Tadschikistan Rundreise

Durch die goldenen Fan-Berge

Tournummer 138188
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Wanderreise
Naturreise
DIAMIR Erlebnisreisen
  • 16-tägige Erlebnisreise durch Tadschikistan
  • Entdecken Sie Asiens schönste Seen Kulikalon, Alaudin, Mutnoye und Stippvisite
  • Das Flair der Seidenstraße im historischen Pedschikent und Duschanbe
ab 2.890 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Das flächenmäßig kleine Fan-Gebirge gehörte schon unter den Bergsteigern und Abenteurern der ehemaligen DDR zu den heiß begehrtesten Sehnsuchtszielen überhaupt. An seiner Faszination hat sich bis heute nicht viel geändert. Das Fan-Gebirge ist noch immer ein „Must have!“ für jeden Bergfreund.
Anreise
Flug nach Duschanbe.
Willkommen in Duschanbe
Ankunft am frühen Morgen und Fahrt ins Hotel. Vormittags ist Zeit zum Ausruhen. Nachmittags besichtigen Sie die Stadt, deren Übersetzung Montag bedeutet, was damit zu tun hat, dass früher der Markt nur montags stattfand, während heutzutage jeden Wochentag Basar ist. Sie besuchen das tadschikische Nationalmuseum und können in einem zentralasiatischen Teehaus entspannen. Übernachtung im Hotel. - 1×(F/M/A)
Duschanbe – Pendschikent
Sie fahren nach Pendschikent und werden die Stadt bei einer Besichtigung näher kennenlernen. Die nahezu vollständig erhaltene Ruinenstadt gilt als das Pompeji Zentralasiens. Sie besuchen das Rudaki-Museum des berühmten Dichterfürsten sowie die Altstadt. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4-5h, 250 km). - 1×(F/M/A)
Von Pendschikent zu den Sieben Seen
Die Sieben Seen sind Ihr Tagesziel. Sie alle beeindrucken durch ihre unterschiedliche Form und Farbe, die von türkisblau bis schwarz reicht. Sie liegen eingebettet in der herrlichen Landschaft des Sching-Tales, was soviel wie grüner Garten bedeutet. Am Nachmittag bleibt Zeit für individuelle Erkundungen. Die Nacht verbringen Sie in einem schön gelegenen Gästehaus in der Siedlung Nofin. (Fahrzeit ca. 3h, 60 km, Gehzeit ca. 3h). - 1×(F/M/A)
Start der Trekkingtour
Heute brechen Sie auf – die Fan-Durchquerung beginnt. Direkt vom Gästehaus startet die Tour in Richtung Marguzor-See (2139 m). Und die erste Herausforderung steht auch schon an. Der Tavosang-Pass mit 3305 m muss überquert werden. Dort wo die Flüsse Sarimat und Tovasang zusammentreffen, errichten Sie das Nachtlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 1500 m?, 855 m?, 11 km). - 1×(F/M/A)
Über den Munora-Pass (3500 m)
Die zweite Etappe hat es wiederum in sich. Der knapp 3500 m hohe Munora-Pass wird überquert. Sie haben den ganzen Tag Zeit für diese Überschreitung. Die Kräfte sollten eingeteilt werden – es besteht kein Grund zu hetzen. Genießen Sie die prächtigen Ausblicke. Ihr Lager errichten Sie heute im Flusstal des Archamaidon. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 1050 m?, 1000 m?, 12 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Zwischenstation in Zimtud
Heute laufen Sie nach Amshut, dem Treffpunkt mit den Fahrzeugen. Per Geländewagen geht es von dort ins Bergdorf Zimtud, wo Sie im Gästehaus nächtigen. Nach bereits zwei ordentlichen Etappe kommt diese kleine Verschnaufpause gerade recht. Die Gastgeber heißen Sie herzlich willkommen und werden Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Übernachtung im Gästehaus. (Gehzeit ca. 2-3h, 300 m?, 10 km), (Fahrzeit ca. 0,5h, 17 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Von Zimtut zum Chukarak-See
Die Tour geht zu Fuß weiter. Der Igrok-Pass mit 2500 m stellt kein großes Hindernis dar. Ziel des Tages ist einer der bezaubernden Seen im Zentralteil des Gebirges. Sie errichten am Ufer des Chukarak-See (2455 m) Ihr Zeltlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 700 m?, 14 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Zum Kulikalon-See (2800 m)
Ihr Ziel für heute sind die Kulikalon-Seen. Vorbei am Ziyorat-See zieht der Bergpfad hinauf zum gleichnamigen Pass (3150 m). Ein seichter Abstieg führt Sie schlussendlich zum großen Kulikalon-See (2800 m). 14 Seen in Farbtönen von hellblau bis aquamarin laden zum Baden und Verweilen ein. Ein Stückchen weg vom großen See errichten Sie an einer schönen Stelle Ihr Zeltlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h, 690 m?, 350 ?, 9 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Zum Alaudin-See (2800 m)
Die Höhe des Alaudin-Passes (3860 m) stellt die heutige Herausforderung dar. Der Weg ist zwar technisch einfach, jedoch lang. Der Blick zum schneebedeckten Tschapdara (5137 m) entschädigt für die Mühen. Tagesziel ist der Alaudin-See (2800 m), der idyllisch in die Bergwelt des Tschapdara-Tales eingebettet liegt. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 1050 m??, 12 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Zum Trüben See (3600 m)
Geruhsame Wanderung entlang des Tschapdara-Tales aufwärts zum Mutnoye-See (3600 m), der unter dem Begriff Trüber See bekannt ist und an dessen Ufern das Lager errichtet wird. Die Bergriesen Tschimtarga (5487 m), Samok (5070 m), Energie (5113 m) und Miraly (5120 m) umschließen spektakulär das Schwemm- und Schotterbett des Trüben Sees. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 800 m?, 8 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Über den Kasnok-Pass (4040 m) ins Arg-Tal
Das Gemeinschaftsgepäck wird auf Träger verteilt, da der Aufstieg zum Pass für die Tragetiere zu steil ist. Vom Kasnok-Pass (4040 m) können Sie die benachbarten Gipfel Smeja (4140 m) oder Fiskultur (4090 m) erklimmen und einen wunderbaren Rundblick über das Fan-Gebirge erleben. Vom Pass führt ein steiler Abstieg in das Arg-Tal und zu den Almen auf 2750 m, wo die Zelte errichtet werden. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 670 m?, 1520 m?, 12 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Abstieg zur Siedlung Sarytag (2400 m)
Beim weiteren Abstieg ragen rechts von Ihnen, in der Mitte des Arg-Tales, gewaltige Kalkwände auf – ein wahres Kletterparadies. Weiter talwärts erreichen Sie auf 2400 m Höhe die Bergarbeitersiedlung Sarytag. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 350 m?, 15 km). - 1×(F/M (LB)/A)
Reservetag oder Exkursion am Iskanderkul
Dieser Tag dient als Reserve, falls während der Bergtour wegen schlechtem Wetter Ausflüge vereitelt wurden oder aufgrund von Wetterkapriolen der Zeitplan nicht eingehalten werden konnte. Ansonsten brechen Sie zu einer wunderbaren Exkursion zum See Iskanderkul auf. Die Umgebung ist sagenhaft schön. Die schneebedeckten 4000er und 5000er flankieren den malerischen Iskanderkul (2200 m), einer der schönsten Seen Zentralasiens. Übernachtung im Gästehaus. - 1×(F/M (LB)/A)
Durch die Warsob-Schlucht zurück nach Duschanbe
Sie nehmen Abschied von den Bergen und fahren von Sarytag zunächst zum Iskanderkul, wo Sie entspannen oder eine kleine Wanderung zum Wasserfall unternehmen können. Danach geht es nach Duschanbe, das Sie am Nachmittag erreichen. Die freie Zeit können Sie für Einkäufe nutzen und am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 160 km). - 1×(F/M/A)
Rückflug
Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Duschanbe - Nationalmuseum von Duschanbe
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tadschikistan (TJ)
Bilder:
Tadschikistan
Die Landschaft des zentralasiatischen Tadschikistan wird zum größten Teil von Hochgebirge dominiert, im Osten befindet sich das Pamir-Gebirge, der Norden wird von der Gebirgskette des Altai eingenommen. In diesem Teil des Landes kommen vor allem Aktivurlauber, Wanderer und Naturliebhaber auf ihre Kosten, Wanderungen und Trekkingtouren sind hier ein absolutes Muss. Dabei sollte auf keinen Fall die pittoreske Romit-Schlucht ausgelassen werden. Das Pamir-Gebirge ist zudem eine der am wenigsten erforschten Regionen unseres Planeten. Ebenso sehenswert sind auch die Marghuzor-Seen, sie haben die Besonderheit, dass alle sieben Seen eine unterschiedliche Farbe haben, welche sich unter den wechselnden Lichtverhältnissen wiederum ändern.
Auch für Kulturinteressierte hält Tadschikistan einiges bereit, das beheimatet allein zwischen 2000 und 3000 Moscheen und auch die Hauptstadt Duschanbe weiß mit kulturellen Sehenswürdigkeiten zu überzeugen. Zu den absoluten Highlights der Stadt gehören der Palast der Nation, das Somonij-Monument, der Präsidentenpalast und das Rudaki-Denkmal.  In Penjikent findet man die Ruinen einer alten Festung. Zudem ist die Gegend auf Grund ihrer zahllosen Fresken bekannt. In der Nähe des Ortes Kurgon-Teppa kann man außerdem die Ruinen eines Buddhisten-Tempels besichtigen, hier fand man auch die größte Buddha-Figur in ganz Asien. Diese befindet sich heute in der Duschanbe, zerlegt in 60 Einzelteile. Tadschikistan ist somit also ein Land voller natürlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten, welches man unbedingt einmal besucht haben muss.
beste Reisezeit:
Frühling und Herbst
 

Klima:
Im Südwesten herrscht ein subtropisches Klima, im Rest des Landes dominiert Kontinentalklima, die Winter können mit bis zu -20°C sehr kalt werden, die Sommer mit bis zu 30°C recht warm.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tadschikistansicherheit/206756

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Tadschikischer Somoni = 100 Diram
 

Flugdauer:
ca. 7 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3h 


Gut zu wissen:
Die Staatsreligion in Tadschikistan ist der Islam. Dementsprechend sollte auf zurückhaltende Kleidung geachtet werden, Shorts sollten im Allgemeinen vermieden werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen

ab 1.045 € p.P.
Türkei Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Istanbul
ab 1.345 € p.P.
Italien Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Lecce - Florenz
ab 3.395 € p.P.
China/Japan Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Tokio - Nikko - Kyoto - Nara - Osaka - Shanghai - Nanjing
ab 2.095 € p.P.
England Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
London