Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheKultur & entspanntes Wandern im Biosphärenreservat
Spanien Rundreise

Kultur & entspanntes Wandern im Biosphärenreservat

Tournummer 97459
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
SKR Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise auf der Insel Menorca
  • Besuch der Inselhauptstadt Mahón
  • Genießen Sie die herrlichen Naturstrände von Algaiarens
ab 1.299 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Menorca ist die nordöstlichste Insel der Balearen und seit 1993 UNESCO Weltbiosphärenreservat. Schroffe Felsen und goldgelbe Strände säumen die Küste mit ihren fjordartigen Meeresarmen und einsamen Buchten. Das Landesinnere ist geprägt von grünen Weiden und blühenden Wiesen im Frühjahr, knorrigen Olivenbäumen sowie duftenden Pinienwäldern – eine hügelige, ursprüngliche Landschaft, die sich ideal zum Wandern anbietet. Aber auch kulturell hat die Insel viel zu bieten: Hier vereinen sich Geschichte und Tradition, jahrtausendealte Kulturen, rätselhafte Megalithbauten, malerische Dörfer und historische Städte. Entdecken auch Sie die verborgenen Reize der traumhaften Insel Menorca!
1.Tag: Willkommen auf Menorca!
Flug nach Mahón. Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel begleitet. Beim ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden sowie Ihre Reiseleitung kennen. (A)
2.Tag: Der Norden: Cap de Cavalleria, Cala Pregonda, Fischerort Fornells und Monte Toro
Sie fahren zum nördlichsten Punkt der Insel, dem Cap de Cavalleria. Auf einer Klippe erhebt sich der weiße Leuchtturm, und die Felsen fallen fast senkrecht mehr als 90 m tief in die Brandung ab.Vom Strand Cavalleria aus wandern Sie mit weiten Ausblicken auf die abwechslungsreiche Küstenlandschaft zur traumhaften Bucht Cala Pregonda. Sie beeindruckt mit ihrem rötlichen Sand inmitten der gelben Felslandschaft und ist eine der schönsten Buchten Menorcas (6,8 km, Gehzeit ca. 2,5 Std., +/- 60 Höhenmeter). Danach besuchen Sie das idyllische Fischerdorf Fornells, bekannt für seinen Langustenfang,zahlreiche Fischrestaurants und den mit Palmen umsäumten Hafen. Über die einzige Serpentinenstraße Menorcas fahren Sie auf den Monte Toro (357 m), den höchsten Berg der Insel, der gleichzeitig auch ein kleiner Wallfahrtsort ist. Hier befindet sich ein ehemaliges Augustinerkloster mit der Marienkapelle, in der die schwarze Madonna verehrt wird. Genießen Sie den weiten Panoramablick über die gesamte Insel (ganztags). (F)
3.Tag: Ciutadella, eine der schönsten Städte Spaniens, und die Naturstrände von Algaiarens
Heute besichtigen Sie die zweitgrößte Stadt Menorcas und ehemalige Inselhauptstadt. Die schöne Altstadt von Ciutadella besticht durch ihren mittelalterlichen Rathausplatz, die arabisch anmutenden Arkaden, die alte Kathedrale und prachtvolle Paläste. Sie spazieren durch die kleinen Gassen zum malerischen Hafen. Lassen Sie den besonderen Charme der Stadt auf sich wirken! Anschließend fahren Sie in den Norden der Insel und wandern auf einem Rundweg zu den herrlichen Naturstränden von Algaiarens. Hier besteht die Möglichkeit zu baden (3 km, ca. 1 Std., +/- 20 Hm) (ganztags). (F)
4.Tag: Individuelles Menorca
Verweilen Sie auf der schönen Terrasse Ihrer Pension und erfrischen sich im Pool oder erholen Sie sich am Strand. (F)
5.Tag: Inselhauptstadt Mahón und Naturpark S´Albufera
Sie fahren nach Mahón, der Inselhauptstadt, die auf einer Steilküste thront. Bei einem Spaziergang lernen Sie die verwinkelten Gassen mit ihren vielen Kirchen und das altehrwürdige Theater- und Opernhaus sowie den langgestreckten Hafenfjord, den größten Naturhafen des Mittelmeeres, kennen. Anschließend wandern Sie durch den Naturpark SAlbufera. Dieser ist geprägt durch schattige Kiefernwälder, See- und Sumpfgebiete sowie kleine Buchten. Hier leben 230 Vogel- und mehr als 400 Pflanzenarten. Ihr Rundwanderweg führt Sie entlang der paradiesischen Lagune zur beschaulichen Fischerkolonie Es Grau (2 km, ca. 1 Std., +/- 20 Hm). Den Abschluss des Tages bildet der Besuch des Nordostkaps, des Cap de Favàritx. Hier steht in einer schwarzen, bizarren Schieferlandschaft ein einsamer Leuchtturm (ganztags). (F)
6.Tag: Der Süden – Mysteriöse Steinmonumente und idyllische Buchten
Morgens besuchen Sie die prähistorische Ausgrabung von Torrellafuda und entdecken die Spuren der alten Steinkultur: Gut erkennbar sind einige Talaiots (Wachtürme), Taulas (mysteriöse Steintische) und Überreste von Wohnstätten, die einen Überblick über die Lebensweise der Ureinwohner geben. Anschließend wandern Sie von der halbmondförmigen Bucht Cala Galdana durch idyllische Landschaft zur Cala Mitjana, einer kleinen romantischen Bucht mit Sandstrand (2 km, ca. 50 Min., +/- 20 Hm). Der Bus bringt Sie nach Es Migjorn Gran, der kleinsten Gemeinde der Insel. Von hier wandern Sie durch die schattige grüne Schlucht von Binigaus zum langen Sandstrand von Sant Tomás. Anschließend erfrischen Sie sich bei einem Bad im Meer (5 km, ca. 2Std., +/- 50 Hm) (ganztags). (F)
7.Tag: Individuelles Menorca
Gestalten Sie Ihren Tag selbst. Fahren Sie in die Inselhauptstadt Mahón und unternehmen Sie eine Hafenrundfahrt. Bestaunen Sie die prachtvollen Villen und mächtigen Festungen vom Meer aus oder besichtigen Sie die Festung La Mola, einst Schutzwalls der Stadt und heutiges Freiluftmuseums. Beim Abschiedsabendessen in Ihrer Pension lassen Sie die Reise Revue passieren und tauschen sich mit Ihren Mitreisenden über die Erlebnisse der letzten Tage aus. (F/A)
8.Tag: Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen