Spanien Rundreise

Barcelona: Städtereise

Tournummer 110746
Kleine Gruppe
Ohne Flug
SKR Reisen
  • 5-tägige Städtereise durch Barcelona
  • das imposante Benediktinerkloster Montserrat
  • Besuch der Fundación Joan Miró
ab 769 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

BARCELONA - Die katalanische Hauptstadt am Mittelmeer besticht mit ihrer 2.000-jährigen Geschichte, Museen von internationalem Rang, imposanten Bauwerken und der berühmten „Las Ramblas“. Die zweitgrößte Stadt Spaniens bietet durch die direkte Lage am Strand ein mediterranes Ambiente. Genießen Sie spanische Tapas und entdecken Sie die faszinierenden Zeugnisse des katalanischen Jugendstils auf den Spuren des Künstlers Gaudí. Barcelona ist überschaubar, alle Sehenswürdigkeiten sind bequem zu Fuß erreichbar. Entdecken Sie eine Stadt der Moderne, mit historischem Ambiente und mediterranem Flair: die Kunst- und Kulturmetropole Barcelona!
1.Tag: Deutschland - Barcelona
Individuelle Anreise nach Barcelona. Wenn Sie früh ankommen, empfehlen wir einen Spaziergang über die bekannte Ramblas mit der Markthalle "La Boqueria". Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen in einem klassischen Restaurant in der Stadt lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihre Reiseleitung bei typischen Tapas näher kennen. (A)
2.Tag: Barrio Gótico & auf den Spuren Gaudis
Nach dem Frühstück starten Sie Ihren Stadtrundgang am alten Hafen. Zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln entdecken Sie heute das Barrio Gótico, das Viertel El Born/La Ribeira und wandeln auf den Spuren Gaudis. Der Hafen bietet eine neu gestaltete Promenade, die Sie entlang zum Seefahrerviertel El Born schlendern. Das Viertel besitzt einen mittelalterlichen Stadtkern, kleine historische LÄden und moderne Boutiquen. Sie besuchen die bekannte Kirche "Santa Maria del Mar", auch als Kathedrale des Meeres bekannt, und ein Meisterwerk katalanischer Gotik. Danach erkunden Sie mit dem Barrio Gótico den historischen Stadtkern Barcelonas. Dieses Altstadtviertel besticht mit zahlreichen Baudenkmälern aus dem 14. und dem 15. Jahrhundert, der Blütezeit dieser Region als Mittelmeermacht. Besonders bekannte Bauwerke sind die gewaltige Kathedrale, mit deren Bau schon im 11. Jahrhundert begonnen wurde, und das Ensemble an der Plaça del Rei mit dem prächtigen ehemaligen Königspalast, dem daneben gelegenen imposanten Palast des Stellvertreters und der kleinen gotischen Kapelle Santa Agata aus dem 14. Jahrhundert. Nach einer Mittagspause bewundern Sie die bedeutendsten Werke des spanischen Künstlers und Architekten Antoni Gaudí, der in dieser Stadt eine Reihe von Bauwerken im Stil des „Modernisme“ entwarf, der besonders von Naturformen inspiriert ist. Die beeindruckende „Sagrada Familia“ ist eines seiner letzten Werke, das bis heute nicht vollendet wurde. Sie ist mit ihrer gewaltigen Größe und dem außergewöhnlichen Stil Gaudís als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet (Innenbesichtigung). Auch die beiden, von wohlhabenden Familien bei ihm in Auftrag gegebenen Häuser „Casa Milà“ und „Casa Batlló“ (beide UNESCO Weltkulturerbe; keine Innenbesichtigung) werden Sie mit ihrer außergewöhnlichen Bauart, den geschwungenen Formen und dem bunten Mosaik faszinieren. Lassen Sie die Erfahrungen des heutigen Tages bei einem guten Glas Wein Revue passieren. (F)
3.Tag: Montjuïc und die Benediktinerabtei Montserrat
Entdecken Sie heute eine andere Seite der schönen Küstenmetropole. Ihr Weg führt Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum fast 200 m hohen Montjuïc, dem Hausberg Barcelonas. Im 17. Jahrhundert wurde hier bereits eine Festungsanlage von den kastilischen Belagerern erbaut, die heute als Militärmuseum dient. Für die Weltausstellung von 1929 wurde das Gebiet dann umgestaltet, wovon zum Beispiel die moderne Anlage des Botanischen Gartens und der katalonische Nationalpalast zeugen. Für die Olympischen Spiele im Jahr 1992 wurde das Areal schließlich völlig erschlossen und ist heute eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Stadt, reich an Freizeiteinrichtungen und Attraktionen. Von hier oben bietet sich Ihnen eine wunderbare Aussicht auf die Küste, den Hafen und die gesamte Stadt. Sie entdecken im schönen Museum Fundación Joan Miró eine vielseitige Sammlung des berühmten Künstlers, der Werke im Stil des Surrealismus erschuf. Danach schlendern Sie durch die prachtvollen Jardíns del Teatre Grec, die maurisch inspiriert sind und Sie zum Freilichttheater führen, das in einem ehemaligen Steinbruch errichtet wurde. Nachdem Sie eine Reihe von neuen Eindrücken dieses einmaligen Gebiets gewonnen haben, geht es weiter in das traditionelle Stadtviertel Poble Sec, das abseits der Touristenrouten liegt und Ihnen das klassische Barcelona zeigt. Am Nachmittag fahren Sie zum Benediktinerkloster Montserrat, das sich ca. 45 km nordwestlich der Stadt auf einem zerklüfteten Felsmassiv befindet und einen herrlichen Ausblick auf Barcelona und das Hinterland Kataloniens bietet. Dieser beliebte, um das Jahr 880 gegründete, Wallfahrtsort vereint romantische, gotische und neuzeitliche Elemente und lockt insbesondere durch die berühmte schwarze Madonna „La Moreneta“, die Schutzpatronin Kataloniens. Abends können Sie in einem schönen Restaurant den Abend ausklingen lassen und bei einem Spaziergang entlang des Passeig de Gràcia die beleuchteten Bauwerke Gaudís bestaunen. (F)
4.Tag: Freizeit
An diesem Tag empfehlen wir Ihnen nachmittags eine vierstündige Führung zu den Meisterwerken des katalonischen Jugendstils in Barcelona, zu der Sie Ihre Reiseleitung begleitet. Entdecken Sie den eindrucksvollen Parc Güell, der von Antoni Gaudí oberhalb der Stadt angelegt und bereits 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Er verzaubert mit Märchenhäusern, Drachenfiguren und der berühmten langen Mosaikbank. Auch das ebenfalls als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnete Krankenhaus „Sant Pau“ wird Sie begeistern. Es wurde 1902 vom Architekten Lluís Domenech i Montaner entworfen, um es den Patienten zu ermöglichen, im Grünen besser zu genesen. Es befindet sich in einer großzügigen Parkanlage und besteht aus 48 einzelnen Pavillons, in denen die verschiedenen medizinischen Abteilungen untergebracht waren. Diese sind mit Mosaiken, Skulpturen und Türmchen kunstvoll geziert. Der Ausflug ist bei Ihrer Reiseleitung vor Ort buchbar (der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 8 Gästen ca. 60 € p.P. inkl. Transport mit ÖPNV und Eintritten). Alternativ können Sie diesen Tag für individuelle Unternehmungen nutzen. Erholen Sie sich an Ihrem letzten Urlaubstag am Strand und lauschen Sie dem Rauschen der Wellen, unternehmen Sie einen Spaziergang an der schönen Strandpromenade, oder bummeln Sie durch die Gassen und verweilen in einem gemütlichen Café. Am Abend genießen Sie zusammen ein letztes Abendessen in einem Restaurant in der Stadt. (F/A)
5.Tag: Barcelona - Deutschland
Heute heißt es Abschied nehmen von der lebhaften Metropole am Meer. Nach dem Frühstück individuelle Abreise nach Deutschland. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die Sagrada Familia ist das Wahrzeichen von Barcelona und die bekannteste Sehenswürdigkeit im Nordosten von Spanien. Diese Kathedrale liegt nördlich der Altstadt im Stadtteil Eixample und ist so ein imposanter Bau, den man nicht übersehen kann. Der genaue Name dieses Gotteshauses lautet Temple Expiatori de la Sagrada Família, was Sühnekirche der Heiligen Familie bedeutet. Mit dem Bau dieses enormen Bauwerks wurde 1882 begonnen und wurde bis heute noch nicht vollendet. Laut Vatikan soll der Altar der Basilika im November 2010 geweiht werden. Der Grundriss der Sagrada Familia ist kreuzförmig angelegt. Das Langhaus, das nach Süden zeigt, misst etwa 90 Meter und ist circa 15 Meter breit. Das kürzere Querhaus hat die Maße von 60 mal 7,5 Meter. Ein Kreuzgang verbindet um die Kirche herum die Kapelle mit dem gesamten Komplex. Das äußere Erscheinungsbild dieser Kathedrale wird von den vielen kleinen Türmchen, Verzierungen und geometrischen Formen geprägt.
An den beiden Enden des Querhauses kann der Betrachter prunkvolle Fassaden bewundern. Die Passionsfassade, die nach Westen zeigt, ist noch unvollendet. Man erkennt aber das sie weniger verziert wird aber dafür mit großen Figuren und klaren geometrischen Linien aufgebaut wird. Das Markante an der Westfassade sind die sechs schrägen Säulen und die drei Portale. Die Hauptfassade ist noch in der Planung. Sie soll 21 Säulen aufweisen und eine Kapelle der heiligen Sakramente und eine andere ein Baptisterium gewidmet werden. Das Betreten der Kapellen, des Kreuzganges und der eigentlichen Kirche wird durch elf Portale ermöglicht. Wenn die Sagrada Familia vollendet ist, soll sie 18 Türme besitzen. Die Gewölbehöhe des Innenraumes ist enorm und wird noch durch steinerne Säulen hervorgehoben. Diese Säulen sind wie Bäume konstruiert, was man an der angedeuteten Verzweigung im oberen Bereich erkennen kann. Auch hat man an ein Blätterdach gedacht, das durch viele Verzierungen in Blattform den Dachbereich einnimmt und einmalig ist.
3. Tag Barcelona - Benediktinerkloster Montserrat
Barcelona - Berg Montjuïc
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und liegt im Norden des Landes, direkt am Mittelmeer und nur etwa 120 Kilometer von den Pyrenäen und der französischen Grenze entfernt. Diese schöne Stadt ist die Hauptstadt Kataloniens, eine autonome Region Spaniens. Die Provinz um Barcelona herum hat den gleichen Namen, wobei der Verwaltungssitz in Spaniens zweitgrößte Stadt ist. Die Stadt Barcelona hat etwa 1,6 Millionen Einwohner, wobei der prozentuale Anteil an Ausländern circa 16 Prozent beträgt. Diese schöne Mittelmeerstadt wird vom Landesinneren durch das Küstengebirge, die Collserola begrenzt, sowie von den Flüssen im Norden Besòs und im Süden Lioregat eingerahmt.
Barcelona wird von sehr vielen Touristen besucht, weil diese spanische Stadt viel an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Dann ist da natürlich noch die Nähe der Costa Daurada im Süden und die Costa Brava im Norden. Diese Küstenregionen sind unter den Sommerurlaubern sehr beliebt, da es viele gute Strände gibt. Wer seien Badeurlaub in dieser Umgebung plant, kann gar nicht an Barcelona vorbeikommen. Auch ist Barcelona vom nördlichen Europa schnell über die direkten Autobahnen zu erreichen und natürlich auch per Flugzeug.
Das Leben in dieser berühmten Stadt spielt sich um die Playa de Catalunya, das ist das Zentrum von Barcelona. Von dort aus kann der Besucher viele Sehenswürdigkeiten, wie die römischen Ruinen, sowie die Mittelalterliche- und auch die moderne Stadt erreichen. Der historische Stadtkern zeigt durch seine gotischen Bauten, dass Barcelona im Mittelalter eine Königs- und Handelsstadt war. Da wäre als imposantester Bau die Kathedrale der heiligen Eulàlia zu erwähnen sowie das Frederic-Marès-Museum. Natürlich hat diese stolze Stadt auch eine Flaniermeile, die la Rambla heißt. Das ist eine breite Allee, die vom Centrum bis zum Hafen führt. Hier finden die Touristen unter anderem auch Straßenmusiker und Akrobaten sowie unzählige Cafès und Restaurants. Selbstverständlich werden auch die schönsten Blumen angeboten und die verschiedensten Vogelarten.
Bilder:
Avila ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Avila in der Region Kastilien-Leon. Die etwa 50.000 Einwohner zählende Stadt liegt auf einer Höhe von 1.128 Metern und ist etwa 110 Kilometer von Madrid entfernt. Seit 1985 ist die Stadt Weltkulturerbe der Unesco. In Avila befinden sich zahlreiche romanische Kirchen, die teilweise aus Platzmangel außerhalb der Stadtmauern liegen. Als Übernachtungsmöglichkeit steht zum Beispiel das Parador-Hotel Raimondo de Borgona zur Verfügung. Dieses befindet sich im Palacio Piedras Albas und lehnt sich an der Puerta del Carmen an die Innenseite der Stadtmauer. Eine bekannte Spezialität Avilas ist das berühmte Rindersteak „Chuleton de Avila“.
Lugo, an der Atlantikküste gelegener Ort in der Provinz Lugo. Sie ist die älteste Stadt Galiciens und wurde nach Unterlagen vom römischen Kaiser Augustus erbaut. Ziel war es, diesen Landstrich friedlich zu besiedeln.  Dieses Vorhaben wurde von Paulus Fabius Maximus 14-13 vor Christus umgesetzt und so entstand die Stadt Lugo an der Stelle wo noch 25 vor Christi ein Militärlager angesiedelt war. Lugo hat heute ca 97000 Einwohner, das Besondere an dieser Ansiedlung ist der Stadtkern von Lugo welcher umgeben ist von einer hohen Mauer. Im Stadtkern, am Fluss Mino gelegen, zeugen noch heute viele historische Bauten von ihrer Vergangenheit.
Bilder:
Die Stadt Toledo, welche Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist, befindet sich etwa fünfundsechzig Kilometer südwestlich von Madrid und liegt am Fluss Tajo. Sie gehört, wie Segovia und Ávila, zu den historischen Metropolen im Umkreis der spanischen Hauptstadt. Hier ist eine mittelalterliche Brücke vorhanden, welche die Querung über den Fluss bildet.

