Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheDie türkische Schwarzmeerküste
Türkei Rundreise

Die türkische Schwarzmeerküste

Tournummer 107545
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Ikarus Tours bei www.rundreisen.de
  • 11-tägige Busrundreise durch Türkei
  • Unberührte Natur und tausendjährige Kultur
  • Erlebnis der authentischen Türkei - eine Reise für Entdecker
ab 1.440 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Abseits der klassischen Besuchsgebiete der Türkei entwickelt sich die türkische Schwarzmeerküste zu einem Geheimtipp. Kulturell nicht weniger ansprechend als die anderen Regionen der Türkei, findet man hier zusätzlich noch typisches türkisches Leben, unberührte Natur und idyllische Küstenorte mit herrlichen Stränden. Beginnend in Trabzon, mit dem an die Felsen „geklebten“ Kloster Sumela, führt die Tour zunächst durch die die östliche Region prägenden Haselnuss- und Teeplantagen, dann weiter entlang der Küste mit malerischen Orten bis nach Istanbul. Immer wieder lohnende Abstecher ins Landesinnere, u.a. nach Tokat mit der Gök Medrese, dem „Bilderbuchort“ Amasya, zur Ausgrabung von Tasköprü und in Kasaba Köy zur beeindruckendsten Holzmoschee der Türkei. Hinzu kommt die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Safranbolu. Die Vielfältigkeit der Landschaft sowie der Besichtigungen schnüren ein überzeugendes Reisepaket, unser Reiseleiter ist erfahren und begeistert uns für das Land.

Bewusst endet unsere Reise in Istanbul. Die einzigartig gelegene und pulsierende Stadt ist auch für „Wiederholer“ immer wieder ein Genuss. Wer mag, verlängert individuell einige Tage in der faszinierenden Metropole am Bosporus oder reist früher an, unterbricht den Flug nach Trabzon in Istanbul und erkundet die Stadt individuell. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

Von elf deutschen Flughäfen direkte Flugmöglichkeit nach Istanbul und weiter nach Trabzon. Die Hotels durchweg gut bis sehr gut und mit Halbpension, die täglichen Fahretappen überschaubar.
1. Tag: SA Hinflug nach Trabzon
Mittags Linienflug mit TURKISH AIRLINES ab Frankfurt oder verschiedenen deutschen Flughäfen über Istanbul nach Trabzon. Nach der Ankunft Fahrt zum **** Hotel, zwei Übernachtungen.
A
2. Tag: SO Trabzon
Nach dem Frühstück Besichtigungen in Trabzon. Höhepunkte sind die Hagia Sofia mit ihren Fresken und die Stadtmauer, welche auf die Zeit von Justinian zurückgeht. Anschließend Besuch der Ortahisar-Moschee und danach Fahrt zum Sumelakloster, das an einer steilen Felswand zu kleben scheint. Eine Wanderung (ca. 45 min.) oder mit dem Kleinbus führt hinauf zu den Ruinen der Klosteranlage mit der freskenverzierten Kapelle.
FA
3. Tag: MO Trabzon - Giresun - Ordu
Morgens Fahrt entlang der Küste nach Giresun, dem antiken Kerasus, und Besichtigung der byzantinischen Festung. Anschließend Gang durch den alten Stadtteil mit authentischen Häusern, heute unter Denkmalschutz stehend. Unser nächstes Ziel an der Küste: Ordu. Auf dem Weg dorthin sehen wir Haselnussplantagen und nehmen uns Zeit für den Besuch einer der Plantagen. In Ordu, dem antiken Kotyora, rasteten die Griechen 45 Tage, bevor sie nach Persien aufbrachen. Fahrt mit der Seilbahn auf den Aussichtspunkt Boztepe. Abendessen und Übernachtung im *** Hotel.
FA
4. Tag: DI Ordu - Tokat - Amasya
Nach dem Frühstück Fahrt durch das Pontische Gebirge in das Landesinnere über Niksar, das alte Neokaisareia, nach Tokat. Hier Besichtigung der Gök Medrese; der seldschukische Bau von 1725 dient heute als Museum. Dann das Osmanische Haus aus dem 18. Jhd. und die Alipasa Moschee sowie das neue Museum. Auf dem Weg nach Amasya Besuch der Ballica Höhle, der größten für Besucher erschlossenen Höhle der Türkei. Weiterfahrt nach Amasya, **** Hotel.
FA
5. Tag: MI Amasya - Samsun
Den Vormittag nutzen wir für die Sehenswürdigkeiten von Amasya. Zuerst Besichtigung der Königsgräber am Hang des Flusses Iris, anschließend Besuch des Prinzenmuseums und der Moschee Sultan Beyazit Külliyesi. Mittags Weiterfahrt nach Samsun und Besuch des Archäologischen Museums. Abendessen und Übernachtung im ***** Hotel.
FA
6. Tag: DO Bafra - Sinop
Nach dem Frühstück Fahrt über die große Deltaebene nach Sinop. Unterwegs in Bafra Besichtigung der Ausgrabungsstätte Ikiztepe mit Funden aus der Kupfer-, der frühen Bronze- und der Hethiterzeit. Weiterfahrt nach Sinop, dem antiken Sinope, das als eine Kolonie von Milet gegründet wurde. Besuch der Zitadelle und der alten Stadtmauer mit imposanten Türmen. Im Garten des archäologischen Museums sehen wir Fundamentreste des Serapis-Tempels. *** Hotel.
FA
7. Tag: FR Tasköprü - Kastamonu
Heute Fahrt nach Tasköprü, dem römischen Pompeipolis. Der heutige Name bedeutet 'Steinbrücke' und geht auf die 68m lange historische Brücke über den Fluss aus dem Jahre 1366 zurück. Besichtigung der Ausgrabungsstätte und anschließend Weiterfahrt nach Kastamonu mit Besuch des Archäologischen Museums, der Atabey-Moschee und der antiken Felsengräber. Gang durch die Stadtteile mit historischen Häusern, wichtiges Kulturgut der Region. Abendessen und Übernachtung **** Hotel.
FA
8. Tag: SA Kastamonu - Amasra
Morgens Fahrt zum Ort Kasaba Köy und Besuch der Mahmutbey Moschee, einer der schönsten Holzmoscheen der Türkei. Danach Fahrt entlang der Schwarzmeerküste zum idyllischen Hafenstädtchen Amasra, dem antiken Amastris. In der römischen Zeit war sie eine der reichsten Städte an der Schwarzmeerküste und ist heute eine der schönsten Städte der Türkei am Schwarzen Meer. Führung durch das örtliche Museum mit anschließendem Bummel. *** Hotel.
FA
9. Tag: SO Amasra - Safranbolu
Nach dem Frühstück Besichtigung des Denkmals Kuskayasi Yolu, das als Teil des römischen Straßennetzes in Anatolien angelegt wurde. Danach Weiterfahrt nach Safranbolu, wegen ihres von Fachwerkhäusern bestimmten Stadtbildes seit 1994 UNESCO-Weltkulturerbe. Rundgang durch die Stadt, die ihre mittelalterlich anmutende Atmosphäre bewahrt hat. ***+ Hotel.
FA
10. Tag: MO Eskipazar - Istanbul
Vormittags Fahrt weiter Richtung Westen nach Eskipazar. Hier befand sich in der Antike die römische Stadt Hadrianopolis. Besichtigung der Ausgrabung mit Thermen und den Mosaiken. Anschließend Weiterfahrt nach Istanbul, die letzte Übernachtung im **** Hotel.
FA
11. Tag: DI Rückflug
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt oder zum gebuchten Heimatflughafen bzw. Beginn einer individuellen Verlängerung in der Bosporusmetropole.
F

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Zur Zeit des Byzantinischen Reiches entstand im Osten der heutigen Türkei, nahe der Stadt Trabzon das imposante griechisch-orthodoxe Kloster Sumela. Man errichtete es im Zigana Gebirge, auch Pontisches Gebirge genannt, in einer Höhe von 1071 Metern, indem man das Kloster direkt in den Fels schlug oder daran entlang baute.

Bis heute beeindruckt dieses atemberaubende Bauwerk in luftiger Höhe mit seiner Schönheit. Sowohl die Innen- als auch die Außenwände sind mit aufwendigen Fresken verziert. Das Herzstück der Anlage ist die faszinierende Felsenkirche, weitere wichtige Teile sind die Kapellen, das Gästehaus, die Studienräume und die Bibliothek sowie der heilige Brunnen.

Ebenfalls sehr eindrucksvoll ist das Aquädukt, welches das Kloster mit Wasser versorgt. Dieses ist direkt entlang der Felswand gebaut. Schon von Weitem kann man das majestätisch in den Felsen thronende Kloster erkennen. Und schon aus einiger Entfernung verspürt man die Ehrfurcht vor diesem einzigartigen Meisterwerk.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Istanbul liegt in der Türkei und erstreckt sich über zwei Kontinente, nämlich Europa und Asien. Dadurch vermischen sich in dieser Stadt auch zwei Kulturen, die christliche und die islamische. Istanbul hat auch noch viele historische Bauwerke, die zum Teil aus dem 15. Jahrhundert stammen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind in dieser Stadt zu finden, wie zum Beispiel die Blaue Moschee. Sie besteht aus sechs Minaretten, was sehr selten ist. Diese historischen Bauten sind sehr beeindruckend. Istanbul hat zirka acht Millionen Einwohner. Diese Stadt bietet Ihren Besuchern aber nicht nur die interessante historische Seite, sondern auch viel modernes Stadtleben mit all seinen Facetten.
Die türkische Stadt Trabzon ist eine Küstenstadt am Schwarzen Meer. Der Hafen von Trabzon, der heute für die Ausfuhr von heimischen Waren ein wirtschaftlich wichtiger Punkt ist, hatte schon früher eine herausragende strategische Bedeutung. Die Region um Trabzon ist sehr geschichtsträchtig und für Kultururlauber sehr interessant. Aber auch Strandtouristen sind in Trabzon viele anzutreffen. Trabzon ist ein guter Ausgangspunkt für viele schöne Ausflüge, zum Beispiel in die nahen Bergdörfer, die sehr idyllisch und abgeschieden liegen oder ins Hinterland zu den Bauern, die sich über jeden Besuch freuen und gastfreundlich, wie sie sind, Besucher auf einen Schnaps und zum Verweilen einladen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Türkei (TR)
Bilder:
Türkei
Die Türkei, das Land zwischen Europa und Asien, ein Land mit einer faszinierenden und sehr alten Kultur und langen Geschichte. Daneben lockt die Türkei aber auch mit traumhaften Stränden und einem sehr warmen Klima, welches zusammen mit den Traumstränden perfekte Bedingungen für einen erstklassigen und unvergesslichen Badeurlaub. Doch wer nur zum sonnenbaden, relaxen und  schwimmen in die Türkei gekommen ist, der wird wohl das Beste verpassen, denn die Städte und Landschaften des Landes halten so viel Sehenswertes für die Besucher bereit, dass selbst ein ganzer Monat Urlaub kaum ausreichen würde um all die Schönheiten und Höhepunkte der Türkei zu erkunden. In der Metropole Istanbul, in der gleich drei Großmächte ihre Spuren hinterlassen haben, gilt es die Hagia Sophia, eines der bedeutendsten Bauwerke der Antike oder auch die Süleymaniye Moschee, die blaue Moschee Sultan Ahmet, den Topkapi Palast sowie den Große Bazar Kapali Carsi zu besichtigen.
Auch die türkische Hauptstadt Ankara hält einige Highlights für ihre Besucher bereit, so beispielsweise das Mausoleum Atatürks (Anitkabir), die Kocatepe-Moschee, die römischen Ruinen des Augustustempels mit der Juliansäule, die Hacibayram-Moschee oder den Atakule-Fernsehturm. Zudem ist das Land reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten, wie die Region Kappadokien, ihre Landschaft ist geprägt von Vulkanausbrüchen welche zwar schon mehrere Millionen Jahre zurück liegen, aber nachhaltige Spuren hinterlassen haben. So wird die von Tuff-Gebilden durchzogene Gegend oft als Mondlandschaft bezeichnet. Wichtigster Ort dieser Region ist Göreme, hier können Höhlenkirchen und einzigartige Felsformationen erkundet werden, außerdem gibt es in Kappadokien zahlreiche unterirdische Städte. Die Türkei bietet also neben Badestränden und Metropolen auch eine unglaublich beeindruckende und einmalige Natur. Auf einer Rundreise lernen Sie bequem sämtliche Highlights dieses riesigen und beeindruckenden Landes kennen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
An den Küsten (außer Schwarzes Meer) herrscht Mittelmeerklima, im Rest des Landes dominiert ein gemäßigtes Klima.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/tuerkeisicherheit/201962

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Neue Türkische Lira = 100 Kurus
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden. Negative Äußerungen und Kritik an der türkischen Politik sollten ebenfalls unterlassen werden. Allgemein wird empfohlen bettelnden Kindern nichts zu geben, da die Gefahr besteht, dass sie zu Berufsbettlern werden. Bei alten und kranken Bettlern ist das anders, ihnen kann man etwas geben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Beliebte verwandte Reisen