Studienreisen und ErlebnisreisenStudienreise-SucheBali-Lombok-Gili Reise in der Minigruppe
Indonesien Rundreise

Bali-Lombok-Gili Reise in der Minigruppe

Tournummer 144629
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Inklusive Badeaufenthalt
Marco Polo Reisen
  • 15-tägige Erlebnisreise durch Indonesien
  • Bei einer Dschungelwanderung & Radtour Land und Leute kennenlernen
  • Entspannung am Strand von Trawangan
ab 2.399 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Willkommen zum Inselhüpfen im Indischen Ozean! In der Mini-Gruppe erleben wir die Götterinsel Bali ganz nah: Wir packen im Dorf bei der Reisernte mit an, schwingen in Ubud selbst den Kochlöffel, wandern und radeln mit Blick auf Reisterrassen und Vulkangipfel, sammeln Eindrücke von Stränden und Sonnenuntergängen. Sehr ursprünglich: die Nachbarinsel Lombok. Zum Abschluss relaxtes Strandfinale auf der kleinen Insel Gili Trawangan.
1. Tag Flug nach Indonesien
Abends Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul und nach einer Umsteigezeit von ca. drei Stunden kurz nach Mitternacht Weiterflug nach Denpasar (Flugdauer ca. 12 Std.). Alternativ mittags Flug mit Singapore Airlines nach Singapur (Flugdauer ca. 12 Std.).
2. Tag Ankunft auf Bali
Abends Ankunft mit Turkish Airlines in Denpasar. Singapore-Airlines-Fluggäste kommen nach Ortszeit morgens in Singapur an und fliegen nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden weiter nach Bali (Flugdauer ca. 2,5 Std.), Ankunft bereits mittags. Begrüßung mit Blumenkranz und Umschalten in den Urlaubsmodus - ab zum Badehotel in Sanur. Ihr Marco Polo Scout hat die besten Tipps für den Abend parat. Zwei Übernachtungen.
3. Tag Sanur
Eintauchen in den balinesischen Alltag: In einem Dorf werden wir Reisbauern auf Zeit, packen beim Pflanzen oder Ernten mit an. Wer lieber die Feinmotorik trainiert, hilft den Damen des Dorfes beim Opfergabenflechten – als Mini-Gruppe werden wir herzlich aufgenommen! 10000 Tempel soll es auf Bali geben. Nach dem Lunch im Dorf zeigt Ihnen Ihr Scout einen der schönsten – den Taman-Ayun-Tempel – und erklärt dank seines Insiderwissens, wie man die Opfergaben richtig darbietet. Abends ganz großes Theater am Meeresheiligtum Tanah Lot: Wenn die Sonne mit viel Drama hinter dem Tempel im Ozean versinkt, reicht Ihr Scout den Sundowner. Verpflegung: F, M
4. Tag Sanur – Ubud
Mit dem Minibus nach Ubud, dem von Reisfeldern umgebenen Künstler-Hot-Spot der Insel. Mittendrin unser Hotel. Im Neka Museum serviert Ihr Scout Leinwandkunst, danach auf dem Reisfeldspaziergang Landschaftskunst. Am Nachmittag noch ein Sprung in den Hotelpool? Dann werden wir erwartet zum Kochkurs: Wir schnippeln Zitronengras, Chilis und Ingwer, rühren und brutzeln für unser Bali-Dinner, das umwerfend schmeckt. Zwei Übernachtungen in Ubud. Verpflegung: F, A
5. Tag Ubud
Aufwachen mitten im Tropengrün. Nach dem Frühstück zeigt Ihnen Ihr Scout einige besondere Inselschätze: die Elefantenhöhle Goa Gajah, die Königsgräber von Gunung Kawi und die heiligen Quellen von Tirta Empul. Nachmittags bleibt Zeit für Ubud: Kunstgalerien, Shops, stylishe Cafés und das weltbeste Kokoseis. Übrigens: Wenn Gongs lautstark scheppern, steht garantiert ein Tempelfest an – die Balinesen sind fast immer in Feierlaune. Abends schickt Ihr Scout Sie dahin, wo das Nasi Campur am besten schmeckt. Welche Bars gerade angesagt sind, weiß er natürlich auch. Verpflegung: F
6. Tag Ubud – Lovina
