Gambia Rundreise

Höhepunkte Gambias

Tournummer 134695
Kleine Gruppe
Inklusive Badeaufenthalt
Ohne Flug
Flug individuell zubuchbar
Flexibler Stornieren
DIAMIR Erlebnisreisen
  • 8-tägige Erlebnisreise durch Gambia
  • Auf den Spuren des Epos „Roots“ – Fort James (UNESCO)
  • Seele baumeln lassen am paradisischen Sandstrand von Kotu
ab 1.390 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie mit uns das kleinste Land Afrikas – The Gambia – auf einer intensiven und abwechslungsreichen 8-tägigen Reise an die Westküste des Schwarzen Kontinents.
Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Anreise
Begrüßung durch den Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Atlantic. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km).
Abuko-Nationalpark – Banjul
Heute begeben Sie sich ins Abuko-Naturschutzgebiet. In dem über 100 Hektar großen, bekannten gambischen Wildreservat erwartet Sie eine wahre exotische Fauna. Mit etwas Glück treffen Sie auf Primaten wie Meerkatzen oder Husarenaffen. Aber auch beeindruckende Nilkrokodile, Hyänen und verschiedene Schlangenarten sind in diesem Park beheimatet. Danach geht es weiter nach Banjul, das Sie am Nachmittag erreichen. Besuch der Stadt Banjul, Hauptstadt von Gambia mit rund 60.000 Einwohnern. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel. Auf der Stadtrundfahrt besichtigen Sie den Markt, den Fischmarkt und das Kunsthandwerkszentrum auf dem berühmten Albert Markt, eine gute Gelegenheit, um gambische Souvernirs zu erstehen. Hier wird eine Vielfalt von Lederwaren, Holzschnitzereien, Stoffe und vieles mehr angeboten. Anschließend Besuch des Nationalmuseums und Fotostopp am Triumphbogen Arch 22, der zum Gedenken an den Putsch vom 22. Juli 1994 errichtet wurde. Übernachtung wie am Vortag. (ca. 50 km) - 1×(F/A)
Juffureh (James Island) – Janjanbureh (Georgetown)
Das Programm führt Sie heute nach Juffureh auf die Spuren von Kunta Kinteh, berühmt aus dem Sklaven-Epos Roots. Die seit 2003 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe stehenden Ruinen von James Fort liegen nur 4 km südlich von Juffureh, vermutlich die Heimat des bekannten Bestseller-Protagonisten. Es erwartet Sie ein bedrückender Einblick in die dunkle Vergangenheit der Menschheit. Denn Kunta Kinteh Island war früher ein Umschlagplatz für Sklavenhandel. Auf der Insel sind noch die Überreste eines alten Forts sowie das frühere Gefängnis zu finden. Ein Museum in Juffureh verrät Ihnen mehr darüber, welche Schicksale sich an eben diesem Ort vor nicht allzu langer Zeit ereignet haben. Am frühen Nachmittag Weiterfahrt nach Georgetown. Übernachtung in Georgetown in der Janjanbureh Lodge. (Fahrzeit ca. 5-6h, 280 km). - 1×(F/A)
Georgestown – Wassu – Farrafeni – Tendaba
Das von den Briten 1823 gegründete Kolonialstädtchen Georgetown verfügt noch über einige historische Gebäude, die Sie sich heute Morgen ansehen werden. Besonders sehenswert ist das alte Sklavenhaus, in dem die Sklaven gefangen gehalten wurden, ehe sie den Fluss hinunter geschifft worden, um dann weiter nach Amerika transportiert zu werden. Anschließend verlassen Sie Georgetown und fahren nach Wassu, wo sich noch ein echter kultureller Schatz verbirgt: Am Dorfrand stehen 1.250 Jahre alte Steinkreise in unterschiedlichen Größen. Sie bestehen aus Lateritgestein. Alle Megalith-Kreise bestehen aus zehn bis 24 Einzelsteinen. Teilweise wurden die Kreise nebeneinander an einer Nord-Süd-Achse ausgerichtet. Anschließend fahren Sie weiter über Farrafeni nach Tendaba. Am Nachmittag erwartet Sie eine Bootsfahrt auf dem Gambia Fluss, der wie die meisten Flüsse in der Region in Guinea entspringt. Nach einer kurzen Fahrt über den mächtigen Fluss erkunden sie einen Seitenarm, einen sogenannten Bolong, an dessen Ufern zahlreiche Vogelarten zu beobachten sind. Mit etwas Glück entdecken Sie Krokodile oder Warane, die sich am Flussufer sonnen. Übernachtung in Tendaba im Tendaba Camp. (Fahrzeit ca. 3-4h, 175 km). - 1×(F/A)
Tendaba – Kassagne
Am Morgen erwartet Sie eine Pirschfahrt im Kiang West Nationalpark, der am Südufer des Gambia River liegt. Mit etwas Glück können Sie hier Krokodile, Vögel und verschiedene Säugetierarte beobachten. Sogar einige wenige Leoparden sollen hier noch vorkommen. Anschließend geht es weiter nach Kassagne. Am Nachmittag erwacht das Leben in den artenreichen Mangrovenwäldern, die Sie mit dem Boot erkunden. Übernachtung in der AbCa's Creek Lodge. (Fahrzeit ca. 1-2h, 75 km). - 1×(F/A)
Kassagne: Leben am Gambia-Fluss
Mit dem Fahrrad besuchen Sie heute ein nahe gelegenes Dorf, das die Lodge mit Obst und Gemüse, aber auch Möbeln, selbst gewebten Textilien und Holz-Dekorationen versorgt. Sie erhalten Einblicke in die noch authentische Lebensweise der Bewohner. Am Nachmittag gleiten Sie geräuschlos im Kanu durch die engen Kanäle der Mangroven und sehen mit etwas Glück Krokodile, Warane und unzählige Vogelarten. Übernachtung wie am Vortag. - 1×(F/A)
Kassagne – Makasutu – Kotu
Nach dem Frühstück geht es weiter in den Makasutu Cultural Forest. Dieses interessante Naturreservat von über 1000 Hektar verfügt über fünf verschiedene Ökosysteme, die Sie auf einem Spaziergang und einer Bootsfahrt erkunden. Am Nachmittag Besuch des beschaulichen und malerisch gelegenen Fischerdorfes Tanji. Hier finden Sie direkt am Strand den größten Fischmarkt des Landes. Hunderte kleine Fischerboote stehen dicht gedrängt im flachen Wasser. Es herrscht ein reges Treiben am Strand: Der frisch gefangene Fisch wird direkt gekühlt oder weiterverarbeitet. Fischer, Händler und Käufer feilschen um die besten Preise, Seevögel kreisen über der Szenerie und warten auf einen günstigen Moment, um sich ein paar Häppchen zu sichern. Übernachtung in Kotu im Sand Beach Holiday Resort. (Fahrzeit ca. 1-2h, 80 km). - 1×(F/A)
Kotu – Abreise oder Badeverlängerung
Den letzten Tag Ihrer Rundreise können Sie am herrlichen Sandstrand von Kotu verbringen. Tageszimmer stehen Ihnen bis zur Abfahrt zum Flughafen zur Verfügung. Am frühen Abend Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland. - 1×F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Banjul
Wassu
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Gambia (GM)
Bilder:
Gambia
Das kleine, an der Westküste von Afrika liegende Land Gambia verzaubert seine Besucher mit ausgedehnten Mangrovensümpfen, weiten Savannenlandschaften, dichtem Regenwald und einer vielfältigen Flora und Fauna entlang des mächtigen Gambia Stroms. Die Bewohner Gambias sind aufgeschlossen, gastfreundlich und lebensfroh und werden ihren Gästen mit Sicherheit einen abwechslungsreichen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub bereiten. Auch die Ursprünglichkeit und das angenehme Klima werden zu einem einmalig schönen Aufenthalt in Gambia beitragen.
In den letzten 30 Jahren hat sich der Tourismus im Land stark entwickelt, besonders beliebt ist Gambia auf Grund seiner traumhaften und Kilometer langen Strände, an denen man herrlich entspannen und relaxen kann, aber auch die die Vielfalt der Vogel- und Reptilienarten lockt viele Reisende ins Land. Doch nicht nur Naturfreunde und Badebegeisterte kommen in Gambia auf ihre Kosten. Viele Kulturinteressierte besuchen das Land um mehr über die Geschichte und die Traditionen der einheimischen Bevölkerung und des Landes zu erfahren. Dabei sollte auch unbedingt ein Besuch der Hauptstadt Banjul eingeplant werden.
Viele Besucher wollen auch in einem mehrtägigen Kurs das Spielen der Djembe, ein typisch westafrikanisches Musikinstrument, lernen. Doch egal welches Motiv sie nach Gambia zieht, sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht sein, denn dieses westafrikanische Land bietet Abwechslung und Vielfalt pur und  wird Sie unter Garantie genauso faszinieren und verzaubern wie schon seien anderen Besucher.
beste Reisezeit: 
November bis Februar
 

Klima:
Es herrscht subtropisches Klima mit Regen- und Trockenzeit, Regenzeit ist von Juni bis Oktober, die Trockenzeit von November bis Mai. Die Dauer variiert und nimmt von der Küste hin ins Landesinnere immer mehr ab.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/gambiasicherheit/213624

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Dalasi = 100 Butut
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit: MEZ -1h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -2h 


Gut zu wissen:
„Nanga Def“ bedeutet „Wie geht’s“, dies ist die traditionelle Begrüßung in Gambia. Die meisten Gambier gelten als offen und freundlich. Legere Kleidung ist üblich, Shorts und Badebekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Beim Entgegennehmen und Überreichen von Gegenständen wird ausschließlich die rechte Hand benutzt. Tradition und Kultur ist in Gambia sehr wichtig und sollte von Reisenden geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen