Madagaskar Rundreise

Lemurensafari und Chamäleons

Tournummer 129970
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
DIAMIR Erlebnisreisen
  • 15-tägige Erlebnisreise durch Madagaskar
  • Baumbewohner Indri im Naturschutzgebiet Analamazaotra
  • Auf der Suche nach dem nachtaktiven Mausmaki und dem Aye-Aye
ab 3.640 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sie sind am liebsten mit der Kamera in der Natur unterwegs, immer auf der Suche nach spannenden Motiven? Diese Reise ist speziell für Naturfreunde, Anfänger- und Hobbyfotografen sowie für Liebhaber von Tierbeobachtungen konzipiert. Sie begeben sich durch die endemische Flora und Fauna Madagaskars, die perfekt an das Leben in den dichten Bergregenwäldern und Trockensavannen angepasst ist und an Vielfalt und Exotik ihresgleichen sucht.

Chamäleons, Indris und die längste Wasserstraße der Welt
Über den Pangalanes-Kanal erreichen Sie mit dem Boot das Palmarium-Reservat und versuchen auf einer Nachtpirsch das mysteriöse Aye-Aye beim „Abendessen“ zu entdecken. Ob schlafende Makis auf den Rosenholz- und Zimtbäumen, winzige Nachtwanderer, wie der Mausmaki oder der grelle Schrei des Indri in den Baumwipfeln des Andasibe Mantadia NP – es gibt immer etwas zu erspähen! Die üppige Vegetation Ostmadagaskars hinter sich gelassen, erreichen Sie die Dornenwälder des trockenen Südens.

Tanzende Lemuren, der agile Fossa und die Baobab-Allee
Machen Sie sich auf kleinere und größere Überraschungen gefasst! In den Galeriewäldern des Berenty-Privatreservats leben zahlreiche Reptilien-, Raubvogel- und Lemurenarten. Vielleicht schaut Ihnen ein Giraffenhalskäfer direkt in die Augen, während sich ringelschwänzige Kattas in der Sonne ausruhen und die „tanzenden“ Larvensifakas ihre ganz eigene Party veranstalten. Die majestätische Baobab-Allee von Morondava und die Trockenwälder des Kirindy-Reservats bilden den krönenden Abschluss der Reise. Mit etwas Glück können Sie dem größten Raubtier der Insel, die verfressene Fossa, und auf einer Abendpirsch dem robusten Stachler – „Tenrek“, begegnen.
Anreise
Flug von Deutschland via Istanbul nach Madagaskar.
Ankunft – Antananarivo auf eigene Faust
Nach Ankunft in der madagassischen Hauptstadt werden Sie von einem Fahrer unserer örtlichen Agentur erwartet und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen für erste Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel La Villette. - 1×A
Auf dem Pangalanes-Kanal in das „Nest der Träume“
Früh am Morgen fahren Sie Richtung Ostküste nach Manambato. Hier steigen Sie in ein Motorboot um und fahren entlang der Kanalstraße, gesäumt von üppig grüner Vegetation und vorbei an Netze auswerfenden Fischern in kleinen Holzbooten, nach Akanin’ny Nofy – das „Nest der Träume“. Der restliche Tag steht Ihnen, umgeben von einer traumhaften Dschungellandschaft am Ufer des Ampitabe-See zur freien Verfügung. Übernachtung in der Palmarium Lodge. (Fahrzeit ca. 6h, Bootsfahrt ca. 1-2h). - 1×(F/A)
Regenwaldwanderung im Palmarium-Reservat – Fingertier „Aye-Aye“
Nach dem Weckruf der Schwarzweißen Varis und einem gemütlichen Frühstück erkunden Sie die endemische Pflanzen- und Tierwelt des privaten Palmarium-Reservats. Während Sie den Regenwald zwischen fleischfressenden Kannenpflanzen und zahlreichen Orchideen durchstreifen begegnen Ihnen zahlreiche Lemurenarten, wie der Kronen- und Mohrenlemur. Aber auch Chamäleons, Geckos und andere endemische Tiere können Sie bei der Erkundung beobachten. Bei Einbruch der Dämmerung unternehmen Sie eine abenteuerliche Bootsfahrt zu einer nah gelegenen Insel, wo Sie sich auf die Suche nach einem fast ausgestorbenen und seltsamen Waldbewohner, dem Aye-Aye, begeben. Aufgrund seines überlangen Mittelfingers ist der nachtaktive Lemur auch unter dem Namen Fingertier bekannt. Übernachtung wie am Vortag. - 1×(F/A)
Andasibe-Mantadia-Nationalpark – Begegnung mit den Indris
Zurück auf dem Pangalanes-Kanal, eine künstlich angelegte Wasserstraße aus der französischen Kolonialzeit, welche das Geflecht unzähliger Wasserläufe und kleiner Seen miteinander verbindet, erreichen Sie wieder Manambato. Von hier fahren Sie in das Naturschutzgebiet Analamazaotra im Andasibe-Mantadia-Nationalpark. Während einer Wanderung erkunden Sie den dichten Regenwald und entdecken in den Baumkronen neben Diademsifakas und Rotbachmakis, den größten Lemur der Welt – den Indri. Charakteristisch sind sein Stummelschwanz und sein greller Schrei und am liebsten verbringt er seine Zeit hoch oben in den Bäumen, um von Ast zu Ast zu springen. Am Abend gehen Sie auf Pirsch nach nachtaktiven Tieren, wie den Mausmaki und dem Nasenchamäleon. Übernachtung im Hotel Feon' ny Ala. (Bootsfahrt ca. 1-2h, Fahrzeit ca. 3h). - 1×(F/A)
Schillernde Chamäleons auf der Peyrieras-Privatfarm – Fahrt nach Antananarivo
Im Laufe des Vormittags fahren Sie zurück nach Antananarivo. Unterwegs besuchen Sie zwischen Manjakandriana und Moramanga die kleine Privatfarm Peyrieras. Im Mittelpunkt stehen die farbenfrohen Chamäleons und selbst die schwer zu entdeckenden Arten können Sie hier aus nächster Nähe betrachten. Neben dem Panther- und Teppichchamäleon können Sie hier das zierliche Stummelschwanzchamäleon mit ca. 19 mm Länge beobachten. Zurück in der Hauptstadt steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Gassy Country House. - 1×(F/A)
Tanzende Lemuren im Berenty-Privatpark
Auf einem Inlandsflug erreichen Sie Fort Dauphin im Süden der Insel. Nach Ankunft brechen Sie in Richtung Dornensavanne zum Berenty-Privatpark auf. Den restlichen und morgigen Tag haben Sie ausreichend Zeit, um das Artenreichtum der Galeriewälder entdecken und für bemerkenswerte Tierbeobachtungen. Mausmakis, Ringelschwanzmakis (Katta) und der Verreaux's Sifaka, besser bekannt als Larven-Sifaka, können Sie aus nächster Nähe sehen. Gegen Nachmittag werden Sie mit etwas Glück die „tanzenden Lemuren“ erleben, wenn diese in die Baumwipfel zurückkehren. Zudem finden sich zahlreiche endemische Pflanzen wie Dreieckspalmen, insektenfressende Pflanzen, Kakteenbäume und Sisal-Anpflanzungen in den Wäldern des Berenty-Privatparks. 2 Übernachtungen in der Berenty Lodge. - 2×(F/A)
Flug nach Antananarivo – Marktbesuch und Stadtrundfahrt
Ihr Tag beginnt mit einer kurzweiligen Fahrt nach Fort Dauphin, von wo Sie zurück nach Antananarivo fliegen. Je nach Flugplan und Ankunftszeit empfehlen wir Ihnen nach Ankunft einen Besuch des Königinpalasts von Manjakamiadana sowie einen Spaziergang über den Markt von Analakely zu unternehmen. Übernachtung im Gassy Country House. - 1×(F/A)
Flug an die Westküste – Kirindy-Reservat
Flug nach Morondava an die Westküste der Insel und Fahrt in das Kirindy-Reservat. Das etwa 100 km² große Schutzgebiet ist die Heimat zahlreicher Lemuren, darunter der Westliche Gabelstreifenmaki und Larvensifakas, aber auch Madagaskar-Leguane und das Fossa – eine endemische Raubtierart, welche Sie nur hier in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können. Das Reservat ist aber auch für seine imposanten Baobab-Bäume bekannt. Am Abend unternehmen Sie eine ausgiebige Pirsch zur Beobachtung nachtaktiver Tiere. Neben den Lemuren werden Sie auch Chamäleons und seltene Vögel zu Gesicht bekommen. In Zusammenarbeit mit der Uni Göttingen hat das Deutsche Primatenzentrum (DPZ) im Kirindy Forest eine Forschungsstation aufgebaut, um das Verhalten und die Ökologie von Lemuren und anderen Wirbeltieren zu untersuchen. 2 Übernachtungen im Hotel Relais Du Kirindy. - 2×(F/A)
Morondava – Majestätische Baobab-Allee
Am Morgen verlassen Sie den Kirindy-Trockenwald und fahren zunächst nach Morondava, der Hauptstadt der Sakalava. Um sich vor Licht- und Sonneneinstrahlung zu schützen und nicht zuletzt als Schönheitssymbol, tragen die Frauen eine traditionelle Gesichtsbemalung mit verschiedenen Motiven. Nachdem Sie in Ihre Unterkunft eingecheckt haben, fahren Sie gegen Nachmittag zur berühmten Baobab-Allee, um die gigantischen Bäume zur „blauen Stunde“ im besten Licht zu sehen. Übernachtung in Hotel Renala au Sable d'or. - 1×(F/A)
Durch das Hochland nach Antsirabe
Sie verlassen die Westküste und fahren durch das malerische Hochland der Merina nach Antsirabe. Übernachtung im Hotel Arotel. (Fahrzeit ca. 7-8h). - 1×(F/A)
Fahrt nach Antananarivo – Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen vom einstigen Gondwandaland. Sie fahren in die Hauptstadt zurück und treten, voller neuer Eindrücke, Ihre Rückkehr nach Europa an. - 1×F
Ankunft
Ankunft in Deutschland.

Änderungen der Reiseroute und Flüge bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Antananarivo ist das politische Zentrum von Madagaskar und mit mehr als 1,2 Millionen Einwohnern zugleich die mit Abstand bevölkerungsreichste Metropole der Insel. Die früher als Tananarive bekannte Stadt befindet sich im Herzen des Landes und ist der Ausgangspunkt für eine unvergessliche Rundreise, bei der Sie die einzigartige Flora und Fauna mit eigenen Augen entdecken. Besuchen Sie vor Ort den Zoo Tsimbazaza und das moderne Piratenmuseum oder schauen Sie sich den historischen Königspalast Rova an, der als architektonisches Wahrzeichen Madagaskars gilt.
Bei einer Rundreise über die gesamte Insel empfehlen sich Wanderungen durch die vielen Nationalparks. Vor allem die Naturschutzgebiete Isalo, Ranomafana und Andasibe-Mantadia begeistern Sie mit einer unberührten Natur und zahlreichen exotischen Tierarten, welche Sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. In den warmen Sommermonaten rund um den Jahreswechsel ist das Wetter zudem ideal für einen Tag am Strand geeignet. Die Küstenabschnitte von Nosy Be, Sainte Marie und Morondava zeichnen sich durch Palmen und einen feinen, weißen Sand aus.
Madagaskar begeistert die Urlauber mit einer vielfältigen Flora und Fauna, die Sie am besten auf einer mehrwöchigen Rundreise durch das Land entdecken. Der Andasibe-Mantadia Nationalpark im Osten der Insel ist dabei ein beliebter Aufenthaltsort und reich an landschaftlichen Highlights. Unternehmen Sie ausgedehnte Wanderungen durch das Naturschutzgebiet, bei denen Sie die Circuit Belakato Wasserfälle, die Indri Indris und die heimischen Bambuslemuren zu Gesicht bekommen. An den warmen sonnigen Tagen bieten die Naturpools unter den Wasserfällen eine willkommene Abkühlung und beim Birdwhatching beobachten Sie die vielen heimischen Vogelarten.
Aus dem Andasibe Nationalpark sind Sie schnell in der westlich gelegenen Hauptstadt Antananarivo, in der mehr als eine Millionen Einwohner leben. Dort gilt vor allem der historische Königspalast Rova als kulturelles Highlight. Als nächstes Ziel bei Ihrer Rundreise durch Madagaskar empfehlen sich außerdem die Nationalparks Ranomafana, Tsingy de Bemaraha und Montagne d'Ambre. Die Bilderbuchstrände von Sainte Marie und Nosy Be versprechen hingegen erholsame Tage unter Palmen.
Bilder:
Im Hochland von Madagaskar, umgeben von geheimnisvollen Kraterseen und dem Sandsteingebirge, liegt die Stadt Antsirabe. Imposante Villen, herrliche Edelsteinfabriken und französische Landhäuser prägen die Stadt. In Antsirabe gibt es viel zu entdecken. Die Kombination verschiedener Architekturen macht die Stadt aus. Hier können Sie sich mit einer Rikscha durch die schönsten Viertel kutschieren lassen und auch durch die verwinkelten Gassen schlendern. Im Ortskern werden Sie auf viele Steinschleifereien treffen und können Quarze und Halbedelsteine bewundern.
Sechs heiße Quellen befinden sich in der Stadt. Auf Ihrer Rundreise sollten Sie hier verweilen und die Ruhe genießen. Auch ein Thermalbadbesuch lohnt sich. Hier können Sie in mineralsalzhaltigem Wasser entspannen und danach eine Massage genießen. Der madagassisch geprägte Markt lädt zum Bummeln und Shoppen ein. Erleben Sie noch die Atmosphäre der alten Kolonialzeit. Von der herrlichen Stadt aus lassen sich viele Wandertouren planen. Starten Sie zu einem Rundgang durch die Stadt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Madagaskar (MG)
Bilder:
Madagaskar
Die vor der südostafrikanischen Küste liegende Insel Madagaskar bezaubert und fasziniert die Menschen schon seit sehr langer Zeit, da sie eine eigene artenreiche und beeindruckende Flora und Fauna besitzt.

Weil Madagaskar sehr lange Zeit vom Rest der Welt isoliert war leben dort viele nur auf der Insel vorkommende Tier- und Pflanzenarten. So zum Beispiel die Lemuren und die beeindruckenden Affenbrotbäume. Schon alleine deshalb lohnt sich ein Besuch dieses faszinierenden Eilands.

Doch das ist längst nicht alles was der „sechste Kontinent“ zu bieten hat.

In der madagassischen Hauptstadt Antananarivo kann man sich auf Spurensuche begeben und viel Interessanten über die Geschichte und Kultur der Insel erfahren. Zudem gilt es beeindruckende Bauwerke wie den alten Holzpalast Rova oder das 2008 eröffnete Piratenmuseum zu besichtigen.

Doch natürlich steht bei einem Besuch Madagaskars nicht nur Entdecken und Erfahren auf dem Programm.
Die Insel verfügt neben o. g. Attraktionen selbstverständlich auch über traumhafte, Kilometer lange Sandstrände, idyllische Badeorte und malerische Küstenabschnitte. Hier lässt es sich hervorragend entspannen und relaxen.

Somit bietet die Insel die perfekte Kombination aus Abenteuer, Entspannung, Kultur und Natur welches sich hervorragend mit einer Rundreise verbinden lässt.

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit um die Insel zu besuchen sind die Monate von Juni bis September.
 
Klima:
Es herrscht ein subtropisches Klima mit größtenteils sehr hohen Temperaturen. Die Regenzeit dauert von November bis März.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/madagaskarsicherheit/207960

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Ariary = 5 Iraimbilanja
 
Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 30 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitverschiebung) somit MESZ +1h

Gut zu wissen:
Zwischen Januar und April muss mit zum Teil kräftigen Zyklonen gerechnet werden.

Besonders in den ländlichen Regionen gelten viele Tabus, die man beachten sollte.

Zurzeit befindet sich Madagaskar in einer politischen Krise, es kann, vor allem in der Hauptstadt Antananarivo, zu Unruhen und gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen