Portugal Rundreise

Azoren - Aktiv entdecken

Tournummer 133114
Inklusive Flug
Aktivreise
Keine Anzahlung
Marco Polo Reisen
  • 12-tägige Aktivreise auf den Azoren
  • Reise zu den wildromantischen Vulkaninseln im Atlantik
  • Spaziergänge durch die Vulkanlandschaft und Kraterseen
ab 2.599 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Der Archipel der Azoren liegt weit draußen vor Europa, wildromantisch erheben sich die Vulkaninseln aus dem Atlantik – und bieten jeden Tag aufs Neue Erlebnisse mit spektakulären Ausblicken. Wir umrunden Caldeiras, steigen zu Wasserfällen hinab, werden im Thermal-Naturbecken warmgekocht – dazu genießen wir würzigen Inselkäse und heimischen Wein, freundlich-knorrige Insulaner und die Möglichkeit, Portugal aufs Dach zu steigen.
1. Tag: Flug nach Sao Miguel
Am frühen Nachmittag Flug mit SATA Azores Airlines von Frankfurt nach Sao Miguel. In nur viereinhalb Stunden sind Sie da – mitten im Atlantik. Kurzer Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Ponta Delgada . Wer möchte, folgt dem Marco Polo Scout gleich auf einen ersten Streifzug durch die kopfsteingepflasterten Gassen hinunter zum Hafen. Ankommen. Seeluft atmen. Dann erwartet uns schon das Abendessen mit typischer Inselküche. Dazu vielleicht ein Especial – das lokale Bier? À sua saúde! Vier Übernachtungen in Ponta Delgada.
2. Tag: Sete Cidades
Auf zum Kraterrand von Sete Cidades im Westen der Insel. Ein Selfie am Aussichtspunkt Vista do Rei mit den blau und grün leuchtenden Kraterseen im Hintergrund ist Pflicht. In Faja de Baixo wachsen die saftigen Azoren-Ananas. Wir besuchen eine der Plantagen und probieren selbst unser Geschick beim Anbau. Am Nachmittag erkunden wir Ponta Delgada.
3. Tag: Lagoa das Furnas
An der Südküste entlang geht es nach Vila Franca do Campo. Nach einem Rundgang durch die einstige Inselhauptstadt fahren wir hinauf zur Lagoa das Furnas . Hier blubbert es aus Schlammpfuhlen – die Vulkaninseln lassen ihr Temperament erahnen. Wir machen einen Spaziergang am Ufer des romantischen Furnas-Sees. Wer mag, kann zum Mittagessen den typischen Cozido, einen Eintopf aus Fleisch und Gemüse, probieren; er gart in der heißen Erde am See. Ein Highlight für Gartenfreunde: der Terra Nostra Park. Hier kann man mitten im Park sogar in den heißen Quellen baden! Ab an die Nordküste: Hier wächst auf Terrassen hoch oberhalb des Meeres tatsächlich Tee. Wir stoppen bei der Fabrik zu einer Teeverkostung und genießen ein tolles Panorama: Saftiges Teebaumgrün trifft auf tiefblaues Meer.
4. Tag: Ponta Delgada
Freizeit in Ponta Delgada. Oder Sie begleiten Ihren Scout auf einen Tagesausflug (43 €): Zuerst geht es zur Lagoa do Fogo, dem höchstgelegenen Kratersee der Insel. Bei schönem Wetter Wanderung (Gehzeit ca. 2 Std.) über einen kleinen Pfad hinunter zum See, in dem Sie sogar baden können. Das Wasser war kalt? In dem verwunschenen Tal der Caldeira Velha werden Sie beim heißen Open-Air-Bad nahe dem Wasserfall wieder munter. In Ribeira Grande besuchen Sie die berühmteste Likörfabrik der Azoren. Bevor es zurück nach Ponta Delgada geht, noch ein Abstecher zum Surferstrand von Santa Barbara: der beste Ort für einen Cocktail in der Beach Lounge.
5. Tag: Sao Miguel - Terceira
Flug nach Terceira. Die Gassen und Gärten von Angra do Heroísmo , Renaissancestadt und UNESCO-Welterbe, erkunden wir bei einem Stadtspaziergang. Zwei Übernachtungen in Angra do Heroísmo.
6. Tag: Terceira
In Cinco Ribeiras wird köstlicher Käse produziert. Wie wäre es mit ein paar Stücken davon für das spätere Picknick? Doch vorher geht es auf einem Spaziergang an der Westküste bei Serreta entlang. Danach ein Bad in den Lavaschwimmbecken von Biscoitos vor der Weinprobe im Weinmuseum? Weiter ins vulkanische Innere der Insel: Eine Treppe führt in den Schlot der Vulkanhöhle Algar do Carvao.
7. Tag: Terceira - Faial
Freie Zeit auf Terceira - ideal für einen Sprung in den Hotelpool mit Blick auf den Monte Brasil. Am späten Nachmittag Flug nach Faial. Highlight: der Yachthafen von Horta. Hier legen die Transatlantiksegler vor der Ozeanüberquerung den letzten Stopp ein, fassen Proviant, verewigen sich in kleinen Kunstwerken an der Kaimauer und suchen im legendären Peter Café Sport vielleicht noch nach einem Deckhelfer. Wollen Sie anheuern? Ansonsten warten vier Übernachtungen in Horta auf Sie.
8. Tag: Horta
Freier Tag in Horta. Unser Tipp: Folgen Sie Ihrem Scout zum Whale-Watching hinaus aufs Meer (72 €). Je nach Saison tummeln sich in den Gewässern rund um Faial und Pico Buckel-, Blau-, Finn- und Pottwale sowie Meeresschildkröten und etliche Delfinarten.
9. Tag: Vulkan Capelinhos
Der Bus bringt uns hinauf zur spektakulären Caldeira: Unter uns erstreckt sich mit einem Durchmesser von bis zu 2 km ein Vulkankrater in unzähligen Grüntönen. Danach wird es grau: Im Westen Faials spuckte der Capelinhos-Vulkan Ende der 1950er Jahre monatelang Lava, begrub Häuser und den Leuchtturm teilweise unter sich, schuf aber auch neues Land. Auf Wunsch bleibt Zeit, um das futuristische Besucherzentrum und den in Asche versunkenen Leuchtturm zu besichtigen. Oder Sie unternehmen mit Ihrem Scout eine kleine Wanderung durch die Mondlandschaft. An der Nordküste entlang geht es per Bus zurück nach Horta. Vorher vielleicht noch ein Sprung ins Meer am schwarzen Lavastrand von Almoxarife?
10. Tag: Horta
Freizeit auf Faial. Die Insel lädt zum Wandern ein. Oder Sie folgen Ihrem Scout heute auf die Nachbarinsel Pico (76 €): Per Fähre geht es im Katzensprung über die Meerenge nach Pico. Der Vulkan der Insel gab ihr nicht nur den Namen, er ist mit 2351 m auch der höchste Berg Portugals. Sie fahren durch das Anbaugebiet des Pico-Weins. Auf einer Wanderung (ca. 2 Std.) erkunden Sie die "Misterios", uralte Lavaströme an der Südküste. Lajes war einst der Walfängerort schlechthin. Im ehemaligen Bootsschuppen der Walfänger befindet sich heute ein spannendes Museum. Durch das Hochland, vorbei an einem romantischen Kratersee, geht es zurück zum Fährhafen von Madalena.
11. Tag: Faial - Sao Miguel
Pico am Horizont im Blick, gibt es bei Peter einen letzten Gin Tonic, bevor uns ein kurzer Flug am Nachmittag zurück nach Ponta Delgada bringt. Beim Abschiedsdinner am Abend lassen wir uns noch einmal ein saftiges Bife à Regional oder einen fangfrischen Fisch schmecken.
12. Tag: Rückflug von Sao Miguel
Morgens Rückflug mit SATA Azores Airlines nach Frankfurt. Ankunft gegen Mittag.

Änderung des Reiseverlaufs und der Hotels vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten dieser Studienreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die berühmteste Kraterlandschaft der Azoren, die Sete Cidades, die Sieben Städte genannt, ist eines der sieben Naturwunder von Portugal. Sie befindet sich im Westen der Insel Sao Miguel auf den Azoren und stellt auch das Wahrzeichen der Insel dar. Auf einer Rundreise auf die Azoren ist die Sete Cidades ein absolutes Must-see. Dieses Gebiet eignet sich perfekt zum Wandern und bietet atemberaubend schöne Aussichtspunkte. Der kleine Ort, der im Westen der Caldeira liegt und ein ehemals ruhiges Bauerndorf war, trägt den Namen Sete Cidades. Er ist Ausgangspunkt für verschiedenste Wanderungen in die einzigartige Landschaft. Der See der Sieben Städte, der Lagoa das Sete Cidades ist der größte und auch tiefste See der Insel São Miguel und weiters auch eine der größten Süßwasserressourcen. Es lohnt sich, ausgiebige Spaziergänge entlang der Seen Lagoa Azul und Lagoa Verde zu unternehmen, mit dem Mountainbike die Gegend zu erkunden oder auch sich ein Kajak oder Stand-Up-Paddel zu mieten.
Bilder:
Obwohl die Azoren für ihre Naturvielfalt berühmt sind, wird der Terra Nostra Park in Furnas auf der Insel São Miguel eines der Highlights auf Ihrer Rundreise sein. Der üppige, botanische Garten mit exotischen Pflanzen, Teestrauchgewächsen, Palmen und einem subtropischen Wald ist durch seine Wasserkanäle, Höhlen und dem Wasserbecken mit braunem Thermalwasser besonders abwechslungsreich. Spaziergänge sind ebenso möglich wie ein Bad im eisenhaltigem Wasser oder eine Rast in der ehemaligen Konsulenvilla Terra Nostra. Bereits 1780 wurde auf den Azoren im Atlantik durch den Konsul der USA der Grundstein für den Park gelegt. Heute ist der Park rund 12,5 ha groß und setzt Besucher mit seinem alten Baumbestand, der über 600 Sorten an Kamelien oder der Gingko-Allee in Erstaunen. Die heißen Quellen im Park, die verborgenen Wasserläufe, die kleinen Teiche und der große See sind weitere Anziehungspunkte, die sicher zur Krönung des Parkbesuchs während Ihrer Rundreise werden. Der Park in Furnas ist im Privatbesitz, kann aber mit Eintrittsgeld besucht werden.
Bilder:
Eine beeindruckende Sehenswürdikeit, die Sie bei Ihrer Rundreise durch die Azoren nicht verpassen sollten, sind die Caldeira das Furnas  - heiße Quellen von Furnas -  im Osten der Insel Sao Miguel. Auf den ersten Blick erscheint Furnas auf der Insel Sao Miguel wie ein besseres, liebliches Bauerndorf, doch lassen Sie sich davon nicht täuschen. Furnas ist ein sehr beliebter Kurort, und das zu Recht.
Furnas ist ein wundervoller Ort, der eingebettet inmitten einer wunderschönen Natur in dem gleichnamigen Tal liegt. Wer im Urlaub Ruhe und Erholung sucht, ist in Furnas genau richtig. Das fruchtbare Tal gilt als eines der schönsten Plätze der Insel Sao Miguel.
Die Caldeira das Furnas - zu deutsch "heiße Quellen von Furnas", sind die größte Sehenswürdikeit. Insgesamt 22 Quellen gibt es, aus denen es mit einem unverkennbaren Schwefelgeruch dampft, spritzt und blubbert. Jede der Quellen steht für eine andere Krankheit, für die sie Heilung verspricht. Alle zusammen aber sind sie ein unvergesslicher Anblick.
Bilder:
Auf Ihrer Azoren-Rundreise lädt die Insel Sao Miguel mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten zum Erkunden, Entspannen und Verweilen ein.
Eine Ihrer attraktivsten Entdeckungen wird der Feuersee, oder wenn man die portugiesische Bezeichnung "Lagoa do Fogo" wörtlich nimmt, die Feuerlagune sein.
Es handelt sich hier um einen Kratersee, der nach einem Vulkanausbruch im 16. Jahrhundert entstand. Bei der Eruption wurde ein Großteil der Vulkanspitze weggesprengt, sodass heute nicht mehr ein großer Berg, sondern mehrere kleinere Erhebungen das Landschaftsbild prägen.
Der See hat eine Fläche von 1,36 Quadratkilometern und liegt auf 575 Metern über dem Meeresspiegel. Als Wanderziel verspricht der Lagoa do Fogo faszinierende Panoramablicke, die auf keiner Rundreise fehlen sollten.
Aufgrund der Lage im Naturschutzgebiet sind Flora und Fauna weitestgehend intakt. Für Möwen, Seeschwalben und andere Vogelarten ist die Gegend zu einem Paradies geworden.
Bilder:
Ein Tagesausflug auf Ihrer Rundreise entführt Sie in den westlichen Teil der Azoren Insel Pico. Weithin sichtbar erhebt sich dort der imposante Vulkan Ponta do Pico, der gleichzeitig als höchster Berg Portugals gilt. Heftige Ausbrüche im 16 . und 18. Jahrhundert prägten die Landschaften wesentlich. Die für Schichtvulkane typischen, eher grau erscheinenden Lavaströme erreichten sogar die Küsten im Norden und Süden der Insel Pico. Auch die Parzellen der Weinfelder entstanden aus dem Lavagestein und bilden natürliche Begrenzungen. Der 2.351 m hohe Berg setzt sich aus einem riesigen Vulkankrater mit einem Durchmesser von 500 m und einem kleineren, innenliegenden Vulkankegel, dem Pico Pequeno, zusammen. Wanderungen und Aufstiege sind zu bestimmten Zeiten möglich. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch einer Vulkanhöhle, etwa der Gruta das Torres, die Ihnen einen Eindruck von den mächtigen Naturgewalten vermittelt.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die fast 1.400 km vor der iberischen Atlantik-Küste, ungefähr auf dem halben Weg zwischen Europa und Amerika liegenden, politisch zu Portugal gehörenden Azoren bestehen aus drei Inselgruppen. Die mit einer Fläche von etwa 170 qkm von der Größe mit Fehmarn vergleichbare Insel Faial gehört wie São Jorge  und  Pico zur Inselgruppe Grupo Central. Auf Faial leben etwa 15.000 Einwohner, davon knapp die  Hälfte im charmanten Hauptort Horta. Horta ist ein weltbekannter Yachthafen und eine beliebte Zwischenstation vieler Transtlantik-Segler. Der Ort kann auch mit seinem attraktiven Badestrand und einem Walfang-Museum  punkten.
Auf einer Rundreise  über die Insel werden Ihnen mit Sicherheit die vielen blauen Hortensien auffallen, die eine Art Markenzeichen von Faial sind. Faial wird deshalb auch häufig als "Die blaue  Insel der Azoren (Ilha Azul)" bezeichnet. Typisch für die Insel, die vulkanischen Ursprungs ist, sind unter anderem auch die bizarre Aschewüstenlandschaft Capelinhos  und  der in der Inselmitte über 1.000 m aufragende Vulkan Caldeira. Ihn zu besteigen, lohnt  sich schon allein wegen des Panorama-Blicks über die Azoren.
Bilder:
Bei einer Rundreise über die Insel São Miguel ist ein Besuch des Städtchens Furnas beinahe ein Muss. Der idyllische Ort liegt inmitten eines alten Kraters im Osten der Insel. Er ist vor allem für die vulkanische Aktivität bekannt. Es gibt viele heiße Quellen, den typischen Schwefelgeruch und überall dampft es aus der Erde.
Traditionell haben die Einwohner die heißen Erdlöcher in Furnas zum Kochen verwendet. Noch heute können Sie in den örtlichen Restaurants den köstlichen Cozido genießen. Der Eintopf aus Fleisch, Gemüse und Kartoffeln oder Reis wird mehrere Stunden im heißen Wasser in der Erde geschmort.
Ein weiterer Höhepunkt in Furnas ist der Parque Terra Nostra. In diesem gut gepflegten Park finden sich nicht nur die typischen Pflanzen der Azoren, sondern auch eine große Zahl verschiedener Kamelien, Palmen und Farne. Im üppigen Grün zwischen Bachläufen, Teichen und Wasserfällen lässt es sich wunderbar entspannen.
Bilder:
Die Stadt Horta befindet sich am südöstlichen Zipfel der Insel Faial. Ihr Stadtrecht erhielt sie bereits 1498 und heute ist sie Parlamentssitz der Azoren. Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise durch die vergangenen Jahrhunderte. Neben einer Vielzahl an historischen Gebäuden und schönen Parkanlagen warten weitere interessante Sehenswürdigkeiten auf Ihren Besuch. Dazu gehören die Kirche von Conceicao, der Glockenturm Torre do Relogio sowie das ehrwürdige Teatro Faialense. Reges Treiben herrscht in den Gassen der Altstadt Vila Velha und auf den zahlreichen Plätzen. Im Süden bildet der Monte da Guia Vulkankrater eine natürliche Begrenzung zur Bucht von Horta. Genießen Sie den faszinierenden Ausblick auf die Stadt und den imposanten Hafen, den täglich Fähren, Kreuzfahrtschiffe und Yachten anlaufen. Regionale Spezialitäten finden Sie auf dem Mercado Municipal, einem Wochenmarkt, den es bereits seit 1841 gibt. Unweit entfernt liegt die Praca da Republica, eine Straße mit vielen Häusern im  typischen Art-déco-Stil und einem sich anschließenden Parkgelände.
Bilder:
Sanft schmiegen sich die verstreut liegenden Häuser von Faial von der Küste den Berg hinauf. Der kleine Ort liegt im Norden von Madeira und bietet trotz seiner geringen Größe ein recht beachtliches Angebot an Freizeitaktivitäten. Wasserratten kommen im Naturschwimmbad voll auf ihre Kosten. Die Badestelle verfügt über alle wichtigen Einrichtungen sowie einen Spielplatz und verschiedene Sportplätze. Nicht weit entfernt befindet sich sogar eine Kartbahn, auf der Sie sich ein paar spannende Rennen liefern können.
Geschichtsträchtig wird es in der Festung von Faial. Von hier aus haben Sie auch schon einen ersten guten Blick auf die nahe Bergwelt. Im Süden der Gemeinde liegt der Pico Ruivo - der höchste Berg der Insel. Mit etwas Kondition können Sie als geübter Wanderer die 1862 Meter auf verschiedenen Routen erklimmen. Diese besondere Mischung aus Ruhe, Natur, Kultur und Freizeitspaß ist in Portugal einmalig, weshalb Sie Faial auch auf jeden Fall auf Ihrer Rundreise als Stopp in Betracht ziehen sollten.
Bilder:
Sao Miguel ist die grüne Hauptinsel der Azoren - und sie trägt diesen "Titel" zu Recht. Die größte der Azoren Inseln bietet sattgrüne Wiesen und Weiden, tiefe Lagunen, grüne und blau schimmernde Kraterseen, zerklüftete Küsten und Lorbeerwälder - kurz: eine atemberaubend schöne, immergrüne Landschaft.
Die herrliche Insel ist übrigens auch der einzige Ort Europas, an dem mit Erfolg Tee angebaut wird.
Auf der knapp 64 Kilometer langen und knapp 17 Kilometer langen Insel leben circa 138.000 Einwohner, die Hälfte davon in der Hauptstadt Ponta Delgada. Ponta Delgada mit ihrer hinreißenden Altstadt, direkt am Meer gelegen, führt Sie auf Ihrer Rundreise durch Portugal und den Azoren in die mediterrane Lebensweise ein: entspannt, entschleunigt - Erholung pur.
Neben Ananasplantagen und den ehrwürdigen alten Kirchen ist das Portas da Cidade mit seinen imposanten Bögen, welches 1783 erbaut wurde, die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Das Portal gibt den Blick vom Hafen aus auf die wunderschönen Gassen der Altstadt frei und heißt Sie in Ponta Delgado willkommen.
Bilder:
Die wenigsten werden auf ihrer Rundreise entlang der Algarve schon einmal etwas von Lagoa gehört haben. Doch indirekt ist die kleine Stadt sicherlich vielen ein Begriff. Denn einige touristisch interessante Orte liegen auf ihrem Gebiet, zu dem auch ehemalige Fischerdörfer wie Ferragudo oder Carvoeiro gehören. Vor allem Weinliebhaber werden jedoch wissen, dass Lagoa das größte Weinanbaugebiet der Algarve ist. Eine Weinprobe in einer der Kooperativen ist da ein guter Start und bringt Ihnen die Köstlichkeiten der Region wunderbar näher.
In den berühmten Höhlen von Benagil können Sie die wohl beeindruckendsten Urlaubsmotive mit Ihrer Kamera festhalten. Entspannt auf einer Bootstour oder auf eigene Faust mit dem Kajak erkunden Sie die Grotte vom gleichnamigen Strand aus. Endlose Strände und kleine versteckte Badebuchten prägen generell das Bild von Lagoa. Umgeben von schroffen Felswänden liegt zum Beispiel der Praia dos Caneiros nahe der Flussmündung in Ferragudo. Mit ein wenig Glück ergattern Sie sogar einen Platz im tollen Strandlokal.
Bilder:
Auf einer Rundreise auf die Azoren ist eines der Highlights Madalena, eine Stadt auf der Insel Pico. Die größte Stadt der Insel besitzt eine gute Fährverbindung auf die Nachbarinsel Faial und ist auch Zentrum für die Walbeobachtung. Der idyllische Fischereihafen der Stadt liegt unmittelbar vor dem überschaubaren Ortszentrum. Das Wahrzeichen der Stadt ist die größte Kirche der Insel, die "Igreja Matriz de Santa Maria Madalena" aus dem 17. Jahrhundert. Traditionell wird das Fest der Hl. Maria Magdalena dort gefeiert. Am palmenbewachsenen Dorfplatz dem "Largo D. Jose da Costa Nunes" befindet sich auch das Rathaus, das "Camara Municipal da Madalena" und gegenüber die "Imperio do Espirito Santo da Madalena", die Heilig-Geist-Kapelle. Etwas außerhalb des Zentrums befindet sich das Weinbaumuseum, das "Museu do Vinho" im ehemaligen Karmelitenkloster "Casa Conventual dos Carmelitas", welches ebenfalls einen Besuch wert ist. Dort wird der Weinbau zwischen den typischen, aus Lavagestein aufgeschichteten Mauern, dem Besucher nähergebracht. Es befinden sich dort auch einige außergewöhnliche Drachenbäume, von denen der älteste in etwa 1000 Jahre alt ist.
Bilder:
Ponta Delgada ist die Hauptstadt der Insel Sao Miguel. Angefangen als einfaches Fischerdorf wuchs der Ort bald zu einer kleinen Stadt heran und wurde schnell zum Haupthafen der portugiesischen Insel. Noch heute können Sie diese Geschichte und die lange Tradition der Stadt vor Ort spüren. Die Hauptsehenswürdigkeit sind die Portas da Cidade, die drei Torbögen, die am Hafen den Eingang der Stadt bilden.
Ponta Delgada hat heute etwa 70.000 Einwohner und bietet damit einen beschaulichen und erholsamen mediterranen Urlaubsort, in dem alle Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar sind. Sie ist so auch ein ideales Ziel auf einer Rundreise über die Azoren. Die Kombination aus kleinen Gassen mit malerischem Anblick und der Hafenpromenade, die den Blick in die Ferne des Ozeans ermöglicht macht diesen Ort so einzigartig und perfekt zum Erholen und Flannieren.
Bilder:
Auf Ihrer Rundreise lädt Ribeira Grande zum Entspannen, Genießen und Verweilen ein. Mit ca. 32.000 Einwohnern ist es die größte Stadt im Norden der Insel Sao Miguel.
Als Wahrzeichen der Stadt und eine der attraktivsten Sehenswürdigkeiten gilt die Brücke Ponte dos Oito Arcos. Mit ihren acht Bögen ist sie ein romantischer Blickfang und fügt sich ideal in den idyllischen Stadtpark. Dieser lädt mit seiner floralen Vitalität zum Spazieren und Genießen ein.
Für historisch und architektonisch Interessierte ist das im frühen 16. Jahrhundert erbaute Rathaus eine Sehenswürdigkeit, die sich gut mit einem Besuch im Stadtmuseum verbinden lässt. Eine weitere interessante Verbindung - der Kontrast zwischen Alt und Neu - finden Sie im Arquipelago Centro des Artes contemporanea. Auf einem alten Fabrikgelände sind moderne zeitgenössische Kunstwerke ausgestellt.
Falls Sie gern Tee trinken, lohnt sich ein Besuch der Teefabrik Cha Gorreana in den östlich der Stadt gelegenen Plantagen.
Bilder:
Vila Franca do Campo war die erste Hauptstadt der Azoren Insel Sao Miguel, bis ein Erdbeben im Oktober 1522 die Stadt völlig zerstörte.  Heute ist Vila Franca do Campo wieder eine blühende Kleinstadt und lebt vom Anbau von Ananas und Wein, der Fischerei und vom Tourismus.

Vila, wie der Ort liebevoll genannt wird, ist ein Zwischenstopp auf einer Rundreise wert. Mit einem Mietwagen ist der charmante Ort schnell zu erreichen. Die schönste Sehenswürdigkeit der herrlichen Kleinstadt mit ihren bunten Häusern ist die Ermida de Nossa Senhora da Paz. Die in 1764 erbaute Kapelle liegt oberhalb des Ortes und wacht über ihre schöne Stadt. Ein mit wundervollen Azulejos Kacheln geschmückter Treppenweg führt zu der Kapelle hinauf.
In Vila selbst stehen weitere, beeindruckende Kirchen. Dazu gehört die barocke Kirche Igreja de Sao Pedro die im 18. Jahrhundert erbaut wurde.
Empfehlenswert ist auch ein Besuch der vielen Werkstätten des Ortes. Hier können Sie Töpferkunst, Stickereien und ähnliches bewundern und erwerben.
Der Ort Monte liegt auf einer Höhe von 600 bis 800 Metern auf der portugiesischen Insel Madeira. Als beliebtes Ziel bei einer Rundreise durch Portugal zieht Monte jedes Jahr viele Besucher und Tagesausflügler an. Im 19. Jahrhundert lebten im Ort überwiegend reiche Bewohner und noch heute zeugen die eindrucksvollen Villen und herrlichen Gärten vom einstigen Reichtum. Eine Attraktion ist der tropische Garten, in dem es zahlreiche subtropische und tropische Pflanzen inmitten einer herrlichen Parkanlage zu bewundern gibt. Die Besichtigung der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte sollte in keinem Ausflugsprogramm fehlen. In ihr ist Kaiser Karl I. von Österreich bestattet worden. Von der Kirche aus starten auch die bekannten Korbschlittenfahrten. Reiche Kaufleute ließen sich früher mit den Korbschlitten hinab ins Tal bringen und bis heute ist es ein sehenswertes Spektakel. Touristen schätzen dieses Freizeitvergnügen, denn es bringt eine Menge Spaß und man lernt Land und Leute dabei besser kennen.
Bilder:
Terceira, auch als "Insel der bunten Kapellen" bezeichnet, zählt zu den größeren Inseln der Azoren und beheimatet mehr als 55.000 Menschen. Sie stellt vor allem aufgrund der ungewöhnlich großen landschaftlichen Vielfalt ein lohnenswertes Ziel auf einer Rundreise dar. Während sich die meisten Orte am Strand befinden, ist das Innere der Insel weitläufig und dünn besiedelt. Schon deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie auf einen Mietwagen zurückgreifen, um die Insel zu erkunden.
Auf Wanderungen warten pittoreske Seen im Hochland und die Wälder der Mata da Serreta ebenso auf Sie wie raue, windumtoste Strände, Lavahöhlen und eine interessante Tierwelt. Besonders die Aussichten zwischen Klippen und Ozean gelten als traumhaft. In Biscoitos ist es möglich, in natürlichen Meerwasserbecken zu baden, die durch geothermische Quellen erwärmt werden. Kulturliebhaber hingegen geraten in der historischen Altstadt von Angra do Heroísmo ins Schwärmen - hier finden Sie besonders viele farbenfrohe Sakralgebäude. Terceira kann vom portugiesischen Festland angeflogen werden, gelegentlich werden auch Direktflüge angeboten.
Bilder:
Eine Azoren-Rundreise ist in vielerlei Hinsicht atemberaubend, da jede Insel ihre eigene Schönheit besitzt. Neben spektakulären Naturerlebnissen wartet in der Stadt Angra do Heroismo auch imposante Geschichte und Kultur auf Sie. Angra do Heroismo ist die Hauptstadt der Insel Terceira. Wie der Name schon andeutet, ist Terceira nicht nur die drittgrößte Insel der Azoren. Sie war auch die dritte Insel des Archipels, die entdeckt wurde. Angra do Heroismo kann auf eine beeindruckende Geschichte bis ins hohe Mittelalter zurückblicken und gilt als erste Stadt der Azoren. Beim heutigen Anblick ist es kaum vorstellbar, dass die Stadt im Jahre 1980 von einem starken Erdbeben komplett zerstört wurde. Alle Häuser, Paläste und Kirchen wurden in Angra do Heroismo mit viel Liebe und Detailarbeit wieder restauriert. Einen wunderschönen Panoramablick auf die Stadt bietet der direkte angrenzende inaktive Vulkan Monte Brasil. Er ist eine wahre Entspannungsoase für Einheimische und Touristen gleichermaßen.
Bilder:
Auf einer Rundreise auf die Azoren sollten Sie sich auf jeden Fall Zeit nehmen für die Insel Pico. Sie ist die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe und Teil der Zentralen Gruppe "Grupo Central dos Açores". Die Azoreninsel der Wale und des größten Vulkans Portugals, dem "Ponta do Pico" ist ein wichtiges Zentrum für die sanfte Walbeobachtung geworden. Besonders von Lajes und Madalena aus starten Schlauchboote, die zur Walbeobachtung starten.
Ein weiteres Highlight auf Ihrer Rundreise sind die Spezialitäten der Insel: der Käse Queijo do Pico und der Wein. Der spezielle Rebanbau wurde zum UNESCO Welterbe erklärt. Im 19. Jahrhundert wurde der Wein sogar bis an den Zarenhof exportiert. Benannt ist die Insel nach dem 2351 m hohen Vulkan, vom Gipfel aus haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Insel bis nach São Jorge und Faial.  Die Azoreninsel der Wale und des größten Vulkans Portugals ist auch Heimat für viele endemische Pflanzen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Bilder:
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon. All das ist Portugal.

Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.

Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes.

Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon.
Sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann.

Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern.
Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet das Land auch einige faszinierende Inseln, wie Madeira, welche ein wahres Erlebnis für die Sinne ist. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel.

Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und einer exotischen Vegetation.

Um die vielen Gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.

Beste Reisezeit:
Es empfiehlt sich eine Reise nach Portugal in den Monaten März bis Oktober durchzuführen. Madeira und die Azoren erwarten Sie das ganze Jahr mit Urlaubswetter.
 
Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/portugalsicherheit/210900

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Euro = 100 Cents

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ)

Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen. Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal.

Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein. Somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



Beliebte verwandte Reisen