Mitte der Achtziger Jahre wurde die sehenswerte Altstadt mit der Kathedrale Santa Maria und dem Alcázar in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Weiterhin gehören diverse Kirchen, Museen sowie ein Kloster dazu. Der Hauptzugang nach Toledo war seinerzeit die Puente de Alcántara und wurde später durch die Puente de San Martin ergänzt.
Das kleine Dorf O´Cebreiro liegt im Nordosten Spaniens und befindet sich direkt am berühmten Jakobsweg. Das Dörfchen gehört der Provinz Lugo an und liegt etwa 1300 Meter über dem Meeresspiegel. O´Cebreiro wird von zahlreichen Pilgern aufgesucht und hat seine Wirtschaft daher fast zur Gänze auf den Fremdenverkehr ausgerichtet. Die schönsten Sehenswürdigkeiten, die Kirche Santa Maria und die alten elliptischen Hütten, die Pallozas, werden vor allem im Sommer viel besucht. Auch im kulinarischen Bereich hat O´Cebreiro einiges zu bieten. So ist das Dörfchen zum Beispiel für den berühmten traditionellen Frischkäse, den Queixo/Queso bekannt. Er wird in dieser Region vorwiegend mit Honig gegessen (Queso con Miel).
Bilder:
Palma liegt direkt auf der berühmten Ferieninsel Mallorca und ist zugleich die Hauptstadt der Balearen Insel. Zudem ist Palma de Mallorca das Versorgungszentrum der gesamten Balearen Inselgruppe und hat den größten Hafen und den größte Flughafen auf zuweisen. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von knapp 210 Quadratkilometer und beheimatet über 400 Tausend Einwohner. Ein großer Teil davon sind Zuwanderer, die die Balearenstadt in den letzen Jahren zur Wahlheimat gemacht haben. Palma ist in die Kernstadt und in weitere 30 Orte unterteilt. Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale „La Seu“ und viele andere hübsche Sakralbauten in und um Palma.
Lluc auf Mallorca ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das Kloster Lluc liegt 500 Meter über dem Meeresspiegel im Gebirge des Tramuntana. Die Landschaft um das Kloster ist beeindruckend und viele Wanderer erklimmen gerade in den heißen Monaten den Berg zum Kloster. In der Klosteranlage Lluc befindet sich die Klosterkirche mit der berühmten Madonnenstatue. Ebenfalls sollte man sich den Klostergarten und den Innenhof des Monestir de Lluc anschauen. Der Eintritt zum Kloster ist frei. Eintritt muss nur für das Museum entrichtet werden. Wer Lust hat im Kloster zu übernachten für den stehen preiswerte Unterkünfte zur Verfügung. Eine rechtzeitige Reservierung ist zu empfehlen.
Sant Elm
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Bilder:
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.

Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs. Gerade wegen der traumhaften Strände, der relaxten Atmosphäre, dem herrlichen Klimas, der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie der pittoresken Landschaften.

Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs. Auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden. Beispielsweise in der Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause. Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao.

Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs.

Beste Reisezeit:
April bis Oktober

Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/spaniensicherheit/210534

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 
Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h)

Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt.

Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen. Das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.

Beliebte verwandte Reisen