Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheDie Saison der Giganten – Der Traum vom Blauwal
Portugal Rundreise

Die Saison der Giganten – Der Traum vom Blauwal

Tournummer 118146
Kleine Gruppe
Rundreise inklusive Baden
Ohne Flug
Aktivreise
DIAMIR Erlebnisreisen
  • 15-tägige Erlebnisreise durch Portugal
  • Intensive, respektvolle Wal- und Delfinbeobachtung
  • Flexible Tourengestaltung, angepasst an Wetter und Wind
ab 1.190 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Zwischen Februar und Juni treiben die Meeresströmungen ein reiches Angebot an Krill und Plankton vor die Azoren – ein Festmahl für die großen Bartenwale! Sie finden sich zum „großen Fressen“ vor der Insel Pico ein und können wunderbar beobachtet werden. Respektvolles Whale Watching Die erfahrenen Skipper legen viel Wert auf respektvolle Tierbeobachtungen. Sie können die Verhaltensweise der Wale in Ruhe beobachten und erfahren eine Menge über deren Leben und Wanderzyklen. Ständige Bewohner der Region sind Pottwal-Kühe, die mit ihren Kälbern ganzjährig in den warmen und nährstoffreichen Gewässern bleiben, außerdem können oft Grindwale, Kleine Schwertwale, Seiwale, Finnwale, Zwergwale, Rundkopfdelfine, Große Tümmler und Gemeine Delfine beobachtet werden. Nicht selten werden drei oder sogar mehr Arten am gleichen Tag gesichtet. Saison der Giganten Neben den ganzjährig ansässigen Walen beeindrucken den Besucher zu dieser Jahreszeit vor allem die Migranten. Buckelwale, bekannt für ihre außergewöhnlich großen Sprünge und ihre markanten Gesänge, ziehen jetzt an den Azoren vorbei, außerdem Blauwale. Sie sind die größten Tiere, die jemals auf der Erde gelebt haben: Mit bis zu 33 m Länge und bis zu 200 Tonnen Gewicht übertreffen Sie sogar den größten Dinosaurier, der je gefunden wurde. Es gibt kaum ein beeindruckenderes Erlebnis, als einen Blauwal direkt neben dem Boot auftauchen zu sehen! Flexible Tourenplanung Der Zeitplan bleibt flexibel, so dass Sie immer auf die Wetterbedingungen reagieren können. Neben den Ausfahrten zur Wal- und Delfinbeobachtung unternehmen Sie spannende Ausflüge ins Walfangmuseum, zu einem Walbeobachtungsposten an Land, zu den Brutplätzen der Gelbschnabel-Sturmtaucher und vieles mehr. Und natürlich tauchen Sie auch ein wenig in die Kultur der Azoreaner ein und können das Leben mitten im Atlantik bei einem guten Glas Picowein genießen.
Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.
Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubberater an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise auf die Azoren, nach Pico. Empfang am Flughafen und Transfer zur Unterkunft in Madalena. Möglich ist auch die Anreise nach Horta auf der Nachbarinsel Faial (Transfer gg. Aufpreis buchbar). Sie besprechen die Pläne für die nächsten Tage und bekommen den Ort gezeigt. Übernachtung im einfachen Gästehaus.
2.–10. Tag: In der Welt der Wale und Delfine

Die zwei Wochen auf Pico sind flexibel gestaltbar – je nach Wind und Wetter sprechen Sie die einzelnen Programmpunkte ab. So können Sie gemeinsam mit dem Guide die schönsten Tage für die Walbeobachtungstouren aussuchen. Es sind folgende Ausflüge geplant:

Für beide Reisevarianten:

Besuch des Walfang- und Landwirtschaftsmuseums in Lajes do Pico: Das kleine, aber feine Museum gibt einen schönen Einblick in die Zeit der Walfänger und der traditionellen Landwirtschaft auf der Insel Pico.

Teilnahme am Foto-ID-Projekt für Blauwale der Universität Horta: Wer möchte, kann seine Bilder von Blauwal-Finnen oder -Fluken an die Universität weitergeben. Die Daten werden gesammelt und katalogisiert um zu prüfen, welche Wale in welchem Zeitraum die Azoren besuchen.

Besuch eines Walbeobachtungspostens an Land: Ein Netz von Vigias (Ausgucke) ist über die Insel verteilt. Hier sitzen Beobachter und melden Walsichtungen. Sie besuchen einen der Beobachter und lauschen seinen Geschichten.

Besuch der Brutstätten des Gelbschnabel-Sturmtauchers: Die Sturmtaucher kehren in der Dämmerung zu Ihren Nestern an den Klippen zurück und haben sich viel zu erzählen. Die Geräuschkulisse mit den markanten „Aua“-Rufen ist ein besonderes Spektakel.

Beobachtung des Azoren-Abendseglers: Mit etwas Glück finden Sie den Azoren-Abendsegler, eine tagaktive Fledermaus-Art und das einzige ursprünglich auf den Azoren heimische (Land-)Säugetier.

Tagesausflug zur Insel Faial: Die Nachtbarinsel von Pico ist von einer völlig anderen Vegetation geprägt und wird überragt von einer großen Caldera, in die man hineinschauen kann. Außerdem besuchen Sie das „Neue Land“, das bei einem Vulkanausbruch 1957-58 entstanden ist und besuchen den berühmten Yachthafen mit dem legendären Peter Café Sport, Anlaufpunkt für Segler aus aller Welt.

Hochlandtour: Die Landschaft im Hochland von Pico mit ihren unzähligen kleinen Kratern und Heidegewächsen, Rinderweiden und Vulkansteinmauern sowie kleinen Lagunen lädt zu kleinen Erkundungen ein. Von verschiedenen Aussichtspunkten schweift der Blick über die Insel, die Küste und bis hinüber zu den Nachbarinseln Faial und São Jorge – und bei gutem Wetter auf den spektakulären Gipfel des Vulkans Pico.

Besuch im Weinbaugebiet: Die Weinbaugebiete von Pico gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe – zu Recht: In mühevoller Handarbeit wird hier auf kleinen Feldern, umgeben von Vulkansteinmauern, der wunderbare Pico-Wein angebaut. Sie erfahren alles Wissenswerte über diese traditionelle Arbeit.


10.-14. Tag: In der Welt der Wale und Delfine

Bei der Blauwal-Safari zusätzlich:

Sechs Ausfahrten aufs Meer: In den Gewässern rund um die Insel Pico sind die Chancen sehr gut, Blauwale zu beobachten. Außerdem wandern in dieser Jahreszeit Buckelwale, Finnwale und Seiwale entlang der Azoren sowie verschiedene Delfinarten. Pottwale sind hier ganzjährig heimisch und können oft beobachtet werden. Vielleicht sehen Sie auch Meeresschildkröten, fliegende Fische oder die wunderschöne Portugiesische Galeere (Qualle). Über die Wellen segeln die Gelbschnabel-Sturmtaucher, wahre Flugkünstler.

Beim Blauwal-Camp zusätzlich:

Vier Ausfahrten aufs Meer zur Walbeobachtung: In den Gewässern rund um die Insel Pico sind die Chancen sehr gut, Blauwale zu beobachten. Außerdem wandern in dieser Jahreszeit Buckelwale, Finnwale und Seiwale entlang der Azoren sowie verschiedene Delfinarten. Pottwale sind hier ganzjährig heimisch und können oft beobachtet werden. Vielleicht sehen Sie auch Meeresschildkröten, fliegende Fische oder die wunderschöne Portugiesische Galeere (Qualle). Über die Wellen segeln die Gelbschnabel-Sturmtaucher, wahre Flugkünstler.

Zwei Ausfahrten zum Schnorcheln mit Delfinen: Ein einmaliges Erlebnis ist es, mit einer Gruppe Delfine zu schwimmen. Wir arbeiten mit den einzigen Anbieter weltweit, der von der Gesellschaft zur Rettung der Delfine empfohlen wird. Die Skipper suchen vorsichtig und respektvoll den richtigen Moment, bevor Sie ins Wasser gehen. Den Delfinen bleibt es dabei komplett selbst überlassen, ob sie sich nähern möchten oder nicht.

Besteigung des Pico: Die anspruchsvolle Wanderung (ca. 6-7h, 1150 m??) führt auf den markanten Vulkan-Gipfel, der die ganze Insel überragt. Belohnt werden Sie mit einem atemberaubenden Rundum-Blick vom höchsten Berg Portugals. Wer die Tour nicht mitmachen möchte, kann den Tag auf eigene Faust gestalten.

Exkursion in die Gruta das Torres: Die Tour in eine der größten Lavahöhlen Europas gibt einen Einblick in die geologische Geschichte der Insel Pico – im Schein der Lampen bewundern Sie die verschiedensten Lava-Strukturen und erfahren Spannendes zum Vulkanismus auf den Azoren.

Spende von 50 € pro Person an die Gesellschaft zur Rettung der Delfine.

Biologische Begleitung: Der Fachmann oder die Fachfrau steht Ihnen zusätzlich zu den Guides und Skippern mit fundierten wissenschaftlichen Kenntnissen zur Verfügung und wird keine Frage unbeantwortet lassen. Je nach Gruppenwunsch gibt es evtl. auch abends kleine Zusammenkünfte oder Mini-Workshops, bei denen die Meeressäuger und Ihre Verhaltensweise im Mittelpunkt stehen.

Natürlich bleibt auch ausreichend Zeit zum Entspannen, für eigene Erkundungen oder für interessante Gespräche bei einem Glas Picowein. 13 Übernachtungen im einfachen Gästehaus.

15. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise.

Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.
Information
Mahlzeiten Auf der Reise versorgen Sie sich selbst – Sie können für das Frühstück einkaufen gehen oder Sie essen gemütlich im Café. Bei Übernachtung im Hotel ist das Frühstück inklusive. Sie bekommen vor Ort Tipps, wo man am besten einkaufen kann und welche Restaurants und Cafés zu empfehlen sind. Das Preisniveau auf den Azoren ist etwas niedriger als bei uns. Ein Espresso bekommen Sie bereits ab 0,60 €, Milchkaffee ab 1 €, ein Bier ca. 1,50 €. Für ein Frühstück im Café sollten Sie ca. 5 € rechnen, für ein Mittagessen vom Buffet ca. 10 € und ein gutes Abendessen im lokalen Restaurant kostet ab ca. 15 €. Transfers Flughafentransfers ab/an Pico sind im Preis inklusive. Manchmal sind die Flugverbindungen nach Horta aber zeitlich besser oder preiswerter. Gern buchen wir Ihnen den Transfer hinzu – Sie werden dann am Flughafen Horta abgeholt und zur Fähre gebracht. Das Fährticket (ca. 4 €) kaufen Sie ganz einfach direkt am Hafen. Nach der Fährüberfahrt werden Sie erwartet und zur Unterkunft gebracht.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Insel Fayal
Bilder:
Faial
Madalena
Sao Jorge
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Bilder:
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen