Bolivien Rundreise

Faszination Bolivien

Tournummer 100483
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Kiwi Tours
  • 13-tägige Busrundreise durch Bolivien
  • Bestaunen Sie die größte Salzwüste der Welt
  • Beeindruckende Fahrt mit dem Katamaran zur Sonneninsel
ab 4.245 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland - Santa Cruz
Sie fliegen nach Santa Cruz (Umsteigeverbindung). Freuen Sie sich auf erlebnisreiche Tage in einem außergewöhnlichen Land!
2. Tag: Santa Cruz
Nach Ankunft in der größten Stadt Boliviens erfolgt der Transfer in Ihr Hotel. Der erste Tag steht Ihnen zur Akklimatisierung und für erste eigene Erkundungen zur Verfügung. Herrlich inmitten der Flüsse Piraí und Grande gelegen, ist Santa Cruz das wirtschaftliche Zentrum des Landes.
Übernachtung:Santa Cruz - Hotel Continental Park
3. Tag: Santa Cruz
Sie werden am Hotel zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt abgeholt. Während der ca. dreistündigen Stadtführung lernen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Santa Cruz kennen. Sie besuchen bedeutende Denkmäler und Monumente, sowie die Kirche San Lorenzo, den Fluss Pirau und den Zoo. Nach der Stadtrundfahrt erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.
Übernachtung:Santa Cruz - Hotel Continental Park
4. Tag: Santa Cruz - Sucre
Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Sucre. Am Nachmittag machen Sie einen Rundgang durch die offizielle Hauptstadt Boliviens. Die Architektur und Museen der Stadt sind Zeitzeugen der bolivianischen Geschichte, Kultur und Traditionen. Während der Stadtführung sehen Sie das Museum „Haus der Freiheit“, den Justizpalast, den Aussichtspunkt Recoleta, die Kirchen San Lazaro und Santo Domingo (von außen), das Museum und Kloster San Felipe de Nery, den Bolivarpark und den Hauptplatz der Stadt.
Übernachtung:Sucre - Hotel de Su Merced
5. Tag: Sucre - Potosí
Fahrt von Sucre nach Potosí. Nach Ankunft beginnt Ihre Stadtrundfahrt. Sie sehen die Hauptgebäude und bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie etwa den Hauptplatz, den Turm der La Compañia Kirche aus dem Jahr 1787, San Lazaro und San Francisco, sowie einen lokalen Handwerksmarkt. Der Besuch endet mit der Besichtigung der Casa de la Moneda, des Münzmuseums aus dem Jahr 1773. In einem wunderschön restaurierten Gebäude sehen Sie alte Münzen, Maschinen und sehr viel Geschichte. Anschließend Transfer zum Hotel.
Übernachtung:Potosí - Hotel Coloso
6. Tag: Potosí - Uyuni - Colchani
In einer etwa vierstündigen Fahrt geht es nach Uyuni. Weiterfahrt nach Colchani mit Jeeps, die typischerweise zum Besuch der Salzwüste verwendet werden. Colchani liegt am Rande der Salzwüste. Auf dem Weg zum Hotel besuchen Sie den Zugfriedhof, wo Sie mehr über die verschiedenen Lokomotiven der ersten Tage lernen können. Die meisten von ihnen kommen aus Frankreich und England. Abendessen im Hotel.
Übernachtung:Colchani - Hotel Luna Salada
7. Tag: Colchani - Ojo de Perdíz
Sie besuchen Colchani, wo die lokalen Bewohner das Salz von den Ebenen mit sehr elementaren Werkzeugen extrahieren. Auf der Incahuasi Insel, im Herzen der Salzwüste, welche berühmt für ihre gigantischen Kakteen ist, essen Sie zu Mittag. Im Anschluss geht es quer über die schier unendlichen Salzflächen zu den Galaxy Höhlen. Auf dem Weg zur Siloli Wüste passieren Sie pittoreske Lagunen.
Übernachtung:Ecolodge Ojo de Perdíz
8. Tag: Ojo de Perdíz - Uyuni
Ihre heutige Fahrt führt Sie an bizarren Steinformationen vorbei. Sie besichtigen den sogenannten Steinbaum, einen fünf Meter hohen Baum vulkanischen Ursprungs. Der nächste Halt in der Dali Wüste erfolgt an der “Morgensonne”, einem großen Geysir mit blubbernden Schlammlöchern und brodelnden Fumarolen. Weiter geht es zur Roten Lagune, die ihre Farbe dem Plankton und Algen verdankt. Weiterfahrt und Übernachtung in Uyuni.
Übernachtung:Uyuni - Hotel Tambo Aymara
9. Tag: Uyuni - La Paz
Transfer vom Hotel zum Flughafen für Ihren Weiterflug nach La Paz. Dort angekommen werden Sie von Ihrer Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht.
Übernachtung:La Paz - El Rey Palace Apart Hotel
10. Tag: La Paz
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Erkundung der Stadt. Sie erkunden den berühmten Hexenmarkt und die Plaza Murillo. Sie flanieren in der Calle Jaen und genießen während einer Seilbahnfahrt nach El Alto einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Nach einem Besuch der modernen Stadtteile bringen Sie die bizarren Felsformationen des Mondtales zum Staunen.
Übernachtung:La Paz - El Rey Palace Apart Hotel
11. Tag: La Paz - Isla del Sol - La Paz
Mit dem ökologischen Katamaran geht es heute auf die Sonneninsel. Am Pier werden Sie mit einem traditionellen Tanz begrüßt. Sie besuchen das lokale Museum. Danach nehmen Sie an einer Zeremonie der Bewohner teil. Anschließend Fahrt nach Cocotoni mit dem Katamaran. Danach Rückfahrt nach La Paz.
Übernachtung:La Paz - El Rey Palace Apart Hotel
12. Tag: La Paz - Deutschland
Heute geht Ihre Bolivienreise zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen, wo Sie Ihren Rückflug in die Heimat antreten.
Übernachtung:La Paz - El Rey Palace Apart Hotel
13. Tag: Deutschland
Ankunft in Deutschland. Im Gepäck unvergessliche Erinnerungen an eine eindrucksvolle Reise.
Übernachtung:La Paz - El Rey Palace Apart Hotel
Änderungen vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der bolivianischen Regierungshauptstadt La Paz gehört zweifelsohne die eindrucksvolle Iglesia de San Francisco, eine römisch-katholische Kirche im Zentrum der Stadt, am gleichnamigen Plaza San Francisco gelegen. Kirchpatron und Namensgeber ist der heilige Franz von Assisi.

Mit dem Bau der Iglesia de San Francisco wurde während der spanischen Kolonialzeit im Jahr 1549 begonnen. Die Arbeiten konnten aber erst im 18. Jahrhundert beendet werden. In die Barocke Architektur der Kirche fließen auch spanische und indigene Stilelemente mit ein, deshalb ist die Iglesia de San Francisco so bezaubernd und einzigartig und sollte während eines Aufenthaltes in Bolivien unbedingt besucht werden.
6. Tag Uyuni - Zugfriedhof Uyuni
Bilder:
Der wohl bekannteste See des südamerikanischen Kontinents ist wohl der Titicacasee, auf der Grenze zwischen Peru und Bolivien. Der südöstliche Teil gehört zu Bolivien, hier befindet sich die sagenumwobene Isla del Sol, zu Deutsch „Sonneninsel“. Diese bietet nicht nur eine atemberaubende Landschaft und imposante Sehenswürdigkeiten sondern auch einen herrlichen Blick auf die benachbarte Isla de la Luna („Mondinsel“). Beide Inseln spielen in der Mythologie der Inka eine wichtige Rolle.

So verwundert es auch nicht, dass sich auf der Sonneninsel zahlreiche beeindruckende Bauwerke der einstigen Hochkultur befinden. In dem Ort Yunami findet man beispielsweise die Treppe des Inka sowie den Inkatempel und den Inkabrunnen. Ein weiterer Ort den man auf der Isla del Sol unbedingt besucht haben sollte ist Cha’llapampa, dieser beheimatet sowohl das Labyrinth des Inka als auch das Goldmuseum. Etwas weiter außerhalb befinden sich zudem einige Ruinen und die Roca Sagrada.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Santa Cruz de la Sierra.
Bilder:
Die pulsierende Metropole La Paz ist zwar der Regierungssitz Boliviens, nicht aber die Hauptstadt des Landes, diese ist Sucre. La Paz befindet sich rund 3.600 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene Regierungssitz der Welt. Ihr ursprünglich vollständiger Name lautete „Nuestra Senora de La Paz“ was übersetzt so viel bedeutet wie „Unsere liebe Frau des Friedens“. 1825 erhielt die Stadt schließlich ihren heutigen Namen im Gedenken an den Sieg im Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier.

La Paz beheimatet das höchste Bauwerk Boliviens, die 107,3 Meter hohe Banco Central de Bolivia. Eine ganz besondere Attraktion der Stadt sind auch die sogenannte Drillingsbrücken Puentes Trillizos. Während eines Besuches in La Paz darf ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Museen nicht fehlen, besonders das Museo Casa und das Museo Nacional de Arte sind sehr sehenswert. Die aufregende Metropole ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge an den Titicaca-See oder in das Valle de la Luna, das Mondtal.
Bilder:
Bilder:
Nahe dem größten Salzsee der Erde, dem Salar de Uyuni im Süden Boliviens, befindet sich die gleichnamige Stadt mit ihren knapp 11.000 Einwohnern. Der Name „Uyuni“ bedeutet übersetzt so viel wie „Platz der Lasttiere“, da Lasttiere das berühmte Salz der Region transportieren, was die Lebensgrundlage der hier lebenden Menschen ist.

Denn die karge Landschaft in 3.670 Metern Höhe bietet keine Möglichkeiten für Landwirtschaft und auch Wasser ist hier ein seltenes Gut. Zudem ist das Klima zumeist kalt und windig. Und dennoch ist es gerade die karge Landschaft die heute zahllose Besucher in diese Region lockt und natürlich der eindrucksvolle und riesige Salzsee.
Incahuasi
Bilder:
Am Ufer des Titicacasees liegt das kleine malerische Dorf Huatajata, welches ein idealer und beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge auf den See ist. Von hier werden zahlreiche Bootstouren auf die im See gelegenen Inseln, wie die Isla del Sol oder Isla de la Luna angeboten. Auf diesen kleinen Inseln kann man neben traditionellen Dörfern auch viele uralte Ruinen besuchen und bestaunen.

Berühmt ist auch der Fisch aus dem Titicacasee, einheimische Arten wie der Mauri, der Carachi oder der Ispi sind köstliche du landestypische Spezialitäten. Eine besondere Attraktion des Sees bilden auch die schwimmenden Schilfinseln der Urus, die Ureinwohner dieser Region.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bolivien (BO)
Bilder:
Bolivien
Bolivien ist der geheime Schatz im Herzen Südamerikas. Das Land beheimatet Zeugnisse aus längst vergangenen Tagen von einem unvorstellbaren Wert. Zudem befinden sich hier atemberaubende Berglandschaften der Anden und die beeindruckende Uyuni Salzwüste mit dem faszinierenden Uyuni Salzsee, dieser ist mit einer Fläche von 12000 km² der weltweit größte Salzsee. Der absolute Höhepunkt einer Reise durch den südamerikanischen Binnenstaat ist allerdings der Madidi-Nationalpark im Nordwesten des Landes. Dieser ist rund 18000 km² groß und gehört zu den artenreichsten Gebieten der Erde. Der Nationalpark beheimatet neben Affen und Papageien auch Tapire, Kaimane und Faultier, all diese faszinierenden Kreaturen können sie bei Tierbeobachtungen aus nächster Nähe betrachten.
Ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel ist der weltberühmte Titicacasee, dieser ist der höchstgelegene, kommerziell schiffbare See der Erde und die Heimat der Urus. Sie bevölkern die Gebiete um den Titicacasee schon seit Jahrhunderten. Zudem hat Bolivien auch Anteile an den tropischen Regenwaldgebieten des Amazonas. Die größeren Städte des Landes wie die Hauptstadt Sucre oder der Regierungssitz La Paz bieten dagegen ein Kontrastprogramm mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. La Paz ist der höchstgelegene Regierungssitz der Welt. Außerdem bietet die Metropole Sehenswertes wie den Plaza Murillo mit dem Parlamentsgebäude und dem Präsidentenpalast. In der Hauptstadt Sucre gilt es die Skulptur zu Ehren von Juana Azurdy, die Altstadt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde und die Casa de la Libertad zu bestaunen. Also Natur und Kultur pur in einem der abgeschiedensten Länder Südamerikas.  
beste Reisezeit:
April bis Oktober
 

Klima:
Es herrscht gemäßigtes Klima, der meiste Niederschlag fällt zwischen November – März. Die Temperaturen schwanken zwischen Tag und Nacht sehr stark.

Einreise:
Ein Visum ist nicht notwendig, allerdings wird ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass benötigt. Bei einer Ankunft wird auf den internationalen Flughäfen Boliviens eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Tage in den Pass eingetragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BolivienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Einige Gebiete Boliviens sind gelbfiebergefährdet, alle Personen, die älter als 12 Jahre sind und in ein solches Gebiet reisen möchten, müssen bei der Einreise ein Gelbfieber-Impfzertifikat vorzeigen. Weiterhin wird eine Auffrischung der Standardimpfungen sowie eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BolivienSicherheit.html

Währung:
1 Boliviano = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 20 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung)somit MESZ -6h 


Gut zu wissen:
Für Bolivianer sind Traditionen besonders wichtig, Reisende sollten diese deshalb besonders respektieren. Legere Freizeitkleidung wird akzeptiert. Die in den ländlichen Regionen Boliviens lebenden Menschen werden Campesinos und nicht Indios genannt. Die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.239 € p.P.
Spanien Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Palma de Mallorca - Lluc
ab 3.416 € p.P.
Südafrika/Namibia/Botswana/Simbabwe Rundreise
24-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Kapstadt - Hout Bay - Clanwilliam - Swakopmund - Omaruru - Kamanjab - Rundu - Maun - Kasane
ab 1.895 € p.P.
Frankreich Rundreise
11-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Rouen - Reims - Honfleur - Jumièges - Bayeux - Cap Fréhel - Quimper - Vannes - Nancy
ab 3.990 € p.P.
Kenia/ Tansania Rundreise
15-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Mount Kenya - Marangu