Portugal Rundreise

Madeira: Impressionen

Tournummer 111702
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
SKR Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise auf Madeira
  • Cabo Gira~o – die ho¨chste Steilku¨ste Europas
  • Besuch einer Bananenplantage
ab 1.249 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

MADEIRA - liegt mitten im Atlantik, 500 km vor der afrikanischen Küste und zeichnet sich durch ein ganzjährig mildes Klima aus. Exotische Blumen, üppige Vegetation, grün bewachsene Berge, eindrucksvolle Landschaften, schroffe Felsküsten und ursprüngliche Dörfer prägen das Bild der Insel. Auf dieser 8-tägigen Reise erleben Sie die landschaftlichen Höhepunkte. Funchal, die Hauptstadt Madeiras, besticht durch das Flair einer altehrwürdigen, portugiesischen Hafenund Handelsstadt. Kleine, ursprüngliche Orte, immergrüne Lorbeerwälder, spektakuläre Steilküstenlandschaften und einmalige Panoramablicke werden Sie begeistern. Dabei erfahren Sie viel über die Natur und Kultur der Insel, haben aber auch ausreichend Zeit für eigene Erkundungen.
1.Tag: Deutschland - Funchal
Sie fliegen von Deutschland aus nach Funchal, wo Sie am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht werden. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie sich gegenseitig und Ihre Reiseleitung kennen. (A)
2.Tag: Funchal
Heute erkunden Sie den Botanischen Garten, der etwa 3 km oberhalb Funchals liegt. Der im Jahr 1960 eröffnete Park beinhaltet ca. 2.000 exotische Pflanzen, darunter Lorbeerbäume, riesige Araukarien, Zedern und Palmen. Besonders faszinieren werden Sie die in Madeira heimischen Pflanzen, wie die bekannte Strelitzie, und die Sukkulenten, die man normalerweise besonders in Südamerika findet. Danach besichtigen Sie das Museum Núcleo Museológico da Boa Nova unter Führung eines Einheimischen, wo Sie Wissenswertes über die Tradition und Folklore der Insel lernen. Entdecken Sie außerdem die Altstadt der Hauptstadt Madeiras, die durch die hübschen Plätze und die engen Gassen mit ihren schmalen Häusern besticht. Lassen Sie sich von der berühmten Markthalle und dem mit Blumen geschmückten Innenhof begeistern, und schauen Sie sich die große Auswahl an Blumen, Obst und Gemüse, sowie Fisch an. Anschließend lernen Sie in einer landestypischen Stickerei das bekannte Kunsthandwerk kennen und können den einheimischen Frauen bei der Fertigung zuschauen. Nachmittags steht Ihnen Zeit zur Verfügung, die Sie individuell nutzen können. Schlendern Sie noch durch die hübschen Gassen der Altstadt und verweilen Sie in einem Café. Alternativ empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang entlang der Küstenpromenade. (F/A)
3.Tag: Funchal - Machico - Porto da Cruz - Funchal
Nach dem Frühstück fahren Sie von Funchal in den Osten der Insel nach Machico, in die älteste Stadt Madeiras. Sie spazieren entlang der Platanenallee zum zentralen Platz mit der alten Festungsanlage. Daran anschließend führt Sie Ihre Route vorbei am beeindruckenden Adlerfelsen mit seiner eigenartigen Form. Sie erreichen Porto da Cruz im Norden der Insel, bekannt für den Zuckerrohranbau. Von hier fahren Sie nach Santana. Dieser Ort wird Sie mit seinen typischen Häusern, den "Casas de Colmo", die sich durch mit Stroh gedeckte und bis zum Boden reichende Dächer auszeichnen, begeistern. Genießen Sie Ihr Mittagessen in einem landestypischen Restaurant und wandern Sie danach durch den Lorbeerwald „Laurisilva“ bis zum Aussichtspunkt Os Balcões, der eine schöne Aussicht auf das Zentralgebirge und das Tal der Fajã do Nogueira bietet (1,5 km, Gehzeit ca. 45 Min., auf 630 m Höhe, leicht). Der Wald wurde als größter überbleibender Lorbeerwald als UNESCO Weltnaturerbe ausgezeichnet und beinhaltet einige Arten, die nur noch hier heimisch sind, wie die Silberhalstaube. Anschließend fahren Sie zum Pico do Arieiro, dem dritthöchsten Gipfel der Insel, um vom 400 m entfernten Aussichtspunkt „Miradouro do Juncal“ den herrlichen Ausblick auf die Täler zu genießen. (F/M/A)
4.Tag: Funchal - optional: Camacha - Funchal
An diesem Tag empfehlen wir Ihnen einen Ausflug nach Camacha, ein auf 700 Höhenmetern an einem Berghang gelegener Ort, und das traditionelle Zentrum der Korbflechter. Dort können Sie das Kunsthandwerk der Korbflechterei in einem Geschäft bewundern, das über 1.000 verschiedene Artikel anbietet und das Madeiras größter Korbwarenexporteur ist. Mit etwas Glück können Sie den Korbflechtern bei der Arbeit zu schauen. Anschließend erkunden Sie die Palheiro-Gärten, die auf einer Fläche von 200.000 m² malerisch in den Hügeln östlich von Funchal liegen und für die Vielfalt ihrer Pflanzen bekannt sind. Sie gelten als schönste Gärten der „Blumen-Insel“ Madeira und bestechen durch ihre Kombination aus französischer Gartenarchitektur und den Konzepten englischer Gartengestalter (Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 8 Gästen ca. 40 € inkl. Transport und Eintritt). Alternativ bietet sich Ihnen die Möglichkeit, den Tag individuell zu gestalten. Erkunden Sie Funchal, die Haupstadt Madeiras, mit ihren zahlreichen Museen und dem Quinta Vigia Garten, dem Sitz des Präsidentent. (F)
5.Tag: Funchal - Ca^mara de Lobos - Madalena do Mar - Porto Moniz - Funchal
Entdecken Sie heute die Süd- und die Nordküste der Insel bei einem ganztägigen Ausflug. Sie fahren durch den malerischen Fischerort Câmara de Lobos, der sich durch enge Gassen, kleine Häuschen und eine von Felsen umgebene Bucht auszeichnet, entlang der Küste bis hin zur dramatischen Steilküste Cabo Girão (580 m). Es ist die höchste Steilküste Europas, die einen weiten Ausblick über Funchal und die Südküste bietet. Von dort aus geht es weiter in das ruhige Dorf Madalena do Mar, wo kleine Häuser in Gärten und Plantagen eingebettet liegen. Hier spazieren Sie durch eine kleine Bananenplantage. Danach genießen Sie vom Hochplateau Paúl da Serra aus, das auf einer Höhe von 1400 bis 1500 Metern gelegen ist, die herrliche Aussicht. Schließlich erreichen Sie Porto Moniz, wo sich je nach Wetter, die Möglichkeit bietet, in den dortigen natürlichen Felsschwimmbecken zu baden. Dieser Ort war noch vor 25 Jahren ein kleines Fischer- und Bauerndorf, hat sich aber durch die einmaligen Becken zu einem beliebten Badeort für Einheimische entwickelt. Spazieren Sie entlang der schönen Promenade und schauen Sie hinaus auf die beeindruckende vulkanische Küste. (F/M/A)
6.Tag: Funchal - Monte - Funchal
Heute führt Sie Ihr Weg zunächst zum Pico de Barcelos, einem Aussichtspunkt in Funchal. Er liegt etwa 355 m über dem Meer und bietet eine gute Aussicht auf die Stadt und die davor gelegene Bucht. Anschließend geht es über Serpentinen, von denen Sie wunderschöne Ausblicke auf das Nonnental haben, bis nach Monte. Dieser Ort liegt direkt bei Funchal auf einem Berghang in 600 Höhenmetern und besticht durch die herrlich frische Luft im Sommer, die grüne Landschaft und die eindrucksvolle Wallfahrtskirche „Nossa Senhora do Monte“. Diese war schon im 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel und hier befindet sich das Grab des Kaiser Karl I. von Österreich. Unterhalb der Wallfahrtskirche können Sie außerdem eine Korbschlittenfahrt unternehmen (ca. 15 € p.P.). Die Korbschlitten waren Mitte des 19. Jahrhunderts das einzige Transportmittel der Insel und wurden noch bis ins 20. Jahrhundert genutzt, da durch die sehr steilen Hänge und die holprigen Wege bis zu dieser Zeit kein Personen- und Warentransport auf Rädern möglich war. Am Nachmittag haben Sie Zeit, noch einmal auf individuelle Entdeckungstour zu gehen. (F/A)
7.Tag: Funchal
Nutzen Sie diesen Tag für eigene Unternehmungen. Erholen Sie sich zum Abschluss Ihres Urlaubs auf der Sonnenterrasse Ihres Hotels und lassen Sie die Urlaubserinnerungen der letzten Tage Revue passieren, erfrischen Sie sich im Swimmingpool, oder fahren Sie noch einmal in die Stadt, wo es weitere schöne Gärten und Parks zu entdecken gibt. Abends empfehlen wir Ihnen, die für die Region typische Spezialität Espetada gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung zu verkosten (vor Ort buchbar). Es handelt sich hierbei um einen saftigen Rindfleischspieß, der mit Lorbeer und Meersalz gewürzt und über einem offenen Holzkohlefeuer gegrillt wird. Hierzu werden klassisch gebackene Maismehlwürfel, Salat und Knoblauchbrot gereicht.(F)
8.Tag: Funchal - Deutschland
Heute heißt es Abschied nehmen von der schönen Insel Madeira. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen von dort aus zurück nach Deutschland. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Pico do Arieiro
6. Tag Monte - Wallfahrtskirche "Nossa Senhora do Monte"
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Bilder:
Bilder:
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Santa Cruz
Bilder:
Bilder:
Madalena
Madalena do Mar
Monte
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Bilder:
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen