Wissenswertes zu verschiedenen Themen. Nachbildungen der Häuser in Santana, der alte Monte-Zug und traditionelle Ochsenkarren machen die Geschichte der Insel wieder lebendig. Mittags genießen Sie portugiesische Küche in einem lokalen Restaurant im Naturreservat Ribeiro Frio. Über den Poiso-Pass gelangen Sie zum Pico do Arieiro (1.818 m), dem dritthöchsten Gipfel Madeiras. Von hier oben bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Bergwelt bis hin zur Küste. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie noch die Stadt Monte mit ihrer berühmten Wallfahrtskirche „Nossa Senhora do Monte“, in der sich die letzte Ruhestätte von Kaiser Karl I befindet (ganztags). (F/M)
7.Tag: Tag zur freien Verfügung
Entspannen Sie in Ihrem Hotel oder fahren Sie mit dem Linienbus nach Funchal. Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, wie das Weinmuseum, schlendern Sie durch die hübschen Gassen bis zum Hafen und verweilen Sie in einem der Cafés. Runden Sie Ihren Aufenthalt mit einem Besuch im Quinta Vigia Garten, dem Sitz des Präsidenten, ab. Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Tee im berühmten Belmond Reids Palace Hotel. Seit Jahrzehnten unverändert, serviert das Hotel den klassischen Afternoon-Tea. Er gehört zur Tradition und zum Namen des Hauses. Nehmen Sie den köstlichen Tee auf der Terrasse des Hotels ein und genießen Sie von hier einen Panoramablick über die Bucht und den Hafen Funchals. Dazu wird Gurken-, Lachs und Krebssandwiches, süße Früchtetörtchen und als Hommage des schottischen Namensgeber William Reid auch Scones mit Cream gereicht (vor Ort buchbar. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 8 Gästen ca. 55 € p.P.) (F/A)
8.Tag: Funchal - Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

6. Tag Pico do Arieiro
Ribeiro Frio
Monte - Wallfahrtskirche "Nossa Senhora do Monte"
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Bilder:
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Ribeira Brava
São Vicente
Bilder:
Bilder:
Insel Fayal
Faial
Beja
Lagoa
Monte
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Bilder:
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen