Istanbul Rundreise

Istanbul - Standortrundreise

Tournummer 122304
Inklusive Flug
Studiosus Reisen
  • 5-tägige Städtereise Istanbul für Singles und Alleinreisende
  • Zeit zum Entspannen in Straßencafés oder zum Shoppen
  • Bootsfahrt auf dem Bosporus
ab 1.095 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wo erlebt man das schon, dass nur ein Atemzug zwischen Morgenland und Abendland liegt? Einatmen: den Duft eines türkischen Mokkas, die Gewürze auf dem Basar, das Aroma von rauchigem Grillfleisch. Ausatmen: zur Ruhe kommen in Moscheen, bei einer Bootsfahrt auf dem Bosporus. Den Atem anhalten: im Zauberreich des Topkapi-Palastes und in der Hagia Sophia, die Epochen und Religionen vereint wie die Mosaiksteinchen an ihren Wänden. Doch das schönste Mosaik ist die Gruppe von Gleichgesinnten, mit der Sie diese Reise erleben.
1. Tag: Willkommen in Istanbul!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Istanbul im Laufe des Tages. Sie werden am Flughafen erwartet und zum Hotel gefahren. Jeder Blick unterwegs ist spannend: Augen links und Sie versinken im Abendland. Augen rechts und Sie erwachen im Morgenland. Kopftuch oder Prada-Outfit? Basar oder Trendboutique? Der Ruf des Muezzins oder internationale Chartshows? Je nach Ankunftszeit können Sie schon ein wenig durch die Stadt streifen. Gönnen Sie sich doch einen Tee oder einen türkischen Mokka in einem Kaffeehaus mitten unter den Großstädtern! Beim abendlichen Welcome-Dinner in einem Grillrestaurant stimmt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin kulinarisch auf die Reise ein. Was es wohl gibt? Gemüse und Schafskäse? Pikante Fleischvariationen? Vier Übernachtungen in Istanbul in einem zentral gelegenen Hotel in Gehweite zur Fußgängerzone Istiklal Caddesi.
2. Tag: Istanbul - das Beste aus zwei Kontinenten
Zumindest von der Form erinnert der At Meydani noch an seine ursprüngliche Funktion als Hippodrom: Zu Zeiten der byzantinischen Kaiser rannten auf dem Platz die Pferde um die Wette – damals ein Event wie heute die Champions League. Mit Mosaikkunst vom Feinsten wartet dann die weltberühmte Hagia Sophia auf, ein kühner Mix an Stilen, Epochen und … Funktionen: einst Kirche, dann Moschee, heute Museum. Ihre jüngere Schwester gegenüber, die Blaue Moschee, unterzieht sich gerade einer Schönheitskur: Die Renovierungsarbeiten erlauben uns nur einen Blick von außen. Traurig? Keine Sorge: Der Ägyptische Basar hält jede Menge Trostpflaster bereit: Süßigkeiten, Schmuck, Gewürze, Stoffe! Dann schaukeln wir im Boot geruhsam auf dem Bosporus zwischen den Kontinenten: links Europa, rechts Asien, um uns herum die zauberhafte Silhouette dieser einzigartigen Stadt! Süchtig nach mehr? Dann lassen Sie sich von der Stadtansicht anfunkeln, wenn Sie im Restaurant Litera zu Abend essen. Danach können Sie in einer Bar mit den Türken radebrechen: Fußball lieben sie alle, aber Fenerbahce oder Galatasaray – welches ist wohl der Lieblingsverein?
3. Tag: Moschee, Basar und Szeneviertel
Das Meisterwerk des Architekten Sinan, die Süleyman-Moschee, überragt mit ihren Minaretten und ihrer riesigen Kuppel die ganze Stadt. Innen: stimmungsvolle Harmonie, sanftes Spiel der Farben, weiches Licht. Hier findet jeder seinen Augenblick der Ruhe – ob Muslim oder nicht. Szenen- und Stimmungswechsel beim Streifzug durch den Großen Basar und die Umgebung –mitten durchs pralle Leben des Orients! Über die Galatabrücke schreiten wir zu Fuß wie über einen schwimmenden Boulevard: In zehn Minuten könnte man es schaffen, doch eigentlich auch einen ganzen Tag dort zubringen. Angler, Händler, Schuhputzer, Fischrestaurants, kreischende Möwen füllen die Atmosphäre über den hupenden Fähren. Im Viertel Karaköy gibt es jede Menge Designerläden, Szenebars und angesagte Restaurants zu entdecken. Tipps für den Rest des Nachmittags: auf den Galataturm und die Aussicht genießen? Oder zum Flanieren und Schoppen in die Fußgängerzone Istiklal Caddesi?
4. Tag: Topkapi-Palast und Teppichträume
Vorhang auf zur Märchenwelt des Topkapi-Palastes – einmalig zwischen Bosporus, Goldenem Horn und Marmarameer gelegen. In vier Höfen lebten hier einst unglaubliche 5000 Menschen, eine kleine Stadt, in der wir auch den Harem bestaunen und die aufwendig verzierten Teepavillons. Wen die Preziosen hier angefixt haben, mehr über die Kunst des Teppichknüpfens zu erfahren, wird gebannt den Ausführungen im Teppichzentrum lauschen: Wie werden die Traumstücke gewebt und was macht sie so wertvoll? Am freien Nachmittag kann sich jeder letzte Istanbulträume erfüllen, bis wir uns am frühen Abend wieder treffen, um noch einmal zwischen den Welten zu pendeln. Mit der Fähre setzen wir über auf die asiatische Seite, wo sich im Studentenviertel Kadiköy ein Restaurant ans andere reiht. In einem davon ist für uns ein Tisch reserviert fürs Abendessen mit orientalischen Leckerbissen.
5. Tag: Bis zum nächsten Mal!
Es heißt Abschied nehmen von Istanbul - für dieses Mal. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Hause.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die Sultan Ahmed-Moschee ist überall bekannt unter den Namen Blaue Moschee. Sie steht in Istanbul in der Türkei. Die Blaue Moschee ist ein sehr imposantes und großes Bauwerk mit sechs Türmen. Es ist auch die Einzige, die so viele Türme hat. Sie werden Minarette genannt und von da aus ruft man seine Bürger zum Gebet auf. Die Moschee wurde zwischen 1609 und 1616 vom 14 jährigen Sultan Ahmet I. in Auftrag gegeben. Er wollte unbedingt die Hagia Sophia Moschee, die genau gegenüberliegt, übertreffen.
Die Sultan Ahmed-Moschee ist zwar sehr groß, doch ihre Formen kann man fast als sanft beschreiben. Es ist kein klobiger Bau, sondern ganz im Gegenteil. Der innere Gebetsraum misst 51 mal 53 Meter. Darüber wölbt sich auf vier Pfeiler eine große Kuppel, die einen Durchmesser von etwas über 22 Meter hat.
Den Namen Blaue Moschee bekam sie, weil es im Innenraum über 21.000 Kacheln gibt, die überwiegend in blau gehalten sind, auf denen diverse traditionelle Pflanzenmotive zu sehen sind. 260 Fenster lassen die Blaue Moschee in ein fast mystisches Licht tauchen. Die Glasscheiben der Fenster stammen noch aus dem 17. Jahrhundert. Früher umgab die Sultan Ahmed-Moschee eine Mauer, die heute nur noch an der Nordwand steht. Damit wurde die Moschee vom Hof getrennt. Zu der Moschee gehören aber auch noch andere Gebäude. So gibt es eine Armenküche, ein Hospital, einen Basar und auch eine höhere Schule. In einem Gebäude ruht Ahmet I. mit seinen drei Söhnen und seiner Frau.
Besichtigt man die Blaue Moschee, so wird man gleich in dieser ganz besonderen Atmosphäre gefangen. Sie ist auf jeden Fall ein Muss für jeden Istanbul Besucher. Die Blaue Moschee ist einer der beeindruckendsten Bauten auf der Welt. Sultan Ahmet I. Starb, kurz nachdem die Moschee fertig war. Eigentlich wollte er die sechs Minarette noch vergolden lassen, aber das wurde dann doch zu teuer. Er schuf auch ohne Vergoldung mit der Blauen Moschee ein sehr imposantes Bauwerk, das noch heute einen großen Stellenwert unter den Sehenswürdigkeiten in der Türkei einnimmt.
Bilder:
Die Hagia Sophia steht in Istanbul in der Türkei und ist eines der bedeutendsten Denkmäler.
Zuerst wurde sie im Dezember 537 als Kirche gebaut und geweiht. Die Hagia Sophia war knapp 56 Meter hoch. Sie wurde damals in fünf Jahren und zehn Monaten errichtet. Dafür sorgte der damalige Kaiser Justinian, der die Architektur damals sehr förderte und auch gern seine Macht und Reichtum nach außen hin demonstrierte. 558 stürzte die Kuppel durch ein Erdbeben ein. Sie wurde dann neu aufgebaut und die einzelnen Träger noch einmal verstärkt.
Die Unterkonstruktion stürzte im 13. und 14. Jahrhundert zwar immer einmal wieder ein, aber ansonsten erlitt die Hagia Sophia keine weiteren Schäden.
1453 wurde die Hagia Sophia im Zuge durch die Eroberung der Osmanen zur Moschee ausgebaut. Sie bekam zwei Minarette und wurde innen ganz neu ausgestattet. 1573 dann wird die Moschee noch einmal mit vier Minaretten ausgestattet und hatte nun sechs. Innen wurden die Gebetsräume verändert und der gesamte Bau noch einmal renoviert. Jetzt war die Hagia Sophia das größte Gebetshaus in Istanbul. 1934 erklärt Kemal Atatürk die Hagia Sophia zum Museum. Alle christlichen Symbole, die übermalt worden sind, wurden wieder freigelegt. Nun ist die Hagia Sophia für alle Menschen offen. Jeder Besucher der Hagia Sophia spürt gleich schon fast einen unwirklichen Eindruck dieses Gebäudes.
Steht man im Hauptraum und schaut auf die Kuppel, die 33 Meter Durchmesser hat und fast 14 Meter hoch ist, dann ist man überwältigt. Die ganze Architektur und Bauweise wird jeden Gast tief beeindrucken. Aber nicht nur die Bauweise lässt die Hagia Sophia mystisch erscheinen, sondern auch die ganz besondere Lichtführung trägt dazu bei. Es sieht aus, als wenn das Gebäude leuchtet. Silber, Gold und Marmor verstärken diesen Eindruck noch und lassen die Hagia Sophia von innen strahlen.
Bilder:
Kurz nach der Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453 durch den damaligen osmanischen Sultan Mehmed II. wurde mit dem Bau eines Palastes auf der Saraybumu, eine Landspitze zwischen Goldenem Horn und Marmarameer, begonnen. Dieses, später als Topkapi Palast bekanntes Bauwerk was in den darauffolgenden Jahrhunderten Regierungs- und Wohnsitz der Sultan und auch der Verwaltungssitz des Osmanischen Reiches.

Heute ist das einstige Konstantinopel als Istanbul bekannt und der Topkapi Palast ist kein Regierungsgebäude mehr sondern bereits seit 1923 ein Museum. Hier werden zahllose Gegenstände wie Waffen, Gewänder und Portraits aus dem osmanischen Reich ausgestellt, ebenso wie einige islamische Reliquien. Insgesamt erstreckt sich der Palastkomplex auf einer Fläche von 69 Hektar.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Istanbul liegt in der Türkei und erstreckt sich über zwei Kontinente, nämlich Europa und Asien. Dadurch vermischen sich in dieser Stadt auch zwei Kulturen, die christliche und die islamische. Istanbul hat auch noch viele historische Bauwerke, die zum Teil aus dem 15. Jahrhundert stammen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind in dieser Stadt zu finden, wie zum Beispiel die Blaue Moschee. Sie besteht aus sechs Minaretten, was sehr selten ist. Diese historischen Bauten sind sehr beeindruckend. Istanbul hat zirka acht Millionen Einwohner. Diese Stadt bietet Ihren Besuchern aber nicht nur die interessante historische Seite, sondern auch viel modernes Stadtleben mit all seinen Facetten.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Türkei (TR)
Bilder:
Türkei
Die Türkei, das Land zwischen Europa und Asien, ein Land mit einer faszinierenden und sehr alten Kultur und langen Geschichte. Daneben lockt die Türkei aber auch mit traumhaften Stränden und einem sehr warmen Klima, welches zusammen mit den Traumstränden perfekte Bedingungen für einen erstklassigen und unvergesslichen Badeurlaub. Doch wer nur zum sonnenbaden, relaxen und  schwimmen in die Türkei gekommen ist, der wird wohl das Beste verpassen, denn die Städte und Landschaften des Landes halten so viel Sehenswertes für die Besucher bereit, dass selbst ein ganzer Monat Urlaub kaum ausreichen würde um all die Schönheiten und Höhepunkte der Türkei zu erkunden. In der Metropole Istanbul, in der gleich drei Großmächte ihre Spuren hinterlassen haben, gilt es die Hagia Sophia, eines der bedeutendsten Bauwerke der Antike oder auch die Süleymaniye Moschee, die blaue Moschee Sultan Ahmet, den Topkapi Palast sowie den Große Bazar Kapali Carsi zu besichtigen.
Auch die türkische Hauptstadt Ankara hält einige Highlights für ihre Besucher bereit, so beispielsweise das Mausoleum Atatürks (Anitkabir), die Kocatepe-Moschee, die römischen Ruinen des Augustustempels mit der Juliansäule, die Hacibayram-Moschee oder den Atakule-Fernsehturm. Zudem ist das Land reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten, wie die Region Kappadokien, ihre Landschaft ist geprägt von Vulkanausbrüchen welche zwar schon mehrere Millionen Jahre zurück liegen, aber nachhaltige Spuren hinterlassen haben. So wird die von Tuff-Gebilden durchzogene Gegend oft als Mondlandschaft bezeichnet. Wichtigster Ort dieser Region ist Göreme, hier können Höhlenkirchen und einzigartige Felsformationen erkundet werden, außerdem gibt es in Kappadokien zahlreiche unterirdische Städte. Die Türkei bietet also neben Badestränden und Metropolen auch eine unglaublich beeindruckende und einmalige Natur. Auf einer Rundreise lernen Sie bequem sämtliche Highlights dieses riesigen und beeindruckenden Landes kennen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
An den Küsten (außer Schwarzes Meer) herrscht Mittelmeerklima, im Rest des Landes dominiert ein gemäßigtes Klima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tuerkeisicherheit/201962

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Neue Türkische Lira = 100 Kurus
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden. Negative Äußerungen und Kritik an der türkischen Politik sollten ebenfalls unterlassen werden. Allgemein wird empfohlen bettelnden Kindern nichts zu geben, da die Gefahr besteht, dass sie zu Berufsbettlern werden. Bei alten und kranken Bettlern ist das anders, ihnen kann man etwas geben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen