Frankreich Rundreise

Impressionen der Loire

Tournummer 128901
Ohne Flug
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 8-tägige Studienreise durch Frankreich
  • Bequeme Rundreise ab/bis Mannheim
  • Besichtigung des Schlosses von Azay le Rideau - ein Künstwerk
ab 1.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Was für eine Kombination: die wilde, wundervolle Loire, einer der letzten naturbelassenen Flüsse Europas, und die prachtvollen Lustschlösser an ihren Ufern. Wandeln Sie auf den historischen Spuren von Königen, Künstlern und Kirchenfürsten. Die prunkvollen Schlösser von Amboise, Chenonceau, Blois und Chambord öffnen die Tore für Sie. Erleben Sie die Gartenkunst von Schloss Villandry und die Anmut von Azay-le-Rideau und zur Krönung die Kathedrale von Reims in der Champagne. Im Loiretal, ein wahrer Garten Eden, probieren Sie die köstlichen Weine der Region und speisen wie Gott in Frankreich. Und dabei kostet diese Studienreise gar nicht die Welt.
1. Tag: Bienvenue en France!
Individuelle Anreise nach Mannheim, wo Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter schon erwartet. Um 14.15 Uhr startet die gemeinsame Busfahrt durch Lothringen. Auf der Fahrt durch die Gegend, in der einst der Erste Weltkrieg tobte, erinnern wir uns an die wundersame Wandlung der Erbfeinde Frankreich und Deutschland zu engsten Freunden. Wie geht es unseren Nachbarn gerade? Wie steht es um Präsident Macrons Visionen für Europas Zukunft, um seinen Reformeifer im eigenen Land und um den Widerstand der Gelbwesten? Ihr Reiseleiter berichtet. Unser Tagesziel: Troyes. 450 km.
2. Tag: Von Troyes an die Loire
Frankreich wie aus dem Bilderbuch: In Troyes laufen wir durch verwinkelte Altstadtgassen mit bunten Fachwerkhäusern. Stolz, aber unvollendet ragt der mittelalterliche Wolkenkratzer der Kathedrale daraus hervor. Gemüseberge, Pasteten und Käsespezialitäten dagegen türmen sich in der Markthalle und überzeugen uns, dass die Grande Nation zu Recht zu Europas kulinarischen Großmächten zählt. Wir packen einen großen Picknickkorb voller Köstlichkeiten und setzen uns an die Loire. Erste Lektion in Sachen Savoir-vivre! Am Nachmittag starten wir unsere Loireschlösser-Tour mit einem Superlativ: Schloss Chambord (UNESCO-Welterbe) ist mit seinen 440 Zimmern, 365 Kaminen und 70 Treppen steingewordener Größenwahn! Abends gibt es Feines aus der Küche des Loiretals. 310 km. Fünf Übernachtungen in Amboise.
3. Tag: Giftmorde in Blois, Geniestreiche in Amboise
Das Schloss von Blois war lange Sitz der französischen Könige. Die friedliche Fassade trügt: Während der Religionskriege wurde hier gemeuchelt und gemordet. Alexandre Dumas porträtierte die Intrigen genüsslich in "Königin Margot". Ob es stimmt, dass Katharina von Medici hier nicht nur für die italienischen Stileinflüsse, sondern auch für die Giftschränke verantwortlich war? Nicht weit von hier residiert übrigens auch Rolling-Stones-Boss Mick Jagger – durch dicke Mauern von den Paparazzi abgeschirmt. Ein anderer Künstler fand seine letzte Ruhe im Königsschloss von Amboise: Leonardo da Vinci. Von der Schlossterrasse genießen wir den erhebenden Blick über das Loiretal (UNESCO-Welterbe). Dann Perspektivwechsel: Von der Flussinsel vor Amboise schauen wir zur prachtvollen Schlossfassade hinauf – hoch über dem kleinen Dorf. Dazu probieren wir frischen Weißwein von der Loire. Santé! 80 km.
4. Tag: Villandry, Azay-le-Rideau und Tours
Untermalt mit höfischer Musik gleiten wir an der Loire entlang zu unseren nächsten Audienzen. Zuerst Schloss Villandry, das vielleicht schönste Gesamtkunstwerk aus Architektur und Gartenkunst: Mal streng, mal verspielt – der Renaissancegarten ist einfach eine Schau! Inmitten von Seerosen scheint das Schloss von Azay-le-Rideau in der Indre zu schwimmen. Nachmittags tauchen wir ein ins urbane Leben in Tours: moderne architektonische Akzente in mittelalterlichen Gassen, die Farbkraft der Fenster in der gotischen Kathedrale und eine quirlige Studentenszene. 110 km. Noch nicht müde nach dem Abendessen? Dann machen Sie doch einen Spaziergang hinunter in den Ortskern von Amboise und mischen Sie sich für einen Digestif im Straßencafé unter die Franzosen!
5. Tag: Loches und Valencay
Ein modernes Gebäude suchen wir in der mittelalterlichen Altstadt von Loches an der Indre vergeblich. Auf der Runde durch die Burg erzählt Ihr Reiseleiter von Königen, Heiligen und der schönen Mätresse Agnès Sorel. Mittags werden wir in einer Ferme Auberge am Cher mit frischen Produkten der Region verwöhnt und plaudern mit der Dame des Hauses. Déjà-vu? Schloss Valencay macht sich älter, als es eigentlich ist: Von außen erinnert es an Schloss Chambord. Innen stehen noch die Möbel aus kaiserlicher Zeit, auf denen die Staatsgäste von Napoleons Außenminister Talleyrand saßen. 160 km. Der Abend ist frei.
6. Tag: Freizeit oder St-Benoit und Sologne
Genießen Sie heute Ihr eigenes Programm, oder begleiten Sie Ihren Reiseleiter auf einen Ausflug (50 €) nach St-Benoit-sur-Loire. Einer der Ordensbrüder erklärt uns die Symbolik der Abteikirche, in der die Reliquien des heiligen Benedikt bestattet sind. Und wie lebt es sich heute hinter Klostermauern? Fragen Sie ruhig! Ihr Reiseleiter übersetzt. In der kleinen Kirche von Germigny-des-Prés beeindruckt uns ein Mosaik aus der Karolinger-Zeit, das nur zufällig wiederentdeckt wurde. Auf der Rückfahrt versinken wir in den ruhevollen Ausblicken über die Sologne, bis wir in einem der Dörfer eine Entdeckung machen: Tarte Tatin, leckerer gestürzter Apfelkuchen. 300 km.
7. Tag: Festlich in Chenonceau und Reims
Zum Abschied von der Loire ein Märchen: Das Chateau Chenonceau ist Romantik pur, wie es sich mit seiner Brücke aus weißem Stein im Cher spiegelt. Wie gern wären wir Gast auf einem der rauschenden Feste gewesen, die hier im "Schloss der Damen" gefeiert wurden. Danach wechseln wir von der Loire in die Champagne und von weltlicher zu sakraler Kunst: Die Kathedrale von Reims (UNESCO-Welterbe) ist ein architektonisches Meisterwerk des Mittelalters. Faszinierend fällt das Licht durch die modernen Glasfenster von Chagall und dem Beuys-Schüler Imi Knoebel und flutet den Innenraum mit einem Farbenmeer. Nach dem Abendessen beobachten wir bei einer Runde Champagner, wie ein anderes, künstlerisches Lichtspektakel die Kirchenfassade immer wieder neu in Szene setzt. Was für ein Fest! (Termine 2.5. bis 12.9.) 390 km.
8. Tag: Au revoir!
Rückfahrt durch Lothringen und das Saarland nach Mannheim. 390 km. Ankunft gegen 14 Uhr und individuelle Rückreise.

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Blois - Schloss Chambord
Blois - Schloss Blois
4. Tag Schloss Villandry
7. Tag Reims - Kathedrale Notre-Dame von Reims
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Reims
Bilder:
Troyes
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Bilder:
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat verwundert das nicht. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes.

Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten. Somit sind Rundreisen durch Frankreich, besonders solche im Mietwagen, immer gefragter.

Allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights. Allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs. Aber auch andere bemerkenswerte Bauten wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon muss man einfach gesehen haben.

Weitere Touristenattraktionen sind: das Chateau d’If auf der Insel d’If vor der Küste Marseilles, die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg und die Basilika Saint-Sernin in Toulouse. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die unglaublich beeindruckende Felseninsel Mont Saint Michel. Ihre Felsen tragen ein imposantes Kloster, dessen Anblick uns in eine Märchenwelt entführt.

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten. So die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, den Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein Badeurlaub lässt sich in Frankreich also perfekt mit Ausflügen in die spektakulären Landschaften, pulsierenden Städte oder zu bedeutenden Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Beste Reisezeit:
Für einen Badeurlaub: Sommer (Juni – September), für Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 
Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/frankreichsicherheit/209524

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand. Nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt.
Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen.
Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen