Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheGenussvoll von Bologna nach Venedig
Italien Rundreise

Genussvoll von Bologna nach Venedig

Tournummer 110949
Kleine Gruppe
Dr. Tigges
  • 8-tägige Studienreise durch Italien
  • Kunstgenuss in Ravenna und Padua
  • Tagesausflug nach Venedig
ab 1.395 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Was für eine Reise! Bologna mit seiner Universität, Schinken und Käse aus Parma, byzantinische Mosaike in Ravenna, der heilige Antonius in Padua. Und am Ende die Krönung - die Kanäle, Kirchen und Paläste des ewigen Venedig! Öffnen Sie Ihr Herz und lassen Sie es mich mit großartigen Erinnerungen an eine der spannendsten Regionen Italiens füllen. Ich freue mich auf Sie! Ihre Cordula Patzig
1. Tag Anreise nach Bologna
Sind Sie bereit für Kunst und Kultur, die alle Sinne ansprechen? Dann sind Sie genau richtig auf Ihrem Weg nach Bologna. Nach dem Zimmerbezug bleibt vielleicht noch Zeit für einen ersten Spaziergang. Praktisch, das Hotel liegt nur etwa einen Kilometer vom Dom entfernt. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir uns kennen und skizzieren schon einmal grob den Reiseverlauf vor. (A)
2. Tag Bolognas Kirchen und Türme
Willkommen in der Hauptstadt der Emilia Romagna! Wussten Sie, dass Bologna die längsten städtischen Arkaden in ganz Europa hat? Ganz schön elegant! Wir sehen sie uns an und laufen an San Pietro vorbei auf die palastgesäumte Piazza Maggiore zu. Welch ein Anblick! Ganz zentral thront dort die Basilika San Petronio. An der Piazza della Mercanzia bewundern wir die beiden Türme Asinelli und Garisenda. Aber die Stadt Bologna hat noch mehr zu bieten: Sie beherbergt die älteste Universität Europas. Wir besuchen schließlich den Santo Domenico-Komplex und sehen den ehemaligen Klosterbezirk von Santo Stefano. (F)
3. Tag Ravenna
In Ravenna zieht es uns in die Spätantike. Wir besuchen zum Beispiel die Kirchen San Vitale und Sant´Apollinare Nuovo sowie das Mausoleo di Galla Placidia. Auf dieser Runde bewundern wir römische und byzantinische Relikte und frühchristliche Mosaike. Etwas südlich der Stadt liegt die Basilika Sant´Apollinare in Classe. Die Kirche ist bekannt für die wunderbaren Wandmosaike, von denen wir uns begeistern lassen. 200 km (F)
4. Tag Parma und Modena
Am Vormittag brechen wir auf nach Parma. Wir besichtigen den Dom mit seinen monumentalen Fresken, gehen weiter zur Basilika Santa Maria della Steccata und beenden den Rundgang am Teatro Farnese, das nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg detailgetreu rekonstruiert worden ist. In einer typischen Trattoria werden wir uns davon überzeugen, wie gut der Parmaschinken und der Parmesankäse tatsächlich sind. Dann Modena - das klingt nach Ferrari, Aceto Tradizionale di Modena und natürlich Schinken. Auf den Ferrari müssen wir verzichten, aber nicht auf den Essig - nur noch ein wenig Geduld! Vorher besuchen wir eine UNESCO-Welterbestätte - den Dom von Modena. Feinste Romanik erwartet uns, ein erhabener und zeitloser Bau. Und im Inneren die ebenso zeitlosen Werke des Bildhauers Wiligelmo, der hier im 12. Jahrhundert wirkte. Wir gehen weiter und kommen zum Palazzo Ducale, der heute Sitz der Militärakademie ist. Nun ist es soweit und nach einer kurzen Fahrt halten wir erneut, um den typischen Aceto Tradizionale di Modena zu probieren. 250 km (F)
5. Tag Von Bologna nach Chioggia
Arrivederci Bologna! Wir fahren von Süden in die weite Ebene des Po-Deltas. Plötzlich, vor uns, auf der Höhe von Codigoro: die Abtei »Abbazia di Pomposa«. Der Lage im Flussdelta und den damals so fleißigen Benediktiner-Mönchen war es zu verdanken, dass die Abtei um das Jahr 1.000 herum seine Blütezeit erlebte. In den 1920er und 1930er Jahren ist das Kloster restauriert worden. Seitdem ist das Meisterwerk romanischer Baukunst wieder in seiner ganzen Pracht zu bestaunen. Chioggia liegt am südlichen Ende der Lagune von Venedig. Hier beziehen wir unsere Zimmer und spazieren gemeinsam durch die auf Holzpfählen errichtete Stadt. 180 km (F, A)
6. Tag Padua
In Padua besuchen wir die Basilica di Sant´Antonio und verlieren uns in den Geschichten und Legenden über den Heiligen Antonius von Padua, wenn wir an seinem Grabe stehen. Beim Spaziergang durch die Stadt kommen wir an der Universität vorbei und erleben hautnah den Alltag italienischer Studenten. Kein Wunder, denn schon seit dem 13. Jahrhundert ist Padua Universitätsstadt. Und im früher einmal größten Kaffeehaus Europas, dem Café Pedrocchi, treffen sich seit jeher Professoren, Studenten - ja eigentlich alle, die dort leben, arbeiten oder studieren. Schließlich erreichen wir die von außen eher schlichte Cappella degli Scrovegni, die uns aber innen mit den wunderbaren Freskengemälden von Giotto di Bondone und Skulpturen von Giovanni Pisano überrascht. 150 km (F)
7. Tag Venedig: la Serenissima
Was kann es Schöneres geben, als die Reise mit einem Besuch der Sehnsuchtsstadt zu beenden? Mit dem Schiff fahren wir durch die Lagune direkt nach Venedig und bekommen schon bei Ankunft auf dem Markusplatz einen ersten Eindruck dieser magischen Stadt. Wir sehen den Markusdom mit seiner beeindruckenden Fassade und lassen uns von der besonderen Atmosphäre im Innern des byzantinischen Bauwerks fesseln. Über den Canal Grande, den wir mit dem Vaporetto befahren, gelangen wir zur Rialto-Brücke. In Santa Maria Gloriosa dei Frari befinden sich zwei Hauptwerke Tizians und gleich nebenan, in der Scuola di San Rocco, hängen Meisterwerke von Tintoretto. Welche uns wohl mehr beeindrucken werden? Zum Abschluss unseres Rundgangs bleibt noch Zeit für einen Prosecco oder einen Caffè, bevor wir die Rückfahrt zum Hotel antreten. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen wir die Reise ausklingen. (F, A)
8. Tag Rückreise
Auch die schönste Reise geht irgendwann zu Ende und so verabschieden wir uns heute von Bella Italia, um nach Hause zurückzureisen. Sie möchten noch bleiben? Dann verbringen Sie noch einige Tage an der Adriaküste. (F)

Fahrplan-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

7. Tag Venedig - Markusdom
Venedig - Piazza San Marco
Venedig - Rialto-Brücke
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bologna
Ravenna
Padua
Bilder:
Während einer Rundreise durch Norditalien gehört ein Aufenthalt in Venedig zum Pflichtprogramm.

Lassen Sie sich vom unvergleichlichen Charme der Lagunenstadt verzaubern und entdecken Sie malerische Kanäle, historische Bauten und das Flair vergangener Jahrhunderte.

Berühmte Sehenswürdigkeiten wie der Markusplatz mit Markusdom, Campanile und Dogenpalast, die Kirche San Giorgio Maggiore oder die Rialtobrücke ziehen jedes Jahr Millionen Besucher aus aller Welt an und machen Venedig zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas. Die gesamte Altstadt ist autofrei und lässt sich bequem zu Fuß, bei einer traditionellen Gondelfahrt auf dem Canal Grande oder an Bord eines Wassertaxis erkunden.

Auch Abstecher zu den Kunsthandwerker-Inseln Murano und Burano oder ein Sonnenbad auf dem Lido sollten Sie im Rahmen Ihrer Rundreise nicht verpassen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Bilder:
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.245 € p.P.
Italien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Neapel - Sorrent - Paestum - Pompeji
ab 1.599 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Malaga - Ronda - Grazalema - Barcelona - Sevilla - Ávila - Cordoba - Granada
ab 1.375 € p.P.
Irland Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Dublin - Cashel - Cork - Kilkenny - Co. Kerry - Kerry - Killarney - Adare - Bunratty - Galway - Shannon
ab 2.195 € p.P.
Vietnam/Kambodscha Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Hanoi - Hue - Danang - Hoi An - Ho Chi Minh Stadt - Cu Chi - Cai Be - Phnom Penh - Angkor - Siem Reap