Kapverden Rundreise

Kapverdische Inseln

Tournummer 138103
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Flexibler Stornieren
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 14-tägige Inselhopping auf den Kapverden
  • Kleinere Wanderungen entlang der Berglandschaft und Küstenregion
  • Badeverlängerung zubuchbar
ab 3.100 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Insel Santiago: Praia - Plato - Ribeira Grande - Cidade Velha - Insel Fogo: Sao Filipe - Pico Pequenho - Insel Sao Vicente: Mindelo - Insel Santo Antao: Cha de Morte - Paul-Tal - Ponta do Sol - Insel Sao Vicente: Mindelo - Insel Sal
Kapverden - Inseln der „Morabeza“, der Warmherzigkeit, Lebensfreude und Melancholie. Charles Darwin schreibt 1832: "Es liegt Größe in einer solchen Landschaft und für mich birgt sie das unaussprechliche Vergnügen, auf einer wilden, verlassenen Insel in der Tropensonne zu wandern". Genauso lassen sich diese kleinen, in Hufeisenform der Westküste Afrikas vorgelagerten Vulkaninseln, Spitzen eines Meeresgebirges, auch heute noch erleben: als ursprüngliche Inselwelt, mit nahezu 360 Sonnentagen im Jahr, die erwandert werden wollen. Aus den portugiesischen Eroberern, Seefahrern aller Nationen, afrikanischen Sklaven und politisch Verfolgten entwickelte sich seit dem 15. Jh. eine facettenreiche und gastfreundliche Kulturgemeinschaft - die kapverdischen Kreolen, mit eigener Sprache und Musik. Die Inseln werden von einem Netz traditioneller schmaler Pfade durchzogen, die durch grandiose Berglandschaften, entlegene Dörfer und Terrassenfelder führen. Der Schwerpunkt der Reise liegt auf dem Erleben der Natur, Kultur und der Menschen. Über die wohl "afrikanischste" Insel des Archipels Santiago geht es zur "Feuerinsel" Fogo mit dem Vulkan Pico de Fogo. Weiter zur Insel São Vicente, welche durch vulkanische Berge und die quirlige Metropole Mindelo besticht, die in einer wunderschönen Hafenbucht liegt. Santo Antão ist die gebirgigste und landschaftlich reizvollste Insel. Hohe Gipfel, Schluchten und Täler, Vulkankegel mit tropischer Vegetation sind ebenso zu finden wie wüstenhafte Landschaften. Das ganzjährig tropisch-trockene Klima ist angenehm.
14-Tage-Tour 1. Tag:Hinflug - Praia (Insel Santiago)
Mittags Flug mit TAP Air Portugal von Deutschland über Lissabon nach Praia, der Hauptstadt der Kapverden. Ankunft um Mitternacht.
2. Tag:Plato - Ribeira Grande (Insel Santiago)
Santiago ist die flächenmäßig größte Insel der Kapverden. Zwei Gebirgszüge formen eine grandiose Landschaft von ausgedörrten Küstenstreifen bis hin zu üppig grünen Steilhängen, Tälern und bizarren Basaltformationen. Nach einem Stadtrundgang über das historische Platô wandern wir durch das fruchtbare Tal von Ribeira Grande. Danach Führung durch die ehemalige Hauptstadt Cidade Velha (UNESCO-Weltkulturerbe), wo vor mehr als 500 Jahren die ersten Sklavenhändler landeten. Abends dann ein schmackhaftes Begrüßungsessen direkt am Meer mit lokalen Spezialitäten.Verpflegung: FMA
3. Tag:São Filipe (Insel Fogo)
Flug nach Fogo, bekannt durch den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo (2.829 m). Stadtrundgang durch die hübsche Inselhauptstadt São Filipe mit gut erhaltenen bunten Herrenhäusern und dem Stadtmuseum im historischen Stadtkern. Im Anschluss Panoramafahrt hinauf zum Vulkankrater mit herrlichen Ausblicken auf die verschiedenen Lavalandschaften. Abends typisch kapverdisches Essen bei einer Gastfamilie zu Hause.Verpflegung: FA
4. Tag:Pico Pequenho (Insel Fogo)
Besteigung des "kleinen Vulkans" (Pico Pequenho), der an der Flanke des Pico gelegen ist, mit eindrucksvollem Blick auf die Magmaformationen des 2014 ausgebrochenen Nebenkraters. In der fruchtbaren Lava-Asche wächst ein schmackhafter Wein, den wir später bei einer Weinprobe kosten. Verpflegung: FMA
5. Tag:São Filipe (Insel Fogo)
Wanderung durch frische Lavafelder zum Monte Velha- Wald. Alternativ frühmorgens optionale Wanderung zum 2.829 m hohen Gipfel des Pico de Fogo mit weitem Blick über den Atlantik. Nachmittags fahren wir zurück nach São Filipe und beziehen unser Hotel mit Blick auf die Blumeninsel Brava.Verpflegung: FM
6. Tag:Mindelo (Insel São Vicente)
Flug über Santiago zur kleinen, gebirgigen Insel São Vicente, der vielleicht kulturreichsten der Kapverden, mit einer spannenden Musik- und Kunstszene. Mindelo, die Hauptstadt von São Vicente, gilt nicht zu Unrecht als heimliche Hauptstadt des ganzen Landes. Über Jahrhunderte hinweg war die Hafenstadt Mindelo ein Schmelztiegel der Kulturen und mit ihrem großen Hafen das "Tor zum Atlantik". Heute ist sie v.a. durch ihre Musikszene berühmt. Nach einer Stadtführung durch das historische Zentrum lernen wir die kapverdische Musik bei einem Abendessen mit Live-Konzert kennen.Verpflegung: FA
7. Tag:Cha de Morte (Insel Santo Antão)
Kurze Fährüberfahrt zur nördlichsten Insel des Archipels Santo Antão, die mit einer majestätisch anmutenden Bergwelt und tief eingeschnittenen Tälern begeistert. Es geht zum Bergdorf Alto Mira im Südwesten der Insel. Unsere Wanderung bei Cha de Morte führt dann vorbei an Gehöften, landwirtschaftlich genutzten Hängen und bewirtschafteten Terrassen. Nach der Verkostung lokaler Spezialitäten in der Bauernkooperative Lagedos, landschaftlich beeindruckende Fahrt über die neue Küstenstraße zu unserer Öko-Lodge am Meer.Verpflegung: FMA
8. Tag:Paúl-Tal (Insel Santo Antão)
Heute fahren wir in das grünste Tal der Kapverden, das Paúl-Tal, das wir bei einer bis zu vierstündigen Wanderung durch üppige Vegetation, vorbei an Zuckerrohr-Plantagen, Drachen- und Mangobäumen kennen lernen. Das Mittagessen nehmen wir in einem Restaurant direkt am Meer ein. Verpflegung: FMA
9. Tag:Ponta do Sol (Insel Santo Antão)
Die heutige fünfstündige Wanderung ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Auf ehemaligen Eselspfaden wandern wir entlang atemberaubender Steilküste von Cha de Igreja bis nach Ponta do Sol. Unterwegs kommen wir am malerischen Dorf Fontainhas vorbei, das in schwindelerregender Höhe wie ein Adlerhorst auf einem Felsvorsprung klebt. Unterwegs bieten sich uns spektakuläre Ausblicke auf die Berge Santo Antãos und auf den Atlantik. Wem die Wanderung zu anstrengend ist, der kann einen entspannten Tag am Strand unseres Öko-Resorts verbringen. Verpflegung: FMA
10. Tag:Mindelo (Insel São Vicente)
Morgens fahren wir mit der Fähre zurück nach Mindelo auf der Insel São Vicente. Wir besuchen das Stadtviertel Ribeira Bote, das ehemalige Armen- und Blechhüttenviertel der Stadt und lassen uns den Stadtteil von Bewohnern des Viertels auf einer geführten Tour zeigen. Abends freuen wir uns über unser gemeinsames mehrgängiges Abschiedsessen. Verpflegung: FA
11. Tag:Flug zur Insel Sal
Flug auf die Insel Sal, die uns mit weißen Sandstränden empfängt.
12. Tag:Insel Sal
Der heutigen Tag kann frei gestaltet werden. Wer Lust hat, kann bespielsweise an einer Inselrundfahrt teilnehmen (vor Ort buchbar und zu zahlen).
13. Tag:Insel Sal - Rückflug
Noch ein Tag zum Entspannen. Tageszimmer stehen zur Verfügung. Spätabends Transfer zum Flughafen für den Rückflug mit TAP Air Portugal über Lissabon.
14. Tag:Ankunft
Mittags Ankunft in Deutschland.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Lassen Sie sich von der vielfältigsten und größten Insel der Kapverden, der Insel Santiago während Ihrer Rundreise faszinieren. Neben herrlichen Sandstränden und Palmen erwartet Sie eine spannende Wanderung durch das Tal von Ribeira Grande de Santiago. Zahlreiche verschiedene Grüntöne bieten einen herrlichen Anblick bei der Sicht auf das Tal. In der fruchtbaren Region werden Bananen, Mangobäume und Zuckerrohr angebaut. Während Ihrer Wanderung durch das Tal werden Sie auch zwei Baobab Bäume entdecken und mit etwas Glück vielleicht auch eine Frucht finden. Bestaunen Sie die Ruinen des Klosters und der Kirche São Francisco aus dem 17. Jahrhundert. Ein kleines Stückchen weiter erreichen Sie die bekannte Rua de Banana. Der Ort wurde im Rahmen eines Projektes der UNESCO mit Originalsteinen wieder aufgebaut. Lassen Sie sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzen und genießen Sie die Anblicke der ursprünglichen Lebensart, ein beeindruckendes Erlebnis während Ihrer Rundreise auf den Kapverden.
Bilder:
Mit einer Höhe von 2829 Metern thront der Pico de Fogo auf der Insel Fogo der zweithöchste Vulkan Makronesiens. Er befindet sich im Pico de Fogo Nationalpark.  Höher ist lediglich der Pico del Teide auf der kanarischen Insel Teneriffa. Der Pico de Fogo ist zum letzten Mal im Jahre 2014 ausgebrochen und hat sichtbare Spuren hinterlassen. Von dem Dorf Chã das Caldeiras auf 1700 Metern Höhe, dem höchstgelegenen Dorf auf den Kapverden, haben Sie den Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Gipfel. Von dort können Sie mit einem Bergführer zum Gipfel wandern. Es erwartet Sie ein Krater mit einem Durchmesser von 500 Metern und einer Tiefe von 180 Metern. Neben einer faszinierenden Lavalandschaft genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Insel, das Meer und die Umgebung der Insel . Der Nationalpark lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Lassen Sie sich die atemberaubende Lavalandschaft und die Vegetation während Ihrer Rundreise auf den Kapverden nicht entgehen.
Bilder:
Mit einer Höhe von 2829 Metern thront der Pico de Fogo auf der Insel Fogo der zweithöchste Vulkan Makronesiens. Er befindet sich im Pico de Fogo Nationalpark.  Höher ist lediglich der Pico del Teide auf der kanarischen Insel Teneriffa. Der Pico de Fogo ist zum letzten Mal im Jahre 2014 ausgebrochen und hat sichtbare Spuren hinterlassen. Von dem Dorf Chã das Caldeiras auf 1700 Metern Höhe, dem höchstgelegenen Dorf auf den Kapverden, haben Sie den Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Gipfel. Von dort können Sie mit einem Bergführer zum Gipfel wandern. Es erwartet Sie ein Krater mit einem Durchmesser von 500 Metern und einer Tiefe von 180 Metern. Neben einer faszinierenden Lavalandschaft genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Insel, das Meer und die Umgebung der Insel . Der Nationalpark lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Lassen Sie sich die atemberaubende Lavalandschaft und die Vegetation während Ihrer Rundreise auf den Kapverden nicht entgehen.
Bilder:
Knapp 570 Kilometer von der Westküste Afrikas entfernt, liegen die Kapverden, eine malerische Inselgruppe im Atlantik. Etwa 15 Inseln gehören zu den Kapverdischen Inseln, eine davon, die mit 779 Quadratkilometern die zweitgrößte der schönen Inselgruppe, ist die Insel Santo Antão.
Die wunderschöne Insel sollte bei einer Rundreise nicht fehlen. Die herrliche Natur der Insel ist dominiert von Gebirgslandschaften und tiefen, spektakulären Tälern.
Das schönste Tal ist dabei mit Abstand das Paúl-Tal der schönen Insel. Hier erwartet Sie ein wahrer Garten Eden, mit einer tropischen, immergrünen, überwältigenden Flora. Durch das ganze Tal, welches zu einer der beliebtesten Wanderregion zählt, entlang der satt-grünen Hänge, ziehen sich sauber angelegte Terrassen, auf denen Mangos, Guaven, Datteln oder Feigen direkt bis an den Wegesrand wachsen. Hier, im schönen Paúl-Tal, bekommt der Ausdruck "von der Hand in den Mund leben" eine ganz besondere Bedeutung.
Bilder:
Auf einer Rundreise auf den Kapverden sollten Sie die zweitgrößte, hochgebirgige Insel Santo Antãos besuchen, die vulkanischen Ursprungs ist und durch eine bizarre Gebirgslandschaft geprägt ist. Die Insel beeindruckt mit spektakulären Vulkanlandschaften, weitläufigen Hügeln und hunderte Meter hohen Basaltfelsen. Der Tope de Coroa ist mit 1979 m die höchste Erhebung der Insel. Der Berg liegt im wüstenartigen Westen. Von der Hochebene bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf ganze Insel, bei Schönwetter sogar bis zum Monte Verde auf der Nachbarinsel São Vicente. Der Vulkan Cova de Paúl liegt etwa 1000 m über dem Meeresspiegel, inmitten von steil abfallenden Felsen. Der Pico da Cruz Santo ist mit 1585 m der zweithöchste Berg der Insel. Die Insel ist ein besonderes Wanderparadies, eine schöne aber anspruchsvolle Wanderung ist von Horta da Garca bis auf die Hochebene Chã de Lagoa. Die Küstenwanderung von Ponta do Sol bis Cha de Igreja zählt ebenfalls zu den schönsten und spektakulärsten Wanderwegen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Fogo ist die wärmste Insel der Kapverden. Daher trägt sie auch ihren Namen, denn Fogo bedeutet wörtlich übersetzt Feuer. Das Feuer befindet sich unter der Erde, denn sie ist nichts anderes als ein Vulkan. Eine Rundreise über diese Insel bringt abwechslungsreiche Landschaften und Eindrücke mit sich.
Der knapp 3000 m hohe Vulkanberg Pigo de Fogo überragt als höchste Erhebung das gesamte Eiland. Ihn zu besteigen gilt als besondere Herausforderung für Wanderer. Steht man erst einmal auf seinem Gipfel, erkennt man von dort aus die Schönheit der gesamten Umgebung.
Im einzigartigen Naturpark Chã des Caldeiras trifft man auf mondähnliche Lavafelder, durchzogen von bizarren Skulpturen aus erstarrtem Lavagestein, direkt neben fruchtbaren Weinanbaugebieten. Hinter feuchten Nebelwäldern trifft man im Nordosten der Insel auf üppige Kaffeeplantagen.
Und auch die Strände üben durch ihren pechschwarz glitzernden Sand einen ganz besonderen Reiz aus, während der wilde Atlantik schäumend über sie hinweg brandet.
Bilder:
Auf der Insel Fogo befindet sich im Südwesten der Insel die Stadt São Filipe, am Fuße des Pico de Fogo, umgeben von einer steppenartigen Landschaft. Die Altstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es erwarten Sie Häuser im Kolonialstil mit verzierten Fassaden, wunderschönen Balkons und Innenhöfen. Zahlreiche Geschäfte laden zum Bummeln ein und gemütliche Restaurants zum Verweilen und Genießen. Das Rathaus der Stadt, aus dem Jahre 1928 fasziniert mit einer großen Freitreppe. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kirche Nossa Senhora da Conceição erbaut. In der Umgebung der Kirche befinden sich beeindruckende Herrenhäuser. Lassen Sie am Strand in der Sonne Ihre Seele baumeln und genießen Sie das Meeresrauschen. Einen Ausflug auf den Pico de Fogo sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die traumhafte Aussicht belohnt den Aufstieg zum Gipfel. Bei Ihrer Rundreise auf den Kapverden sollte ein Besuch dieser Stadt auf der Insel Fogo nicht fehlen.
Bilder:
Bei einer Rundreise auf der im Süden des Archipels der Kapverden liegenden Insel Santiago empfiehlt sich ein  Abstecher in das Fischerdorf Ribeira Grande de Santiago (1.200 Einwohner). Dort, unweit der kapverdischen Hauptstadt Praia, betreten Sie nämlich historischen Boden. 1462  waren portugiesische Seefahrer dort erstmalig auf den damals unbewohnten Kapverdischen Inseln gelandet. Es entstand der Kolonial-Ort Ribeira Grande. Der 1533 zur Stadt erhobene Ort entwickelte sich zum Drehkreuz des Sklavenhandels zwischen Afrika und Amerika . An diese gruselige Zeit erinnert in Ribeira Grande heute noch der Pelorinho, ein Sklavenpfahl.
Bis 1769 Hauptstadt der Kaperden verlor Ribeira Grande wegen ständiger Piraten-Überfälle an Bedeutung zugunsten des geschützteren Praia. Ribeira Grande wurde zur "Alten Stadt", zur Cidade Velha. 2005 bekam der Ort seinen  ursprünglichen Namen wieder zurück. Im heute zum UN-Weltkulturerbe zählenden Dorf kann bei einer Führung durch die  alte Festung S. Filipe  oder beim Besuch der restaurieren Kathedrale 600 Jahre Geschichte nachgespürt werden.
Bilder:
Eine Rundreise über die Kapverden beinhaltet viele verschiedene Eindrücke. Manche Inseln sind karg und felsig, andere üppig und grün. Auf manchen lässt es sich sehr gut baden oder surfen, auf anderen besser wandern.
Die Insel São Vincente zieht vor allem Wanderfreunde in ihren Bann. Wen würde es nicht reizen, auf einsamen Trails auf schroffem vulkanischem Gestein zu wandern und dabei immer die Aussicht auf das türkisblau schimmernde Meer zu genießen?
Doch die Wanderrouten sind nicht das einzige, was die kleine Insel zu bieten hat. Die einstige portugiesische Kolonie empfängt den Besucher voller Lebensfreude. Dies erkennt man schon an den bonbonfarbenen Fassaden der herrlichen Kolonialbauten der Inselhauptstadt Mindelos.
Am Hafen, in einer der schönsten Hafenbuchten, tummeln sich prächtige Segeljachten. Genießen Sie es, an der Hafenpromenade entlang zu flanieren. Saugen Sie die fröhliche Inselatmosphäre in sich auf. Oder wagen Sie die abenteuerliche Besteigung des Hausberges Monte Verde, der über die Stadt wacht.
Bilder:
Die sehenswerte Stadt Mindelo liegt mitten auf der Insel São Vicente und zählt als die zweitgrößte Stadt der Kapverdischen Inseln, kurz häufig auch als Kapverden bezeichnet. Auf einer Rundreise durch diese Inselgruppe sollte ein Besuch dieser Stadt auf keinen Fall ausgelassen werden!
Mindelo gilt als kulturelle Hauptstadt der Kapverden und sorgt somit für eine faszinierende Vielfalt an Programmen, Kulturstätten und Festen. Besonders berühmt ist der jährliche Karneval, der mit seiner grandiosen Farbenpracht und Lebendigkeit an den brasilianischen Karneval erinnert. Außerdem hat vor allem ihr Hafenbetrieb Bedeutung, der gerade in früheren Zeiten eine wichtige Versorgungsstation gewesen ist. heute befindet sich hier vor allem eine Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe. Ihre Lage befindet sich im Nordwesten der Insel São Vicente, direkt an der gleichnamigen Bucht, die einen herrlichen Anblick auf das Wasser liefert.
Bilder:
Santo Antão ist das zweitgrößte Inselparadies der Kapverden und ist unter anderem auch als das Paradies für Wanderer bekannt. Der südliche und westliche Teil der Insel ist von wunderschönen Gebirgsformen geprägt. Hier finden Sie gute Wanderwege und eine Vielzahl von Felsformationen für Kletter-Fans.
Im Norden eröffnet sich ein grünes Paradies aus Hainen von prächtigen Dattel- und Kokospalmen, saftigen Orangen- und Mangobäumen sowie eine Vielzahl anderer Holzarten, die sich im subtropischen Klima wohl fühlen. Bei einer Rundreise auf der Insel empfehlen wir einen Zwischenstopp in der kleinen Ortschaft Corda. Hier können Sie sich von der Fahrt erfrischen und haben einen traumhaften Panoramablick auf die Umgebung.
Etwas weiter nördlich befindet sich der malerische Fischerort Ponta do Sol. Die gemütliche Idylle wird durch farbenfrohe kleine Fischerboote, einer reizenden weißen Kirche und einem reizvollen Präsidentenpalast vorteilhaft unterstrichen. In den Straßen der Hauptstadt Ribeira Grande erwartet den Besucher ein Gemisch aus alter portugiesischer und moderner einheimischer Bauwerkskunst. In den schmalen Gassen der Altstadt laden gemütliche Straßencafés und Restaurants zum Verweilen ein.
Bilder:
Lassen Sie sich von der vielfältigsten und größten Insel der Kapverden, der Insel Santiago während Ihrer Rundreise faszinieren. Neben herrlichen Sandstränden und Palmen erwartet Sie eine spannende Wanderung durch das Tal von Ribeira Grande de Santiago. Zahlreiche verschiedene Grüntöne bieten einen herrlichen Anblick bei der Sicht auf das Tal. In der fruchtbaren Region werden Bananen, Mangobäume und Zuckerrohr angebaut. Während Ihrer Wanderung durch das Tal werden Sie auch zwei Baobab Bäume entdecken und mit etwas Glück vielleicht auch eine Frucht finden. Bestaunen Sie die Ruinen des Klosters und der Kirche São Francisco aus dem 17. Jahrhundert. Ein kleines Stückchen weiter erreichen Sie die bekannte Rua de Banana. Der Ort wurde im Rahmen eines Projektes der UNESCO mit Originalsteinen wieder aufgebaut. Lassen Sie sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzen und genießen Sie die Anblicke der ursprünglichen Lebensart, ein beeindruckendes Erlebnis während Ihrer Rundreise auf den Kapverden.
Bilder:
Über 70.000 Menschen der Kapverden leben in Praia. Damit ist die Stadt auf der größten Insel Santiago nicht nur die einwohnerstärkste, sondern auch gleichzeitig die Hauptstadt der wohlhabenden Inselgruppe im Zentralatlantik.
Praia entstand im 17. Jahrhundert aus dem Dorf Santa Maria, das sich auf dem Felsplateau vor dem Strand befand. Um nicht die Hafengebühren im nahegelegenen Riberia Grande bezahlen zu müssen, ankerten viele Schiffe vor dem Strand. Strand bedeutet auf Portugiesisch "Praia" und über die Jahre wuchs die Stadt auf die heutige Größe an. Im Jahr 1927 wurde das erste Elektrizitätswerk der Stadt erbaut und somit erhielt der Ort damals auch eine Straßenbeleuchtung. Auf einer Rundreise können unter anderem die alte Kaserne Quartel Jaime Mota aus dem Jahr 1826 besichtigt werden. Sehr interessant ist auch das Museu Etnográfico da Praia. Darüber hinaus befindet sich um der Stadt auch zahlreiche schöne Badestrände.
Bilder:
Wen eine Kapverden Rundreise auf die Insel Santiago führt, der landet zuerst in der Stadt Cidade Velha. Die ehemalige Hauptstadt der kapverdischen Inseln wurde bereits 1462 gegründet und galt lange Zeit unter ihrem vorhergehenden Namen Ribeira Grande als die wohlhabendste Stadt der gesamten Inselgruppe.
Auch wenn dieser Wohlstand heute zweifelhaft ist, entstand er doch aus einem florierenden Sklavenhandel von Afrika nach Amerika. Noch heute erinnert der Pelourinho, der sogenannte Sklavenpfahl in der Stadtmitte an das unrühmliche Kapitel der Stadt und 2009 wurden er und die gesamte Ansiedlung in das Unesco Weltkulturerbe aufgenommen.
Sehenswert sind auch die trutzige Befestigungsanlage Fortalezza Real de San Filipe, mit der man sich gegen die Freibeuter-Angriffe zur Wehr setzte oder die prächtigen Bauten in portugiesischer Kolonialarchitektur. Und wer bekommt keine Gänsehaut bei dem Gedanken, dass auf diesem historischen Boden bereits Christoph Columbus und Vasco da Gama wandelten?
Bilder:
Fontainhas ist ein kleines Dorf an der Nordspitze der Insel Santo Antão. Die Ortschaft liegt idyllisch in den felsigen aber sehr grünen Berghängen. In dem Terrassendorf leben nur wenige Menschen - meist von der Landwirtschaft oder dem Fischfang. Hier lernt der Besucher auf einer Rundreise noch das ursprüngliche Kapverden kennen und lieben.
Die eindrucksvolle Gebirgslandschaft im Norden der Insel können Besucher auf einer Wanderung erleben und genießen. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs. Dadurch haben sich auch die charakteristischen Erosionstäler im Norden gebildet. In solch einem Tal auf den abgestuften Hängen stehen die Häuser von Fontainhas wie auf kleinen Terrassen. Eine eindrucksvolle Landschaft, die einen schnell in den Bann zieht. An den Hängen wird auf der Insel übrigens auch Wein angebaut. Des Weiteren sind Purgiernüsse und Kaffee die weiteren landschaftlichen Produkte der Insel Santo Antão.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kapverden (CV)
Bilder:
Kapverden
Entdecken sie ein faszinierendes Land der Gegensätze, von traumhaften, mit Palmen bestandenen Sandstränden, über steile Küsten und Schluchten, bis hin zu grünen Tälern, ist auf den 15 Inseln vor der Westküste Afrikas alles zu finden. Die kapverdischen Inseln entstammen vulkanischen Ursprungs und bieten nicht nur trockene Sandwüsten, wie oft vermutet wird, auch eine üppige Vegetation hat hier ihren Platz gefunden. Durch die vielen verschiedenen Kulturen der Einwanderer wurde das Land geprägt, wobei sich in der heutigen Zeit eine eigene Kultur heraus kristallisiert hat. Jede einzelne Insel hat hierbei ihren eigenen Charme und ihre eigenen Besonderheiten.
So die Boa Vista, eine Düneninsel, welche auch als „Sahara im Atlantik“ bezeichnet wird. Hier gibt es traumhafte Sandstrände, soweit das Auge reicht und im Inneren des Eilands, lassen sich Oasen finden, die zum Entspannen einladen. Das Gegenstück dazu bildet Santo Antao, mit großen Plantagen und Palmen. Dieser Ort verzaubert die Besucher durch seine hohen Berge und bizarren Felsküsten, ideal zum Wandern oder für Radtouren. Kap Verde lädt also nicht nur zum Entspannen und Erholen ein, sondern ist auch ein wahres Eldorado für  Abenteuerlustige, Aktivurlauber und Entdecker. Und obwohl der Tourismus in diesem Teil der Welt noch in den Kinderschuhen steckt, ist es dennoch ein faszinierendes Stück Erde, welches zu erkunden gilt.
beste Reisezeit:
Oktober bis Juni
 

Klima:
Es herrschte ein tropisches Klima. Die Temperaturen befinden sich das ganze Jahr zwischen 20 – 30°C.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/caboverdesicherheit/208824

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Kap-Verde-Escudo = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 8 Stunden und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ -2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -3h


Gut zu wissen:
Der afrikanische Inselstaat Kap Verde besteht aus 9 bewohnten kapverdischen Inseln und befindet sich rund 460 km vor der afrikanischen Westküste im Atlantik.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen