Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheHügelidylle zwischen Adria und Apennin
Italien Rundreise

Hügelidylle zwischen Adria und Apennin

Tournummer 117049
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
Wikinger Reisen
  • 10-tägige Aktivreise durch Italien
  • Urbino, Perle der Renaissance
  • Durch die Furloschlucht zur Wanderung am Monte Catria
ab 1.598 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die einzige Pluralregion Italiens bietet Entdeckungsfreuden mit viel Ursprünglichkeit. Künstler wie Raffael und Leopardi gingen aus diesem inspirierenden Landstrich hervor. Die Marken bezaubern mit bäuerlicher Hügellandschaft und mittelalterlichen Dörfern. Man kann sich nicht sattsehen: Das warme Terrakotta des Ziegelsteins bildet eine Harmonie zu den Farben der Felder, die zauberhafte Küstenlandschaft südlich von Ancona hingegen steht im Kontrast zu den Sandstränden im Norden.
1. Tag: Anreise
Flug nach Ancona und Transfer nach Mondavio (ca. 1 Std.). Mit einem Aperitif werden wir in unserem Hotel erwartet. Nach dem Abendessen lernen wir die anderen Gruppenteilnehmer kennen.
2. Tag: Erkundung in Mondavio
Nach einem gemütlichen Frühstück unternehmen wir eine Rundwanderung in der Umgebung und machen erste Bekanntschaft mit der marchigianischen Landschaft, die uns gleich mit einem Rundumblick von den Gipfeln des Apennin bis zur Adria empfängt (GZ: 2 Std., +/- 150 m). Nachmittags nehmen wir uns Zeit für unseren Standort Mondavio, der malerisch auf einer Anhöhe inmitten von Feldern und Weinbergen liegt. Dabei besichtigen wir das winzige Teatro Apollo und die alles überragende Renaissance-Wehranlage, ein für die Region typisches Bauwerk.
3. Tag: Von Sirolo nach Portonovo
Am Fuße des Monte Conero liegt einer der schönsten Küstenorte der Marken, Sirolo. Wir schlendern durch seine malerischen Gassen und genießen dabei den Blick auf den Bergfelsen des Monte Conero und den darunterliegenden weißen Sandstrand. Unsere anschließende Wanderung auf dem Monte Conero führt uns durch einen lichten Steineichenwald, von wo wir schon auf den Strand von Portonovo und die felsige Küstenlandschaft südlich von Ancona blicken können (GZ: 2 Std., +/- 250 m). In Portonovo verweilen wir danach an einem der schönsten Strände der Marken – Badesachen nicht vergessen! Hoch über dem Hafen Anconas besichtigen wir dann auf dem Rückweg den Dom San Ciriaco, das bedeutendste Prunkstück der Stadt und für viele eine der interessantesten Kirchen Italiens.
4. Tag: Handwerk und gigantische Natur
Fabriano gilt als die europäische Wiege der Papierherstellung. Wer möchte, kann sich dort im Museum das Papierhandwerk und die Entstehung der Wasserzeichen zeigen lassen (Eintritt mit 1 1/2-stündiger Führung ca. 6 €) oder einfach das schöne mittelalterliche Städtchen genießen. Unsere Mittagspause verbringen wir in San Vittore bei Frasassi, im Angesicht einer der schönsten romanischen Kirchen der Region, bevor wir uns in die spektakuläre Welt einer der größten Tropfsteinhöhlen Europas entführen lassen.
5. Tag: Ein freier Tag
Wie wär´s mit einem fakultativen Ausflug in die mittelalterlichen und vom Tourismus völlig unentdeckten Kleinode der Umgebung, die wie kleine Adlernester die Hügellandschaft dekorieren? Oder vielleicht ans Meer?
6. Tag: Fossombrone und der Apennin
Entlang der Via Flaminia, die seit über zwei Jahrtausenden die adriatische Küste mit Rom verbindet, machen wir zunächst Halt in Fossombrone, einem hübschen Städtchen am Metauro-Fluss. Wir schlendern unter den Arkadenbögen und testen dabei die beste Eisdiele der Gegend. Durch die Furloschlucht geht es mit dem Bus weiter zu unserer Wanderung am Monte Catria, vom dem wir bei gutem Wetter einen Rundblick über weite Teile Mittelitaliens haben. Zu unseren Füßen liegt die gesamte Region Marken bis zur Adria und auf der anderen Seite von den Sibillinischen Bergen bis hin zu den Apenninen von Umbrien und der Osttoskana. Wer den Gipfel nicht ganz erreichen möchte, kann sich jederzeit auf einer der blumenreichen Wiesen bei fast ebensolchen Ausblicken ausruhen und warten, bis die anderen vom Gipfel wieder herunterkommen (GZ: 2 Std., +/- 320 m). Rechtzeitig zum Aperitif sind wir auf einem Weingut, wo uns eine Degustation mit prämierten Weinen erwartet.
7. Tag: Jesi und Corinaldo
Malerische Fahrt nach Jesi, wo noch heute der legendenumwobenen Geburt des Stauferkaisers Friedrich II. gedacht wird. In der Fußgängerzone gehen wir der Lieblingsbeschäftigung der Italiener nach, indem wir gemächlich den "corso su e giù" bummeln. Die Rückfahrt zum Hotel führt uns nach Corinaldo, einen der pittoreskesten Orte Italiens.
8. Tag: Fano und Regionalpark Monte S. Bartolo
Im charmanten Küstenstädtchen Fano, drittgrößte Stadt der Marken und Endpunkt der Römerstraße Flaminia, mischen sich auf besonders angenehme Weise Geschichte, lebendiger italienischer Alltag und Strandurlaub. Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Dann geht es weiter zu unserer Wanderung in den Regionalpark Monte San Bartolo nördlich von Pesaro, wo sich an der Steilküste farbintensiv sattgelber Ginster und grünblaues Meer treffen, ein Paradies für viele geschützte Vogelarten (GZ: 2 1/2 Std., + 150 m, - 200 m).
9. Tag: Urbino
Urbino, die cittá ideale und Perle der Renaissance, werden wir uns mit einer Stadtführung erschließen und lassen uns eindrücklich den Übergang vom Mittelalter zur Renaissance auch anhand der beeindruckenden Freskomalereien im Oratorio di San Giovanni Battista erklären. Wer möchte, kann danach den Palazzo Ducale besichtigen (Eintritt ca. 8 €). Der wichtigste Hof der Frührenaissance erlaubt tiefe Einblicke in die Hofkultur des Federico di Montefeltro und Kunstszene jener Zeit. Wir haben auch noch genügend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört u. a. das Geburtshaus von Raffael. Vom Park der Fortezza di Albornoz aus hat man einen der schönsten Blicke auf die Stadt. Je nach Öffnungszeiten ist auch ein anderer Programmablauf möglich.
10. Tag: Transfer und Rückflug
Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten!
F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Ancona
Fano
Urbino
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Bilder:
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 2.205 € p.P.
China Rundreise
18-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Xi'an - Yangtze - Wuhan - Yichang - Chongqing - Guilin - Yangshuo - Dazu - Hangzhou - Shanghai - Nanjing
ab 2.599 € p.P.
Kuba Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Havanna - Cojimar - Soroa - Vinales - Trinidad - Santa Clara - Cayo Santa Maria
ab 1.455 € p.P.
Italien Rundreise
10-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Triest - Udine - Aquileia - Grado - Palmanova - San Daniele del Friuli
ab 3.502 € p.P.
China Rundreise
20-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Xi'an - Luoyang - Shanghai - Yangtze - Yichang - Zhangjiajie - Chongqing - Guilin - Guangzhou - Hong Kong-Stadt