Spanien Rundreise

Costa de la Luz: Höhepunkte

Tournummer 123959
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
SKR Reisen
  • 8-tägige Busrundreise durch Spanien
  • Weißes Dorf Vejer & wunderschönes Kap Trafalgar
  • Strandspaziergang auf die Düne von Bolonia
ab 1.689 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die „Küste des Lichts“ liegt zwischen Tarifa, der südlichsten Spitze des spanischen Festlandes, und der
portugiesischen Grenze am Atlantik. Sie gehört mit ihren rund 270 Kilometer Stränden, ihren Fischerdörfern und kleinen Städten sowie der landschaftlichen Vielfalt von Wäldern, Dünen und Salzmarschen
zu den reizvollsten Regionen Andalusiens. Freuen Sie sich auf Ihre 8-tägigen Reise, die Ihnen die unterschiedlichsten Facetten dieser Region näherbringt!
1.Tag: Deutschland - Sanlúcar de Barrameda
Sie fliegen nach Jerez de la Frontera. Am Flughafen werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Beim ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung kennen. (A)


 
2.Tag: Vejer de la Frontera - Kap Trafalgar - Bolonia
Nach dem Frühstück fahren Sie in das wunderschöne Weiße Dorf Vejer de la Frontera. Der unter Denkmalschutz gestellte Ort thront auf einem Hochplateau und besticht durch seine kleinen gepflasterten Gassen und weiß gekalkten Hauswände. Sehenswert sind die Kirche, das Konvent und das ehemalige maurische Castillo. Der Ort ist komplett von einer Stadtmauer umgeben. Einige Wachtürme und Stadttore sind noch erhalten. Genießen Sie fantastische Aussichten auf die Küste und das Hinterland. Lohnenswert ist auch der Palmenumsäumte Plaza de España, der zu einer kurzen Rast einlädt. Anschließend fahren Sie zum Kap Trafalgar, Schauplatz der Seeschlacht von 1805 und wo Lord Nelson sein Leben ließ. Auf dem 20 m hohen Kap befindet sich ein Leuchtturm. Von hier bietet sich ein reizvoller Blick auf das tosende Meer und den Strand von Caños de Meca. Danach fahren Sie durch die wildromantische Berglandschaft nach Bolonia mit dem traumhaften Strand und der Ruinensiedlung Baelo Claudia. Diese wurde im 2. Jh. v. Chr. von den Römern direkt am Meer gegründet und wurde unter Kaiser Claudius zu einer eigenständigen Gemeinde. Bei einer Führung durch die Ausgrabungsstätte entdecken Sie verschiedene Tempel, ein gut erhaltenes Amphitheater und Thermen. Beeindruckend sind die weißen Säulen, die einen deutlichen Kontrast zum Meer bilden. Den Abschluss des Tages bildet ein Spaziergang entlang des naturbelassenen Strandes in Bolonia auf die fantastische 30m hohe Düne. (F)
3.Tag: Tag zu freien Verfügung
Gestalten Sie den Tag nach Ihrem Tempo. Besuchen Sie den historischen Ortskern von Sanlúcar de Barrameda mit der Kirche Nuestra Señora de la O, den Palast der Herzöge von Medina Sidonia und das Castillo de Santiago. Hier wird auch der Sherry Manzanilla von Sanlúcar hergestellt. Vielleicht haben Sie Lust eine der traditionellen Bodegas zu besuchen. Alternativ können Sie einen Ganztagsausflug vor Ort bei Ihrer Reiseleitung nach Gibraltar buchen. Gibraltar, im Süden Andalusiens gelegen, ist eine Halbinsel mit dem bekannten Felsen „The Rock", der steil aus dem Meer herausragt. Seit Beginn des 18. Jh. ist Gibraltar eine britische Kronkolonie. Hier gibt es immer noch Doppeldeckerbusse, rote Briefkästen, Fish and Chips und uniformierte Schulkinder. Bewundern Sie Europas einzige wildlebende Affenpopulation, welche auf dem bekannten Affenfelsen Gibraltars zu Hause ist. Außerdem besichtigen Sie die St. Michaels Höhle, die mitten im Fels der Halbinsel liegt und bereits von den Neandertalern besucht wurde. Anschließend haben Sie Zeit durch die Altstadt zu flanieren. Der Preis ist von der Teilnehmerzahl abhängig, bei 8 Personen ca. 100 € pro Person. (F)
4.Tag: Sevilla
Lassen Sie sich an diesem Tag von den imposanten Bauwerken der lebhaften Metropole verzaubern. Sie erkunden die Kathedrale von Sevilla und den mittelalterlichen Königspalast Alcázar, beides zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Die Kathedrale ist die drittgrößte und die größte gotische Kathedrale der Welt und enthält mit dem ornamentverzierten Glockenturm „Giralda“ noch ein maurisches Element. Der prunkvolle Palast Alcázar, der zu großen Teilen für den spanischen König Pedro I., einen Liebhaber islamischer Kunst, im 14. Jahrhundert errichtet wurde, begeistert mit seinen bepflanzten Innenhöfen und seinen reich verzierten Sälen. (F/A)
5.Tag: Nationalpark Coto do Doñana
Direkt gegenüber von Ihrem Urlaubsort befindet der der Nationalpark Coto do Doñana. Dieser bietet eine vielfältige Vegetation durch die Mischung aus Süß- und Meerwasser. Salzsümpfe, sog. Marismas, und Wanderdünen dienen vielen Tierarten als Brutgebiet, Winterquartier oder Raststation. Er gilt mit seinen 250 Vogelarten als wichtigstes Vogelschutzgebiet Europas. 1994 wurde der Park von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Sie fahren heute mit dem Schiff direkt von Sanlúcar de Barrameda entlang des Flusses Guadalquivir in den Nationalpark. Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck der Landschaft und erfahren alles rund um die Geschichte, Geologie und Ökologie des Parks. Das Schiff hält an zwei Stationen: am Poblado de la Plancha, wo Sie einen einstündigen Spaziergang durch ein typisches rekonstruiertes Dorf der Region unternehmen, und am Las Salinas. Hier bestaunen Sie die Salinen und mit etwas Glück sehen Sie Flamingos. Am Nachmittag kommen Sie zurück nach Sanlúcar de Barrameda und können den begonnen Tag nach Ihren Wünschen gestalten. (F)
6.Tag: Jerez de la Frontera & Cádiz
Nach dem Frühstück schlendern Sie über den Wochenmarkt von Jerez de la Frontera mit einer Auswahl an frischem Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch Danach besuchen Sie die berühmte Königlich-Andalusische Reitschule. Das Gestüt zählt zu den besten der Welt. Die Kunstreitschule verfügt über fünf Ställe, eine Sattelkammer mit Werkstatt und eine Pferdeklinik. 100 Cartujanos sind an der Schule beschäftigt. Sie sind auch europaweit auf Tournee. Die Arena umfasst 1600 Plätze. Hier erleben Sie die Dressurvorführung „Tanz der Andalusischen Pferde“ mit traditionellen Kostümen der Reiter. In der Heimat des Sherrys, in Jerez, erfahren Sie in einer Bodega alles Wissenswerte zur Herstellung, Gärung und Lagerung des Weins. Kostprobe gefällig? Am Nachmittag spazieren Sie durch die Altstadt von Cádiz. Cádiz ist die älteste Stadt Westeuropas und wird auch Tor zum Atlantik genannt. Die Altstadt ist komplett vom Meer umgeben und besitzt mehr als 100 Wachtürme. Die mächtige Kathedrale mit ihrer imposanten Fassade aus Sandstein an der schönen Plaza, die Kirche des Heiligen Kreuzes, prächtige Gebäude und Türme aus dem 17. und 18. Jh. schaffen ein besonderes Flair. (F)
7.Tag: Tag zur freien Verfügung
Heute haben Sie die Wahl: Genießen Sie den freien Tag am Strand oder am Pool Ihres Hotels oder buchen Sie bei Ihrer Reiseleitung einen optionalen Ausflug in die Weißen Dörfer nach Arcos und Medina Sidonia. Arcos, eines der schönsten und bekanntesten weißen Dörfer Andalusiens, besticht mit seinen schmalen Gassen der malerischen Altstadt und den weiß gekalkten Häusern mit dem schönen Blumenschmuck. Medina Sidonia wirkt im Gegensatz zu Arcos eher verschlafen. Die maurisch geprägte Altstadt mit ihren drei Toren, die den Eingang in die Altstadt markieren, das Castillo und die Kirche, bilden ein schönes Ensemble. Bekannt ist der Ort auch für seine Backwaren. Vielleicht haben Sie Lust die Spezialität Alfajor zu probieren. Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 8 Gästen ca. 70 € p.P. (F/A)
8.Tag: Sanlúcar de Barrameda - Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Errichtet durch die Almohaden wurde das Schloss Alcazár später auch von christlichen Königen als Residenz genutzt. Im Laufe der Zeit erweiterten zahlreiche Monarchen das Schloss, wodurch dieses durch verschiedene Stile einen ganz eigenen Charakter erhielt.
Der Salón de Embajadores (Gesandtensaal) ist der älteste und schönste Saal des Schlosses Alcazár, der mit arabischen Schriftzeichen verziert ist. Die prachtvolle Kuppel  ist mit Zedernholz vergoldet und drei symmetrische Bögen schmücken den Saal. Die Gärten, auf Terrassen erbaut und mit Springbrunnen angeordnet, bilden einen Kontrast zum Lärm der Stadt Sevillas. Noch heute nutzt der König Juan Carlos Alcazár als Residenz beim Besuch Sevillas.
Bilder:
Die gotische Kathedrale ist teilweise in die Stadtmauer von Avila integriert, dadurch war sie Teil der Verteidigungseinrichtung der Stadt. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Die Kathedrale hat zwei Kirchentore, wobei das Hauptportal mit Türmen an beiden Seiten versehen ist, wovon ein Turm unvollendet ist. Die Türme verleihen der Kathedrale das Aussehen eine Kirche mit Verteidigungscharakter. An der Seitenfassade befindet sich das Portal der Apostel. Während Chor und Kreuzgang im 16. Jahrhundert hinzugefügt wurden, stammen die Glasfenster aus dem 15. Jahrhundert. In der Hauptkapelle befinden sich prachtvolle Gemälde und das Grabmal El Tostado aus Alabaster von Vasco de la Zarza.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die spanische Region Andalusien gehört zu den beliebtesten Reisezielen des Landes, kein Wunder, denn sie bietet sowohl eindrucksvolle kulturelle Sehenswürdigkeiten als auch atemberaubende Landschaften und vereint somit einen erholsamen Badeurlaub mit aufregenden Sehenswürdigkeiten und spannenden Natureindrücken.

Während einer Rundreise durch den Süden Spaniens darf ein Besuch der Stadt Jerez de la Frontera natürlich in keinem Fall fehlen.Besonders sehenswert in der malerischen Stadt ist die Kathedrale Jerez de la Frontera, die Kirche Cartuja de Nuestra Señora de la Defensión, die Semana Santa sowie der Alcazar. Wer das Glück hat zwischen Ende Februar und Anfang März in Jerez de la Frontera zu sein, der kann das bekannte Flamenco-Festival (Festival de Jerez) besuchen, welches jedes Jahr ein Highlight ist.
Bilder:
Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und liegt im Norden des Landes, direkt am Mittelmeer und nur etwa 120 Kilometer von den Pyrenäen und der französischen Grenze entfernt. Diese schöne Stadt ist die Hauptstadt Kataloniens, eine autonome Region Spaniens. Die Provinz um Barcelona herum hat den gleichen Namen, wobei der Verwaltungssitz in Spaniens zweitgrößte Stadt ist. Die Stadt Barcelona hat etwa 1,6 Millionen Einwohner, wobei der prozentuale Anteil an Ausländern circa 16 Prozent beträgt. Diese schöne Mittelmeerstadt wird vom Landesinneren durch das Küstengebirge, die Collserola begrenzt, sowie von den Flüssen im Norden Besòs und im Süden Lioregat eingerahmt.
Barcelona wird von sehr vielen Touristen besucht, weil diese spanische Stadt viel an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Dann ist da natürlich noch die Nähe der Costa Daurada im Süden und die Costa Brava im Norden. Diese Küstenregionen sind unter den Sommerurlaubern sehr beliebt, da es viele gute Strände gibt. Wer seien Badeurlaub in dieser Umgebung plant, kann gar nicht an Barcelona vorbeikommen. Auch ist Barcelona vom nördlichen Europa schnell über die direkten Autobahnen zu erreichen und natürlich auch per Flugzeug.
Das Leben in dieser berühmten Stadt spielt sich um die Playa de Catalunya, das ist das Zentrum von Barcelona. Von dort aus kann der Besucher viele Sehenswürdigkeiten, wie die römischen Ruinen, sowie die Mittelalterliche- und auch die moderne Stadt erreichen. Der historische Stadtkern zeigt durch seine gotischen Bauten, dass Barcelona im Mittelalter eine Königs- und Handelsstadt war. Da wäre als imposantester Bau die Kathedrale der heiligen Eulàlia zu erwähnen sowie das Frederic-Marès-Museum. Natürlich hat diese stolze Stadt auch eine Flaniermeile, die la Rambla heißt. Das ist eine breite Allee, die vom Centrum bis zum Hafen führt. Hier finden die Touristen unter anderem auch Straßenmusiker und Akrobaten sowie unzählige Cafès und Restaurants. Selbstverständlich werden auch die schönsten Blumen angeboten und die verschiedensten Vogelarten.
Vejer de la Frontera
Medina Sidonia
Bilder:
Ein Spruch besagt „Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla“ – Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen. In Sevilla gibt es ein breites Band an Kunstdenkmälern, die die Geschichte der Hauptstadt Andalusiens bis heute lebendig halten. Der muslimische und christliche Einfluss macht sich besonders bei der Kathedrale und dem Alcazár bemerkbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Giralda, ein Turm, der als Minarett dienen sollte und auf römischen Sockel errichtet wurde. Vor allem ist Sevilla bekannt durch Opern, wie beispielsweise Don Juan und Figaros Hochzeit. Entdecken Sie Sevilla und genießen Sie andalusisches Flair!
Bilder:
Avila ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Avila in der Region Kastilien-Leon. Die etwa 50.000 Einwohner zählende Stadt liegt auf einer Höhe von 1.128 Metern und ist etwa 110 Kilometer von Madrid entfernt. Seit 1985 ist die Stadt Weltkulturerbe der Unesco. In Avila befinden sich zahlreiche romanische Kirchen, die teilweise aus Platzmangel außerhalb der Stadtmauern liegen. Als Übernachtungsmöglichkeit steht zum Beispiel das Parador-Hotel Raimondo de Borgona zur Verfügung. Dieses befindet sich im Palacio Piedras Albas und lehnt sich an der Puerta del Carmen an die Innenseite der Stadtmauer. Eine bekannte Spezialität Avilas ist das berühmte Rindersteak „Chuleton de Avila“.
Bilder:
Auf einer Landzunge im Süden Spaniens, in der autonomen Region Andalusien befindet sich der pittoreske Küstenort Cadiz, welcher die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. Das Stadtbild wird von dem starken Kontrast zwischen der Neustadt mit ihren modernen Hochhäusern und der Altstadt mit ihren wunderschönen historischen Bauten geprägt. Insgesamt zählt die Stadt rund 126.000 Einwohner, welche Gaditanos genannt werden.

Das direkt am Atlantik liegende Cadiz ist für ihre zahlreichen aufwendig gestalteten Feste bekannt, vor allem der Karneval ist legendär. Aber auch die vielen Prachtbauten der Altstadt ziehen jedes Jahr Tausende Besucher an. Besonders sehenswert sind unter anderem die Kathedrale in deren Krypta sich das Grab des Komponisten Manuel de Falla befindet oder auch die Kirche des heiligen Kreuzes, die Heilige Höhle, die Plaza Espana und die Kastellen San Sebastian und Santa Catalina.

Aber der Küstenort bietet neben jeder Menge Kultur auch zahllose Bade- und Erholungsmöglichkeiten. Vor allem die einheimische Bevölkerung weiß die herrlichen und paradiesischen Sandstrände zu schätzen. So pilgern in den Sommermonaten Tausende Spanier aus Madrid, Barcelona und anderen Teilen des Landes nach Cadiz an die Playa de Caleta, Playa Santa Maria del Mar oder die Playa de la Cortadura.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 3.499 € p.P.
China/Nepal Rundreise
18-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Chengdu - Xining - Lhasa - Peking - Gyangzê - Xigaze - Kathmandu - Bhaktapur - Lalitpur - Bodnath - Dazu
ab 3.899 € p.P.
Südafrika Rundreise
18-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Stellenbosch - Franschhoek - Oudtshoorn - Montagu - Port Elizabeth - Addo - Knysna - Mossel Bay - Hermanus - Agulha - Swellendam - Kapstadt - Kaphalbinsel
ab 8.790 € p.P.
China Rundreise
13-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Peking - Xi'an - Yangtze - Chongqing - Shanghai - Yichang
ab 2.395 € p.P.
Sri Lanka Rundreise
11-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Colombo - Kandy - Habarana - Anuradhapura - Polunnaruwa - Sigiriya - Dambulla