Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheFlorenz - auf den Spuren der Medici
Italien Rundreise

Florenz - auf den Spuren der Medici

Tournummer 129811
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Keine Anzahlung
Studiosus Reisen
  • 7-tägige Srudienreise durch Florenz
  • Besichtigung der Kunstwerke des berühmten Michelangelo
  • Highlights der Reise: Dom, Campanile, Baptisterium
ab 1.675 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Zum ersten Mal nach Florenz? Oder haben Sie die Stadt vielleicht schon mal durchfahren, kurz gestreift oder punktuell besichtigt? Ganz egal - denn diese siebentägige klassische Studienreise hat nicht nur die wichtigsten Highlights wie Dom, Uffizien und Ponte Vecchio im Programm, sondern auch ein paar ganz besondere Specials. Oder waren Sie etwa schon mal in der Brancaccikapelle und bei Künstlern in einer Mosaikwerkstatt? Damit der Kunstgenuss nicht in Stress umschlägt, bleibt Ihnen so manche Stunde Zeit, um zu shoppen, Kaffee zu trinken oder hinaus ins Grüne zu fahren.
1. Tag: Anreise nach Italien
Bahnanreise 1. Klasse zum Abflughafen und Flug nach Florenz. Ein Mitarbeiter unserer Agentur empfängt Sie und sorgt für den Hoteltransfer. Abends essen wir gemeinsam in einem netten Restaurant. Dann gibt Ihnen Ihr Studiosus-Reiseleiter erste Einblicke in die Welt der Renaissance. Sechs Übernachtungen in Florenz.
2. Tag: Florenz und Uffizien
Dank unserer Reservierung gelangen wir, ohne lange zu warten, in die Gemäldegalerie der Uffizien. Und hier hängen sie alle, die Leonardo da Vincis, Giottos und Botticellis, die man schon immer mal im Original sehen wollte. Ihr Reiseleiter versetzt Sie mitten in die Entwicklung der Renaissance. Nachmittags spazieren wir dann an Orsanmichele vorbei und landen auf der Piazza della Signoria. Pferdekutschen, Touristengruppen - hier geht es munter zu! Künstler und Florentiner sind unterwegs, rasten im Schatten der Loggia dei Lanzi oder gehen wie wir in den fürstlichen Palazzo Vecchio. Mit dem Studiosus-Audioset haben Sie Ihren Reiseleiter immer am Ohr, auch wenn Sie fürs richtige Foto ein paar Meter von der Gruppe entfernt stehen, z.B. auf der Ponte Vecchio, dem Lieblingsmotiv aller Florenzknipser!
3. Tag: Kirchen und Fiesole
Ein Traumtag für alle Freskenfreunde! Zuerst pilgern wir zu Sta. Maria Novella und recken die Hälse vor dem Trinitätsfresko von Masaccio und dem Marienzyklus von Ghirlandaio. Nach einem Blick auf den Palazzo Rucellai und Sta. Trinità überqueren wir den Arno. Denn auf der anderen Seite reizen uns die Fresken von Masaccio in der Brancaccikapelle. Liebhaber von Panoramablicken, antiken Ausgrabungen und kleinen Läden können anschließend mit dem Linienbus und dem Reiseleiter nach Fiesole fahren. Die kleine Stadt auf den Hügeln ist ein beliebter Rückzugsort für die Florentiner, die - so wie wir auch - gerne auf der Piazza gemütlich ein Eis schlecken. Entscheiden Sie sich spontan, ob Sie mit der Gruppe zurückfahren oder einfach zum Abendessen in luftiger Höhe bleiben.
4. Tag: Auf den Spuren der Medici
Heute dreht sich alles um die Namen Medici und Michelangelo. Die wohlhabenden Mäzene sponserten den Neubau des Klosters San Marco, wo uns tiefreligiöse Fresken des Malermönches Fra' Angelico erwarten. Im Privatpalast der Medici ließen sich die Familienmitglieder von Benozzo Gozzoli als die Heiligen Drei Könige verewigen. Direkt gegenüber zelebrierte die Bankiersfamilie ihre Feste in ihrer Hauskirche S. Lorenzo. Und für ihre Grabmäler engagierte sie Michelangelo, dem hier die perfekte Verbindung von Architektur und Skulptur gelang. Nachmittags treffen wir in der Accademia den schönsten Mann der Renaissance: David - geniales Meisterwerk von Michelangelo. Es bleibt Freizeit für eigene Entdeckungen. Wie wäre es mit dem Aufstieg auf die Domkuppel?
5. Tag: Im Herzen von Florenz
Der Vormittag gehört einem prächtigen Trio: Dom, Campanile und Baptisterium, dessen Mosaiken uns eindrucksvoll das Jüngste Gericht vor Augen führen. Fast ein Geheimtipp ist das Dommuseum mit eindrucksvollen Skulpturen. Den Rest des Tages machen Sie, was Sie wollen. Bleiben Sie noch eine Weile auf eigene Faust im Museum und gönnen Sie sich einen Cappuccino im Museumscafé über den Dächern der Stadt. Oder schauen Sie, was die schicken Florentinerinnen in der edlen Via Tornabuoni so an neuester Mode tragen! Schöne Oasen sind die Boboli-Gärten und die Festung Belvedere.
6. Tag: Donatello und Michelangelo
Sie lieben Skulpturen? Dann ist heute Ihr Tag! Wir sagen nur: Bargello. Oder: mittelalterlicher Kommunalpalast. Und: der David von Donatello, die Wettbewerbsreliefs für die Baptisteriumstür, der Bacchus von Michelangelo. Alles Weitere vor Ort. Anschließend dreht sich alles um winzige Steinchen, minutiöse Einlegearbeiten und freundliche Künstler, die wir in einer Mosaikwerkstätte persönlich kennenlernen und ein wenig ausfragen dürfen. Eine Kirche und ein Highlight zum Schluss: Sta. Croce mit den Grabmälern Michelangelos und Galileis, dann hinauf zum Piazzale Michelangelo, wo Florentiner und Touristen aus aller Welt romantisch vereint auf Florenz hinunterschauen. Antipasti, Pasta, Arrosto misto und andere Spezialitäten machen uns abends den Abschied in einer gemütlichen Trattoria noch schwerer.
7. Tag: Rückreise von Florenz
Transfer zum Flughafen von Florenz und Rückflug.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Wer eine Rundreise durch die Toskana macht, sollte dabei auf keinen Fall eine der schönsten Städte in Italien verpassen -  Florenz.
Die atemberaubend schöne Stadt hat seinen Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Ponte Vecchio ist unter den Sehenswürdigkeiten Florenz in der herrlichen Toskana allerdings die bekannteste und imposanteste.
Der Ponte Vecchio ist absolut einmalig. Auf der ganzen Welt gibt es keine Brücke wie diese, nicht einmal in Venedig, der Stadt der Brücken und Kanäle.
Der Ponte Vecchio ist ohne Zweifel eine der romantischsten Brücken der Stadt. Drei steinerne Bögen und Säulen überspannen den Arno und bilden das Fundament für die herrliche Steinkonstruktion, die im Jahre 1345 erbaut wurde.
Das Besondere an dieser Brücke ist, dass der obere Bereich mit Häusern bebaut wurde. Früher wurden diese hauptsächlich als Wohnungen, aber auch als Werkstätten und Metzgereien genutzt.
Heute dagegen lädt die wundervolle Brücke Sie auf Ihrer Rundreise durch Italien, die Toskana und Florenz zu einem Einkaufsbummel in Kunstgalerien und Juweliere ein.
Bilder:
Die Uffizien in Florenz gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Toskana. Erleben Sie diesen Höhepunkt auf Ihrer Italien Rundreise. Der opulente Gebäudekomplex aus dem Ende des 16. Jahrhunderts entführt Sie in die Zeit der Medici. In ihm sollten alle wichtigen Ministerien und Ämter einen gemeinsamen Platz erhalten. Um eine Verbindung zu schaffen, bekamen alte und neue Häuser eine zusammenhängende Fassade, die sich über drei Seiten erstreckt. Der innenliegende Bereich wirkt wie ein großer Hof. Von Beginn an befanden sich in einzelnen Räumen Kunstsammlungen, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich waren. Heute laden 50 Säle zu einer Besichtigung der mehr als 1.000 Ausstellungsstücke ein. Zu bewundern sind Gemälde, die aus dem 13. bis 18. Jahrhundert stammen, Skulpturen, feine Gobelinarbeiten sowie bedeutsames historisches Kartenmaterial. Betrachten Sie unter anderem berühmte Werke von Botticelli, Lucas Cranach und da Vinci. Eine weitere Besonderheit ist der Vasarikorridor, der die Uffizien mit dem Palazoo Pitti verbindet.
Bilder:
Ein Baptisterium bezeichnet eine christliche Taufkapelle. Ein besonders schönes Exemplar eines Baptisteriums befindet sich in der Hauptstadt der Toskana. Florenz gilt als Kulturhauptstadt von Italien und das berühmte Baptisterium San Giovanni befindet sich inmitten ihres Zentrums.
Die Entstehungszeit der Kirche kann nicht genau datiert werden, jedoch ist bekannt, dass sie im 11. Jahrhundert Johannes dem Täufer geweiht wurde. Besonders auffällig an der Taufkapelle gegenüber des Domes Santa Maria del Fiore ist dessen oktogonale Form. Diese Bauweise ist so einzigartig, dass man bis ins 18. Jahrhundert fälschlicherweise davon ausging, es handle sich um einen römischen Marstempel aus der Zeit des Kaiser Augustus.
Das Baptisterium hat bis in die heutige Zeit eine zentrale Bedeutung für das christliche Leben in Florenz. Wurde doch bis ins 19. Jahrhundert jeder gebürtige Florentiner ausschließlich in dieser Taufkirche getauft. Eine Besichtigung von San Giovanni führt den Besucher auf eine Rundreise durch Jahrhunderte voller kunsthistorischer Schätze berühmter Künstler.
Bilder:
In der schönen Stadt Florenz auf dem Piazza del Duomo befindet sich der Dom von Florenz. Das imposante Bauwerk wurde im Jahr 1436 geweiht und besticht mit seiner gewaltigen Kuppel und den 12 Kirchenglocken. Auf Ihrer Rundreise durch Italien darf ein Blick auf das herrliche Bauwerk nicht fehlen. Die lebhafte Stadt bietet Reisende zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Nicht nur das historische Zentrum mit seinen architektonischen Schmuckstücken ist sehenswert, auch die Paläste und Denkmäler sollten Sie nicht auslassen.
Florenz blickt auf eine lange Geschichte zurück und zahlreiche Museen laden Sie auf eine Entdeckungstour ein. Schlendern Sie über die Brücke Ponte Vecchio oder besuchen Sie den Boboli-Garten, mit seinen nostalgischen Brunnen und Statuen. Auch ein Ausflug zur ältesten Apotheke Europas lohnt sich. Die Farmacia di Santa Maria Novella wurde im Jahr 1221 von Dominikaner-Mönchen gegründet. Auf Ihrer Rundreise durch die Toskana werden Sie auf zahlreiche historische Attraktionen treffen.
Bilder:
Ein Baptisterium bezeichnet eine christliche Taufkapelle. Ein besonders schönes Exemplar eines Baptisteriums befindet sich in der Hauptstadt der Toskana. Florenz gilt als Kulturhauptstadt von Italien und das berühmte Baptisterium San Giovanni befindet sich inmitten ihres Zentrums.
Die Entstehungszeit der Kirche kann nicht genau datiert werden, jedoch ist bekannt, dass sie im 11. Jahrhundert Johannes dem Täufer geweiht wurde. Besonders auffällig an der Taufkapelle gegenüber des Domes Santa Maria del Fiore ist dessen oktogonale Form. Diese Bauweise ist so einzigartig, dass man bis ins 18. Jahrhundert fälschlicherweise davon ausging, es handle sich um einen römischen Marstempel aus der Zeit des Kaiser Augustus.
Das Baptisterium hat bis in die heutige Zeit eine zentrale Bedeutung für das christliche Leben in Florenz. Wurde doch bis ins 19. Jahrhundert jeder gebürtige Florentiner ausschließlich in dieser Taufkirche getauft. Eine Besichtigung von San Giovanni führt den Besucher auf eine Rundreise durch Jahrhunderte voller kunsthistorischer Schätze berühmter Künstler.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.
Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Bilder:
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs. Dank der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen.

Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum. Aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen.
So zum Beispiel den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte.

Auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa.

Die pulsierende Metropole Mailand im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien, sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II.

Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Mittelmeerstrände.

Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens. Im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans.

Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena in Mittelitalien laden zum Entspannen und Verweilen ein.

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/italiensicherheit/211322

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ

Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle. Die meisten Italiener sind streng gläubig, was vom Besucher respektiert werden sollte.
In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 8.790 € p.P.
Australien Rundreise
27-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Perth - Fremantle - Adelaide - Alice Springs - Cairns - Kuranda - Melbourne - Apollo Bay - Warrnambool - Port Campbell - Launceston - Hobart - Sydney
ab 3.899 € p.P.
China/Nepal Rundreise
18-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Chengdu - Xining - Peking - Shigatse - Gyangze - Lhasa - Kathmandu - Patan - Bodnath - Bhaktapur
ab 3.795 € p.P.
Südafrika Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Johannesburg - Middelburg - Mpumalanga - Ohrigstad - Graskop - Pretoria - Port Elizabeth - Knysna - Plettenberg Bay - Oudtshoorn - Barrydale - Swellendam - Kapstadt - Stellenbosch - Kaphalbinsel