Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheKos – Rhodos: Perlen des Dodekanes
Griechenland Rundreise

Kos – Rhodos: Perlen des Dodekanes

Tournummer 103877
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 10-tägige Studienreise durch Kos & Rhodos
  • Bootsausflüge zu den Inseln Nisyros und Symi genießen
  • Erleben Sie eine leichte Wanderung in der Bergwelt von Rhodos
ab 1.695 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Johanniterburgen und orthodoxe Fresken, ein Vulkan, schneeweiße Dörfer, Pools und Strände. All inclusive heißt auf dieser Studienreise in der griechischen Inselwelt: kulturelle Höhepunkte entdecken und täglich Zeit zum Baden oder für eigene Eindrücke haben. Wir wohnen auf den Inseln Rhodos und Kos in Hotels am Meer. Ein Tagesausflug auf die Vulkaninsel Nisyros führt uns zum blubbernden Krater, und die ehemalige Schwammtaucherinsel Symi besuchen wir, weil sie die malerischsten Häuser und Gassen weit und breit hat. Wie das Verhältnis zur nahe gelegenen Türkei ist? Fragen Sie Mehmet, der Ihnen zu Geschichten aus seinem Leben griechisch-türkische Spezialitäten in seiner Taverne auftischt!
1. Tag: Willkommen auf Kos!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Kos. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel am Strand von Lambi gebracht. Wenn Sie früh ankommen, haben Sie noch Zeit für den Hotelpool oder einen Spaziergang am Strand. Schuhe ausziehen, tief einatmen und die Zehen in den Sand bohren – und Sie sind sofort im Entspannungsmodus! Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel lernen Sie dann Ihre Reiseleiterin und Ihre Mitreisenden kennen. Drei Übernachtungen in einem Strandhotel auf Kos.
2. Tag: Kos-Stadt und Asklepiosheiligtum
Hübsche Gassen, ein Hafenbecken mit bunten Fischerbooten, gemütliche Cafés - das ist Kos-Stadt. Wir tragen unsere Urlaubsstimmung zum Johanniterkastell, von dem die Ordensritter einst die Meerenge zwischen Kos und der türkischen Küste kontrollierten, und zum antiken Marktplatz Agora. Auch die Kirchen und Moscheen, die Überreste von Tempeln und die Platane des Hippokrates lassen uns in die Geschichte der Insel eintauchen. Danach begeben wir uns weiter auf die Spuren des Hippokrates, der als Begründer der wissenschaftlich orientierten Medizin gilt, und besichtigen das Asklepiosheiligtum, seine berühmte Heilstätte. Mittags treffen wir Mehmet im ehemals türkischen Dorf Kermete. Er serviert uns in seiner Taverne türkisch-griechische Spezialitäten, setzt sich zu uns an den Tisch und plaudert mit uns über das Verhältnis zwischen der Türkei, Griechenland und Europa. Auf dem Rückweg ins Hotel berichtet Ihre Reiseleiterin, wie die Insel Kos 2016 mit der Flüchtlingskrise umgegangen ist. Anschließend haben Sie Zeit zum Baden und Entspannen. 60 km.
3. Tag: Zur Vulkaninsel Nisyros
Heute wird es heiß, und damit ist nicht das Wetter gemeint. Per Boot geht es zur Nachbarinsel Nisyros, wo wir im modernen Vulkanmuseum in Nikia erst einmal Theorie inhalieren. Später kitzeln echte Schwefeldämpfe unsere Nase, während wir die imposante Kraterlandschaft bei einem Spaziergang in natura erleben. Herrlich nach Salz und Meer duftet es dagegen im Hafenort Mandraki, wo wir durch verschachtelte Gassen, an der kleinen Burg und blendend weißen Häusern vorbeibummeln. Wer mag, springt am Kieselstrand ins kühle Nass. Busstrecke 50 km.
4. Tag: Überfahrt nach Rhodos
Den Wind in den Haaren, den Duft der Ägäis in der Nase – in drei Stunden geht es mit der Fähre zur Insel Rhodos - der nächsten Ägäisperle, die alles hat, was man sich für einen gelungenen Urlaub wünscht: Strände, Berge, Hafenorte, mediterranes Flair und kulturelle Leckerbissen. Womit wir anfangen: im Badehotel einchecken und den Strand genießen. Später fahren wir nach Rhodos-Stadt und reisen hoch oben auf der antiken Akropolis gemeinsam in die glanzvolle Vergangenheit der Insel. Vom Koloss von Rhodos, einem der sieben Weltwunder der Antike, haben Sie schon gehört? 30 m groß soll der Kerl aus Bronze breitbeinig über der Hafeneinfahrt gethront haben, wie Ihnen Ihre Reiseleiterin eindrucksvoll schildert. Busstrecke 50 km. Sechs Übernachtungen in einem Strandhotel in Faliraki.
5. Tag: Romantik in Rhodos-Stadt
Am Vormittag erwartet uns ein echter Hingucker. Zu Fuß erkunden wir die mittelalterlichen Prachtstücke von Rhodos-Stadt (UNESCO-Welterbe) und wandeln auf den Spuren der Osmanen, Italiener und Johanniterritter. Im Großmeisterpalast und in der Ritterstraße, an der Stadtmauer, auf Plätzen, in verwinkelten Gassen und am Wasser fasziniert der Mix aus orientalischem Flair, griechischem Alltagsleben, Urlaubsstimmung und Hafenromantik. Ihre Reiseleiterin kennt die schönsten Ecken und gibt Ihnen auch Tipps für den freien Nachmittag. Spazieren Sie durch die kopfsteingepflasterten Gassen von Rhodos-Stadt oder trinken Sie im Café Aktaion einen griechischen Kaffee! "Sketos" heißt ungesüßt, "metrios" mit einem Stück Zucker. 30 km.
6. Tag: Monolithos und Kamiros
Heute geht es in den Westen der Insel. Nur ein kurzer Aufstieg auf den einsamen Felsen Monolithos und wir sind in der Ruine der Johanniterburg hoch über der Küste. Gigantisch ist der weite Blick über das Meer und die vorgelagerten Inseln. Im Anschluss erkunden wir die Ausgrabungen des antiken Kamiros. Speisen Sie gern am Meer? Dann freuen Sie sich auf die Taverne, die uns hier zum Mittagessen inseltypische Leckerbissen wie Fisch und Auberginensalat serviert. 140 km. Zurück im Strandhotel können Sie sich in den Pool vertiefen oder ins Meer oder in die Morde an griechischen Bankern – falls Sie den Krimi "Faule Kredite" von Petros Markaris dabei haben.
7. Tag: Bergwelt mit Picknick
Wir starten unseren Ausflug heute mit einer Panoramawanderung (1 Std., mittel, ?150 m ?150 m) rund um den Gipfel des Berges Elias. Anschließend erwarten uns in der Kapelle Agios Nikolaos Funtukli uralte Fresken und regen uns zum Gedankenaustausch über die Rolle der orthodoxen Kirche in dieser krisengeschüttelten Zeit an. Im Anschluss: Picknick mit Oliven, Käse, Fladenbrot und Obst im Schatten riesiger Platanen. Ein Schnaps wäre jetzt fein? Sieben-Kräuter-Likör bekommen wir nachmittags hoch oben im Kloster Filerimos. "Jamas", prost - auf die ägäische Inselwelt weit unter uns! 80 km. Nach dem Abendessen im Hotel noch Energie? Sehen und Gesehenwerden heißt hier: auf die "volta" gehen, z.B. in der Bar Mango in Rhodos-Stadt.
8. Tag: Ausflug auf die Insel Symi
Die Fähre bringt uns heute zur ehemaligen Schwammtaucherinsel Symi. Ein malerisches Arrangement bunter Herrenhäuser rund ums Hafenbecken begrüßt uns, ein Panoramaweg hinauf zu den Resten der mittelalterlichen Burg verwöhnt uns mit Blicken auf das Meer und die Dächer von Symi. Zurück im Hafenort fragen wir uns, warum viele der prachtvollen Bürgerresidenzen leer stehen. Gebannt saugen wir die Geschichte der Insel auf: Weil die Schwämme heute künstlich hergestellt werden, ist die Schwammfischerei Vergangenheit. Im Sommer blüht wenigstens der Tourismus. Beten, dass das so bleibt, können wir bei der Ikone des heiligen Michael im Kloster Panormitis.
9. Tag: Ins weiße Dorf Lindos
Vormittags bezaubert uns Lindos mit seinen schneeweißen Häusern und kleinen Gassen, die wie ein Collier die Akropolis des Ortes zieren. Auf Treppenwegen und an zahlreichen Cafés und Läden vorbei steigen wir hinauf zum erhabenen Komplex aus der ruhmreichen Vergangenheit und erkunden, was aus der Römerzeit und von der Johanniterfestung übrig geblieben ist: Säulen, Mauern, Freitreppen, Plätze. Anschließend: Zeit für einen individuellen Bummel durch Lindos. Lokale Folklore- und Popmusik versüßt uns die Rückfahrt zum Hotel, während wir uns auf Strand, Meer, Baden und genüssliches Nichtstun freuen. 80 km.
10. Tag: Rückflug von Rhodos
Wenn Ihre Abflugzeit es zulässt, nutzen Sie die Gelegenheit für ein letztes Bad im Hotelpool oder im Meer. Im Laufe des Tages Rückflug oder Beginn Ihres Badeaufenthalts.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen