Spanien Rundreise

Bilbao & San Sebastián

Tournummer 144456
Kleine Gruppe
Ohne Flug
Flexibel Stornieren
SKR Reisen
  • 5-tägige Städtereise Bilbao & San Sebastián
  • Streifzug durch die Altstadt Bilbaos mit Besuch des Guggenheim-Museums
  • Genuss von typischen Pintxos in einem landestypischen Restaurant
ab 799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Bilbao & San Sebastián liegen im schönen Baskenland an der Atlantikküste. Bilbao, die größte Stadt des Baskenlandes, besticht durch Innovation und zeitgenössische Architektur. San Sebastián versprüht mit seinen feinsandigen Stränden und kulturellen Highlights einen ganz besonderen Charme. Aber auch die kleineren Orte der Region, wie das ehemalige Fischerörtchen Algorta, werden auf Ihrer 5-tägigen Reise durch Nordspanien nicht zu kurz kommen. Das Baskenland heißt Sie herzlich willkommen!
Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne Flüge zu attraktiven tagesaktuellen Preisen ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsplaner an, wir beraten Sie gerne!

Tag 1: Ongi etorri im Baskenland
Individuelle Anreise nach Bilbao. Am Abend begrüßt Sie Ihre Reiseleitung zu einem kurzen Spaziergang zur Basilika von Begoña, Schutzheilige der Provinz Bizkaia. Die Basilika wurde im 16. Jahrhundert erbaut und ist aufgrund des gotischen Bildes Amatxo ein Wallfahrtsort für viele Menschen aus Bilbao. Der Turm der Basilika diente den Matrosen, um sicher im Hafen anzukommen. Anschließend speisen Sie gemeinsam im Hotelrestaurant und lernen sich kennen. (A)
Tag 2: Modernes und altes Bilbao: Guggenheim- Museum, Norman Fosters U-Bahnhöfe und Altstadt
Zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleben Sie die an der Biskaya gelegene Stadt bei einem geführten Stadtrundgang. Den „grauen Industrievorhang“ hat Bilbao längst eingetauscht gegen ein modernes Gesicht aus innovativer Architektur und außergewöhnlicher Kunst. Das wohl spektakulärste Gebäude ist das vom Star-Architekten Frank O. Gehry entworfene Guggenheim-Museum. Sie erhalten einen Einblick in die fast 10.000 Werke umfassende, moderne und zeitgenössische Sammlung. Anschließend spazieren Sie entlang des Rio Nervión zu den von Norman Foster gestalteten U-Bahnhöfen, die sich durch funktionales Design auszeichnen. Ein Kontrastprogramm zur Neustadt bildet das historische Zentrum „Casco Viejo“. Sie schlendern zur zentralen „Plaza Nueva“, die den Norden der Altstadt markiert, und zur bekannten Kathedrale. Daran anschließend befindet sich das Viertel „Siete Calles“, der älteste Teil der Altstadt von Bilbao. Bis an den Fluss hinunter ziehen sich die „Sieben Gassen“, das beliebte Kneipenviertel. Hier am Ufer befindet sich auch die große Markthalle „Mercado de la Ribera“ (Außenbesichtigung). Gestalten Sie den Nachmittag in Ihrem eigenen Tempo. Wir empfehlen Ihnen einen Besuch im Museum der Schönen Künste mit Werken von El Greco und Ribera. Alternativ können Sie auch durch das älteste Stadtviertel „Siete Calles“ bummeln und den Trubel der Stadt in einer der Bars und Cafés beobachten. (F)
Tag 3: Elegantes San Sebastián
Auf Ihrem Tagesausflug erleben Sie die wunderschöne Stadt San Sebastián, die 2016 Europäische Kulturhauptstadt war. Sie erstreckt sich entlang der bekannten halbkreisförmigen Bucht „La Concha“ mit ihrem weißem Sand. Im 19. Jahrhundert war Donostia, wie die Stadt im Baskischen genannt wird, beliebte Sommerresidenz des Königshofs und galt als heimliche Sommerhauptstadt Spaniens. Sie besticht heute noch durch ihr elegantes Flair. Entlang der Uferpromenade spazieren Sie zum Hafen und der Altstadt. Hier entdecken Sie stilvolle Bauten der Belle Époque und die schachbrettartigen Gassen mit Kirchen und dem Plaza de la Constitución, der einst als Stierkampfarena diente. In der Stadt finden sich geschmackvoll angelegte Plätze und Gebäude. Nach dem Stadtrundgang bleibt Ihnen Zeit für eigene Erkundungen. Schlendern Sie durch die Altstadt mit dem Alameda del Boulevard, um Einkäufe zu tätigen, und verweilen Sie in einer der zahlreichen Pintxos-Bars, um die kulinarischen Besonderheiten zu probieren. Die Bars sind stolz auf ihre kreativen Tapas. Alternativ können Sie auch am Strand entspannen oder auf den Haushügel „Monte Urgull“ spazieren. Von hier genießen Sie eine fantastische Aussicht auf die Stadt und die Concha-Bucht. (F)
Tag 4: UNESCO Weltkulutrerbe Biskaya-Brücke, Las Arenas und Algorta
Morgens fahren Sie gemeinsam mit der U-Bahn in den kleinen Vorort Portugalete, der durch seine reizvolle Altstadt besticht. Beeindruckend ist auch die berühmte Puente de Viscaya (Biskaya-Brücke) mit der ältesten Schwebefähre der Welt und Wahrzeichen der industriellen Vergangenheit. Sie überqueren die eiserne Hängebrücke per Gondel oder zu Fuß. Genießen Sie die fantastische Panoramaaussicht auf den Rio Nervión. Danach spazieren Sie entlang des Flusses am Paseo del Muelle durch das Örtchen Las Arenas. Hier finden sich stattliche Villen und das Denkmal zu Ehren Evaristo Churrucas, ein spanischer Ingenieur, der für den Bau des Hafens von Bilbao zuständig war. Genießen Sie die maritime Atmosphäre am schönen Strand. Anschließend fahren Sie in das malerische Fischerörtchen Algorta mit seiner alten Hafenanlage. Die Straßen und Häuser im maritimen Stil haben den Charakter eines typisch baskischen Fischerortes bewahrt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Interessieren Sie sich für Kunst? Dann empfehlen wir Ihnen das Baskische Museum mit einer Sammlung zur Geschichte und Ethnografie des Baskenlandes. Alternativ können Sie durch die Gassen schlendern, in Geschäften stöbern und in einer der gemütlichen Bars verweilen. Den Abend lassen Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung in einem traditionellen Pintxos-Restaurant in Bilbao ausklingen. Pinxtos sind eine typische Köstlichkeit aus dem Baskenland, eine Art Tapas. Kalte und warme Gourmetportionen werden auf kleinen Weißbrotscheiben serviert. (F/A)
Tag 5: Adiós
Individuelle Abreise (F)

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Wer eine Rundreise durch Spanien und das Baskenland unternimmt, wird sich der wunderschönen historischen Altstadt von Bilbao, Casco Viejo, nicht entziehen können. Hier erwarten den Besucher nicht nur kulinarischer Genuss in zahlreichen Lokalen, Tapas-Bars und Restaurants, sondern auch architektonische und geschichtliche Schätze wie die ältesten Kirchen der Stadt, die Kirche San Antón und die Kathedrale Santiago. Auch das Baskische Museum und das Museum für Archäologie befinden sich hier. Shopping-Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn es gibt hier sehr viele kleine Geschäfte und Märkte.
In den zahlreichen Gassen der Altstadt wird die Stadtgeschichte lebendig und es prallt mittelalterliche Architektur auf moderne Lebendigkeit - eine einzigartige Melange.
Bilder:
Mitten im spanischen Baskenland, in der Hauptstadt Bilbao befindet sich das Guggenheim-Museum, ein Museum für moderne Kunst. Es liegt in der Innenstadt Bilbaos, direkt am Ufer des Nervión. Entstanden ist das Gebäude im Jahr 1993 vom amerikanischen Architekten Frank Gehry. Das Bauwerk zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Besuchen Sie Bilbao und planen Sie auch einen Besuch im Guggenheim-Museum. Hier erwarten Sie Kunstwerke aus dem 20. Jahrhundert und auch zahlreiche Sonderausstellungen finden hier statt.
Das Guggenheim-Museum in Spanien ist ein wahrer Hingucker. Anhand von großen Plasmabildschirmen können Sie sich einen Überblick über die Ausstellungen machen und auch an einer Audiotour teilnehmen. Jedes Stockwerk des Museums verfügt über eine Infotafel und im Restaurant Nerua können Sie sich mit leckeren Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Das Guggenheim-Museum ist das Wahrzeichen der Stadt und besticht mit seiner außergewöhnlichen Architektur. Als Kunstliebhaber können Sie sich an den Werken von Yves Klein und Robert Rauschenberg erfreuen.
Bilder:
Die Stierkampfarena in Ronda ist auch unter dem Namen Plaza de Toros bekannt. Die Arena ist rund gebaut und ähnelt einem Amphitheater. Bei jedem Stierkampf kommen Tausende von Zusehern in die Arena und verfolgen die Veranstaltung. Es gibt drei Kategorien von Sitzplätzen, wobei sich diese nicht in der Sicht auf die Arena, sondern in der Sonnenbelichtung unterscheiden. Die teuersten Plätze sind während des ganzen Stierkampfes im kühlen Schatten, die billigsten jedoch in der prallen Sonne. In der Plaza de Toros, in Ronda, sind mittlerweile alle Sitze überdacht. Die Stierkampfarena in Ronda hat einen Durchmesser von etwa 50 Metern und vier Ausgänge. Die Kampffläche ist durch eine Bretterwand von den Zuschauerplätzen getrennt. Dadurch kann der Torero, der spanische Stierkämpfer im Notfall über die Bretter springen und so vor dem Stier flüchten. Jede Stierkampfarena, so auch die Plaza de Toros in Ronda, hat eine eigene Metzgerei. Meist sind auch ein eigener Pferdehof, ein Stiergehege und eine Krankenstation im Bau der Stierkampfarena integriert. Nachdem ein Tier durch die Hand eines Toreros getötet wurde, wird das Fleisch in der Metzgerei entsprechend verarbeitet und in den Geschäften in und um Ronda zum Kauf angeboten. Meist wird der dadurch entstandene Erlös, karitativen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.
Die Geschichte des Stierkampfes hat in der Stadt Ronda eine besondere Richtung eingeschlagen, denn im 18. und 19. Jahrhundert entwickelten hier einige Mitglieder der Familie Romero, die noch heute geltenden Regeln des Stierkampfs. Diese sogenannte „Ronda-Schule“, die „Escuela Rondeña“ legt von der Kleidung, bis hin zum Tuch und dem Verhalten des Toreros dem Tier gegenüber, alle wichtigen Punkte des Stierkampfes fest. Seit dieser Zeit kamen immer wieder berühmte Persönlichkeiten nach Ronda, um sich einen dieser legendären Stierkämpfe anzusehen. Unter anderem Frank Sinatra und Francesco Rosi. Sogar Madonna drehte in der Stierkampfarena von Ronda ihr Video zum Song „Take a Bow“.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Umsäumt von herrlichen Bergen und einer fantastischen Natur liegt die "Stadt des Guggenheims", wie Bilbao auch liebevoll genannt wird, in Spanien. Die herrliche Ortschaft ist die Hauptstadt des Baskenlandes und besticht mit ihrer außergewöhnlichen Architektur. Hohe Wolkenkratzer, fantastische Strukturen und das berühmte Museum versprechen einen unvergleichlichen Aufenthalt. Das Guggenheim-Museum lädt den Reisenden auf eine Zeitreise ein und hier können Sie zeitgenössische Kunst aus aller Welt bewundern. Auch einen Bummel durch die malerische Altstadt Bilbaos sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
Auf Ihrer erlebnisreichen Rundreise durch das Baskenland sollten Sie den schönen Plaza Nueva der Stadt nicht auslassen. Hier erwarten Sie zahlreiche lebhafte Restaurants, in denen Sie auch die bekannten Pintxos probieren können. Die grüne Ortschaft ist nicht nur kulturell ein Highlight Spaniens, auch die herrlichen grünen Parkanlagen sprechen für sich. Mit der Drahtseilbahn von Artxanda können Sie die Hügellandschaft erkunden und Bilbao einmal von einer anderen Perspektive aus bewundern.
Bilder:
Ronda ist eine kleine Stadt im Süden Spaniens und erstreckt sich über eine Fläche von knapp 500 Quadratkilometern. Zurzeit leben etwa 37 Tausend Einwohner in Ronda. Die Stadt gehört zur spanischen Provinz Málaga und liegt etwa 723 Meter über dem Meeresspiegel. Besonders bekannt ist Ronda für seine schönen Berglandschaften, die sich rund um die Stadt erheben und immer wieder als Motiv auf Postkarten und Souvenirs zu finden sind. Ronda ist sowohl in architektonischer, als auch in kultureller Hinsicht einen Besuch wert. Die Stadt Ronda ist vor allem für seine Stierkämpfe bekannt, die in Spanien sehr traditionell und gesellschaftlich wichtig sind.
Bilder:
Das malerische Baskenland sollten Sie während einer Rundreise durch Spanien unbedingt besuchen - eine besondere Perle ist hierbei die Küstenstadt San Sebastián am Golf von Biskaya. Hier gibt es nicht nur wundervolle Sandstrände und zahlreiche Gelegenheiten zum Schwimmen und für Wassersport, sondern auch eine vielfältige kulturelle und gastronomische Landschaft. So haben kulinarische Spezialitäten hier eine lange Tradition und besonders in der schönen Altstadt gibt es eine Vielzahl ausgezeichneter Restaurants - teilweise sogar hochklassiger Restaurants, denn die Stadt hat eine hohe Anzahl an Lokalen mit Michelin-Stern!
Auch den Miramar-Palast, in der sich früher im Sommer die spanische Königsfamilie aufhielt, gibt es zu bewundern. Einen faszinierenden Panoramablick über Stadt und Meer kann man von den nahe gelegenen Bergen Monte Urgull und Monte Igueldo aus genießen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen

ab 1.360 € p.P.
Türkei Rundreise
14-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Antalya - Fethiye - Kas - Adrasan - Myra
ab 995 € p.P.
Italien Rundreise
7-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Rom
ab 1.475 € p.P.
Türkei Rundreise
12-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Istanbul - Bursa - Ayvalik - Troja - Kusadasi - Pergamon - Pamukkale - Izmir
ab 1.445 € p.P.
Spanien Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Barcelona