Indonesien Rundreise

Höhepunkte Indonesiens

Tournummer 137481
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 17-tägige Erlebnisreise durch Indonesien
  • Die ideale Erstreise, mit Sumatra, Java, Sulawesi & Bali
  • Begegnung mit der Kultur des Batak- & Toraja-Volkes
ab 3.995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Keine andere Region in Südostasien hat so viele unterschiedliche Landschaftsräume und eine so reiche kulturelle Vielfalt zu bieten, wie das indonesische Archipel. Der Einfluss verschiedener Religionen und Kulturen hat auf den einzelnen Inseln ganz einzigartige Spuren hinterlassen. So finden wir auf Sumatra und Sulawesi bei den Batak- und Toraja-Völkern eine eher archaische, animistische Kultur vor. Hiervon zeugen etwa die einzigartigen Totenkulte und Dorfarchitekturen. Auf Java und Bali wiederum sind der Islam, Hinduismus und Buddhismus ganz eigene Verbindungen eingegangen.
1. Tag: Hinflug
Abends Abflug von Frankfurt, direkter Linienflug nach Singapur mit SINGAPORE AIRLINES.
2. Tag: Medan
Nachmittags Ankunft in Singapur, Weiterflug nach Medan in Sumatra. Ankunft abends. Transfer und Übernachtung in Medan, Hauptstadt von Nord-Sumatra.
3. Tag: Brastagi (Sumatra)
Direkte, ca. vierstündige Fahrt nach Berastagi, herrlich im Hochland der Karo-Batak gelegen mit angenehmem Klima. Marktrundgang und Übernachtung in Brastagi.
F,A
4. Tag: Toba-See
Landschaftlich sehr reizvolle Busfahrt nach Parapat, unmittelbar am idyllischen Toba-See gelegen (80 km). Hier im Kernland des archaischen Batak-Volkes bleiben wir zwei Nächte für Erkundungen.
F,A
5. Tag: Toba-See
Bootsfahrt zur Insel Samosir und ganztägige Besichtigungen, u. a. mit Besuch der Batak-Dörfer Tomok (Königs-Sarkophage), Ambarita (Adat-Haus) und Simanindo (Batak-Museum).
F,A
6. Tag: Medan - Yogyakarta
Rückfahrt vom Toba-See nach Medan (190 km) und Flug über Jakarta nach Yogyakarta, Ausgangspunkt für die Besichtigungen in Zentral-Java (2 Nächte).
F,A
7. Tag: Yogyakarta (Prambanan)
Vormittags Besichtigungen in Yogyakarta unter anderem mit dem Kraton (Sultans-Palast). Nachmittags Ausflug zum hinduistisch-javanischen Tempelkomplex Prambanan und den umliegenden Tempeln.
F,A
8. Tag: Borobudur - Solo
Noch vor Sonnenaufgang Fahrt zum Borobudur (60 km). Hier einmaliges Erlebnis der Morgendämmerung auf der größten buddhistischen Tempelanlage Südostasiens. Ausführliche Besichtigung der Riesen-Stupa mit seiner einmaligen Architektur und filigranen Reliefs. Von der obersten Ebene bei guter Sicht Blick bis zum Merapi-Vulkan. Weiterfahrt in die Sultansstadt Solo (Surakarta) mit Besichtigung des Mangkunegaran-Palastes und Triwindu-Antikmarktes. Übernachtung in Solo.
F,A
9. Tag: Zugfahrt - Bromo-Vulkan
Mit dem komfortablen, klimatisierten Express-Zug landschaftlich reizvolle, mehrstündige Fahrt nach Surabaya in Ost-Java, vorbei an weiten Reisfeldern, Plantagen, Dörfern und mächtigen Vulkankegeln. Von Surabaya weiter mit dem Bus zum Fuß des Bromo-Vulkans, den wir abends erreichen (Tagesdistanz 390 km).
F,A
10. Tag: Bromo - Makassar
Wer will, Aufstieg zum Bromo-Krater, das letzte Stück zu Fuß. Wer möchte kann gegen Mehrkosten (vor Ort zu bezahlen) ein Stück auf Bergponys zurücklegen. Erlebnis des Sonnenaufgangs am Kraterrand oder von einer anderen Aussichtsstelle. Nach der Rückkehr und einer Ruhepause Fahrt an die Küste zum 90 km entfernten Surabaya. Nachmittags Flug nach Makassar in Süd-Sulawesi. Übernachtung in Makassar.
F,A
11. Tag: Makassar - Toraja-Land
Morgens eine kurze Stadtrundfahrt mit Fort Rotterdam aus der holländischen Kolonialzeit und der traditionelle Paotere-Hafen mit seinen Segelfrachtern. Faszinierende, ca. achtstündige Überlandfahrt in die Bergwelt des Toraja-Landes. Die Fahrt führt zunächst entlang der West-Küste nach Norden, vorbei an den Fischer-Dörfern der Buginesen mit ihren charakteristischen, auf Holzpfählen errichteten Häusern (350 km). Abends erreichen wir das Toraja-Land.
F,A
12. Tag: Toraja-Land
Ganztägiges Besichtigungs- und Ausflugsprogramm im Toraja-Land. Neben festen Besichtigungsorten wie den Dörfern Marante, Kete, Londa und Lemo und den einzigartigen Felsgräbern, richten wir unsere Tagesprogramme auch nach gerade stattfindenden Festen und Zeremonien aus, es ist aber auch von den Weg- und Wetterverhältnissen abhängig.
F,A
13. Tag: Toraja-Land
Unser zweiter ganztägiger Besichtigungstag im Toraja-Land.
F,A
14. Tag: Bali
Rückfahrt wieder nach Makassar (350 km) und nachmittags Flug nach Denpasar/Bali, Transfer zum erstklassigen Hotel am Strand von Kuta (2 Nächte).
F
15. Tag: Bali
Ganztägiges Besichtigungs- und Rundfahrtenprogramm in Bali: Barong- und Kris-Tanz, Celuk, Mas, Ubud, Sebatu, Kintamani auf der Batur-Caldera, Bangli mit Pura Kehen.
F
16. Tag: Bali - Rückflug
Der Vormittag steht noch zur freien Verfügung. Nachmittags Transfer und abends Flug nach Singapur (Stopover auf Anfrage möglich). Spätabends Abflug von Singapur nach Frankfurt.
F
17. Tag: Ankunft
Morgens Ankunft in Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der zauberhafte Kraton Palast "The Palace of Yogyakart" besticht nicht nur mit seinem Museum, in dem Sie zahlreiche königliche Relikte bewundern können, auch einen Blick in die Vergangenheit des traumhaften Bauwerks sollten Sie werfen. Im Jahr 1755-1756 wurde der Palastkomplex für den ersten Sultan der Stadt Yogyakarta erbaut. Dekoriert mit einzigartigen Tier- und Pflanzenmotiven besticht der Palast auf der Insel Java mit sandigen Innenhöfen und herrlichen Holzgebäuden. Die weitläufige Anlage dient der Königsfamilie als Wohnstätte.
Auf Ihrer Reise durch Indonesien sollten Sie die Insel Java nicht auslassen. Die Stadt Yogyakarta mit ihrem Kraton Palast ist ein lohnenswertes Ausflugsziel. Möchten Sie auf den Spuren der Geschichte wandeln, sind Sie hier genau richtig. Der javanische Baustil wird Sie begeistern. Die Tür des Palastes ist aus feinstem Teakholz gefertigt und im Palast finden jedes Jahr Aufführungen wie javanische Tanzfeste und das Schattenpuppenspiel "Wayang" statt. Zwei fantastische Dwarapala-Statuen stehen für das Gute und Böse.
Bilder:
Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens liegt auf der Insel Java, etwa 18 Kilometer östlich des Sultanats Yogyakarta. Entstanden ist die Anlage um das Jahr 850, allerdings wurden die Tempel schon kurz nach ihrem Bau wieder verlassen und verfielen dadurch mit der Zeit. Erst 1918 wurde mit dem Wiederaufbau des Tempelkomplexes begonnen. Mittlerweile kann man schon wieder zahlreiche der imposanten Bauwerke bestaunen, allerdings ist der Wiederaufbau noch lang nicht abgeschlossen, so wurde der Wiederaufbau des Hauptgebäudes beispielsweise erst 1953 fertiggestellt.
Prambanan gehört zu den größten hinduistischen Tempeln in ganz Südostasien. 1991 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Schon von weitem lässt sich der imposante Komplex ausmachen, welcher sich aus insgesamt acht Haupttempeln oder –schreinen zusammensetzt. Das Hauptgebäude, welches das Zentrum der Anlage bildet, ist 47 Meter hoch. Erst 2006 wurde Prambanan von einem schweren Erdbeben erneut beschädigt, weshalb die Anlage geschlossen werden musste, mittlerweile kann man aber die meisten Tempel wieder betreten.
Bilder:
Die Insel Java steht für atemberaubende Natur-Schauspiele und der Mount Bromo gehört auf jeden Fall dazu. Er erhebt sich imposant über die Insel in Indonesien und ist ein beliebtes Ziel unter Touristen. Das liegt auch daran, dass der Bromo ein so genannter Stratovulkan ist. Es handelt sich dabei um einen der aktivsten Vulkane auf der Insel. Er stellt den jüngsten Krater des Tengger-Vulkan-Massivs dar.
Der Vulkan Bromo ist 2329 Meter hoch und bricht regelmäßig aus. Das sorgt für eine außergewöhnliche Landschaft rund um den Krater, die eindrucksvoll ist. Touristen können hier unvergessliche Szenerien erblicken, doch der Bromo ist auch unter Pilgern ein beliebtes Ziel. Das liegt daran, dass dem Vulkan eine große mythologische Bedeutung zugeschrieben wird. Der Name Bromo lautet sich vom hinduistischen Schöpfergott Brahma ab. Er ist ein bedeutender Ort für indonesische Hindus.
Wer auf Java eine Rundreise macht, der sollte sich den Vulkan Bromo unbedingt von der Nähe aus ansehen. Solch eine Möglichkeit bekommt man oftmals nur einmal im Leben.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Insel Sumatra befindet sich in Südostasien, in dem Inselstaat Indonesien. Auf der Rundreise gibt es eine Vielzahl von Attraktionen zu sehen. Die Hauptstadt Medan hat viele Highlights zu bieten. Dazu zählt bspw. die riesige und einmalige Moschee Mesjid Raya.
Weitere tolle Reiseziele sind bspw. die Vulkane auf der Insel. Der Kerinci, gleichzeitig höchster Berg der Insel, lässt alle Touristen staunen. Die einmalige Natur mit einem unverwechselbaren Ausblick vom Gipfel aus entschädigt für den beschwerlichen Aufstieg auf ca. 3.800 Meter Höhe.
Eine weitere herausragende Sehenswürdigkeit ist der Toba-See. Dieser Vulkankratersee bietet mit den umliegenden Bergen bis zu einer Höhe von ca. 1.200 Meter eine wundervolle Kulisse.
Auch für Naturliebhaber hat die Insel viel zu bieten. Neben unzähligen Arten von Pflanzen lassen sich auf der Insel auch besondere und einmalige Tiere sehen. Der Sumatra-Tiger, welcher ausschließlich auf der Insel lebt ist neben Nashörnern oder Orang-Utans das Highlight der Tierwelt auf der Insel.
Bilder:
Jakarta ist die pulsierende Hauptstadt Indonesiens und mit knapp 10 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt Südostasiens. In der Metropolregion leben etwa 28 Millionen Menschen was Jakarta ebenfalls zum größten Ballungsraum des Landes macht. Die aufregende Metropole bietet seinen Besuchern eine große Menge an Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Unternehmungsmöglichkeiten.

So sollte man unbedingt den Großen Kanal, den Unabhängigkeitsplatz, Chinatown, das Nationaldenkmal und den Präsidentenpalast gesehen haben. Nach einem ereignisreichen Tag kann man dann in einem der viel Stadtparks ausspannen und etwas Ruhe finden. Zudem bieten Themenparks wie der „Taman Mini Indonesia Indah“ Unterhaltung für Groß und Klein.
Bilder:
Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Über 606.000 Menschen leben in Surakarta, der Stadt im Süden von Java. Umgangssprachlich kennt man den Ort nur als Solo. Bei einer Rundreise durch Indonesien kann man hier einen tiefen Einblick in die javanische Kultur mit ihren alten höfischen Traditionen erhalten.
Gut erhalten ist die von hohen Mauern umgebene Palastanlage des Sunans von Surakarta. Der Kraton des Königs ist sehr weitläufig, weil es neben dem eigentlichen Palast auch zahlreiche Gebäude der Angehörigen der Herrscherfamilie sowie der Bediensteten zu sehen gibt. Die imposante Palastanhlage ist direkt am Ufer des Flusses Fluss Bengawan Solo zu finden. Ebenfalls besuchenswert ist der Junior-Hof Mangkunegaran. Hier ist einer der schönsten Pendopo von Java zu sehen. Dies ist ein offener Pavillon.  Ganz in der Nähe sind auch die Überreste des niederländischen Fort Vastenburg aus dem Jahr 1779 zu besichtigen. Das Museum Radya Pustaka gibt darüber hinaus einen guten Einblick in die javanische Kultur.
Bilder:
Über drei Millionen Menschen leben in der Hauptstadt der Insel Java in der Stadt Surabaya. Der Ort ist darüber hinaus die zweitgrößte Stadt nach Jakarta in Indonesien. Gegründet wurde die Stadt zum Ende des 13. Jahrhundert und hat sich seit den 1950er Jahren stetig zu einer Metropole entwickelt. Darum verbindet Surabaya auf wundervolle Weise Tradition mit Moderne.
Das Hotel Majapahit ist ein prachtvolles Gebäude aus der Zeit der niederländischen Herrschaft. Die Masjid Agung Al-Akbar ist die größte Moschee in der Stadt. Surabaya ist eine wichtige Universitätsstadt mit beeindruckenden Gebäude wie beispielsweise auf dem Campus Kristen Petra. Auch zahlreiche schöne Brücken, die wie die Rote Brücke Jembatan Merah können bei einem Stadtbummel während einer Rundreise durch Indonesien bewundert werden. Das House of Sampoerna in einer ehemaligen Zigarettenfabrik ist ein spannendes Museum. Ganz entspannt flanieren können Besucher an der Strandpromenade Pantai Kenjeran "Pantai Ria". Dort gibt es auch zahlreiche Geschäfte und Restaurants.
Bilder:
Die Insel Sulawesi befindet sich in Indonesien und ist herrlicher Teil der faszinierenden Rundreise.
Das Tana Torajaland ist dabei eine Hauptattraktion. Die bekannteste Gegend der Insel ist eine Märchenlandschaft mit hoch aufragenden bunten Toraja-Häusern in den fast immer blauen Himmel. Eine Vielzahl von Hörnern geopferter Büffel säumen die Bambuskonstruktionen und bieten eine einmalige Kulisse. Die Toraja befinden sich im Hochland und waren über einen langen Zeitraum von der restlichen Inselwelt abgeschnitten. Dadurch konnten sich viele eigene Rituale und Traditionen entwickeln, welche Sie auf der Rundreise nicht verpassen sollen. Dazu zählen bspw. aufwändige Zeremonien, wie die Beerdigungszeremonien, für welche der Toraja rund um den Globus bekannt ist.
Auf der Insel Sulawesi gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die wundervolle Natur zu genießen. Neben Wanderungen eignen sich auch Rollertouren in die bunte Landschaft zu Reisfeldern, seltenen Tierarten oder entlang der unfassbaren Strände.
Die Seele können Sie an einsamen Stränden wie aus dem Bilderbuch baumeln lassen.
Bilder:
Wer einmal auf die wunderschöne indonesische Insel Bali reisen möchte, der kommt an der quirligen, aufregenden und rasant wachsenden Stadt Denpasar nicht vorbei. Denn die mehr als 600.000 Einwohner zählende Ortschaft im Süden der beliebten Touristeninsel ist sowohl die größte Stadt der Insel als auch die Hauptstadt der Provinz Bali.
Unbedingt gesehen haben sollte man den Puputan-Platz im Stadtzentrum. Hier befindet sich auch ein Denkmal, welches an die rituellen Massenmorde im Jahre 1906 erinnert. Bekannt ist Denpasar aber hauptsächlich als Handelsstadt, so beheimatet der Ort mehrere große Märkte, auf denen man alles findet was das Herz begehrt. Aber auch Einkaufscenter, Shopping Mall und bunte Einkaufsstraßen findet man vielfach in Denpasar. Eine besondere Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Taman Puputan, einer weitläufigen Parkanlage mit einem Denkmal. Das Monument erinnert an den Konflikt zwischen Bali und den Niederlanden, sowie die damit verbundene Schlacht 1906.Neben dem Taman Puputan befindet sich das Museum Negeri Propinsi Bali mit mehreren Pavillons und Türmen, von denen aus Sie einen Überblick über die gesamte Anlage haben. Die Ausstellung des Museums behandelt die balinesische Kunst und ihren Baustil.Zudem lässt sich ein 1953 erbauter Tempel mit einem reich verzierten Schrein besichtigen.Des Weiteren können Sie neben einer im hinduistischen Stil erbauten Kirche die Tempelanlage Pura Maospahit, sowie den Palast Puri Pemecutan entdecken.
Ergründen Sie auf Ihrer Rundreise die vielfältigen Aspekte einer beeindruckenden Kultur!
Bilder:
Im Süden der indonesischen Insel Bali liegt der Badeort Kuta. Das schöne Örtchen ist vor allem bei Surfern und Nachtschwärmern sehr beliebt. Umsäumt von den schönsten Stränden dieser Region, finden Sie hier noch die beste Auszeit, um den Alltag ein wenig hinter sich zu lassen. Ob Sonnenbaden oder Wassersport, in Kuta ist alles möglich. Zahlreiche Shops, Diskotheken und Restaurants prägen die Stadt. Die bekanntesten Straßen sind die Poppies, die zum Shoppen und Bummeln einladen.
Verreisen Sie in den Ferien mit Kindern, dann sollten Sie auf Ihrer Rundreise auch den herrlichen Wasserpark "Waterborn" der Stadt nicht auslassen. Er ist der größte Wasserpark Asiens und bietet den kleinen Gästen zahlreiche Rutschen und Wasserspiele. Die urigen kleinen Gassen und das pulsierende Leben der Stadt werden Sie begeistern. Am kilometerlangen Strand können Sie herrliche Sonnenuntergänge genießen und sich auch mit landestypischen Speisen verwöhnen lassen. In der schönen Stadt erwarten Sie lange und aufregende Nächte.
Bilder:
Kintamani gehört zu den ältesten und damit auch geschichtsträchtigsten Orten auf der beliebten Urlaubsinsel Bali. Die Geschichte ist an jeder Ecke der Region spürbar. Alte Tempel und Paläste sind und beeindruckende Gebäude sind in den kleineren Gemeinden und Städten zu besichtigen. So manche Bauwerke stammen noch aus dem 9. Jahrhundert. Der Ortsname ist von cinta abgeleitet, was auf indonesisch "Liebe" heißt. Mani bedeutet so viel wie Juwel. Bei einer Bali-Rundreise sollte die Region unbedingt auf dem Zettel stehen. Neben den geschichtsträchtigen Orten ist aus der Markt von Kintamani ein Highlight. Auf dem lebendigen Markt werden Früchte und Gemüse angeboten, die in der Region angebaut werden.
Die Landschaft in der Region ist malerisch und von kleinen Hügeln und höheren Bergen gesäumt. Das macht sie für Tagestouren verschiedenster Arten interessant. Besonders beliebt sind Wanderungen in Kombination mit Entdeckungstouren rund um die Tempel und Paläste, die teilweise an Orten liegen, wo man sie am wenigsten erwarten würde.
Bilder:
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.
Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Bilder:
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 500 Inseln das größte Inselreich der Welt, wovon allerdings gerade einmal etwa 6000 Inseln bewohnt sind. Die Bewohner nennen ihre Heimat „Unser Land und Wasser“.

Die indonesische Bevölkerung stellt sich aus vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, was zum einen an der der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten liegt. Allerdings hatten die Bewohner der einzelnen Inseln in der Vergangenheit kaum Kontakt miteinander, was dazu führte, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.

Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt. So zum Beispiel den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, den großen Kanal oder auch das Nationalmuseum.

Doch auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Eine davon ist die Insel Sumatra, welche ein Paradies für Naturfreunde ist. Hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, weshalb es vor den Küsten Sumatras zahlreiche herrliche Tauchreviere gibt.

Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor.

Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel. Sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.

Papua Barat bezeichnet den indonesischen Teil von Neu-Guinea und verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen.

Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali. Sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner.

Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.

Beste Reisezeit:
Für Indonesien geht die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indonesiensicherheit/212396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Rupiah

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h

Gut zu wissen:
Indonesien ist ein Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen