Iran Rundreise

Iran: Höhepunkte

Tournummer 120412
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
SKR Reisen
  • 15-tägige Studienreise durch den Iran
  • Spaziergang in einem Persischen Garten in Shiraz erleben
  • Genießen Sie die beeindruckende Gebirgs- & Wu¨stenlandschaften
ab 2.799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Unternehmen Sie einen Streifzug durch die alte Geschichte Persiens, lassen Sie sich verzaubern von farbenprächtigen Moscheen, prunkvollen Palästen und den freundlichen Menschen im Iran. Auf dieser 15-tägigen Höhepunkte-Reise besuchen Sie zehn UNESCO Weltkulturerbestätten und werden Zeuge der einmaligen Hochkultur des ersten Weltreichs der Geschichte. Freuen Sie sich auf eine Reise in ein Land, das begeistert!
1.Tag: Anreise in den Iran
Sie fliegen mit Lufthansa nach Teheran, wo Sie am Abend landen. Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Teheran.

2.Tag: Teheran
Auf Ihrer Fahrt zum GolestanPalast (UNESCO Weltkulturerbe) erleben Sie das pulsierende Leben der Metropole! Der einstige Regierungssitz der Schahs beeindruckt mit Prunk und Glanz. Stärken Sie sich bei einem kleinen Mittagessen, bevor Sie Ihre „Zeitreise“ durch 7.000 Jahre persische Hochkultur und Zivilisation fortsetzen. Ihr erstes Ziel ist Hamadan, das antike Ekbatana. Unweit von Hamadan, in einem malerischen Tal, bewundern Sie die achämenidischen Schrifttafeln Ganj Nameh, die in den Felsen geschlagen sind. 1 Nacht in Hamadan. (F/M)

3.Tag: Hamadan – Kermanshah
Heute besuchen Sie das Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna. Anschließend erfahren Sie am Mausoleum für Esther und Mordechai, weshalb der jüdischen Frau und ihrem Onkel ein Grabbau errichtet wurde. Auf der historischen Karawanenroute fahren Sie später nach Kermanshah. Unterwegs warten das berühmte Dariusrelief (UNESCO Weltkulturerbe) in Bisotun sowie die Anlage von Taq-e-Bostan mit ihren kunstvollen Felsreliefs darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

4.Tag: Kermanshah – Shushtar
Ein langer, aber landschaftlich reizvoller Fahrtag durch die Provinz Luristan liegt vor Ihnen. Sie passieren tiefe Schluchten, einmalige Hochplateaus, schroffe Berggipfel und besichtigen unterwegs die antike Stätte von Susa und den Tempelbezirk von Chogha Zanbil mit der gut erhaltenen Stufenpyramide (beide UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Dezful oder Shushtar (je nach Verfügbarkeit). (F/A)

5.Tag: Shushtar - Gachsaran
In Shushtar besuchen Sie den Wasserleitungskomplex aus dem 5. Jh. v. Chr. (UNESCO Weltkulturerbe) mit seinen Wassermühlen, Dämmen, Leitungen und Kanälen. Anschließend führt Sie der Weg durch die Provinz Khuzestan, wichtigstes Ölzentrum des Landes, nach Gachsaran. 1 Nacht dort. (F/A)

6.Tag: Shiraz
Durch die atemberaubenden Hochtäler des Zagrosgebirges erreichen Sie Ihr Tagesziel Shiraz. Lassen Sie sich in der Anlage des Eram-Gartens verzaubern und genießen Sie das Spiel von Wasser, Licht und Schatten im Persischen Garten (UNESCO Weltkulturerbe). Pilgern Sie danach zum Grabdenkmal des bekannten Poeten Hafis und tauchen Sie in die Welt der persischen Poesie ein, wenn Ihr Reiseleiter Gedichte auf Deutsch und Persisch rezitiert. Im historischen Zentrum bummeln Sie über den Vakilbasar und lassen sich von den Düften des Orients verzaubern. 2 Nächte in Shiraz. (F)

7.Tag: Persepolis und Pasargadae
Ein Höhepunkt auf Ihrer Iranreise: Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), die glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden! Imposante Säulenhallen und Reliefs zeugen noch heute vom Prunk der einstigen Königstadt. Lassen Sie sich in die 2.500 Jahre alte Geschichte entführen und besuchen Sie anschließend die Achämeniden-Gräber in Naqshe Rostam. In Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen Sie das Grab des Königs Kyrus und erfahren mehr über sein Großreich. (F/A)

8.Tag: Shiraz – Kerman
Eine lange, aber abwechslungsreiche Fahrt führt Sie durch eine landschaftlich äußerst reizvolle Strecke entlang des Maharlu- und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman. Unterwegs betrachten Sie die Ruinen des Palasts des Sassanidenherrschers Bahram V. in Sarvestan. 2 Nächte in Kerman. (F)

9.Tag: Mahan
Ein Halbtagesausflug führt Sie heute nach Mahan. Die türkisfarbene Hauptkuppel und die Minarette der Sufi-Grabanlage des Schahs Nematollah Vali sind bereits aus der Ferne zu sehen. Verweilen Sie im terrassenförmig angelegten Shahzadeh-Prinzengarten. Zurück fahren Sie über Rayen, wo Sie die Lehm-Zitadelle besichtigen. Sie gleicht der 2003 bei einem Erdbeben verwüsteten Zitadelle in Bam. (F/A)

10.Tag: Yazd
Vorbei an Pistazienfeldern und ehemaligen Karawansereien erreichen Sie Yazd, Zentrum der Zoroastrier. Einen Einblick in diese Religion erhalten Sie bei der Besichtigung des Feuertempels sowie den Schweigetürmen. Die Gemeinde in Yazd ist mit ca. 5.000 Mitgliedern die zweitgrößte im Iran. 1 Nacht in Yazd. (F)

11.Tag: Yazd
Auf Ihrem Rundgang durch die Altstadt von Yazd sehen Sie die Freitagsmoschee mit ihrem strahlend blauen Eingangsportal und den geschwungen Arkaden. Danach fahren Sie weiter entlang der großen Wüste Dasht-e Kavir zum Oasenstädtchen Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Isfahan, zweifelsohne eine der schönsten Städte des Landes! Der Tag wird durch einen stimmungsvollen Spaziergang über die historischen Brücken am Zayande-RudFluss abgerundet. 2 Nächte in Isfahan. (F)

12.Tag: Isfahan
Isfahan bezaubert mit einer märchenhaften Szenerie aus türkisfarbenen Kuppeln, imposanten Palästen, Moscheen und Mausoleen. Auf der Terrasse des Ali-Qapu-Palastes erhalten Sie einen sagenhaften Blick über einen der schönsten Plätze des Orients: den Meidan-e Imam (UNESCO Weltkulturerbe). Entdecken Sie anschließend riesigen Fresken des Chehel-SotunPalasts. Den Rest des Tages können Sie nach frei gestalten und zum Beispiel das Labyrinth des farbenfrohen Basars erkunden. (F)

13.Tag: Kashan
Mit der armenisch-christlichen Vank-Kathedrale und der Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe) erleben Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Isfahan. Anschließend halten Sie in Kashan, um das frühere Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai zu besuchen. Abends Rückkehr nach Teheran. 2 Nächte dort. (F)

14.Tag: Abschluss in Teheran
Im Nationalmuseum lassen Sie die einzelnen Etappen der Geschichte Persiens und Ihrer Reise Revue passieren und fassen die Höhepunkte des Irans noch einmal zusammen. Anschließend lernen Sie den Norden Teherans kennen. Von der Aussichtsplattform des Fernsehturms genießen Sie die beeindruckende Aussicht auf das schier unendliche Dächermeer der Metropole. Bei gutem Wetter erkennen Sie auch das majestätische Elburz Gebirge hervorragend. Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Ausklang Ihrer Reise bei einem traditionellen Mittagessen in einem Restaurant in Teheran. (F/M)

15.Tag: Rückflug von Teheran
Am frühen Morgen fliegen Sie zurück.

F = Frühstück, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Reiseverlauf gültig für alle Abreise-Termine in 2020, Reiseverlauf für Abreise-Termine in 2019 auf Anfrage
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Hamadan
Susa
Bilder:
Kerman
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Bilder:
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/iransicherheit/202396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen