Bulgarien Rundreise

Klöster, Berge und Meer

Tournummer 117725
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 10-tägige Busrundreise durch Bulgarien
  • Mehrere Spezialitätenessen und ein Picknick
  • Bulgarien mit allen Sinnen erleben und genießen
ab 1.745 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Der Thraker Spartakus und der Verhüllungskünstler Christo - in Deutschland kennt sie fast jeder. Doch wussten Sie auch, dass beide Bulgaren sind? Begleiten Sie uns in den Balkanstaat und entdecken Sie, welche Überraschungen Bulgarien noch auf Lager hat! Modern empfängt Sie Sofia und mittelalterlich die Zarenstadt Veliko Tarnovo, "goldene Zeiten" erwarten Sie in Varna und mediterrane Lebensart in Plovdiv. Ihre Reiseleiterin nimmt Stellung zu den drängenden Problemen des Landes: Auswanderung, Arbeitslosigkeit, Kampf gegen Korruption und politische Instabilität. Wie Bulgariens Alltag sich seit dem EU-Beitritt verändert hat, erfahren Sie aus erster Hand von einer Familie.
1. Tag: Auf nach Bulgarien!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Sofia. Ein Beauftragter von Studiosus erwartet Sie am Flughafen und organisiert Ihre Fahrt zum Hotel, Wenn Sie bereits am Nachmittag ankommen, dann begleiten Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin bei einem ersten Rundgang durch das Stadtzentrum! Übernachtung im eleganten Hilton Sofia.
2. Tag: Zeitreise
Auf zur Citytour durch Sofia! Gläserne Luxushotels stehen neben westlichen Modetempeln, Paläste aus der Gründerzeit neben sozialistischen Plattenbauten. Golden empfängt uns die Alexander-Newski-Gedächtniskathedrale. Danach beginnt unsere Fahrt durch die Schluchten des Balkangebirges. In Trojan erwartet uns eines der großen Klöster Bulgariens mit der wundertätigen Ikone der dreihändigen Gottesmutter. Wir passieren Gabrowo, wo der Verhüllungskünstler Christo das Licht der Welt erblickte, und springen im Freilichtmuseum von Etara ins 19. Jahrhundert: Hier wird die Zeit der Bulgarischen Wiedergeburt stimmungsvoll in Szene gesetzt. Unser Ziel ist die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt. 290 km. Zwei Übernachtungen mitten in der historischen Altstadt.
3. Tag: Veliko Tarnovo
Veliko Tarnovo - wunderschön gelegen an den wildesten Mäandern der Jantra - war im Hochmittelalter die Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reichs. In der Festung Zarewez folgen wir den Spuren der bulgarischen Zaren. Der atemberaubende Panoramablick entschädigt uns für den Aufstieg. Reich verzierte Kaufmannshäuser erzählen uns im nahen Arbanassi von den Glanzzeiten des Dorfes im 17. Jahrhundert. Die Weinkooperative von Ljaskowez ist die erfahrenste und traditionsreichste Bulgariens. Neugierig, die edlen Tropfen zu kosten? Die Winzer erwarten uns schon, kredenzen uns zum Mittagsimbiss einige ihrer besten Sorten und plaudern mit uns über die Geheimnisse der Branche. Freuen Sie sich auf freie Zeit am Nachmittag in Veliko Tarnovo! Appetit auf Deftiges zum Abend? In einem urigen Altstadtlokal kosten wir bulgarische Spezialitäten.
4. Tag: Zum Schwarzen Meer
Bei unserer Fahrt durch die sanft hügelige Donauniederung entdecken wir die einzigartigen Höhlenkirchen und -klöster von Ivanovo (UNESCO-Welterbe), wo sich einst fromme Eremiten der Lehre des Hesychasmus widmeten. Was das ist? Das erklärt Ihnen Ihre Reiseleiterin. Rundgang durch Russe, das Klein-Wien an der Donau, die "europäischste" Stadt Bulgariens und Heimat des Nobelpreisträgers Elias Canetti. Nachmittags erwarten uns zwei mysteriöse Begegnungen: Es begrüßen uns der geheimnisvolle Reiter von Madara (UNESCO-Welterbe) und der Steinerne Wald. Lebhaft umfängt uns Varna, und zum Abendessen gibt's wieder Spezialitäten. Danach noch ein kleiner Abstecher ins Nachtleben? Nachtschwärmer aus allen Ländern kommen hier voll auf ihre Kosten. 370 km. Zwei Übernachtungen in Varna.
5. Tag: In Varna
Gewaltig erheben sich vor uns die Höhlen des Felsenklosters Aladscha. Eine geheime Bruderschaft soll früher in den steil aufragenden Felsen christlichen Mönchen in geheimen Tunnelanlagen Zuflucht gewährt haben. Zurück nach Varna, der Perle des Goldstrandes. Woher der Strand seinen glanzvollen Namen hat, verrät uns das archäologische Museum: Golden blitzen die Schätze aus der Steinzeit, die ältesten Goldschmiedearbeiten der Welt. Die Pracht ist einfach atemberaubend. 30 km. Lust, am Nachmittag Badehose oder Bikini auszupacken und sich zu den Sonnenanbetern am Strand zu gesellen? Auch der Abend gehört Ihnen.
6. Tag: Halbinsel Nessebar und das Rosental
Willkommen in einem der schönsten Küstenorte Bulgariens - in der Museumsstadt Nessebar (UNESCO-Welterbe)! Die Altstadt begrüßt uns voller Leben, mit zahlreichen Läden, Cafés und Restaurants. Die Stephanoskirche, die anderen Kirchen und die Bürgerhäuser wirken wie ein Gruß aus dem Mittelalter. Unser Weg wendet sich wieder ins Landesinnere. Unterwegs begegnen uns vielleicht Roma. Warum lebt diese Volksgruppe auch heute oftmals noch am Rande der Gesellschaft? Ihre Reiseleiterin weiß mehr zu diesem Thema. Nachmittags erschnuppern wir im Tal der Rosen Bulgariens Exportschlager Rosenöl und erfahren beim Besuch des thrakischen Fürstengrabs bei Kasanlak (UNESCO-Welterbe), wie sehr die Thraker Bulgarien prägten. Schließlich kündigt sich Plovdiv am Horizont an und lockt uns zum Abendessen – wir kehren in ein gutes Restaurant ein. 460 km auf gut ausgebauten Straßen. Zwei Übernachtungen in Plovdiv.
7. Tag: Bulgariens Perle - Plovdiv
Rundgang durch die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Straßencafés und Gartenlokale voll gut gelaunter Menschen versprühen schönstes mediterranes Flair. Alte Bürgerhäuser künden vom Reichtum der Metropole im 19. Jahrhundert. Im Ethnographischen Museum erfahren wir vieles über das einheimische Kunsthandwerk. Das römische Theater hoch über der Stadt ist heute Bulgariens Mekka für Opernfreunde. Lust, am Nachmittag weiter durch die Altstadt zu schlendern? Oder möchten Sie einen Spaziergang zum Aljoscha-Hügel machen, von dem Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt und ihre Umgebung haben. Der Abend ist frei; Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen gerne einen Tipp, das passende Restaurant zu finden.
8. Tag: In den Rhodopen
Das Kloster von Batschkovo, in einem kühlen, wilden Gebirgstal gelegen, ist ein beliebtes Ziel für Pilger und Ausflügler. Innen empfängt uns bulgarisches Klosterleben mit farbgewaltigen Fresken. Anschließend fahren wir mit dem Bus durch majestätische Täler und tiefe Schluchten in die Rhodopen. Hier finden wir einen aussichtsreichen Platz für unser Picknick. Ziel des Tages ist Bansko - Sommerfrische, Wintersportort und zugleich Bulgariens Jazzmetropole. 210 km. Wie Paprika, Schafskäse, Blätterteig und Fleisch sich in bulgarische Köstlichkeiten verwandeln, zeigt uns eine einheimische Familie am Abend. Beim gemeinsamen Essen erfahren wir im Gespräch mehr über ihr Alltagsleben.
9. Tag: Das Rila-Kloster und Sofia
Auf zum großen Finale unserer Reise: dem berühmten Rila-Kloster (UNESCO-Welterbe). Farbenprächtige Malereien bedecken Innen- wie Außenwände. Dann kehren wir nach Sofia zurück. 240 km. Der Abschied naht. Doch ohne einen Besuch der Kirche von Bojana (UNESCO-Welterbe) gehen wir nicht in den Abend. Immerhin zählen ihre Wandmalereien zu den bedeutendsten Meisterwerken der mittelalterlichen Kunst des Balkans. Und auch das Nationalmuseum mit seinen spektakulären thrakischen Gold- und Silberschätzen darf nicht fehlen. Beim Farewell-Dinner in einem Spezialitätenrestaurant nehmen wir Abschied von Bulgarien.
10. Tag: Doviydane, Bulgarien!
Je nach Rückflug haben Sie am Vormittag Zeit zum Relaxen im Stadtgarten. Sie wollen noch ein echtes Highlight erleben? Dann besuchen Sie den orthodoxen Gottesdienst in der Alexander-Newski-Kathedrale! Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Transfer zum Flughafen und Rückflug zu Ihrem Ausgangsflughafen.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

6. Tag Nessebar - Altstadt Nessebar
Plovdiv - Altstadt Plovdiv
7. Tag Plovdiv - Altstadt Plovdiv
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Nessebar
Bilder:
Bansko
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bulgarien (BG)
Bilder:
Bulgarien
Bulgarien gehört mit Sicherheit zu den vielseitigsten Ländern Osteuropas, denn egal ob Badeurlaub, Wintersportaufenthalt, Wellness- oder Aktivreisen, in Bulgarien ist all das und noch vieles mehr möglich. Beliebtestes Ziel bei einer Bulgarien-Reise ist und bleibt natürlich die Schwarzmeerküste. Und das ist auch verständlich, denn sie ist ein wahres Paradies für gestresste und erholungssuchende Menschen. Dieser natürliche „Wellness-Tempel“ ist eine Wohltat für Körper und Seele und fördert zudem die Gesundheit.
Es ist aber auch ratsam einmal andere wunderbare Regionen des Landes zu erkunden. Beispielsweise gibt es herrliche Wander- und Wintersportgebiete im Balkangebirge, welche die Herzen von Sportbegeisterten in jedem Fall höher schlagen lassen werden. Und auch an kulturellen Attraktionen hat Bulgarien so einiges zu bieten. Allen voran die Hauptstadt Sofia, besonders sehenswert sind hier das Nationaltheater „Iwan Wasow“, der Fernsehturm, das Reiterdenkmal Zar Alexanders und der nationale Kulturpalast. Vielen ist Bulgarien auch unter dem Spitznamen „Land der Hundertjährigen“ bekannt, der Grund dafür liegt auf der Hand, das bulgarische Klima ist einfach gesünder. Zudem verfügt das Land über mehr als 3500 natürliche Mineralquellen, dementsprechend groß ist auch das Angebot an diversen Kur- und Wellness-Programmen. Sie sehen also, dass es nicht übertrieben ist Bulgarien als eines der vielseitigsten Länder im Osten Europas zu bezeichnen, hier werden sich Familien, Paare, Singles, Freundesgruppen, Aktivurlauber, Kulturinteressierte und Erholungssuchende allesamt gleich wohl fühlen, womit ein traumhafter und unvergesslicher Urlaub so gut wie garantiert ist.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
Im Großteil Bulgariens herrscht gemäßigtes Kontinentalklima, nur der Süden und Südwesten sind von mediterranen Einflüssen geprägt.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/bulgariensicherheit/211834

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung: 1 Lew = 100 Stotinki
 

Flugdauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit: MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Freizeitkleidung ist üblich, elegante Kleidung wird nur zu festlichen Anlässen erwartete. Badekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Im Gegensatz zu Deutschland kann in Bulgarien ein Kopfschütteln ein „Ja“ bedeuten, während ein Nicken zumeist eine Verneinung unterstreicht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen

ab 2.199 € p.P.
Albanien/Mazedonien/Kosovo/Serbien/Bosnien & Herzegowina/Montenegro Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Ohrid - Tirana - Skopje - Peja - Pristina - Belgrad - Novi Pazar - Sarajevo - Mostar - Dubrovnik - Kotor - Cetinje - Kruja
ab 1.945 € p.P.
Bulgarien Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Sofia - Varna - Nessebar - Pomorie - Plovdiv - Bansko