Weihnachtssterne, Papayabäume, Bananenstauden – Dschungel-Feeling auf dem Weg nach Nordbali. Noch nicht genug Ahs und Ohs? Die Reisterrassen von Jatiluwih sind überirdisch schön. Dann Nature Walk unterm Dschungeldach. Im Gänsemarsch stapfen wir durchs Hochland: Tempelschreine, gleich zwei heilige Seen und "fifty shades of green". Schmetterlinge und Vögel schwirren durch die feuchte Luft. Und schließlich – perfekt für unsere Mini-Gruppe – gleiten wir per Kanu direkt zum Lunch in ein Dorfrestaurant. Nachmittags noch Fotosession am Ulun-Danu-Tempel, wo auch Hochzeitspaare gern posieren. Kein Wunder bei der Romantikkulisse! Dabei stehen wir an einem Hot Spot der Erdgeschichte: mitten in einem erloschenen Vulkan. Abends Sunset am schwarzen Lavastrand von Lovina. Zwei Übernachtungen. Verpflegung: F, M
7. Tag Lovina
Heute steht nach einer kurzen Wanderung zum Wasserfall Sekumpul ein erfrischender Sprung in die Fluten auf dem Programm. Und was hat es mit dem "Hidden Waterfall" auf sich? Ihr Scout weiß es. Nachmittags haben Sie Zeit für entspannte Stunden am Strand oder am Pool. Wer mag, fährt abends mit dem Taxi noch eine Runde auf den Nachtmarkt von Singaraja. Ihr Scout hat die besten Garküchen-Tipps für Gado-Gado und Satay-Spieße zum Dinner. Verpflegung: F
8. Tag Lovina – Candi Dasa
Ins Reich der Feuerberge. Auf den heiligen Vulkanen leben auf Bali die Götter. Und die sind immer mal wieder "not amused". Beim Blick in den Einbruchkessel des Baturvulkans sehen wir lavaschwarz. Dem Agung, Feuerberg Nummer zwei, rücken wir später am Besakih-Tempel auf die Flanke. Ob gerade Pilger mit Opfergaben da sind? Anschließend schwingen wir uns dann in den Sattel und radeln auf einfachen Wegen durchs bäuerliche Bali. Die Reisbauern unterwegs bringt Ihr Scout zum Plaudern. Zwischendurch gibt's Sprühregen gegen Schweißperlen am Wasserfall und frische Früchte in einem Dorf. Abends Einchecken in unserem familiären Boutique-Hotel. Wer Lust hat, trifft sich später auf einen Sundowner am Pool. Verpflegung: F
9. Tag Candi Dasa – Lombok
Am Vormittag Transfer zum nahen Fährhafen von Padang Bai, mit der Schnellfähre zur Schwesterinsel Lombok und weiter zum Hotel in Senggigi. Am freien Nachmittag gleich mit dem Urlaubsschmöker an den Strand? Zwei Übernachtungen. Verpflegung: F
10. Tag Lombok
Inselrundfahrt im Minibus. In einem traditionellen Dorf erzählt Ihr Scout vom Leben auf Lombok, wo die Uhren noch ein bisschen langsamer ticken. Dann auf schmalen Straßen zum Mawun Beach – weißer Sand, kaum ein Mensch. Vielleicht tanzen ein paar Surfer auf den Wellen. Am Spätnachmittag noch ein Häppchen Kultur am Wasserpalast von Narmada. Verpflegung: F, M
11. Tag Lombok - Gili Trawangan
Ein paar Runden im Pool oder ein Sprung in die Wellen? Relaxprogramm am Vormittag. Mittags verabschieden Sie Ihren Scout und flitzen mit der Inselschnellfähre nach Gili Trawangan – eine Mini-Insel für unsere Mini-Gruppe und perfekt zum Abhängen. Bikini oder Badehose aus dem Koffer kramen und ab zum Strand! Abends Garküchen-Hopping auf dem Nachtmarkt oder lieber Fischessen am Meer? Drei Übernachtungen in einem Hotel am Strand. Verpflegung: F
12. - 13. Tag Gili Trawangan
Zwei freie Tage auf Gili Trawangan. Baden, schnorcheln, sonnen, die Insel mit dem Fahrrad umrunden? Abends vielleicht bei Lounge-Musik in den Sunset schaukeln? Danach Sterne am Himmel zählen oder Beachparty – ganz nach Lust und Laune. Verpflegung: F
14. Tag Rückflug von Bali
Noch eine letzte Runde mit oder ohne Flossen im Meer? Am Vormittag dann per Fähre zurück nach Bali und Transfer vom Hafen zum Flughafen. Abends Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul (Flugdauer ca. 13 Std.). Alternativ abends Flug mit Singapore Airlines nach Singapur (Flugdauer ca. 2,5 Std.) und gegen Mitternacht Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 13 Std., Umsteigezeit ca. 2 Std.). Verpflegung: F
15. Tag Ankunft in Europa
Morgens Ankunft in Istanbul und nach einer Umsteigezeit von ca. zweieinhalb Stunden Weiterflug nach Europa. Ankunft vormittags. Bei Flug mit Singapore Airlines Ankunft bereits morgens.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der Taman Ayun Tempel, übersetzt "Tempel des schwimmenden Gartens", zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Bali. Der Name kommt nicht von ungefähr: Der Tempel befindet sich mitten auf einer Flussinsel, umgeben von einem seerosenbewachsenen Kanal.
Erbaut wurde er im Jahr 1634 vom Prinzregenten I Gusti Agung Anon Putra-Raja von Mengwi. Der gesamte Tempelkomplex besteht aus 27 verschiedenen Bauwerken, mit welchen neben hinduistischen Göttern wie Shiva und Vishnu ebenso die Götter der Vulkane sowie die Herrscherfamilie des Prinzregenten geehrt werden.
Symbolisch steht der Tempelkomplex als Ganzes für den hinduistischen Kosmos und ist ringsum gesäumt von Bäumen, die im Frühling farbenfrohe Blüten tragen. Sattes, saftiges Grün ergibt im Einklang mit den ungewöhnlichen Bauten eine majestätische Kulisse. Die grauen Bauwerke sind immer wieder von feuerroten Steinen durchsetzt - ein magischer Anblick. Nicht umsonst gehört der Tempel seit dem Jahr 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Bali stellt der hinduistische Tanah-Lot Tempel sicherlich eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten dar.
Der Tempel ist den Gottheiten des Meeres gewidmet und sein Name bedeutet übersetzt so viel wie "Tempel im Meer". Und in der Tat liegt Tannah-Lot sehr eindrucksvoll auf einem Felsen vor der Küste, ist bei Flut vollkommen vom Meer umgeben und bietet einen spektakulären Anblick - deswegen ist der Tempel ein sehr beliebtes und Motiv für Fotos. Es ist möglich, Tanah-Lot aus der Nähe zu besichtigen und zu fotografieren, das Innere zu betreten ist jedoch ist nur Hinduisten erlaubt. Der faszinierende Anblick und die spektakuläre Aussicht, aber auch die spirituelle Atmosphäre machen Tanah-Lot zu einem der beliebtesten Ziele für Touristen.
Bilder:
Auf einer Rundreise durch Bali ist das Kloster Brahma Vihara ein einzigartiger spiritueller Anziehungspunkt und Rückzugsort. Es handelt sich um das einzige buddhistische Kloster der Insel und wurde im Jahr 1970 fertiggestellt.
Inmitten der Berglandschaft im Norden der Insel liegt das Kloster wie eine friedliche Oase.
Im Kloster selbst gibt es faszinierende und kunstvoll angelegte Gärten, Buddha-Statuen, Schreinen Skulpturen, Wandbilder und Reliefs zu entdecken. Auch das Panorama von Wald, Hügeln, Bergen und Meer, das man vom Kloster aus erblicken kann, ist ein großes Highlight.
Auf Besucher sehr anziehend wirkt zudem auch die ruhige und spirituelle Atmosphäre, die das Kloster ausstrahlt.
Bilder:
Bei einem Besuch von Indonesien und der bekanntesten Sundainsel Bali sollten Sie einen Ausflug zu den Reisterrassen von Jatiluwih fest in Ihrem Kalender vermerken. Die Reisterrassen sind ein einzigartiges Fotomotiv und befinden sich in einer bergigen Landschaft auf etwa 700 Meter Höhe. Die Terrassen wurden teilweise schon um das 16. Jahrhundert erschlossen. Sie werden immer noch von den Reisbauern der Insel gepflegt und bewirtschaftet und erstrecken sich teilweise bis zum Meer. Seit einigen Jahren zählen die Reisterrassen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Terrassen sind aufgrund der Höhe nicht stark frequentiert und können zu Fuß oder über einige Schotterpisten mit dem gemieteten Roller erkundet werden. Da die Reisterrassen von Jatiluwih recht mittig auf der Insel liegen, sind sie bei einer Rundreise über die Insel Bali fast von jedem Punkt aus problemlos erreichbar.
Bilder:
Auf der Rundreise durch Bali darf ein Besuch des Tempels Pura Ulun Danu Bratan nicht fehlen. Der Tempel wird in der Kurzform auch oft Puru Bratan genannt.
Er ist einer der bedeutendsten Wassertempel auf der Insel Bali und ein besonders gerne fotografiertes Motiv. Der Tempel wurde im Jahr 1663 erbaut und dem Gott Shiva als Schöpfer geweiht. Heute wird er noch für Opferzeremonien für die Wassergöttin Dewi Danu genutzt. Die Tempelanlage liegt auf 1.200 m in den Bergen am Bratansee. Der Bratansee ist ein Vulkansee, dessen Wasser als heilig gilt.
Bei mehreren Vulkanausbrüchen in den Jahren 1917 und 1926 wurden bedeutende Teile des Tempels zerstört und mussten wieder aufgebaut werden.
Der Haupttempel des Pura Ulun Danu Bratan, der Puru Penataran Agung Batur ist von fünf Höfen umgeben. Einer davon ist ein elfstöckiger Meru, wie die hinduisitischen Tempelgebäude mit mehreren übereinander liegenden Dächern genannt werden, welcher für die Göttin des Sees gebaut wurde. Vorgelagert befinden sich zwei weitere Merus, welche sich teilweise im See befinden und auf der Wasseroberfläche spiegeln.
Am Ufer hat die Tempelanlage einen groß angelegten Garten mit vielen Schreien und Tempelbauten. Die Besonderheit im Garten ist die buddhistische Stupa, in welcher sich fünf meditierende Buddha-Statuen befinden.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Sanur bietet einen ausgezeichneten Strand in der Nähe von Denpasar im Süden des Landes Bali. Der Badeort wird von vielen Touristen aufgrund der herausragenden Bedingungen mit schönen Hotels in der Umgebung im Südosten der Inselhauptstadt besucht. Der Standbereich erstreckt sich von Norden nach Süden über eine Länge von ca. fünf Kilometern direkt am strahlend blauen Meer.  Besonders bezaubernd auf der Rundreise ist der Bummel an dem gut ausgebauten Küstenabschnitte mit fantastischen Fischrestaurants, Geschäften sowie Tauchschulen. Der flache Küstenabschnitt eignet sich hervorragend für Kinder und Familien, insbesondere da es keine Wellen gibt. Mit der längsten Strandpromenade des indonesischen Landes hat Sanur eine hohe Anziehungskraft auf Touristen und Einheimische.
Die Stadt ist zudem als Paradies für Taucher bekannt. Von hier aus werden die einzigartigen Tauchspots in der Nähe von Nusa Penida angesteuert, wo es seltene Mondfische und wundervolle Rochen zu bestaunen gibt.
Lassen Sie sich auf der Rundreise von dem wundervollen Flair Sanurs verzaubern.
Bilder:
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.
Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Bilder:
Wer einmal auf die wunderschöne indonesische Insel Bali reisen möchte, der kommt an der quirligen, aufregenden und rasant wachsenden Stadt Denpasar nicht vorbei. Denn die mehr als 600.000 Einwohner zählende Ortschaft im Süden der beliebten Touristeninsel ist sowohl die größte Stadt der Insel als auch die Hauptstadt der Provinz Bali.
Unbedingt gesehen haben sollte man den Puputan-Platz im Stadtzentrum. Hier befindet sich auch ein Denkmal, welches an die rituellen Massenmorde im Jahre 1906 erinnert. Bekannt ist Denpasar aber hauptsächlich als Handelsstadt, so beheimatet der Ort mehrere große Märkte, auf denen man alles findet was das Herz begehrt. Aber auch Einkaufscenter, Shopping Mall und bunte Einkaufsstraßen findet man vielfach in Denpasar. Eine besondere Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Taman Puputan, einer weitläufigen Parkanlage mit einem Denkmal. Das Monument erinnert an den Konflikt zwischen Bali und den Niederlanden, sowie die damit verbundene Schlacht 1906.Neben dem Taman Puputan befindet sich das Museum Negeri Propinsi Bali mit mehreren Pavillons und Türmen, von denen aus Sie einen Überblick über die gesamte Anlage haben. Die Ausstellung des Museums behandelt die balinesische Kunst und ihren Baustil.Zudem lässt sich ein 1953 erbauter Tempel mit einem reich verzierten Schrein besichtigen.Des Weiteren können Sie neben einer im hinduistischen Stil erbauten Kirche die Tempelanlage Pura Maospahit, sowie den Palast Puri Pemecutan entdecken.
Ergründen Sie auf Ihrer Rundreise die vielfältigen Aspekte einer beeindruckenden Kultur!
Bilder:
Das idyllische Dorf Bedugul, mit seinem gleichnamigen Berg und Gebiet liegt auf der indonesischen Insel Bali nahe Bratansee. Umsäumt von einer fantastischen Landschaft, einzigartigen Vulkanen und Seen, besticht die Region mit ihrem malerischen Ort und den Tempelanlagen und Kraterseen. Besuchen Sie auf Ihrer Rundreise auch die Reisterrassen von Jatiluwih und nutzen Sie die herrlichen Wanderwege rund um das Dorf. Vom Baumwipfel-Pfad aus können Sie fantastische Blicke auf die prächtigen Orchideen am Wegesrand werfen oder die jahrhundertealten Baumriesen bewundern.
Das hübsche Örtchen Bedugul ist eines der kältesten Dörfer Balis. Hier werden nur Temperaturen von 17 Grad bis 25 Grad gemessen. Die kühle Bergregion lädt zum Entspannen ein. Von der Ortschaft aus lassen sich Boots- und Angeltouren planen und auch auf eine spannende Trekkingtour müssen Sie hier nicht verzichten. Die wild-romantische Region lädt zu langen Wanderungen ein. Und möchten Sie nicht auf Sport verzichten, dann erwartet Sie ein 18-Loch-Golfplatz in der Ortschaft.
Bilder:
Ruhe, Natur und indonesisches Lebensgefühl finden Teilnehmer einer Rundreise durch Bali im Norden der Insel. Lovina ist einer dieser Sehnsuchtsorte. Der Küstenstreifen umfasst sechs kleinere Ort. Kalibukbuk ist der Hauptort. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Vor allem die Wasserfälle sind mehr als beeindruckend.
Nicht umsonst wurden die Sekumpul Waterfalls vor einiger Zeit zu den schönsten Wasserfällen Balis gewählt. Wunderschön sind auch die Singsing Waterfall und die Lemukih Waterfalls. Zahlreiche Wasserfälle und Naturerlebnisse gibt es auch im Sambangan Secret Garden. Hier kann man von Klippen springen und Wasserfälle hinunterrutschen. Im 38 Grad warmen Quellwasser der Banjar Hot Springs lässt es sich herrlich entspannen. Zudem ist ein Bad gesundheitsfördernd. Ebenso warten in Lovina beispielsweise mit dem Pura Dalem Jagaraga Tempel eindrucksvolle Tempelanlagen. Am schwarzen Sandstrands kann man nicht nur herrlich baden, hier gibt es auch viele gute Restaurants und Bars. Zudem werden von hier aus auch Delfintouren angeboten.
Bilder:
Singaraja stellt die ehemalige Hauptstadt der Insel Bali dar, die unter Touristen gerne auch als Paradies bezeichnet wird. Sie wird unter den Einheimischen auch die Stadt des Löwenkönigs bezeichnet.
Der Name setzt sich aus den Wörtern "Singa" und "Raja" zusammen - Löwe und König. Letzteres hat wiederum damit zu tun, dass König Raja von Buleleng im Norden Balis herrschte, als die Holländer die Insel überrannten.
Bei einer Rundreise auf Bali sollte Singaraja auf jeden Fall eingeplant werden, denn die spannende Geschichte ist dort an jeder Ecke zu spüren. Beeindruckende Gebäude reihen sich an prunkvolle Paläste. Die typisch koloniale Architektur ist überall in der Stadt präsent. Es handelt sich um eine Hafenstadt, die direkt an einer malerischen Küste liegt. Ein traumhafter Strand reiht sich an den anderen, weswegen Touristen in vielfältiger Weise auf ihre Kosten kommen können. Hotels und Restaurants sind in der Stadt überall vorhanden, einer Städtetour steht nichts im Wege.
Bilder:
Candidasa - auch Candi Dasa geschrieben - eignet sich für einen lauschigen Zwischenstopp auf jeder Rundreise durch Bali. Besuchen Sie diesen gemütlichen Ort abseits des Massentourismus und genießen Sie ein wenig Ruhe und Entschleunigung.
Die idyllische Atmosphäre lädt sofort zum Erholen und Ausruhen ein.
Von Candidasa können Sie mehrere spannende Touren durch den Osten der Insel unternehmen. Besuchen
Sie beispielsweise das Bali-Aga-Dorf oder den berühmten Fledermaustempel. Auch der prächtige Wasserpalast liegt nur wenige Kilometer der Stadt entfernt. Hier können Sie stundenlang tief in die Kultur und das Leben der indonesischen Insel eintauchen. Wassersportler werden vor allem von dem breiten Tauchangebot begeistert sein. Fahren Sie zum Küstenort Padang Bai und nehmen Sie dort die Fähre zu einigen der schönsten Tauchstationen Balis: Gili Trawangan, Gili Air und Gili Meno.
Sie werden von der spannenden Unterwasserwelt sicherlich sofort begeistert sein.
Bilder:
Die Insel Lombok befindet sich in Indonesien und der Provinz Nusa Tenggara Barat. Auf der Rundreise durch die wunderschöne Landschaft hat Lombok viel zu bieten. Das traumhafte Inselparadies überzeugt mit viel Sonnenschein. Ein Highlight welches Sie nicht verpassen sollten ist der Urlaubsort Senggigi. Der Ort ist ein Urlaubsparadies mit Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten, kurzen Wegen zu herrlichen grünen Palmenlandschaften, herrlichen Stränden und dem Affenwald von Lombok. Die Nähe zu dem Hafen von Bangsal sowie die in der Umgebung befindlichen Wasserfälle sorgen ebenfalls für Abwechslung. Der lebhafte ist nicht von Touristen überlaufen und bietet zudem schöne Bars und Hotels mit Live-Musik.
Auf ca. 400 Metern Höhe befindet sich das Senaru. Dieser Ort ist das Haupteingangstor zu dem wunderschönen Nationalpark Gunung Rinjani auf Lombok. Weiterhin ist es der Ausgangspunkt für Besteigungen des Gunung Rinjani bzw. für Besuche des Kratersees Segara Anak.
Ein weiteres Highlight ist Tetebatu. Die durch die Reisfelder bekannte Region ist der grüne Teil der Insel und bietet Naturliebhabern eine tolle Gelegenheit die Umgebung zu erkunden.
Bilder:
Die Rundreise durch Bali führt uns weiter in die kleine Stadt Padang Bai. Die Stadt ist ein beliebtes Übernachtungsziel für Backpacker. Hier finden sich einige Hostels und Pensionen. In kleinen Restaurants werden balinesische, maritime oder auch internationale Speisen und Getränke angeboten. Einige kleine Geschäfte des täglichen Bedarfs haben rund um die Uhr geöffnet. Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Padang Bai ist der Hindutempel Pura Silayukti. Dieser befindet sich auf der Landzunge im Osten der Stadt. Er gehört zu den vier ältesten Tempeln auf ganz Bali. Unweit davon steht auf einem Felsvorsprung über dem Meer der kleine Hindutempel Pura Payogan. Von dort oben erhält man einen einzigartigen Blick auf die Steilküste Balis.
Rund um die Stadt befinden sich vier Strände. Die "Blaue Lagune" ist besonders beliebt bei Schnorchlern und Tauchern. Der "White Sands" ist ein ehemaliger Traumstrand mit Südseeatmosphäre. Heute thront eine Bauruine auf dem oberen Teil des Berges. Der "Black Sand" ist ein etwa 12 Kilometer langer, weitläufiger und einsamer Strandabschnitt. Er zieht sich bis in den Ort Kusamba. Mit etwas Glück lassen sich hier Delfine im Meer beobachten. Der kleine Dorfstrand "Village Beach" befindet sich in unmittelbarer Nähe der kleinen Hostels und Pensionen.
Bilder:
Die größte Insel der Gili-Inseln ist die Insel Gili Trawangan. Das herrliche Paradies für Taucher liegt an der Nordwest-Küste von Lombok, in Indonesien. Umsäumt von fantastischen Korallenriffen und weißen Sandstränden, besticht die Insel Gili Trawangan auch durch ihr attraktives Nachtleben. Hier finden jede Nacht zahlreiche Partys statt, während Reisende tagsüber an den traumhaften Stränden relaxen können. Tauchen und Schwimmen sind hier angesagte Sportarten, doch auch mit dem Fahrrad lässt sich die schöne Insel gut erkunden.
Auf den Gili-Inseln gibt es keine motorisierten Fahrzeuge. Pferdekutschen und Fahrräder führen Sie über die lebhafte Insel Gili Trawangan und am Strand können Sie den Feuertänzern zusehen. Auf der schönen Insel können Sie Ruhe mit Animationsprogrammen verbinden und ganz in das lebhafte Inselleben eintauchen. Relaxen Sie zwischen Kokospalmen und dem azurblauen Meer und genießen Sie Ihre Rundreise durch Indonesien. Und in den urigen Bars und Restaurants der Insel können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Bilder:
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 500 Inseln das größte Inselreich der Welt, wovon allerdings gerade einmal etwa 6000 Inseln bewohnt sind. Die Bewohner nennen ihre Heimat „Unser Land und Wasser“.

Die indonesische Bevölkerung stellt sich aus vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, was zum einen an der der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten liegt. Allerdings hatten die Bewohner der einzelnen Inseln in der Vergangenheit kaum Kontakt miteinander, was dazu führte, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.

Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt. So zum Beispiel den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, den großen Kanal oder auch das Nationalmuseum.

Doch auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Eine davon ist die Insel Sumatra, welche ein Paradies für Naturfreunde ist. Hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, weshalb es vor den Küsten Sumatras zahlreiche herrliche Tauchreviere gibt.

Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor.

Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel. Sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.

Papua Barat bezeichnet den indonesischen Teil von Neu-Guinea und verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen.

Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali. Sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner.

Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.

Beste Reisezeit:
Für Indonesien geht die beste Reisezeit von Mai bis Oktober.

Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/indonesiensicherheit/212396

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
Rupiah

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 
Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h

Gut zu wissen:
Indonesien ist ein Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen

ab 1.230 € p.P.
Portugal Rundreise
8-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Funchal - Ponta do Sol - Ribeira Brava
ab 990 € p.P.
Mexiko Rundreise
7-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
Cancun - Chetumal - Kohunlich - Palenque - Campeche - Mérida - Uxmal - Chichén Itzá - Izamal - Valladolid
ab 2.095 € p.P.
England Rundreise
5-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
London
ab 2.990 € p.P.
El Salvador/Honduras Rundreise
17-tägige Studienreise
Tourverlauf dieser Reise:
San Salvador - Suchitoto - Comayagua - Gracias - La Esperanza - Santa Rosa de Copán - Tela - San Pedro Sula