Sumatra, Java, Sulawesi, Bali Rundreise

Höhepunkte Indonesiens

Tournummer 96033
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 17-tägige Erlebnisreise durch Indonesien
  • Erlebnisreise für Indonesien Fans
  • Autentische Begegnungen mit Naturvölkern
ab 3.895 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Keine andere Region in Südostasien hat so viele unterschiedliche Landschaftsräume und eine so reiche kulturelle Vielfalt zu bieten, wie das indonesische Archipel. Der Einfluss verschiedener Religionen und Kulturen hat auf den einzelnen Inseln ganz einzigartige Spuren hinterlassen. So finden wir auf Sumatra und Sulawesi bei den Batak- und Toraja-Völkern eine eher archaische, animistische Kultur vor. Hiervon zeugen etwa die einzigartigen Totenkulte und Dorfarchitekturen. Auf Java und Bali wiederum sind der Islam, Hinduismus und Buddhismus ganz eigene Verbindungen eingegangen. Versunkene Hochkulturen haben besonders in Zentral-Java einzigartige Baudenkmäler hinterlassen, wie etwa den mächtigen Borobudur- oder Prambanan-Tempel. In Bali wiederum hat sich eine ganz besondere Ausprägung des Hinduismus bis heute erhalten. Auch die Menschen selbst mit ihrer besonderen Freundlichkeit und ihrem hoch entwickelten Kunstschaffen machen die Inselwelt zu einem liebenswerten und faszinierenden Reiseziel. Schließlich sind es die verschiedenen tropischen Landschaftsräume Indonesiens mit seinen Vulkanen, Reisfeldterrassen, Dschungelgebieten und Traumstränden, die den Besuch des Landes so lohnenswert erscheinen lassen. All diesen Aspekten wollen wir auf dieser Reise Rechnung tragen, auch wenn es, durch die zeitliche Begrenzung, nur ein erstes Kennenlernen des riesigen Landes sein kann. Wer möchte, kann die Reise geruhsam in Bali verlängern. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.
1. Tag: FR Hinflug
Abends Abflug von Frankfurt, direkter Linienflug nach Singapur mit SINGAPORE AIRLINES.
2. Tag: SA Medan
Nachmittags Ankunft in Singapur, Weiterflug nach Medan in Sumatra. Ankunft abends. Transfer und Übernachtung in Medan, Hauptstadt von Nord-Sumatra.
3. Tag: SO Brastagi (Sumatra)
Direkte, ca. vierstündige Fahrt nach Berastagi, herrlich im Hochland der Karo-Batak gelegen mit angenehmem Klima. Marktrundgang und Übernachtung in Brastagi. F/A
4. Tag: MO Toba-See
Landschaftlich sehr reizvolle Busfahrt nach Parapat, unmittelbar am idyllischen Toba-See gelegen (80 km). Hier im Kernland des archaischen Batak-Volkes bleiben wir zwei Nächte für Erkundungen. F/A
5. Tag: DI Toba-See
Bootsfahrt zur Insel Samosir und ganztägige Besichtigungen, u. a. mit Besuch der Batak-Dörfer Tomok (Königs-Sarkophage), Ambarita (Adat-Haus) und Simanindo (Batak-Museum). F/A
6. Tag: MI Medan - Yogyakarta
Rückfahrt vom Toba-See nach Medan (190 km) und Flug über Jakarta nach Yogyakarta, Ausgangspunkt für die Besichtigungen in Zentral-Java (2 Nächte). F/A
7. Tag: DO Yogyakarta (Prambanan)
Vormittags Besichtigungen in Yogyakarta unter anderem mit dem Kraton (Sultans-Palast). Nachmittags Ausflug zum hinduistisch-javanischen Tempelkomplex Prambanan und den umliegenden Tempeln. F/A
8. Tag: FR Borobudur - Solo
Noch vor Sonnenaufgang Fahrt zum Borobudur (60 km). Hier einmaliges Erlebnis der Morgendämmerung auf der größten buddhistischen Tempelanlage Südostasiens. Ausführliche Besichtigung der Riesen-Stupa mit seiner einmaligen Architektur und filigranen Reliefs. Von der obersten Ebene bei guter Sicht Blick bis zum Merapi-Vulkan. Weiterfahrt in die Sultansstadt Solo (Surakarta) mit Besichtigung des Mangkunegaran-Palastes und Triwindu-Antikmarktes. Übernachtung in Solo. F/A
9. Tag: SA Zugfahrt - Bromo-Vulkan
Mit dem komfortablen, klimatisierten Express-Zug landschaftlich reizvolle, mehrstündige Fahrt nach Surabaya in Ost-Java, vorbei an weiten Reisfeldern, Plantagen, Dörfern und mächtigen Vulkankegeln. Von Surabaya aus fahren wir mit dem Bus zum Fuß des Bromo-Vulkans, den wir abends erreichen (Tagesdistanz 390 km). F/A
10. Tag: SO Bromo - Makassar
Wer will, Aufstieg zum Bromo-Krater, das letzte Stück zu Fuß. Wer möchte kann gegen Mehrkosten (vor Ort zu bezahlen) ein Stück auf Bergponys zurücklegen. Erlebnis des Sonnenaufgangs am Kraterrand oder von einer anderen Aussichtsstelle. Nach der Rückkehr und einer Ruhepause Fahrt an die Küste zum 90 km entfernten Surabaya. Nachmittags Flug nach Makassar in Süd-Sulawesi. Übernachtung in Makassar.
F/A
11. Tag: MO Makassar - Toraja-Land
Morgens eine kurze Stadtrundfahrt mit Fort Rotterdam aus der holländischen Kolonialzeit und der traditionelle Paotere-Hafen mit seinen Segelfrachtern. Faszinierende, ca. achtstündige Überlandfahrt in die Bergwelt des Toraja-Landes. Die Fahrt führt zunächst entlang der West-Küste nach Norden, vorbei an den Fischer-Dörfern der Buginesen mit ihren charakteristischen, auf Holzpfählen errichteten Häusern (350 km). Abends erreichen wir das Toraja-Land. F/A
12. Tag: DI Toraja-Land
Ganztägiges Besichtigungs- und Ausflugsprogramm im Toraja-Land. Neben festen Besichtigungsorten wie den Dörfern Marante, Kete, Londa und Lemo und den einzigartigen Felsgräbern, richten wir unsere Tagesprogramme auch nach gerade stattfindenden Festen und Zeremonien aus, es ist aber auch von den Weg- und Wetterverhältnissen abhängig. F/A
13. Tag: MI Toraja-Land
Unser zweiter ganztägiger Besichtigungstag im Toraja-Land. F/A
14. Tag: DO Bali
Rückfahrt wieder nach Makassar (350 km) und nachmittags Flug nach Denpasar/Bali, Transfer zum erstklassigen Hotel am Strand von Kuta (2 Nächte). F
15. Tag: FR Bali
Ganztägiges Besichtigungs- und Rundfahrtenprogramm in Bali: Barong- und Kris-Tanz, Celuk, Mas, Ubud, Sebatu, Kintamani auf der Batur-Caldera, Bangli mit Pura Kehen. F
16. Tag: SA Bali - Rückflug
Der Vormittag steht noch zur freien Verfügung. Nachmittags Transfer und abends Flug nach Singapur (Stopover auf Anfrage möglich). Spätabends Abflug von Singapur nach Frankfurt. F
17. Tag: SO Ankunft
Morgens Ankunft in Frankfurt.Individuelle Verlängerung: Am besten auf Bali selbst oder auf der Nachbarinsel Lombok. Aber Bali eignet sich auch als Ausgangspunkt für Rundreisen in den Osten des Archipels, etwa auf die Kleinen Sundainseln. Vor der Rundreise oder im Anschluss empfiehlt sich außerdem ein Stopp in Singapur.
Individuelle Verlängerung
besten auf Bali selbst oder auf der Nachbarinsel Lombok. Aber Bali eignet sich auch als Ausgangspunkt für Rundreisen in den Osten des Archipels, etwa auf die Kleinen Sundainseln. Vor der Rundreise oder im Anschluss empfiehlt sich außerdem ein Stopp in Singapur.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens liegt auf der Insel Java, etwa 18 Kilometer östlich des Sultanats Yogyakarta. Entstanden ist die Anlage um das Jahr 850, allerdings wurden die Tempel schon kurz nach ihrem Bau wieder verlassen und verfielen dadurch mit der Zeit. Erst 1918 wurde mit dem Wiederaufbau des Tempelkomplexes begonnen. Mittlerweile kann man schon wieder zahlreiche der imposanten Bauwerke bestaunen, allerdings ist der Wiederaufbau noch lang nicht abgeschlossen, so wurde der Wiederaufbau des Hauptgebäudes beispielsweise erst 1953 fertiggestellt.

Prambanan gehört zu den größten hinduistischen Tempeln in ganz Südostasien. 1991 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Schon von weitem lässt sich der imposante Komplex ausmachen, welcher sich aus insgesamt acht Haupttempeln oder –schreinen zusammensetzt. Das Hauptgebäude, welches das Zentrum der Anlage bildet, ist 47 Meter hoch. Erst 2006 wurde Prambanan von einem schweren Erdbeben erneut beschädigt, weshalb die Anlage geschlossen werden musste, mittlerweile kann man aber die meisten Tempel wieder betreten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Medan
Brastagi
Jakarta ist die pulsierende Hauptstadt Indonesiens und mit knapp 10 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt Südostasiens. In der Metropolregion leben etwa 28 Millionen Menschen was Jakarta ebenfalls zum größten Ballungsraum des Landes macht. Die aufregende Metropole bietet seinen Besuchern eine große Menge an Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Unternehmungsmöglichkeiten.

So sollte man unbedingt den Großen Kanal, den Unabhängigkeitsplatz, Chinatown, das Nationaldenkmal und den Präsidentenpalast gesehen haben. Nach einem ereignisreichen Tag kann man dann in einem der viel Stadtparks ausspannen und etwas Ruhe finden. Zudem bieten Themenparks wie der „Taman Mini Indonesia Indah“ Unterhaltung für Groß und Klein.
Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Ende
Makassar
Wer einmal auf die wunderschöne indonesische Insel Bali reisen möchte, der kommt an der quirligen, aufregenden und rasant wachsenden Stadt Denpasar nicht vorbei. Denn die mehr als 600.000 Einwohner zählende Ortschaft im Süden der beliebten Touristeninsel ist sowohl die größte Stadt der Insel als auch die Hauptstadt der Provinz Bali.

Unbedingt gesehen haben sollte man den Puputan-Platz im Stadtzentrum. Hier befindet sich auch ein Denkmal, welches an die rituellen Massenmorde im Jahre 1906 erinnert. Bekannt ist Denpasar aber hauptsächlich als Handelsstadt, so beheimatet der Ort mehrere große Märkte, auf denen man alles findet was das Herz begehrt. Aber auch Einkaufscenter, Shopping Mall und bunte Einkaufsstraßen findet man vielfach in Denpasar.
Bilder:
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.

Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Bilder:
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 500 Inseln das größte Inselreich der Welt, wovon allerdings gerade einmal etwa 6000 Inseln bewohnt sind. Die Bewohner nennen ihre Heimat „Unser Land und Wasser“.

Die indonesische Bevölkerung stellt sich aus vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, was zum einen an der der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten liegt. Allerdings hatten die Bewohner der einzelnen Inseln in der Vergangenheit kaum Kontakt miteinander, was dazu führte, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.

Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt. So zum Beispiel den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, den großen Kanal oder auch das Nationalmuseum.

Doch auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Eine davon ist die Insel Sumatra, welche ein Paradies für Naturfreunde ist. Hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, weshalb es vor den Küsten Sumatras zahlreiche herrliche Tauchreviere gibt.

Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor.

Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel. Sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.

Papua Barat bezeichnet den indonesischen Teil von Neu-Guinea und verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen.

Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali. Sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner.

Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.

Beste Reisezeit:
Für Indonesien geht die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indonesiensicherheit/212396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Rupiah

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h

Gut zu wissen:
Indonesien ist ein Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen