Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheMadeira - Blüteninsel im Atlantik
Portugal Rundreise

Madeira - Blüteninsel im Atlantik

Tournummer 104938
Inklusive Flug
Marco Polo Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise auf Madeira
  • Die Höhepunkte Madeiras erleben
  • Besichtigung von Vulkanhöhen in Sao Vincente
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wenn man es genau nimmt, ist Madeira gar keine Insel – sondern ein mächtiger Vulkankegel mitten im Atlantik. Und der will erobert werden! Auf Europas höchster Steilklippe flattern Ihnen die Nerven, beim Delfin-Watching klopft Ihr Herz. Mit dem Lift geht es in Vulkanhöhlen hinab, zu Fuß an der tosenden Brandung entlang. Dazwischen ist Zeit für eine Lehrstunde in Madeirawein, ein Date mit der Inselhauptstadt Funchal und ganz viele eigene Entdeckungen.
1. Tag: Flug nach Madeira
Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Madeira. Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Abenteuerliche Steilküste, weiter Meerblick. Bem-vindos, willkommen! Hier treffen Sie abends Ihren Marco Polo Scout, der Sie gleich zum Welcome-Dinner ins Hotelrestaurant navigiert. Unbedingt probieren: Bolo de Caco, warmes Fladenbrot, serviert mit zerfließender Kräuter-Knoblauch-Butter. Und zum Anstoßen: Poncha aus Zitronensaft, Rum und Honig. Für Madeirenser die wirksamste Medizin gegen – ach, so ziemlich alles. Sieben Übernachtungen in Santa Cruz.
2. Tag: Funchal - Monte
Mondäne Plätze, schmale Gassen und Häuser, die wie in einem Theater an den Hängen hinaufwachsen: Bühne frei für Funchal, die Inselhauptstadt! Auf dem Rundgang lotst Sie Ihr Scout zielsicher zu den spannendsten Ecken. Und bei einer Weinprobe erforschen wir die Variationen des Madeiraweins: samtig und süß der eine, duftig und leicht der andere, alle aber mit ein paar Umdrehungen mehr. Lust auf eine weitere Kostprobe? Auf dem Mercado dos Lavradores warten Zwergbananen, Philodendron und Maracujas mit Orangen- oder Tomatenaroma. Danach geht's rauf nach Monte : Wallfahrtskirche und Kaisergrab erkunden, den Blick auf Funchal genießen und Kameras bereithalten – für rasante Korbschlittenfahrer! Schauen Sie genau hin: Sie haben sogar Bremsen an den Schuhen.
3. Tag: Pico do Arieiro – Sao Vicente
Farnteppiche, Felsspitzen in Rot und Grün, darüber Wattewolken: Die Landschaft rund um den Pico do Arieiro ist schwindelerregend schön. Und ebenso schwindelerregend geht es hier in die Tiefe: Wir wagen uns ein Stück auf dem ausgesetzten Wanderpfad vor. Mützen festhalten, es windet! Weitere kühne Naturkulisse: der mystische Regenwald von Ribeiro Frio mit knorrigen Lorbeerbäumen, baumelnden Flechten und Forellenzuchtbecken. Der Scout enthüllt auf unserer Erkundungstour, was es mit den Levadas auf sich hat – die Bewässerungskanäle durchziehen die gesamte Insel. In Santana spüren wir einige der letzten verbliebenen Madeirahäuschen auf: Mit ihren strohgedeckten Dreiecksdächern wirken sie wie für Puppen gemacht. Wie es darin wohl aussieht? Mal gucken! Danach tauchen wir in schaurige Tiefen ab: In Sao Vicente führt ein Lift in eine rund eine Million Jahre alte Vulkanhöhle – und angeblich auch zum Mittelpunkt der Erde ...
4. Tag: Sao Lourenco - Camacha
Auf der Blumeninsel Madeira leuchten normalerweise Strelitzien, Hortensien und Kaplilien an jeder Ecke. Ganz fremd wirkt dagegen die baumlose, windumtoste Halbinsel von Sao Lourenco . Wir wandern ein Stück auf den grasigen Klippen entlang, links und rechts donnert das Meer an die Steilwände. Über das Dorf Camacha , in dem Weidenruten seit Jahrhunderten kunstvoll zu Körben, Truhen und Tierfiguren verflochten werden, geht es zurück ins Hotel. Kurz ausruhen und fertig machen fürs Delfin-Watching ! Den Abend gestalten Sie selbst. Lust auf traditionelle Espetada? Der üppig-leckere Fleischspieß wird mit Lorbeer und Meersalz gewürzt.
5. Tag: Santa Cruz oder Paúl da Serra
Rund um Santa Cruz gibt es viel zu entdecken, deshalb bestimmen Sie heute Ihr Programm selbst. Wie wär's mit einem Besuch der Christusstatue bei Canico ? Sie ist älter als ihr Doppelgänger in Rio de Janeiro! Von dort fährt Sie eine Seilbahn runter an den Strand von Garajau. Oder Sie dribbeln Cristiano Ronaldo hinterher: Der Fußballstar hat in seiner Heimatstadt Funchal ein eigenes Hotel, Museum, Statue und Fanshop. Wer einsame Landschaften liebt, begleitet den Scout in den Nordwesten von Madeira (75 €): Über die nebelverhangene Hochebene Paúl da Serra , auf der nur weidende Kühe zu Hause sind, geht es in den kleinen Weinort Porto Moniz . Badesachen eingepackt? Dann auf einen Sprung in die Naturpools aus Lavastein! Hier driften Sie entspannt durchs Meerwasser, während ein paar Meter entfernt die Brandung an die schwarzen Felsen klatscht.
6. Tag: Curral das Freiras
Ganz weit unten, umgeben von hohen Bergen, erspähen wir von einem Aussichtspunkt das fruchtbare Nonnental Curral das Freiras . Zahlreiche Serpentinen bringen uns hinunter ins gleichnamige Dorf. Weil es so schwer zugänglich ist, lebten Nonnen hier einst geschützt vor plündernden Piraten. Fliesendekor und Bleiglasfenster schmücken die Kirche, davor grünen Edelkastanien. Deren Früchte werden zu Kuchen, Marmelade, Suppe und Spirituosen verarbeitet. Vorsicht: Der Licor de Castanha geht runter wie Öl! Zurück in Santa Cruz ist der Nachmittag frei. Wie wär's mit weiteren Sünden? Süße Queijadas, Pasteís de Maracuja, Bolo de Mel, Passionsfruchtküchlein, Honigkuchen – Ihr Scout weiß, wo Naschkatzen heute noch glücklich werden.
7. Tag: Cabo Girao – Funchal
580 m tief fällt die höchste Steilklippe Europas ins Meer. Nur eine Glasplatte trennt uns vom freien Fall: Der Skywalk von Cabo Girao ist nichts für schwache Nerven! In Camara de Lobos , mit Blick auf die bunten Fischerboote, atmen wir durch. Und speisen ein letztes Mal in unserer lustigen Runde: Auf den Tisch kommt Degenfisch, der mit seinen spitzen Zähnen zwar unheimlich aussieht – aber auch unheimlich gut schmeckt. Am besten mit Bananen oder Maracujasauce! Nachmittags noch eine botanische Reise durch den Jardim Botanico mit seinen ornamentalen Pflanzungen, dann geht unsere eigene Reise zu Ende. Zum Abschluss ein letzter Blick auf die Hufeisenbucht von Funchal: Até à vista, Madeira!
8. Tag: Rückflug von Funchal
Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Pico do Arieiro
Ribeiro Frio
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Santa Cruz
Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Monte
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Bilder:
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 2.290 € p.P.
Usbekistan Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Buchara - Samarkand
ab 1.330 € p.P.
Tunesien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Hammamet - Monastir - Tunis - Karthago - Sidi Bou Said - Sbeitla - Gafsa - Kairouan - Sousse - Tozeur - Tamerza - Douz - Matmata - El Djem - Port el Kantaoui - Sfax
ab 4.490 € p.P.
Suriname/Guyana/Französisch Guyana Rundreise
18-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Paramaribo - Georgetown - Îles du Salut - Kourou