Griechenland Rundreise

Ins tiefe Blau der Ägäis

Tournummer 122196
Inklusive Flug
Marco Polo Reisen
  • 10-tägige Busrundreise durch Griechenland
  • Naxos: Traumstrände, wilde Natur und romantische Bergdörfer
  • Relaxte Sommertage, lange Partynächte
ab 1.199 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wo weiße Häuser Tetris auf strahlendem Blau spielen und Strände mit türkisem Ozean um die Wette glänzen, weiß man vor lauter Inselschönheiten gar nicht, wohin ... Gehüpft wie gesprungen, auf dieser Rundreise können wir alle Kykladen-Highlights mitnehmen! Athen, Naxos, Ios – und natürlich auf Wunsch auch Mykonos und Santorin, die Kykladen-Classics. Insel- und Bar-Hopping, Beachen und Baden, Strandpicknick und Tavernenstopps, atemberaubende Ausblicke und relaxte Auszeiten. Auf so viel Entspannung packen wir dann noch eine Speedboottour mit Schnorcheltrip und die eine oder andere Partynacht.
1. Tag: Flug nach Griechenland
Im Tagesverlauf Flug nach Athen. Den Transfer zum Hotel organisieren wir selbst – gut und günstig geht's mit der U-Bahn. Schon früh da? Nichts wie los auf eine erste Erkundungstour: kleine Gässchen, noch kleinere Läden, alt und neu, antik und hip ... und immer wieder blitzt die Akropolis zwischen den Häusern durch. Abends dann präsentiert uns Marco Polo Scout Alexis sein Best of Athen, sein Number-One-Drink- und Ausgehtipp: auf einen Ouzo-Orange ins angesagte Viertel Gazi.
2. Tag: Athen - Naxos Die Kykladen rufen
Der frühe Vogel fängt ... heute die erste Fähre am Hafen von Piräus. Wir machen es uns an Deck bequem, holen den ersten Frappé an der Bar und schauen erwartungsvoll auf die ersten vorbeiziehenden Inseln. Gegen Mittag erreichen wir die größte Insel der Kykladen, Naxos. Wie eine Schaumkrone treibt Naxos-Stadt im schier endlosen Blau vor uns. Das Gepäck fährt ohne uns ins Hotel – wir stürzen uns sofort mitten ins Leben am Hafen: die Promenade entlang, vorbei an kleinen Shops, dann durch die immer schmaler werdenden Gassen der Altstadt, je höher man am Burgberg kommt, desto ruhiger wird es ... Und immer wieder sehen wir die Ägäis zwischen den weiß getünchten Häusern funkeln. Den Tag beschließen wir in einer Taverne mit frisch Gegrilltem, Bauernsalat & Co. Gestärkt zieht es die meisten von uns später auf die Einkaufsmeile Paralia: Livemusik, Sternenhimmel, griechische Lebensfreude ... Urlaubsfeeling pur!
3. Tag: Naxos Beachlife oder Inselhüpfen?
Freizeit auf Naxos: Der lange Sandstrand von Agios Prokopios ist nur ein paar Hundert Meter von unserem Hotel entfernt. Oder darf es ein bisschen Insel-Hopping mit Alexis sein? Der hat heute die ungleichen Schwestern Delos und Mykonos im Angebot. Die eine menschenleer und voller Ausgrabungsschätze, die andere ein ägäisches Jetset-Märchen. So oder so, abends zaubert Alexis auf Naxos für alle ein leckeres Strandpicknick, bei dem wir unsere Erlebnisse des Tages austauschen. Frisches Bauernbrot, saftige Oliven, cremiger Feta, dunkelrote Tomaten, griechischer Wein – der Hellas-Wahnsinn!
4. Tag: Naxos Roadmovie mit Actionszene
Schroffe Bergzüge, fruchtbare Täler, weiße Strände. Kurve, Panorama, Kurve, Panorama ... unzählige Serpentinen und Ausblicke führen uns zu den Highlights der Insel Naxos. Stopp im Bergdorf Apiranthos - fern der Strände, gefühlt eine Zeitreise weit weg - ein griechisches Bergdorf wie aus dem Bilderbuch, alte Männer bei Kaffee und Backgammon im Kafenion, steile Treppen, enge Gassen, schattige Plätzchen. Noch eine kurze Busetappe, dann verabschiedet sich in Komiaki der Fahrer vorerst von uns ... Wir schnappen unsere Daypacks, checken Wasservorräte und Sonnencreme und ziehen die Caps in die Stirn. Drei Stunden dauert unsere Panoramawanderung hinunter zum Hafen von Apollon - unsere Blicke schweifen dabei oft aufs azurblaue Meer hinaus. Rechts die Kykladeninsel Donoussa und ganz weit vor uns am Horizont, das muss doch Mykonos sein! Am Strand von Apollonas spülen wir den Schweiß ab. Bevor wir uns zur Rückfahrt auf der Küstenstraße aufmachen, schauen wir beim Kouros von Apollonas vorbei - der 10 m lange unvollendete Koloss liegt seit mehr als 2500 Jahren still im Gebüsch oberhalb des Ortes. Was der antike Riese wohl schon alles erlebt hat?!
5. Tag: Naxos - Ios Die nächste Insel ruft ...
Vormittags noch die Füße in den Sand stecken, dann in die Startlöcher: Auf die Fähre, fertig, Ios! Gegen Mittag in knapp einer Stunde nach Ios. Zur Begrüßung ein kleiner Hafen mit Yachten, eine sandige Bucht, ein orthodoxes Kirchlein auf den Felsen, drüber weht das Weißblau der griechischen Flagge. Tagsüber zeigt sich die Chora von Ios von der romantischen, geradezu verschlafenen Seite: verwinkelte Gassen, weiße Häuschen, bunte Boutiquen, blumenverzierte Fassaden. Taverne mit schattigem Plätzchen und griechischem Mokka gefällig? Am späten Nachmittag kraxeln wir hoch zur Kirche Panagia Gremiotissa, Wahrzeichen von Ios und Sonnenuntergangsspot der Superlative: Hammer! Vom Sundowner ins Nightlife ist es dann nicht mehr weit - wenn die Nacht hereinbricht, wechselt der Ort auf dem Berg in den Partymode – Bar an Club an Pub an Bar. Die Partymeilen sind lang, die Nacht ist länger ...
6. Tag: Ios Wandertag und Partynacht
Picknick-Shoppen im kleinen Supermarkt für die Zwischenverpflegung, Trekkingschuhe an, Daypack gefüllt. Fotostopp am Windmühlenplatz der Chora, dann ruft die Bergwelt. Über einen Trampelpfad auf den kleineren Gipfel Profitis Ilias, vorbei an der Pilgerkapelle Agios Ioannis bis zum höchsten Punkt der Insel, den Gipfel Pirgos. Die drei Stunden sind es wirklich wert ... zur Belohnung gibt's einen 360-Grad-Panoramablick vom Feinsten! Zur Abkühlung dann noch ein Sprung in die Wellen am Puderzuckersandstrand von Mylopotas? Die Sonne geht unter – und wir starten in die nächste Partyrunde.
7. Tag: Ios Auszeit oder Santorin?
Solotour oder Santorin? Wer mag, entdeckt Ios heute in eigenem Tempo – Tipps von Alexis gibt's wie Sand am Meer, z. B. die kleine Bucht von Kolitsani. Alle anderen hüpfen mit Alexis nach Santorin. Diese Inselschönheit toppt jedes Postkartenklischee - auch wenn mal wieder zahlreiche Kreuzfahrtschiffe vor Anker liegen! Apropos toppen: Hoch oben, am Kraterrand, liegt die Inselhauptstadt Fira – die schauen wir uns genauer an! Wer Lust auf eine kleine Zeitreise hat, wandert zum Ausgrabungsort Alt-Thera°. Zu heiß zum Laufen? Alle Sonnenuntergangsanbeter haben die Möglichkeit, mit dem Bus zum Künstlerdorf Oia zu fahren. Wir haben alle Zeit der Welt – die Fähre geht erst spät zurück.
8. Tag: Ios - Im, über und unter dem Meer
Heute lassen wir es gemütlich angehen - ausschlafen, lange frühstücken und erholen von den langen Partynächten.

Ios' schönste Seite
Sein Held Odysseus jedenfalls hätte uns um unser Speedboot beneidet, mit dem wir am Nachmittag zu Ios' versteckten Schätzen fliegen – klar sind Karibikstrände, Unterwasserhöhlen & Co. nur übers Meer erreichbar. An Bord relaxen, über Bord schnorcheln, sonnenbaden, tagträumen. Oh, such a perfect day ...der von einem Sonnenuntergang am Amphitheater Odysseas Elytis abgerundet wird. Wenn das nicht nach einem Sundowner schreit ... (F)
9. Tag: Ios - Athen Bye, Inselleben – hello, Citylife
Am Vormittag machen alle, was sie wollen, wie sie wollen, wo sie wollen. Hauptsache, wir legen gegen Mittag gemeinsam mit der Fähre Richtung Festland ab - ein letztes Mal Ägäiswind um die Nase wehen lassen, Sonne tanken, Erinnerungen speichern. Vier Stunden später macht die Fähre in Piräus fest. Zurück in Athen verabschiedet sich Alexis mit einem letzten Tipp für den Abend: Auf den Philopappos-Hügel mit Blick auf Stadt und Akropolis ... ein gebührender Abschied!
10. Tag: Rückflug von Athen
Transfer zum Flughafen in Eigenregie und im Laufe des Tages Rückflug.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
6. Tag Santorin - Berg Profitis Ilias
Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Naxos
Delos
Mykonos gehört zur Inselgruppe der Kykladen im Ägäischen Meer.
Apollon
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Bilder:
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, da die einstige Hochkultur entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas hatte. Besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln.

Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennenzulernen reisen jedes Jahr Millionen von Besucher in die südosteuropäische Republik.

Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm.

Das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste. Diese versprechen in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub.

Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen.

Das gilt auch für die Hauptstadt Athen. Sie gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas, sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.

Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt. Wie zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder den Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerke zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.

Beste Reisezeit:
Für Reisen nach Griechenland kann man die Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst empfehlen.

Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima. Im Sommer kann es drückend heiß werden und die Winter sind sehr mild.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/griechenlandsicherheit/211534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ +1

Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen.

Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.190 € p.P.
Österrreich Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Wien
ab 1.049 € p.P.
Türkei Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Istanbul - Canakkale - Ayvalik - Pergamon - Izmir - Pamukkale - Kusadasi - Ephesus
ab 1.038 € p.P.
Albanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Tirana - Berat - Saranda - Durres
ab 1.099 € p.P.
Zypern Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Kyrenia - Larnaka - Bellapais - Kantara - Nikosia - Nord - Nikosia - Süd - Salamis - Famagusta