Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheKorfu Kraft tanken auf der Smaragdinsel
Griechenland Rundreise

Korfu Kraft tanken auf der Smaragdinsel

Tournummer 126042
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Standortrundreise auf Korfu
  • Die wichtigsten Highlights auf der Insel Korfu erleben
  • Gehen Sie auf eine ganz besondere Entdeckungsreise
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Picknicken unter Olivenbäumen, die Zehen im Sandstrand vergraben, Abende in der Taverne ausklingen lassen: So geht Entschleunigen auf Korfu. In kleiner Gruppe erkunden wir darüber hinaus die schönsten Ecken der Insel, lernen einen Ökolandwirt kennen, spazieren durch Sisis Schlossgarten und verlieben uns in das schönste Kloster Korfus. Unser kleines Hotel in Korfu-Stadt ist dabei die perfekte Ausgangsbasis für das Kennenlernen der Insel.
1. Tag:
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Korfu. Dort holen wir Sie am Flughafen ab und bringen Sie ins • Hotel Cavalieri . Das ehemalige Herrenhaus am Rande der malerischen Altstadt von Korfu-Stadt hat nur 50 Zimmer, jede Wand atmet Geschichte, in der wärmeren Jahreszeit gibt es auf der Dachterrasse ein Restaurant mit Ausblick. Geschwind die Koffer auspacken und ausschwärmen in die stimmungsvollen Gassen! Sieben Übernachtungen in Korfu-Stadt.
2. Tag:
Drei Millionen Ölbäume soll es angeblich im Westen Korfus geben. Oberhalb der Bucht von Paleokastritsa außerdem das schönste Kloster der Insel: Theotokos , das majestätisch auf einer Steilklippe thront. Ein stiller Ort, herrlich zum Krafttanken in den schattigen Gärten. Dann findet Ihre Studiosus-Reiseleiterin einen schönen Picknickplatz in der Nähe und zaubert Leckereien hervor: Käse, Tsatsiki, Bauernbrot – und natürlich Oliven! Dabei lernen wir uns alle näher kennen. Beim anschließenden Baden am Sandstrand von Agios Georgios könnte man glatt die Zeit vergessen. Und warum auch nicht? Wir haben sie ja! Abendprogramm: Gemeinsam in die Taverne! Kaltes und Warmes kommt plattenweise in die Mitte, und jeder greift zu. Griechische Geselligkeit!
3. Tag:
Die Abende können lang und lustig sein auf dieser lebensfrohen Insel. Wie gut, dass der Vormittag heute frei ist! Erst mal ausschlafen – und dann auf einen Sprung mit einem Boot zur nahen Mäuseinsel? Nachmittags geht es zum Achilleion . Wenn die Ausflügler langsam zu ihren Kreuzfahrtschiffen zurückfluten, haben wir Zeit und Ruhe, um das Schloss in kleiner Gruppe zu erkunden. Kaiserin Sisi tankte im Schlossgarten gern neue Kraft. Kein Wunder, bei dem Ausblick! Davon wollen wir mehr: Eine kurze Fahrt mit dem Bus, dann kennt Ihre Reiseleiterin einen besonderen Aussichtspunkt , von dem wir den Westen der Insel überblicken können. Und bald darauf taucht die untergehende Sonne das Ionische Meer vor unseren Augen in tiefes Rot. Wer heute lieber den ganzen Tag individuell und aktiv unterwegs sein möchte, mietet sich ein Mountainbike und erkundet einsame Dörfer und Buchten.
4. Tag:
Korfu-Stadt : eine griechische Schönheit mit venezianischen, britischen und französischen Vorzügen. In den kopfsteingepflasterten Gassen erkunden wir, wie dieser Mix über Jahrhunderte hinweg entstanden ist. Auf dem Gemüsemarkt türmen sich keineswegs nur Zwiebeln und Tomaten, sondern auch Sardinen, Obst und feiner Honig, naschen Sie sich glücklich! Die Aussicht auf feine Düfte lockt uns jedoch bald weiter zur Seifenmanufaktur von Apostolos . Hier sprechen wir mit dem Hersteller über die besondere Machart seiner wohlriechenden Naturprodukte. Danach ein freier Nachmittag, vielleicht mit Zitroneneis an der Esplanade? Oder noch kulturhungrig? Dann besuchen Sie doch das Archäologische Museum!
5. Tag:
Frühstücken Sie entspannt und lassen Sie sich in den Tag hinein treiben – heute machen Sie das Programm! Mit dem Linienbus an den Strand? Weiße Dörfer im Hinterland erwandern? Ihre Reiseleiterin weiß Rat – oder nimmt Sie mit zu einem ganztägigen Bootstrip nach Paxos (70 €). Erste Station nach einer dreistündigen, entspannten Bootsfahrt: ein malerisches Fischerdörfchen auf Paxos, wo Sie sich mit dem vielleicht besten Olivenöl Griechenlands eindecken können. Die Cafés an der Promenade locken? Nur zu, Sie haben Zeit! Dann lassen wir vor der Nachbarinsel Antipaxos zum Baden den Anker ins Wasser. Zum Abschluss noch ein Blick in die blauen Grotten auf Paxos.
6. Tag:
Wer heute alleine losziehen möchte, kann mit der Fähre auf einen geführten Tagesausflug nach Albanien fahren und dort die Hafenstadt Saranda erkunden und die Ausgrabungen von Butrint besichtigen. Wer Lust auf einen gemeinsamen Ausflug hat, folgt der Reiseleiterin durch die Ölbaumhaine des Inselsüdens hindurch zum Strand von Issos . Dünen und Sandstrand, so weit das Auge reicht. Zeit für eine Badepause! Mittags speisen wir mit dem Betreiber einer Ökofarm in seinem kleinen Restaurant. Lokale Köstlichkeiten und Einblicke in die ökologische Landwirtschaft auf Korfu gibt's hier aus erster Hand. Kurz ausruhen und dann ins Nachtleben stürzen? "Volta" heißt das: Sehen und Gesehenwerden. Bei einem kühlen Mythos-Bier kommen Sie leicht mit den Inselgriechen in Kontakt.
7. Tag:
Badesachen einpacken! Wir nehmen eins der kleinen Kaiki-Boote und gleiten zum Entspannen auf die Insel Vido hinüber. Ein Geheimtipp der Korfioten, denn hier ist Autoverkehr verboten und Lärm unbekannt. Bei einer leichten Wanderung an der Küste entlang lassen wir den Trubel der Hauptstadt hinter uns, atmen den Duft der Pinienwälder ein und beobachten Hasen am Wegesrand. Was für eine Oase der Ruhe! Zurück auf Korfu gehört der Nachmittag Ihnen. Wie wär's mit einer Stippvisite im Schlosspark? Beim gemeinsamen Abschiedsessen lassen wir uns in einer Taverne eine feine Auswahl Mezedes auf der Zunge zergehen, die leckeren griechischen Vorspeisen. Zum Abschluss noch einen Ouzo ... Und noch einen ... und ein paar Abschiedstränen in unserer lustigen Tischrunde.
8. Tag:
Es geht zurück. Transfer zum Flughafen und im Laufe des Tages Rückreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Korfu-Stadt ist die Hauptstadt der Insel Korfu, der zweitgrößten der Ionischen Inseln am Mittelmeer. Die historische Altstadt von Kerkyra gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein Labyrinth aus kleinen Plätzen und verwinkelten engen Gassen zieht jeden Besucher in ihren Bann. Korfu-Stadt wird durch zwei Festungsanlagen eingegrenzt. Auf einer Rundreise durch Griechenland sollte man sich die beiden Bauwerke aus dem 16. Jahrhundert ansehen. Die Alte Festung ist zur Sicherung durch einen Meerwasserkanal von der Stadt abgetrennt. Es wurden zahlreiche interessante Gebäude errichtet, unter anderem die Kirche Agios Geórgios. Sie wurde im dorischen Stil errichtet und ähnelt einem Tempel. Die Neue Festung ist über einen Aufstieg mit schmalen Treppen zu erreichen. Oben wird man dann mit einem herrlichen Ausblick auf die Altstadt und den alten Hafen belohnt. Zahlreiche Konzerte und verschiedene Veranstaltungen finden jährlich in der Neuen Festung statt. Bei gutem Wetter ist ein Blick bis zum griechischen Festland oder Albanien möglich.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen