Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheHighlights zwischen Neapel, Pompeji & Amalfiküste
Italien Rundreise

Highlights zwischen Neapel, Pompeji & Amalfiküste

Tournummer 133304
Inklusive Flug
Flexibler Stornieren
Gebeco
  • 8-tägige Studienreise durch Italien
  • Besichtigung der Ruinenstadt Pompeji
  • Atemberaubende Panoramafahrt entlang der Amalfitana
ab 1.455 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Lassen Sie sich von den kulturellen und geschichtsträchtigen Orten meiner Heimat verzaubern und entdecken Sie mit mir die Ruinen von Pompeji sowie die Gassen von Neapel und das sonnige Capri. Es erwarten Sie eindrucksvolle Höhepunkte, zu denen natürlich auch ein echter italienischer Cappuccino gehört! Ihre Giuseppina Fiorentino
1. Tag Anreise nach Sorrent
Sie fliegen nach Neapel und machen es sich erst einmal in Ihrem gewählten Hotel in Sorrent gemütlich. Wenn Sie früh genug anreisen, können Sie sich bei einem ersten Spaziergang durch die Stadt bestens akklimatisieren. (A)
2. Tag Sorrent
Ein Tag in Sorrent - wir schauen uns hier einmal um und stehen unvermittelt vor dem Denkmal des in Sorrent geborenen Dichters Torquato Tasso, den Goethe in seinem Drama verewigte. Durch schmale Gassen und über idyllische Plätze durchstreifen wir den Ort. Wenn wir später am Wasser angekommen sind, blicken wir über das Meer und sehen in der Ferne Neapel. Etwas weiter die Küstenlinie hinunter ragt der Vesuv vor unseren Augen auf, den wir während der Reise noch besuchen werden. Unterwegs sprechen wir mit Einheimischen, wie sie sich als Fischer oder im Handwerk ihren Alltag verdienen. (F)
3. Tag Ruinenstadt Pompeji
Die Bahn bringt uns umweltfreundlich und schnell zu den Überresten einer der größten Katastrophen des ersten Jahrhunderts. Die meisten Einwohner Pompejis das Leben am Fuße eines Vulkans und seine Risiken gewohnt waren, traf der Ausbruch des Vesuvs, am 24. August 79 n.Chr., den größten Teil der Bevölkerung doch unerwartet. Am nächsten Morgen existierten Städte wie Pompeji nicht mehr und der Vesuv hatte mit seiner Lava und Asche große Flächen am Golf von Neapel unter sich begraben. Dabei blieb die Pompeji jedoch erstaunlich gut erhalten und für die Nachwelt konserviert. Wir erkunden das Forum und die Thermen, besuchen das antike Theater und sehen Wohnhäuser und lassen die Antike auferstehen. Nachmittags haben Sie die Wahl - möchten sie in Pompeji die Villa dei Misteri besuchen oder fahren Sie schon mit der Bahn zurück nach Sorrent? 60 km (F)
4. Tag Capri - die Felseninsel
Capri - seit Jahrhunderten der Traum regengeplagter Nordeuropäer: Wir genießen schon die Überfahrt, auf der Sorrent hinter uns immer kleiner und Capri voraus immer größer wird. Unsere Gebeco Studienreiseleitung bringt uns nahe, was die Insel zum romantischen Mythos machte. Auf Capri angekommen spazieren wir gute 90 Minuten zur Tiberius-Villa und den Ruinen des kaiserlichen Palastes. Nachmittags bleibt Zeit für Ihre eigenen Interessen. Möchten Sie die Villa Axel Munthe sehen? Oder lieber einen Bootsausflug zur Blauen Grotte machen? Wer es ruhig mag, kann auch einen Spaziergang durch die Augustus-Gärten machen. Sie werden sehen, alles hat seinen Reiz und kostet nicht viel. Dann heißt es »arrivederci Capri«, das Festland ruft. (F)
5. Tag Auf nach 'Bella Napoli'
Die »Circumvesuviana«, die Regionalbahn, fährt uns gemeinsam mit den Pendlern staufrei in die Metropole Neapel. Im Archäologischen Museum schauen wir uns erst einmal die Schätze an, die man in den vergangenen 200 Jahren in Pompeji und Herculaneum wieder zum Vorschein gebracht hat. Die Highlights der Sammlung sind das berühmte »Alexandermosaik« und die Farnesische Sammlung. Dann spazieren wir durch die Stadt und machen uns mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neapels vertraut. Wir sehen den Kreuzgang von Santa Chiara, laufen entlang des Hafens und begutachten das Castel Nuovo. Schließlich flanieren wir durch die elegante Galleria Umberto, die sich in in der Nähe des traditionsreichen Opernhauses San Carlo befindet. 110 km (F)
6. Tag Der Bösewicht Vesuv
Von Sorrent aus haben wir ihn schon aus der Ferne gesehen, heute fahren wir hin und trauen uns hinauf zum einzigen noch aktiven Vulkan des europäischen Festlands. Vom Parkplatz aus machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Krater. Der Aufstieg erfordert keine besondere Kondition, kann aber wegen des stetig bergauf laufenden Weges anstrengend empfunden werden. Oben angekommen ist der Blick über den Golf von Neapel aber einfach traumhaft und entschädigt für die Mühen! Wir lassen unseren Blick schweifen von der Halbinsel von Sorrent bis hinüber nach Neapel. 85 km (F)
7. Tag Die Traumküste Amalfitana
Atemberaubende Ausblicke erwarten uns heute, wenn wir entlang der vielleicht schönsten Küste Italiens fahren, vorbei an Positano nach Amalfi. Die Amalfitana lockt mit immer neuen Blicken auf die Landschaften an der Steilküste. In Amalfi schauen wir uns den Dom und den maurisch anmutenden Kreuzgang, den Chiostro del Paradiso, an. Eine Oase der Ruhe finden wir in Ravello, wo wir auch den Dom besichtigen und durch die Gärten der Villa Rufolo und der Villa Cimbrone spazieren. Was bleibt am Ende des Tages? Wieder die atemberaubenden Ausblicke auf den Golf von Salerno! 70 km (F)
8. Tag Rückreise oder Anschlussurlaub
Arrivederci Italia! Sie fliegen von Neapel zurück in die Heimat. Es sei denn, Sie hängen noch einige Tage Urlaub an die Reise an. Dann wünschen wir Ihnen gute Erholung! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Das Castel Nuovo ist eines der herrlichsten Wahrzeichen der Stadt Neapel, in Kampanien. Sie ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt.
Direkt ans Meer gebaut, und weit über 800 Jahre alt, thront die mächtige Burg auch heute noch über den Straßen Neapels.
Steht man direkt vor der Burg, fallen dem Besucher sofort die fünf massiven, dunklen Türme der Burg ins Auge.
Das Eingangstor ist eine weitere Besonderheit der beeindruckenden Burg. Umfasst von zwei der wuchtigen Türme, steht der Renaissance-Triumphbogen - Arco di Alfonso, der aus weißem Marmor erbaut wurde. Vier Säulen, durch Kapitellen gekrönt, umrahmen das imposante Eingangstor. Über den Kapitellen finden sich wunderschöne Reliefs und das aragonischen Wappen.
Das Innere der Burganlage beherbergt verschiedene Museen mit einer Vielzahl an herrlichen Kunstobjekte der letzten fünf Jahrhunderte, wie das Museo Civio, welches sich mit der Geschichte Neapels beschäftigt und ist ein Muss bei einer Rundreise durch Italien.
Bilder:
Der Vesuv ist der einzige Vulkan auf dem europäischen Festland, der noch aktiv ist. Heute ist der Hauptgipfel des Vesuv 1.281 Meter hoch, früher war der Gipfel wesentlich höher. Der Vesuv liegt 7 Kilometer von Torre del Greco und rund 9 Kilometer von Neapel entfernt. Der Vulkan besteht aus zwei Kegeln. Der niedrigere Kegel ist heute kaum noch von Bedeutung. Er wird Monte Somma genannt. Es wird angenommen, dass der Vesuv vor 30.000 Jahren ursprünglich ein Unterwasservulkan war und sich durch das Material, das bei seinen Ausbrüchen ausgeworfen wurde, zur Insel wurde und sich die Vulkaninsel danach bei einem weiteren Ausbruch mit dem Festland verband. Der Vesuv ist 1944 zuletzt ausgebrochen, kann aber jederzeit erneut ausbrechen. Wenn Sie bei Ihrer Rundreise durch Italien die Region Kampanien und den Vesuv besuchen, bietet sich eine Besteigung des Vulkankegels an. Haben Sie etwas Zeit zur Verfügung, bietet sich eine Wanderung durch den Vesuv-Nationalpark an.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Wer es bei seiner Rundreise durch Italien verabsäumt, die Halbinsel Sorrent zu besuchen, der lässt einen der schönsten Plätze in Zentralitalien aus. Der Küstenort Sorrent besitzt eine herrliche Panoramalage auf einzigartigen weißen Steilklippen. Der Besucher wird nicht nur mit romantischen, schmalen Gassen begrüßt, sondern auch von farbenfrohen Geschäften und vor allem einer Aussicht, die in Italien seinesgleichen sucht. Der Blick schweift vom Park Villa Comunale hinaus auf das tiefblaue Meer, über den Golf von Sorrent bis hin zum Vesuv oder zur Insel Capri. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die malerische Landschaft rund um die Steinklippen und Terrassengärten macht die sorrentinische Halbinsel zu einem besonderen Ziel bei Ihrer Rundreise durch Italien. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert, der Hauptplatz Piazza Tasso und die Kathedrale. Auch den einstigen Fischerhafen Marina Grande sollten Sie bei Ihrer Reise besuchen, dort finden Sie vor allem sehr gute Restaurants mit den typischen italienischen Speisen.
Bilder:
Am nördlichen Rand des Golfs von Neapel, im zentralen Westen Italiens, direkt am Fuße des Vesuvs befindet sich die malerische und pulsierende Metropole Neapel. In der Stadt leben knapp eine Million Menschen, in der Metropolregion sogar 4,4 Millionen. Damit ist Neapel nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt des Landes.

Doch die Stadt beheimatet nicht nur zahlreiche Menschen sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. So wurde zum Beispiel die gesamte Altstadt im Jahr 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Zu den besonders sehenswerten Bauwerken der Stadt zählen neben den zahlreichen Festungen (Castelli) wie dem Castel Nuovo und dem Castel dell’Ovo auch viele Kirchen und Klöster wie dem Dom von Neapel oder der Basilika di San Francesco di Paola. Aber auch imposante Paläste und Villen beheimatet die Stadt, so zum Beispiel das Palazzo Reale und die Villa Floridiana.

Für besonders Kultur-Hungrige gibt es zudem noch zahllose Museen. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Galleria Umberto, eine der ersten Einkaufspassagen der Welt und eine besonders beeindruckende obendrein. Sie wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Mailänder Vorbild errichtet.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Italien ist die Kleinstadt Amalfi am Golf von Salerno in der Region Kampanien ein absolutes Must-see. Amalfi liegt etwa eine Autostunde von Neapel entfernt. Die Küstenstraße Strada Statale 163 Amalfitana zählt zu den schönsten Küstenstraßen in ganz Europa. Der Duomo Sant´Andrea Apostolo von Amalfi stammt in seinen Ursprüngen aus dem 10. Jahrhundert und gilt als das Zentrum der Stadt. Das Meisterwerk besteht aus der eigentlichen Kathedrale, die im arabisch-sizilianischen Stil erbaut wurde, dem Chiostro del Paradiso, genannt Paradieskreuzgang, der Krypta und der Kruzifixbasilika mit dem Diözesanmuseum. In der Krypta befinden sich die Reliquien des Apostels Andreas, des Schutzpatrones von Amalfi. Das ehemalige römische Dörfchen gab dem ganzen Küstenabschnitt seinen Namen. An der Amalfiküste verzaubern duftende Zitronenhaine, an der steilen Felsenküste liegen tiefe Grotten verborgen, das Meer leuchtet smaragdgrün und azurblau. Gleich in der Nähe von Amalfi befindet sich das Valle delle Ferriere, ein einzigartig schönes Tal mit wilden Flüssen und märchenhaften Wasserfällen.
Bilder:
Farbenfrohe Häuser, die sich an die schroffen Hänge der Küste schmiegen, schmale, romantische Gassen und steile Treppen, die geradewegs in den Himmel zu führen scheinen - das ist das ehemalige Fischerdorf Positano in Kampanien an der fantastischen Amalfiküste.
Die zauberhafte Stadt, die bereits von den Römern bewohnt wurde und sich früher hauptsächlich vom Fischfang ernährte, liegt in der Provinz Salerno, zwischen Neapel, Sorrent und Salerno.
Südwestlich der entzückenden Stadt, im Meer, finden Sie die Inselgruppe Li Galli, die noch mit zum Gebiet der Stadt gehört.
Legenden besagen, dass es sich bei den Felsen der Inseln um zu Stein gewordene Sirenen, Fabelwesen der Mythologie, handelt.
Die Altstadt begeistert mit engen Gassen, historischen Gebäuden und den drei Kirchen der Stadt, Santa Maria Assunta, mit ihrer unvergleichlichen, herrlichen Kuppel, Madonna del Carmine und Madonna delle Grazie.
Positano ist ein beliebtes Ziel bei einer Rundreise durch Italien, nicht zuletzt wegen des Hafens - der Marina Grande, der wundervollen Bucht und dem herrlichen Strand.
Bilder:
Ravello ist ein Ort an der Amalfiküste in der Region Kampanien in Italien. Gegründet wurde Ravello im 5. Jahrhundert durch reiche Patrizier. Seither zieht der malerische Ort Adel und Berühmtheiten an. 1086 wurde Ravello zum Bischofssitz ernannt. Reiche Personen, die sich in Ravello in der Folge niederließen, errichteten im Ort prunkvolle Paläste, die teils heute noch stehen und besichtigt werden können. Bekannt ist der Ort ebenfalls wegen des Ravello Festivals, das seit 1953 jährlich zu Ehren von Richard Wagner in den Gärten der Villa Rufolo stattfindet. Die Villa wurde im 13. Jahrhundert gebaut und ist eine der Sehenswürdigkeiten von Ravello. Wenn Sie ihre Rundreise durch Italien während der Sommermonate unternehmen, haben Sie die Möglichkeit, das Wagner-Festival zu besuchen und dabei die Villa Rufolo zu besichtigen. Ein weiteres bekanntes Gebäude und Anziehungspunkt vieler Besucher ist die Villa Cimbrone. Diese wurde im 12. Jahrhundert gebaut und 1904 umgestaltet.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Bilder:
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.945 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Antequera - Malaga - Ronda - Cordoba - Montilla - Sevilla - Palma de Mallorca - Granada
ab 2.299 € p.P.
Spanien Rundreise
11-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Granada - Grazalema - Ronda - Sevilla - Malaga - Ávila - Cordoba - Vejer de la Frontera
ab 3.690 € p.P.
Guatemala Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Antigua Guatemala - Atitlan - Sololá - Chichiscastenango - Flores - Takalik Abaj - Tikal - El Ceibal
ab 4.499 € p.P.
15 Tage Erlebnis-Reise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Johannesburg - Mpumalanga - Sabie - Hoedspruit - Pretoria - Polokwane - Tzaneen - Plettenberg Bay - Port Elizabeth - Knysna - Oudtshoorn - George - Montagu - Kapstadt - Stellenbosch - Kaphalbinsel